Nas? Netzwerk Media Player? Was ist das richtige für mich?

Nabend zusammen,
und zwar bin ich gerade am überlegen meine Daten an einem zentralen Ort zugänglich zu machen auch wenn mein Desktop PC aus ist. Damit ich Videos, Musik oder auch Bilder am Fernseher betrachten kann oder auch einfach nur mal den Laptop anschmeißen will um eben was zu machen.
Doch so ganz blicke ich noch nicht wie ich das lösen könnte. Und zwar würde ich am liebsten etwas haben womit ich zwei Fernseher versorgen könnte zum Beispiel über HDMI einer würde aber natürlich reichen. Dann Wlan um mit dem Laptop oder Desktop PC drauf zugreifen zu können. USB Anschlüsse wären auch nicht schlecht. Sollte nur noch Full HD und MKV Dateien unterstützen. Keine Ahnung ob so etwas gibt wie ich es mir vorstellen

Hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Preislich wollte ich echt nicht mehr als 200-250 ausgeben

13 Kommentare

Admin

Viele Media Player kann man auch als Netzwerkfestplatte missbrauchen, allerdings musst Du Dich dann direkt dran gewöhnen, dass die Übertragungsraten sehr, sehr schwach sein werden.
Mit 250€ wird es aber leider nicht für NAS + Media Player reichen.

Hier habe ich mal einige günstige, gute Media Player aufgelistet mit Vor- und Nachteilen:
mydealz.de/146…er/

Inzwischen kommen aber auch die ersten NAS / Media Player Hybride wie z.B. der QNAP nmp1000p. Hier gibt es bald einen Testbericht dazu:
mpcclub.com/for…15/

Du könntest aber auch überlegen einen HTPC auf nVidia ION Basis zu nutzen (darüber habe ich ja schon oft auf mydealz geschrieben - mydealz.de/?s=…op= ).


Das mit den 2 Fernsehern habe ich nicht ganz verstanden. Willst Du 2 Media Player oder soll ein Media Player 2 Fernseher versorgen (wo stehen wie, wie willst Du das verkabeln?)

Ich hab mir den Samsung LE32C630 LCD-TV vom REWE für 377,- € geholt, bei dem ein Mediaplayer integriert ist. Bringt mir ein externer Mediaplayer dann noch Vorteile oder ist der integrierte Mediaplayer ausreichend? Also reciht dann eine normale externe Festplatte? (_;)

jens305

Ich hab mir den Samsung LE32C630 LCD-TV vom REWE für 377,- € geholt, bei dem ein Mediaplayer integriert ist. Bringt mir ein externer Mediaplayer dann noch Vorteile oder ist der integrierte Mediaplayer ausreichend? Also reciht dann eine normale externe Festplatte? (_;)


Ich kann dir nichts zu deinem Gerät sagen, aber ich war vor kurzem im Urlaub und dort war auch ein Samsung LCD mit integriertem USB-Mediaplayer.
Dieser hat von meiner externen 2,5"-Festplatte ohne Probleme viele Videoformate wiedergegeben, unter anderem auch eine .mkv mit FullHD (ich weiss grad nicht ob 1080p oder 1080i). Bei ein paar .avi's hat er den Dienst verweigert, aber zu dem Codec kann ich nichts sagen, da ich auch nicht mehr genau weiss welche Dateien dies waren.
Ich würde dir empfehlen mal deine üblichen Dateiformate per integriertem Mediaplayer versuchen abzuspielen, dann wirst du schon merken ob dir das ausreicht und ob die Menüführung etc. auch auf Dauer hinnehmbar ist.
Wie gut Samsung evtl. per Firmware nachbessert weiss ich nicht und für deine anderen Fragen gibt es auch mit Sicherheit Leute die wesentlich mehr Ahnung haben als ich (der noch immer, wenn überhaupt, auf einem Röhrenfernseher fernsieht).

Also bei mir sieht das wie folgt aus
als Speicher
Maxtor Central Axis mit 1TB, Open MSS Firmaware und Twonky Mediaserver.
1. Glotze, Xbox 360 (dank Twonky kann die jetzt sogar Internetradio und teilweise Youtube )
2. Glotze, Mediacenter PC mit XBMC

Aber um deinen Preis zu halten, wird es wirklich schwer bei 2 Tv Geräten.
Hast du schon Netzwerkgeräte?
Evtl. eine Xbox 360? die könnte man als Mediacenterextender einsetzen damit man damit MKV schauen kann.
Oder eine neuere Fritzbox mit USB?
Am besten du zählst mal alle Geräte mit Netzwerkanschluss auf und wir schauen mal was damit zu machen ist.

@jens305 im Augenblick sollte das reichen

Aber ich würde eigentlich jedem raten sich einen PC ins Wohnzimmer zu stellen, da jeder Sender inzwischen eine eingene Mediathek hat
und solange kein Anbieter einen richtigen Internetbrowser in seine Geräte einbaut, wird man niemals alle nutzen können.
Ein PC bietet auch den Vorteil von WOL, kann also als Datengrab dienen

Verfasser

Hay Ho vielen Dank für eure Beiträge
Man ist das komplex So also

"Das mit den 2 Fernsehern habe ich nicht ganz verstanden. Willst Du 2 Media Player oder soll ein Media Player 2 Fernseher versorgen (wo stehen wie, wie willst Du das verkabeln?)"

ICh habe im Wohnzimmer und im Schlafzimmer einen Fernseher und wollte beide über EINEN Media Player laufen lassen deswegen auch 2x HDMI. Aber wie gesagt auf einen Fernseher kann ich verzichten.

@Brinki
Jep ich besitze eine Xbox 360 und eine Playstation 3 und eien FRITZ!Box Fon WLAN 7240.

Wichtig ist mir eigentlich nur, dass ich nicht jedes ma den Desktop PC also Host für Dateien nutzen will. Denn dannn muss ich immer diesen an machen um auf meine Daten zugreifen zu können. Ich will einfach ma mein macBook an machen und nen Film schauen oder auf meine externe Quelle hauen um die Glotze anzuschmeissen und meine Filme zu genießen. Und um einfach in die Zukunft zu investieren möchte ich auch Full HD Inhalte wiedergeben können.

Naja die meisten Mediaplayer sind zwischenzeitlich doch auch nichts anderes als Mini PC`s.

Bevor ich mir einen Streamer oder Mediaplayer an den TV anschließe würde ich eher dazu tendieren mir einen stromsparenden Rechner zuzulegen der auf Medienwiedergabe ausgelegt ist.

Via HMDI oder wenn der TV es kann - Wlan mit dem Rechner verbinden, fertig.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
- Leistungsfähige Bildwiedergabe
- Zukunftssicherer als die meisten Mediaplayer (Allein schon wegen der Codec Thematik)
- Zocken und surfen am TV mittels Funk Tasti und Mouse möglich

Und es steht kein zusätzliches Gerät beim TV rum.

Bin aber nicht soviel Experte, als dass ich sagen kann, ob die Qualität bei 10 - 12 M HDMI Kabel nachlässt ;-).

Naja die meisten Mediaplayer sind zwischenzeitlich doch auch nichts anderes als Mini PC`s.

Bevor ich mir einen Streamer oder Mediaplayer an den TV anschließe würde ich eher dazu tendieren mir einen stromsparenden Rechner zuzulegen der auf Medienwiedergabe ausgelegt ist.

Via HMDI oder wenn der TV es kann - Wlan mit dem Rechner verbinden, fertig.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
- Leistungsfähige Bildwiedergabe
- Zukunftssicherer als die meisten Mediaplayer (Allein schon wegen der Codec Thematik)
- Zocken und surfen am TV mittels Funk Tasti und Mouse möglich

Und es steht kein zusätzliches Gerät beim TV rum.

Bin aber nicht soviel Experte, als dass ich sagen kann, ob die Qualität bei 10 - 12 M HDMI Kabel nachlässt ;-).

Verfasser

Aber wenn ich Rechner hör klingts nach tief in die Tasche greifen.

1. Vielleicht käm ja sowas für dich in Frage, ein Zwischending aus Mediaplayer und PC:

google.de/pro…jgy

Hierfür einfach mal google Suche "Mediaplayer" unter Shopping und dann die Angebote von den teuersten zu den billigsten aufrollen.

Ich hab mich noch nicht richtig tiefgehend mit dem Thema befasst, aber öfter mal die sogenannten "Sonderangebote" auseinander genommen. Kritik gab es hier oftmals an schlechter Firmware (langsam bzw. mangelhaft in der Bedienung, zuwenig Codecs etc.).

Zweiter großer Kritikpunkt war die Hardware was die Lautstärke angeht - Platte zu laut, Lüfter zu laut etc.

Beide Punkte lassen sich meiner Meinung nach an einem Rechner mit ordentlichem Betriebssytem leichter bereinigen als auf einem Mediaplayer.

Ich persönlich habe ein echtes Codec Problem, ich habe einen TV der MPEG2 abspielen kann (von SD Karte). Nun denkt man sich Video zu MPEG2 konvertieren und alles ist super - leider ist dem nicht so, es gibt noch unterschiedliche Unterformate (zumindest laut dem Konverter) sowie unterschiedliche Audio Formate von der khz ganz zu schweigen. Fazit: 35 mal konvertiert, TV frist kein einzigstes der Videos bzw. spielt Video aber keinen Sound. Mein PC spielt jeden dieser 35 Versuche ohne Probleme, und mit Sound.

Das ist meiner Meinung nach die Krux bei Firmware abhängigen Geräten, sie machen was der Hersteller möchte und nicht mehr....


So, da bin ich wieder, traust du dir das zu? Twonky auf Fritzbox

Dann können beide, Xbox als auch PS3 auf die an die Fritz angeschlossene Platte zugreifen, aber zum befüllen würde ich die empfehlen eine HDD mit usb und SATA zu besorgen, USB an die Fritz und per eSATA die Daten drauf, per Netzwerk wird das Daten aufspielen sonst sehr lahm (max ~6 MB/s)

Da weder XBOX noch PS3 MKV können, wirst du nicht um einen Mediaplayer herum kommen. Da wäre der WD TV Live zu empfehlen.

Als beste Alternative für das alles kähme da ein mini PC als Player und Speicher gleichzeitig in Frage Dazu noch 2 GB Ram für 27,34€ und eine 500GB 2,5" für 43,22€ Festplatte
XBMC und Ubuntu darauf installiert und du bleibst mit 235,82 € unter deinen 250€, ok, wenn du dir noch das passende Keyboar holst, mit Mausfunktion biste bei 264,82€ Speedlink media Kayboard mit Mausfunktion, verwende ich selber
An einen PC kannst du auch problemlos 2 Monitore anschließen, beim Starten sucht der sich dann den richtigen.
Um von deinem Rechner auf den Speicher zugreifen zu können musst du halt WakeUpOverLAN aktivieren, dauert dann zwar immer bis zum ersten Zugriff, aber das Datenverschieben geht dann schneller, obwohl, deine Fritzbox hat eh nur 100MBit LAN

@Rattennarr: Ich habe gelesen, dass die Verbindung TV-WLAN-Router-Wlan-PC zu langsam ist, um ordentlich zu streamen. Kannst du dazu was sagen?

@Brinki: In das Ding kann man sicher auch noch ein günstiges BD-Laufwerk reinmachen, oder? Das wird dann direkt neben den TV gestellt und mit HDMI verbunden? Oder auch über Wlan?

@advo Streaming von 1080p MKV`s habe ich schon problemlos mit 54 Mbit Wlan gemacht, wenn man auf Draft-N setzt sollte das gehen.
Und ja, man kann natürlich ein externes BD-Rom Laufwerk dran stöpseln,
Oder einfach einen fertigen PC für 345€ kaufen Mini Intel-Dual-Atom-PC, Sydney-Style, da so ein externes BD-Rom auch rund 90€ kostet, jedoch muss man dann auch zwingend auf Windows setzen, da es für Linux keinen BD- Player gibt der Kopiergeschützte BD´s spielen kann.

Ich habe das Laufwerk bewust weggelassen, da er schon eine PS3 hat, die hat ja bekanntklich ein 3D fähiges BluRay Laufwerk.

Wenn 3D nicht wichtg ist, aber ein BluRay Player noch nicht im Haus vorhanden ist, dann empfehle ich den LG BD570, der kann dank DLNA auf Netzwerkfreigaben zugreifen.
Und sollte dann noch der Wunsch nach einem Netzwerkspeicher aufkommen kannst du dir entweder ein NAS besorgen oder einen Router mit entsprechender Anbindung (die meisten können aber keine NTFS Platten lesen)


Ich sehe hier schon eine gute Geschäfftsidee,
jemand bestellt bei mir ein komplettes Home Entertainment Netzwerk mit Marken / Preivorgaben und ich sende es ihm dann koplett vorkonfiguriert zu (gegen Vorkasse versteht sich)
so das nur noch alles eingestöpselt werden muss,
das wäre für diesen Thread doch genau das richtige X)

@ Advo, sowas kann man kaum allgemeingültig beantworten.

WLAN Sender und Empfänger sind im selben Raum ? - geht gut
WLAN Sender und Empfänger sind durch 4 Stahlbetonwände getrennt ? - geht schlecht ^^

Was ich damit sagen will: Eine gute Verbindung zwischen Rechner und TV wirkt natürlich "schneller" als eine schlechte Verbindung. Deshalb zu sagen, dass alle Verbindungen "zu langsam" sind, halte ich für falsch. Man muss sich halt die jeweilige Aufstellung bzw. den Raumplan und auch das Umfeld ansehen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Lieferdienst (Pizza.de, Lieferheld oder Lieferando) Gutschein11
    2. Prepaid Sim Karte für Italien Urlaub34
    3. Suche iptv Seiten mit sehr guter Sendeleistung22
    4. [Suche] Vodafone Allnet Flat ink kleinem Datenvolumen23

    Weitere Diskussionen