Navigationsgerät bis 100€

Kann mir jemand ein gutes kompaktes Navigationsgerät bis 100€ empfehlen? Leider gibt es einfach viel zu viel zur Auswahl und ich blicke da langsam nicht mehr durch. Also DE ist wichtig, andere EU Länder weniger (aber gut wenn es sie gibt). Ich ziehe TomTom Geräte vor, habe da schon mal gute Erfahrungen damit gemacht. Nur welches sollte es jetzt werden? Vielleicht gibt es auch momentan gute Angebote, gerne auch weit unter 100€

10 Kommentare

Nur das Smartphone ist nichts für dich?
Dann bräuchtest Du nur die App.
Könntest freie Systeme (Google Drive, MapFactor mit OSM) , teilkostenlose (Sygic?) oder eben kostenpflichtige (TomTom, Navigon) nehmen.

Für mich kommt nur das Handy in Frage, nicht noch mehr Geräte mitschleppen.Navigon find ich am besten

Windows Phone mit Here Drive --> kostenlose Offline-Navigation

Android Navfree.
Hab vor 2 Wochen bei Ebay für meinen Vater so nen 7" Navi für um die 50€ gekauft, da ist Igo8 drauf.Ganz Ok das Teil

wenn es auf den Preis ankommt, dann das vielleicht:
ebay.de/itm…252

Wenn es etwas mehr sein darf:
heise.de/pre…tml

Ansonsten ein x-beliebiges Android-Smartphone mit GPS (z.B. Ascend Y300).

Dazu z.B. OsmAnd, Skobbler o.ä. als Navi-Software.

Smartphone kommt leider nicht in Frage, es muss schon ein richtiges Navigerät sein

michel

Smartphone kommt leider nicht in Frage, es muss schon ein richtiges Navigerät sein



?

Warum denn das? Besonders die Nokia/MS-Modelle mit kostenlosem Kartenmaterial sind doch ideal. Sehr günstig und immer aktuell. Außerdem nutzen die Navihersteller in vielen Fällen auch die (Ausgangs)Karten von Here/Nokia...

Ansonsten war/bin ich mit meinem Garmin Nüvi auch echt zufrieden. Würde sagen, dass man idR bei nahezu jedem Navi-Deal von den Markenherstellern bedenkenlos zugreifen kann. MM & Co haben da ja teilweise für um die 50-80€ immer mal wieder solche Geräte...
Falls man natürlich Sonderwünsche hat muss man vergleichen.

Ich kann die Bedenken des TH bezgl. Here und Nokia verstehen, da man der
Naviapp von A nach B kommt, aber sie noch viele Funktionen vermissen lässt und
daher mit dem Komfort und Funktionsumfang von "echten" Navigationsgeräten nicht mithalten kann. Auch die Aktualität der Karten finde ich nicht besonders, aber
immerhin umsonst.


michel

Smartphone kommt leider nicht in Frage, es muss schon ein richtiges Navigerät sein


Also auch wenn das Handy nicht in Frage konmt, möchte ich gerne etwas dazu sagen:

Ein Handy ist da ziemlich flexibel, da verschiedene Software Geschichten getestet werden können.

Aber jetzt zu den eigentlich Vorteilen.
Dank der Netzclub SIM (für 0€ 100MB im Monat) hättest du aktuelle Stauwarnungen und du kannst die Blitzer.de App laufen lassen.

Das ganze kannst du mit der AutostartApp automatisch laufen lassen, so das es beim Start gleich an geht und dann sofort die Navi Software gestartet wird.

Ansonsten würde ich zu Navis mit kostenlosen Updates raten und vorher Probe zu hören. Bei dem Garmin von meinen Eltern, denke ich immer die haben da eine Domina rein gesetzt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. comtech Retoure nach !!1 1/2 Jahren!! zurück an den Kunden2833
    2. Kaufberatung zu 55 Zoll TV (Samsung, LG, Philips, Panasonic, etc.)1115
    3. *New 3DS* plus Ladekabel als bundle für 127 EUR - REDCOON erhöht Rechnungsw…815
    4. Zoxs Abzocke1013

    Weitere Diskussionen