Nebenjob für Studenten

Hallo Freunde,

Ich arbeite jetzt seit knapp 9 Monaten im Einzelhandel (Lebensmittel-Discounter) und finde den Job richtig langweilig...
meine erste Frage ist, ob ihr Alternativen kennt für diese typischen Jobs wie Kellnern, Fast-Food-Restaurants, Lagerarbeiten und eben im Einzelhandel.

Oder kennt ihr Unternehmen die gut mit ihren Mitarbeitern harmonieren wie Zara (zahlt bei Mehreinnahmen am Tag den Mitarbeitern Provision)

Einfach mal in die Kommentare schreiben was ihr so durch Nebenjobs an positiver Erfahrung über Unternehmen gelernt habt

Danke und Grüße im Voraus

Chickenking

Beliebteste Kommentare

Wie offen bist du denn? (_;)

Ich arbeite nebenbei als Pornodarsteller. Ist von den Stellungen betrachtet durchaus abwechslungsreich und nah an den Kolleginnen ists auch.

27 Kommentare

Ich hab 2 Jahre beim Bäcker hinterm Tresen gearbeitet. Direkter Kundenkontakt und Beratung sind gut gegen Langeweile, wie ich finde.

Zumal ich schon als Schüler den Laden alleine führen durfte und auch selber neue Kräfte eingearbeitet habe. Einen Chef, der sowas erlaubt und gerne sieht, findet man natürlich nicht überall. Wo suchst du denn einen Job? Vielleicht kann man dir dann direkte Empfehlungen geben.

Edit: Wie sieht es denn mit HiWis bei euch an der Uni aus?

Oftmals suchen Hotels nach Aushilfen für den Nachtdienst.
Je nachdem ob du ein Nachtmensch bist oder nicht und ob du Wochenends auch mal Arbeiten kannst statt zu feiern, wäre das vielleicht was für dich.

Es kommt nun halt auch drauf an um welches Hotel es handelt. Bei manchen ist Nachts noch einiges los, bei anderen wirds tote Hose sein -> langweilig, aber man kann die Zeit zum Lernen nutzen.

Wie offen bist du denn? (_;)

Ich habe einmal - unbezahlt, weil Praktium - bei einer Firma gearbeitet, welche den Support für einen Softwarepublisher übernommen hat.

Die haben damals (2010 & 2011) 9,50 € die Stunde bezahlt (an Studenten!).

Aufgabenbereich von mir war dort das Beantworten von englischsprachigen Supporttickets und ggf. mal hin und wieder der deutsche Telefonsupport. Hat recht viel Spaß gemacht, weil ich in der Zeit mein Englisch, dank einem native Speaker im Team, signifikant verbessert habe.

Wäre meine Empfehlung an jeden.

Ich hatte ein Angebot als Skripthiwi für ein Masterpraktikum, da ich in dem Praktikum gute Leistung zeigte, obwohl ich mich noch im Bachelorstudium befinde.
Hiwi Gehälter werden über das Land geregelt, in BaWü bekommt man als Bachelorstudent 9,16€, als Masterstudent 10,68€ und nach abgeschlossenem Master 14,49€.
Einige meiner Kommilitonen arbeiten bei einem Softwareriesen für Unternehmenssoftware, haben sehr flexible Arbeitszeiten, Gehalt liegt zwischen HiWi Masterstudent und fertigen Master.
Ich selbst arbeite als Aushilfskraft in der Automobilbranche (Nutzfahrzeuge), habe feste Schichtzeiten, arbeite nach Bedarf und verdiene gut. Die Arbeit findet auch direkt in der Produktion statt.

Ich arbeite nebenbei als Pornodarsteller. Ist von den Stellungen betrachtet durchaus abwechslungsreich und nah an den Kolleginnen ists auch.

Schau nach einem oder mehreren Hiwi-Jobs. Dabei kannst du etwas lernen, was einen Bezug zum Studium oder zum Wissenschaftsbetrieb im Allgemeinen hat und bist ggf. bald per Du dem Personal am Lehrstuhl.

Oder du suchst dir gleich eine Firma die was mit deinem Studium zu tun hat und schreibst eine Initiativbewerbung.

Wäre vielleicht hilfreich gewesen, dazuzuschreiben was studiert wird. Grade auch für den Lebenslauf kommt es potenziell immer besser, wenn man studienbegleitend im Fach gearbeitet hat, statt in den "klassischen" Aushilfsjobs. Viele Unternehmen suchen Werksstudenten, da knüpft man dann ggf. schon mal Kontakte für später, bzw. kann zeigen, was mann drauf hat. Oder, wie schon erwähnt, als Hiwi an der Uni. Gut bezahlt (bei sehr humanem "Workload"). Und je nach Arbeitsbereich & Kollegen oft das Gegenteil von langweilig. Einfach mal umhören. Gerade viele Erstsemester denken oft, dazu würden nur die Besten der besten vom Prof. persönlich ausgewählt. Dabei ist man oft schon froh, wenn sich aktiv jmd. um die Stelle bemüht.

Ich habe als Student als Stage-Hand gearbeitet.
Das war eigentlich ganz cool, weil man so auch die ganzen Konzerte mitbekommen konnte. Die Leute waren auch ganz locker. Ist auch interessant, wie 4-6 Leute etwas hochstemmen, das du alleine nicht mal schieben könntest. Trotz Rollen!
Wobei Metallica mit 16 Trucks selbst beim Abbau noch ne Weile gedauert hat.

fabi280

Skripthiwi



*Skriptkiddie

Lebensmittel-Einzelhandel ist langweilig???
Da rennt doch immer HP rum?!

Hyper
maxresdefault.jpg

Wenn du mobil bist und mindestens 1 Woche besser 2 am Stück frei hast, kannst du auch Zähler ablesen. Das wird beim richtigen Anbieter sehr gut bezahlt. Unter 700€ die Woche gehst du da nicht nach Hause ;-) Bei Interesse PN.

Mein bester Nebenjob zu Schul-/Studentenzeit war damals in Mannheim bei der Forschungsgruppe Wahlen. Telefoninterviews hauptsächlich für die Erstellung des Politbarometers. Sehr gut bezahlt für einen Nebenjob und definitiv abwechslungsreich. Man muss halt nur den Leuten erklären können, dass man nichts verkaufen will.
Wenn Wahlen sind, hat man am Wochenende sogar die Chance an der Erstellung der Prognosen mitzuarbeiten. Das gab dann immer richtig gut Geld...

Plumpsack

Mein bester Nebenjob zu Schul-/Studentenzeit war damals in Mannheim bei der Forschungsgruppe Wahlen. Telefoninterviews hauptsächlich für die Erstellung des Politbarometers. Sehr gut bezahlt für einen Nebenjob und definitiv abwechslungsreich. Man muss halt nur den Leuten erklären können, dass man nichts verkaufen will. Wenn Wahlen sind, hat man am Wochenende sogar die Chance an der Erstellung der Prognosen mitzuarbeiten. Das gab dann immer richtig gut Geld...



von der CDU?

Plumpsack

Mein bester Nebenjob zu Schul-/Studentenzeit war damals in Mannheim bei der Forschungsgruppe Wahlen. Telefoninterviews hauptsächlich für die Erstellung des Politbarometers. Sehr gut bezahlt für einen Nebenjob und definitiv abwechslungsreich. Man muss halt nur den Leuten erklären können, dass man nichts verkaufen will. Wenn Wahlen sind, hat man am Wochenende sogar die Chance an der Erstellung der Prognosen mitzuarbeiten. Das gab dann immer richtig gut Geld...


Da ich mein Ehrenwort gegeben habe, kann ich dazu leider nichts sagen.

Plumpsack

Mein bester Nebenjob zu Schul-/Studentenzeit war damals in Mannheim bei der Forschungsgruppe Wahlen. Telefoninterviews hauptsächlich für die Erstellung des Politbarometers. Sehr gut bezahlt für einen Nebenjob und definitiv abwechslungsreich. Man muss halt nur den Leuten erklären können, dass man nichts verkaufen will. Wenn Wahlen sind, hat man am Wochenende sogar die Chance an der Erstellung der Prognosen mitzuarbeiten. Das gab dann immer richtig gut Geld...


Plumpsack

Mein bester Nebenjob zu Schul-/Studentenzeit war damals in Mannheim bei der Forschungsgruppe Wahlen. Telefoninterviews hauptsächlich für die Erstellung des Politbarometers. Sehr gut bezahlt für einen Nebenjob und definitiv abwechslungsreich. Man muss halt nur den Leuten erklären können, dass man nichts verkaufen will. Wenn Wahlen sind, hat man am Wochenende sogar die Chance an der Erstellung der Prognosen mitzuarbeiten. Das gab dann immer richtig gut Geld...



Ne für die AfD, er hatte die Prognose für Bernd Lucke am Wochenende erstellt

Was studieren wir denn?

Spezialisierte Beratungen stellen zum Teil auch Werkstudenten ein. Das bietet (durch die begrenzte Wochenarbeitszeit) die Möglichkeit, einen recht tiefen Einblick in die jeweilige Branche zu bekommen, dabei Geld zu verdienen und sich gleichzeitig nicht tot zu arbeiten (wie im Praktikum, wo man die "normalen" Zeiten arbeiten müsste).

Ich weiß dadurch mittlerweile ganz gut, wo ich nach dem Studium schon mal nicht anfangen möchte Aber bis dahin nehme ich die fachrelevanten Erfahrungen und die interessante Nebenbeschäftigung gerne mit.

Probiere es einmal bei DHL bzw. DHL Delivery, die suchen immer neues Kanonenfutter welches schnell verheizt wird...

Was genau studierst du denn?
Ich würde irgendwas nehmen, das zum Studium passt (macht sich dann auch gut im Lebenslauf :)).

Bei mir an der Uni sind drum rum zB. viele Hightech-Unternehmen die stets viele Hiwi-Jobs haben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016126355
    2. Klaas Heufer - Umlauf - Autobiografie EXTENDED Version - für echte Fans55
    3. Faltrad zum Pendeln [Erfahrungen und Empfehlungen?]820
    4. Paypal - Währungs Umrechungsoption bei Kreditkarten nicht mehr möglich?66

    Weitere Diskussionen