Nespresso entkalken - Womit am besten?

Hallo Zusammen,
ich möchte meine Nespresso entkalken.

Bisher habe ich Amidonsäure, entweder zum selbstmischen oder die Variante von Aldis Expressi, genommen.

In einem Thread gings auch um Milchsäure und eben Amidon und die verschiedenen Gebinde.
Habe das Gefühl, dass der Kaffee auch nicht mehr so gut schmeckt, seit ich das Expressimittel benutzt habe....

Was könnt ihr mir empfehlen? Mische auch gern selbst, möchte allerdings keinen 5kg-Eimer lagern.

Dankeschön und liebe Grüße
Steffi

26 Kommentare

Wer eine Nespresso hat und regelmäßig benutzt, der kann sich doch einmal im Jahr auch den Nespresso Original Entkalker gönnen

Ich gebe meine Bezüge lieber für anderes aus als für winzige Mengen Zitronen- und Milchsäure ;-)

Amidosulfonsäure.

Mit Zitronensäure machst du dir mit Heißentkalkung die Maschine kaputt.

Hat jemand konkrete Produktempfehlungen oder den Link zur damaligen Diskussion zur Hand?

Ich benutze immer den Entkalker aus dem DM. Der funktioniert super
Wenn die Maschine kaputt gehen sollte wäre nicht schlimm, hatte nur 17€ in den WHD letztes Jahr gekostet..

Das natürliche Mittel zur Entkalkung ist doch Essig (Essenz).
Keine Ahnung ob das bei der Nespresso auch funktioniert, aber bei allen anderen
Sachen die ich bis jetzt entkalkt habe hat es mit Essig funktioniert.

Essig ist der Tod für Aluteile... Außerdem löst es den Kalk nicht auf, so habe ich im schlechtesten Falle wunderbare Kalkplocken in den Leitungen.
Ich habe jetzt den eilfix Entkalker gekauft. Damit habe ich wohl die preiswerteste und beste Lösung für mein Kalkproblem.

Danke für eure Kommentare ;-)

Essig + Kupfer = Grünspan (weiß nicht, ob der Thermoblock der Nespresso Kupfer/Messing enthält). Ungut. Außerdem greift Essig Gummi/Dichtungen usw an, auch ungut.

Anticsvor 4 h, 14 m

Amidosulfonsäure.Mit Zitronensäure machst du dir mit Heißentkalkung die Maschine kaputt.


Das halte ich für groben Unfug, denn Nespresso nutzt selbst Zitronensäure als Entkalker in ihren Kits.
Edit: Im Kaffee-Netz habe ich gerade sogar gelesen, dass Amidosulfonsäure ein Kaltentkalker ist.

@Steffi: Auf jeden Fall nicht überdosieren, da du sonst Ablagerungen im Thermoblock haben kannst, oder schlimmeres.
Bearbeitet von: "b1os" 26. November

b1osvor 9 m

Essig + Kupfer = Grünspan (weiß nicht, ob der Thermoblock der Nespresso Kupfer/Messing enthält). Ungut. Außerdem greift Essig Gummi/Dichtungen usw an, auch ungut.Das halte ich für groben Unfug, denn Nespresso nutzt selbst Zitronensäure als Entkalker in ihren Kits.


Chemie ist kein grober Unfug und Nespresso hat kein Interesse daran, dass deine Maschine für immer hält.

Zitronensäure kristalliert bei höheren Temperaturen und bildet hartnäckigere Ablagerungen als Kalk. Düsen/Leitungen werden verstopft und langfristig ist die Maschine hin.
Bearbeitet von: "Antics" 26. November

Anticsvor 6 m

Chemie ist kein grober Unfug und Nespresso hat kein Interesse daran, dass deine Maschine für immer hält.Zitronensäure kristalliert bei höheren Temperaturen und bildet hartnäckigere Ablagerungen als Kalk. Düsen/Leitungen werden verstopft und langfristig ist die Maschine hin.


Ok, war vielleicht etwas hart ausgedrückt von mir. Worauf ich hinaus wollte, ist, dass man sicherlich Zitronensäure verwenden kann als Alternative zum Nespresso-Entkalker.
Und wie gesagt lese ich gerade, dass Amidosulfansäure eben auch ein Kaltentkalker ist, und bei höheren Temperaturen auch auskristallisiert(?).



Es gibt einen Niederschlag wenn man ein Glas bei Raumtemperatur stehen lässt. Das hat aber nichts mit der Temperatur zu tun. Bei Calciumcitrat nimmt die Löslichkeit mit steigender Temperatur ab, somit kontraproduktiv beim heißentkalken. Amido ist von Temperaturen <100 gänzlich unbeeindruckt.

Kannst ja mal den Vergleich machen wieviel Zeug sich da absetzt.

Ich rate auch zu Amidosulfonsäure. Etwas schonender wäre die Kaltentkalkung: Säure in den Tank, 200 ml durchlaufen lassen, Maschine ausschalten, einwirken lassen, wiederholen, mit frischem Wasser spülen.

Anticsvor 1 h, 40 m

Es gibt einen Niederschlag wenn man ein Glas bei Raumtemperatur stehen lässt. Das hat aber nichts mit der Temperatur zu tun. Bei Calciumcitrat nimmt die Löslichkeit mit steigender Temperatur ab, somit kontraproduktiv beim heißentkalken. Amido ist von Temperaturen <100 gänzlich unbeeindruckt.Kannst ja mal den Vergleich machen wieviel Zeug sich da absetzt.


Alles klar, glaube ich dir. Dann war der eine Poster wohl fehlinformiert.
quellcodevor 32 m

Ich rate auch zu Amidosulfonsäure. Etwas schonender wäre die Kaltentkalkung: Säure in den Tank, 200 ml durchlaufen lassen, Maschine ausschalten, einwirken lassen, wiederholen, mit frischem Wasser spülen.


Die Nespresso-Maschinen haben extra ein Entkalkungsprogramm. Blöderweise schaltet der Thermoblock nicht ab und heizt fleißig durch.

Die Kaltentkalkung funktioniert bei Nespressomaschinen also nicht, da es keine Möglichkeit gibt, den Thermoblock nicht aufzuheizen. Ziemlich blöd gelöst.


Bearbeitet von: "b1os" 26. November

Stecker ziehen Was für ein Modell hast du denn?
Bearbeitet von: "quellcode" 26. November

Wieviele Teelöffel nehme ich von dem Amidonpulver für Nespresso und wie lange sollte ich es 'kalt' einwirken laapssen?

Ist es auch sinnvoll damit die Waschmaschine zu reinigen? Nehme bisher immer Vollwaschmittel oder Maschinenreiniger im 60 Grad Programm ohne Wäsche
Bearbeitet von: "SteffiBochum" 26. November

Würde erstmal 0.5-1.5% Gesamtkonzentration testen. Kannst du ja erstmal im Wasserkocher testen.
quellcodevor 50 m

Stecker ziehen Was für ein Modell hast du denn?


Pixie. Dürfte bei den anderen Modellen aber nicht anders sein.

Das sagt mir nix

SteffiBochumvor 1 h, 48 m

Das sagt mir nix



Naja, wenn du das flüssige Zeug genommen hättest, währe es eine (noch) leichte(re) Rechnung. Beim "Pulver" immer noch relativ leicht, kommt halt auf die Konzentration von dem Zeug an. Ist wohl 100% Amido? Was fasst der Behälter? 700-1000ml? Dann rechne dir halt die Menge aus, die du bräuchtest, um 1000 ml auf 1 % zu bekommen. Ich denke mal theoretisch bei 100ml und 100% Amido"pulver" würdest du mit 10g "Pulver" auf ca 9% Konzentration kommen. 100 ml Wasser wiegen 100g, du hast also 100g Wasser und 10g Pulver, demnach 110g Gemisch, wovon 10g Amidon sind. Also hat die Mischung einen Amidogehalt von 10/110 ~ 9%. Bin kein Chemiker, aber sollte so stimmen. Gibt wohl im Netz teilweise Dosierungen bis zu 10%, aber einige sagen, dass selbst 0.5% reichen, daher mein Vorschlag von 0.5-1.5%. Amidosäure wirkt wohl 6x effektiver als Zitronensäure. Mich würde mal die Konzentration in dem 100ml Sachet von Nespresso interessieren, und die restliche Zusammensetzung des Inhalts.

Ich möchte einfach nur meine Frage beantwortet haben. Ist das so schwer, Jungs? ;-)

DeLonghi DLSC500 Entkalker EcoDecalk, 500 ml, weiß amazon.de/dp/…L18

den nehm ich seit Jahren für nespresso.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen