Abgelaufen

Netgear ReadyNAS Duo Cashback Aktion - 2TB NAS für 199€ *UPDATE*

27
eingestellt am 3. Jan 2011
Update 1

Jörg hat mich gerade darauf hingewiesen, dass die Aktion bis zum 31.03.2011 verlängert wurde. Gleichzeitig ist auch der Preis leider etwas gestiegen 199€ (mit 10€ T-Online Shop Gutschein VORTEIL10E).


Vielleicht wartet man lieber bis Amazon mal wieder das LG N2R1 im Angebot hat und leistungshungrige wohl sowieso eher zu einem anderen Gerät wie dem Synology DS211+.


Ursprünglicher Artikel vom 08.11.2010: Nach einiger Zeit Pause startet Netgear wieder eine “Cashback” Aktion für das ReadyNAS Duo. Diesmal gibt es aber eine 1TB Festplatte (was auch deutlich mehr Sinn ergibt).


Kauft man nämlich ein ReadyNAS Duo (RND2110) bis zum 31.12.2010 und füllt anschließend das Netgear Formular aus, bekommt man von Netgear eine 2. 1TB Festplatte zugeschickt.


Das aktuell günstigste Angebot liegt bei 186€ inkl. Versandkosten bei Comstern. Der T-Online Shop will 189€, aber der 10€ T-Online Shop Gutschein funktioniert erst ab 200€. Im Eigenbau würde man bei ~230€ landen (bzw. 220€ bei einer 2TB Festplatte).


557649.jpg


Das Angebot ist preislich attraktiv und beim RND2110 scheint es sich auch um ein recht gutes Einsteiger-NAS zu handeln. In den Testberichten schneidet es gut ab und bei Amazon gibt es im Schnitt 4 Sterne. Kritik gibt es vor allem für den Netgear Support und die langsame Geschwindigkeit. Allerdings haben sich die User wohl vorher nicht wirklich informiert, denn ein performantes NAS kostet ne ordentliche Stange Geld. Etwas ausführlicher ist der Testbericht bei Netzwelt. Hier gibt es Kritik für den im Idle zu lauten Lüfter und zu hohen Stromverbrauch (21W bei 2 Festplatten im Idle – bei Amazon hieß es 12W im Idle und 22W im Betrieb). Bei der Geschwindigkeit schreibt ein Kunde 25MB/s schreiben und 35MB/s lesen, was mir allerdings doch recht deutlich zu hoch erscheint – ~15-20MB/s schreiben und 25-30MB/s lesen sollten schon eher realistisch sein (in einem 100MBit/s Netz eher so 11-12MB/s). Klingt wenig, ist aber in der Preisklasse (letztendlich kostet das NAS ja exkl. der Festplatten ~110€) durchaus üblich. Trotzdem würde ich glaube ich nur zuschlagen, wenn ich ein 100MBit/s Netzwerk hätte und auch in Zukunft nicht upgraden wollen würde oder wenn es nicht auf Geschwindigkeit ankommt. Sonst würde ich persönlich es vorziehen etwas zu sparen und auf die teureren QNAP oder Synology System zurückgreifen oder vielleicht sogar lieber einen kleinen Homeserver. Da ist man dann alerdings auch immer direkt in ganz anderen Preisregionen. Kommt es einem weniger auf die NAS Funktionalität an, sondern hauptsächlich nur darum Daten über Netzwerk verfügbar zu machen und möchte mehr Geschwindigkeit, bieten sich teilweise auch die externen Festplatten mit Ethernet an. So ist z.B. die WD World Live 2TB für ~173€ (mit 10€ Computeruniverse Gutschein (CHIP12XMS)) echt ziemlich schnell (Single Drive – 80MB/s lesen – 40MB/s schreiben).

Zusätzliche Info
27 Kommentare

(in einem 100MBit/s Netz eher so 12-13MB/s)

ist das nicht etwas uptopisch? 100mbit entsprechen ja rechnerisch 12,5mb - dann muss man noch einen gewissen overhead abziehen. selbst wenn man udp übertragung verwendet kommt man nicht mal mehr auf 12mb. tcp/ip kommen noch mehr overhead dazu. hier mal eine kurze herleitung:

Über das Netzwerk müssen aber sämtliche Header transportiert werden. Die sind folgende:
– PREAMBLE
– SFD
– DESTINATION ADDRESS
– SOURCE ADDRESS
– LENGTH/TYPE
– MTU
– FRAME CHECK SEQUENCE

=> 1472Byte/1534 Byte∗12,5MB/s=0.9596∗12,5 MB/s=11,995MB/s

Was Nas angeht kann auch immer den Controller perc von Dell erwähnen... Fuer rund 150 bei eBay oder glaub 250 im Shop echt topp. Fuer die selberbauer unter uns

@123: Ich gab mic hgeschlagen ^^

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich bin überglücklich mit dem CH3MNAS den es hier vor geraumer Zeit beim Ebay wow gab. Dank fun_plug und den Tutorials vom netten wolf uli konnte selbst ein kompletter Linux Noob wie ich das Ding einrichten.
Das absolute I-Tüpfelchen ist aber das Programm Nzbgetter, für alle Usenet Nutzer ;).

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016

Lohnt sowas über WLAN einzubinden?

Würde nicht nein zu einer Netzwerk Datenhalde sagen aber ich stell mir das irgendwie langsam vor?

Welche Platte (Modellnummer) ist da eingebaut?

WLAN Einbindung klappt schon, bei mir zuhause hab ich nen 300mbit WLAN aufgebaut, und da gehen so knapp 6-8mb/sec rüber. Zwar langsamer als direktes LAN, aber zum schnellen Austausch von nicht so großen Daten ganz okay.

Kommt, wie immer, auf den Verwendungszweck drauf an!

Wieviel bringen einem den zwei 1TB-Platten im Verkauf? (hab hier schon 2*2TB :P)

Es gibt in dem Segment "NAS" keinen schlechteren Hersteller als Netgear.

Was ich da bzgl. des Speicherformates, des Supports und der Qualität, für Geschichten gehört und selbst erlebt habe - das will keiner wissen!
Nur eins - es geht nciht schlimmer als Netgear - Finger weg!

Speicherformat? Ext2/3 ... oder verwenden die was selber "entwickeltes"?

Da verwenden die lieber eine Eigenkreation, die so kryptisch ist, das nach einem Absturz niemand die Daten wieder herstellen oder retten kann.
Google mal nach "Dattenrettung Netgear" - da wird Dir voll Karussell im Kopf....

Niemals mehr das Ding, Absolut grottig. Mein bisher teuerster Fehlkauf. Verbindungsprobleme, Webinterface schlecht, langsam, dauernde Probleme mit Freigaben / Rechten. Definitiv nicht kaufen. Holt euch eine Synology und alles wird gut.

Ich musste mich auch einmal mit zwei NAS Geräten von Netgear auseinandersetzen. Immer wieder Aufhänger usw.. Entweder einen PC "umrüsten" oder was vernünftiges kaufen.

Ich möchte auch mal Synology in den Raum werfen. In den letzten Wochen habe ich mich intensiv mit diversen NAS-Lösungen beschäftigt, und an Qnap oder Synology führt wirklich kaum ein Weg vorbei, möchte man nicht eine ziemlich abgespeckte Spielzeugkiste (= quälend lahm) haben. Da ärgert man sich später nur.
Synology bringt noch vor Weihnachten die 2011er-Reihe heraus, auf die ich im Moment warte. Dabei habe ich mein Auge auf die DS111 geworfen.
RAID1 (also zwei Platten gespiegelt) ist bei Consumer-NAS immer so eine Sache - die Wiederherstellung bei dem Ausfall des Controllers tendiert gegen Null.
Ich hatte auch erst ein RAID im Sinn, werde nun aber eine "single drive"-Lösung wählen, und dann mein Backup (= keine Zweitsicherung am lokal gleichen Ort!) auf das Strato HiDrive oder eine USB-Platte (die dann lokal woanders unterkommt) durchführen.
Und wenn man sich mal anschaut, was die Kisten von Qnap bzw. Synology (vor allem letztere haben auch richtig nette Apps für iPhone/iPod) so können, dann sind das echte eierlegende Wollmilchsäue!

der Preis mit 186€ ist auch nicht mehr aktuell.

jetzt kostet das Teil 189,- plus 5,95 Versand

Die haben dann wohl schon genug verkauft. Also im T-Online Shop kaufen und noch was für 11€ dazu legen und den 10€ Gutschein einsetzen

Hi,

das ist zumindest bei den "Readynas" Modellen" zum Glück nicht so, da Netgear Readynas aufgekauft hat, und die Produkte immer noch von Readynas entwickeln lässt.

readynas.com

cu Corg


Latest: CH3MNAS






Latest: Es gibt in dem Segment “NAS” keinen schlechteren Hersteller als Netgear.Was ich da bzgl. des Speicherformates, des Supports und der Qualität, für Geschichten gehört und selbst erlebt habe – das will keiner wissen!
Nur eins – es geht nciht schlimmer als Netgear – Finger weg!

@Corg

Wenn Dacia Porsche aufkauft, ist es nach 6 Monaten auch "nur noch" Dacia.

Was nützen Unternehmens-Zukäufe, wenn man in dem Segment, indem aktiv ist, nachweislich einfach schlecht ist? - Nichts!

also die 12-13mb/s sind drin^^ geht ja auch wennde 2 server hast und vom einen auf den anderen flashst!

aber bei nem gbit kommste meist auf 64mb/s da machen die platten langsam schlapp xD

Also n eigenbau nas kann man sich auch fuer fast den selben preis bauen. Billiges sockel 775 oder am2 board dazu n kleiner core 2 duo bzw. Athlon X2, oder n celeron, da hat man meist 4 S-SATA anschlusse, und ne relativ gute performance... Is aber nur interessant fuer leute die lust und zeit haben, naturlich konnte man nun sagen das noch dies und das dazu kommt und somit paar euro uber dem preis von dem netgear liegt, dafur weiß man dann was man hat und was es kann. Oder man spart sich die kohle und kauft sich n gescheites oder n ein hochwertigeres gebraucht..

Avatar
Anonymer Benutzer

Hab es jetzt auch mal gewagt zu bestellen. Wollte zwar ursprünglich die Pogoplug, aber ich denke, dass hier ist deutlich professioneller

Bearbeitet von: "" 5. Okt 2016

Hallo,
ich bin zur Zeit auch auf der Suche nach einem NAS. Im Bereich bis 200 € bei einer Zweiplattenlösung mit RAID 1 gibt es noch Alternativen (ob die besser sind, vermag ich nicht zu beurteilen!):

- Iomega StorCenter ix2-200 2000GB
- Seagate BlackArmor NAS 220 2000GB
- Buffalo LinkStation Duo 2000GB
- Thecus N2200 bzw. Allnet AL60200 (Als Leergehäuse + 2 Platten)

Ich werde wohl ein Fujitsu Celvin NAS Server Q700 Leergehäuse (ca. 230 €) nehmen und zwei 1TB Platten einbauen. Mit schon zwei eingebauten 1 TB Platten liegt es bei ca. 350 €. Direkt bei Fujitsu kann man noch eine Garantieerweiterung auf 3 Jahre innerhalb von 90 Tagen nach Kauf mit Vor-Ort Service am nächsten Tag für 40 € kaufen. Laut Internet handelt es sich um einen leicht abgespeckten Clone des QNAP T219P handeln (Leergehäuse ca. 330 €).

Mhhh wofür genau wird so ein NAS denn meistens verwendet?
Eignet sich sowas dafür um als Medienserver zu fungieren?

Also das ich all meine Downloads immer direkt auf diesen NAS runterlade und ich kann mit meinem WD HD Live die Filme von dem NAS gucken ohne das mein Rechner eingeschaltet sein muss? (Der NAS müsste also gleichzeitig mit PC und Mediaplayer verbunden sein)

Falls ja, wie laut ist so ein Gerät?

Wenn ich dieses Jahr ausziehe brauche ich sowas in der Art nämlich, da mein Computer und mein TV/Mediaplayer nicht mehr im selben Raum sein wird.

Und heute nochmal als Tagesangebot bei T-Online:

t-online-shop.de/ang…ser

Gutschein nicht vergessen !

Aktion verlängert, aber die Promoseite ist weg? Na toll ....

Wo ist die Promotionsseite hin???

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler