Netzwerkdrucker für daheim

Preisvorstellung
Da das ganze eher für den privaten, daheim-, Familieneinsatz ist, hoffe ich auf einen Anschaffungspreis (deutlich) unter 200€

Must have - ohne das geht´s nicht
Ethernet-Anschluß (*nicht* per USB an Router oder Server)
Eigener Printserver (s.o.)
Farbdruck
Duplex

NiceToHave - aber nicht kaufentscheidend
Fotodruck (dafür habe ich aber auch einen anderen)
WLAN
Leise (landet eh im Keller)

NoGos - das will ich gar nicht
Gebrauchtware
Teurer Tinten/Toner/Seitenpreis

8 Kommentare

Hey,

ich benutze seit ca. 2 Jahren den canon mp620 und bin 100% zufrieden, das gerät hat WLAN (ethernet glaube ich somit automtisch auch), Farbdruck, fotodruck und Leise ist er auch (gibt einen nachtmodus) leise heist gleichzeitig langsam, entweder du lässt ihn laut drucken, was eigentlich gar nicht laut ist, da ist er schneller, oder eben langsam dann ist er leiser. Bei mir steht der Drucker im Zimmer neben meinem Schlafzimmer und schlafende hat das "laute" Drucken nie gestört.

Die Tinte kostet unterschiedlich, kommt drauf an ob die Orginale willst: Orginal kosten ALLE farben ca 45€
Imitate (gibts wie sand am Meer): ab EUR 7,39 für alle Farben

ich kauf meine tinten bei druckerzubehör.de und komme auf ca. 30€ für alle tinten, je besser die Tinte desto länger die Lebensdauer des Druckers.

Die aktuellen Preise kenn ich nicht aber ich glaube ich habe damals 150€ gezahlt ... wie die neueren modelle sind weis ich nicht kuck dir mal den an

amazon.de/Can…1-9

Tipp zum Thema Printserver

Die meisten halbwegs aktuellen DSL-Router haben eine USB-Schnittstelle an die man Drucker oder Festplatten hängen kann. Falls du so einen Router hast, kannst du dir auch einen Drucker ohne Netzwerkanschluß kaufen, so hast du deutlich mehr Auswahl. Aber natürlich vorher schlau machen, ob das Wunschgerät auch mit dem Router zusammen arbeitet.

Nachteile:
- Drucker muss in USB-Kabelreichweite vom Router stehen
- Multifunktionsgeräte funktionieren nicht, bzw. nur deren Druckfunktion
- Tinten-/Tonerstand lässt sich nicht auslesen

Und noch ein Nachteil bei der "Routerlösung":
Tintenstand lässt sich teils nicht auslesen. Mein PIXMA gibt leider nicht bidirektional alle Daten aus.

tomsan

Und noch ein Nachteil bei der "Routerlösung":Tintenstand lässt sich teils nicht auslesen. Mein PIXMA gibt leider nicht bidirektional alle Daten aus.


Stimmt. Okay, bei den Preisen wohl doch eher einen echten Netzwerkdrucker.

Bei der Router-Lösung musst du wirklich sehr genau schauen ob die Geräte miteinander funktionieren. Das hat mich schon mal beinahe an einen Nervenzusammenbruch geführt, da ich das bei bestehenden Geräten machen wollte

Verfasser

u.a. wegen der Tintenstandsproblematik will ich übrigens nen "echten" Netzwerkdrucker.

Derzeit habe ich einen Canon IP4700 an nem eTrayz hängen.
Das Drucken an sich funktioniert prächtig, aber es wird sich niemals jemand um verbrauchte Patronen kümmern, weil niemand aktiv informiert wird ...

Avatar

GelöschterUser27943

Die niedrigsten Unterhaltskosten hast du bei einem Brother. Schau mal, ob du da etwas findest.

die Frage ist, welches Equ. evtl. noch vorhanden ist, wenn man bsw. eine Fritz!box hat, kann der USB-Fernanschluss für privat ausreichen.
Dh du könntest jeden USB Drucker nehmen.
Bei Farbausdrucken dürfte aktuell das kostengünstigste ein Tintens. sein.
(Bekannte verwenden je nach Geldbeutel und gewünschter Quali Canon Pixma bzw. Brother)
würde s/w ausreichen = Laser nehmen

gute Seite für Recherche: druckerchannel.de bzw. druckkosten.de

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wenn der eBay-Käufer nicht zahlt - ein Klageweg163541
    2. Fußballbanner, woher bekomme ich das "Papier"?2548
    3. MacBook Kaufzeitpunkt22
    4. o2 Kinotag: 2 für 1 Kinokarte jeden Donnerstag *UPDATE*10402088

    Weitere Diskussionen