Neuanschluss: Suche günstige DSL bzw. Kabelinternet Option

Unitymedia Kabelanschluss ist vorhanden und wird monatlich mit den Mietnebenkosten eingezogen.

ADSL und VDSL sind am Wohnort beide realisierbar.

Bestände schon ein Internet Anschluss würde ich zu Unitymedia (wechseln) da ich so in den Genuss mehrerer Freimonate käme.

Ohne Wechsel ist meiner Recherche nach Vodafone am günstigsten mit knapp 16€ über oboocom.

Es gibt da wohl auch noch o2 DSL kostenlos für 3 Monate. Aber das ist mir bisschen stressig mit der Wechselerei.

Dann hab ich noch die Frage, wie lange z.b. Vodafone zeitlich für einen Neuanschluss ohne Rufnummerportierung braucht?



.
- sortwarof

12 Kommentare

Ca. 3-4 Wochen dauert eine Neuschaltung.
Ich würde gleich einen VDSL 50 Anschluss besser sogar 100 nehmen:
shop.remoters.de/vod…tml

Hmmm..ich überlege doch erst o2 DSL kostenlos für 3 Monate zu bestellen. So stellt sich dann praktisch heraus wie schnell meine DSL Leitung ist. Es heisst ja immer bis zu 16 MBit. Sollte die Leitung unter 3MBit sein, kann ich zu Unitymedia 2play 20 wechseln.

Es könnte aber natürlich auch sein, dass Vodafone eine bessere DSL Leitung hinbekommt wie o2. Würde denn der Wechsel von o2 zu Vodafone nahtlos übergehen? Die Rufnummer ist egal.

Wenn VDSL verfügbar ist sollte def. mehr als 16 Mbit möglich sein.

Nahtloses Wechseln ohne Portierung ist oft nicht so ganz einfach, weil es nicht der Regelfall ist. Bei Portierung würden dann 30€ anfallen.

sortwarof

Hmmm..ich überlege doch erst o2 DSL kostenlos für 3 Monate zu bestellen. So stellt sich dann praktisch heraus wie schnell meine DSL Leitung ist. Es heisst ja immer bis zu 16 MBit. Sollte die Leitung unter 3MBit sein, kann ich zu Unitymedia 2play 20 wechseln. Es könnte aber natürlich auch sein, dass Vodafone eine bessere DSL Leitung hinbekommt wie o2. Würde denn der Wechsel von o2 zu Vodafone nahtlos übergehen? Die Rufnummer ist egal.



Check mal was genau möglich ist hier. Die Anzeige ist meiner Meinung nach sehr genau:

arcor.de/asb…jsp

mariob

Wenn VDSL verfügbar ist sollte def. mehr als 16 Mbit möglich sein.



wenn ich DSL 16 MBit bestelle, dann bekomm ich auch nur max. 16 MBit?? Mehr brauch ich nicht bzw. ist mit VDSL zu teuer.

@fly
hmmm...das heißt wenn ich beim Wechsel von o2 zu Vodafone keine Rufnummerportierung wünsche bzw. benötige braucht der nahtlose Wechsel länger? hätte gedacht das wäre umgekehrt...

@dodo2
hier die Angaben:

VDSL nein
ADSL ja bis zu 16 Mbps
VDSL Regio ja bis zu 100 Mbps
ADSL Regio nein

Jo, ich würd den Schmalspur-Anschluss mit der Drosselung nehmen.

mariob

Wenn VDSL verfügbar ist sollte def. mehr als 16 Mbit möglich sein.



VDSL Regio ja bis zu 100 Mbps
Dann ist alles bei Dir verfügbar. Du musst eine sehr gute Leitung haben. Nur wenige Meter bis zum Outdoor DSLAM.

heißt das, dass auch das "herkömmliche" DSL was als "bis zu 16Mbit/s" angeboten wird, bei mir auch eine hohe Geschwindigkeit aufweisen wird?

Oder ist VDSL Regio eine ganz andere Internet-Infrastruktur?

@mariob
"Schmalspur-Anschluss mit Drosselung" ist das die 16 MBit DSL Variante gemeint?

davon abgesehen bin ich mir noch nicht sicher ob ich erst o2 für 3 Monate kostenlos nehme. Wenn die arcor Angaben stimmen sollten, müsste ich nicht erst testen um später evtl. auf Unitymedia umzusteigen.

sortwarof

heißt das, dass auch das "herkömmliche" DSL was als "bis zu 16Mbit/s" angeboten wird, bei mir auch eine hohe Geschwindigkeit aufweisen wird? Oder ist VDSL Regio eine ganz andere Internet-Infrastruktur?




VDSL ist eine andere Anbindung. D.h. von Deinem Haus geht die Telefonleitung (Kupferkabel) nur wenige Meter bis zum Outdoor DSLAM (grauer Kasten an der Strasse mit aktiver DSL Technik) und dann direkt per Glasfaserkabel weiter. Man nennt es auch FTTC (Fiber to the curb = Glasfaser bis zur Bordsteinkante).

Bei ADSL kannst Du Pech haben und es kommen nur 6-16 Mbit/s maximal an. Denn es kann möglich sein, dass die Telefonleitung von Deinem Haus bis zur Vermittlungsstelle (großes Gebäude der Telekom mit der DSL Technik und steht meistens in der außerhalb) mehrere Kilometer lang ist. Dementsprechend ist die Bandbreite dann auch niedriger.

Auf der sicheren Seite bist Du auf jeden Fall mit VDSL 25, 50 oder eben 100 Mbit/s. Sehr konstant anliegende Bandbreite für Dich alleine. Hoher Uploadspeed 5,10 bzw. sogar 40 Mbit/s! und geringer Ping (ideal für Onlinespiele). Zudem freie Routerwahl (bei z.B. Vodafone und Telekom. Nicht bei o2. Bei o2 und diversen anderen Anbietern erst ab August 2016).

Internet vom Kabelanbieter (Unitymedia) würde ich nicht empfehlen, da Du Dir die Bandbreite in einem Segment mit teilweise hunderten Teilnehmern in Deiner Nachbarschaft teilst und es Abends und am Wochenende eine langsame Verbindung geben kann.

dodo2

...



Dem ist absolut nichts hinzuzufügen. Ich würde zuallererst auch VDSL empfehlen, und erst zwei- bzw. drittrangig Kabel oder (herkömmliches) ADSL.

Danke @ dodo2

Ich bin nun zwei Jahre lang mit einem 5 GB Umts Surfstick daheim ausgekommen. Mir würden auch 6 MBit als ADSL Leitung ausreichen. Es sollten dann aber auch mind. 6 MBit sein.

Andererseits ist der Aufpreis über obocom von 20,50€ statt 15€ überschaubar. Nur wären 50 MBit für meine Belange wirklich unnötig. Bin kein Zocker und auch kein Downloader.

Andere Frage ist ob ich die 3 kostenlosen Monate von o2 mitnehme...es wäre eine Geldersparniss und anderseits könnte ich so bei einer ADSL 16MBit Bestellung schauen auf welchen Speed ich hier am Wohnort komme. Sollten es stabil weniger als 6 MBit sein würde ich dann zum VDSL Angebot von Vodafone wechseln...was hält Ihr von der Idee? Hab nur Bedenken was den möglichen Kündigungsstress mit o2 angeht...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Congstar PSN46
    2. Amazon Echo Dot617
    3. Nintendo Nes Mini Classic67
    4. Leises 15" Notebook mit hochwertiger Verarbeitung bis 1200,- €22

    Weitere Diskussionen