[Neubau Haus] Smarthome light, Verkabelung, Gadgets

23
eingestellt am 16. Mär
Hallo zusammen,

wir haben vor kurzem ein Grundstück gefunden und befinden uns nun in der Planungsphase für das Haus.
Da man beim Thema Hausbau, Hauskauf oder Sanierung mit unzähligen Fragen konfrontiert wird, wollte ich Euch gerne rum Rat, Erfahrungen oder Empfehlungen bitten.
Vielleicht hilft das auch dem ein oder anderen, der sich zur Zeit oder in Zukunft mit dem Thema beschäftigt

Da wir noch relativ am Anfang stehen, kann noch viel verändert bzw. geplant werden. Wir bauen übrigens ein 2-geschossiges Einfamilienhaus ohne Keller.
Konkret geht es bei mir um das Thema Smarthome und Elektronik
Gerne würde ich ein einfaches Smarthome planen, quasi ein Smarthome light. Hat natürlich auch Budgetgründe
Eine KNX Verkabelung wäre zwar super, aber Budgettechnisch nicht drin bzw. für unser Vorhaben vielleicht überdemensioniert. Deshalb tendieren wir zurzeit zur Funktechnologie.

Vorgestellt hatte ich mir das so:

Lichtsteuerung:
  • Hier würde ich auf das Philips Hue System zurückgreifen. Ich würde als normale Lampen/Spots im Haus anbringen und diese nach und nach auf Hue Lampen umrüsten. Primär geht es mir darum, dass ich die Lampen nach Bedarf dimmen und auch vom Handy aus steuern kann. Ein Bewegungsmelder im Flur wäre über die Hue Lampen ja möglich?!

Multimedia:
  • Sound möchte ich über die Sonos Lautsprecher steuern. Momentan habe ich noch nichts von Sonos, möchte mir aber demnächst eine Play 1 zulegen und ausgiebig testen. Für den späteren Gebrauch im Haus würde ich dann nach und nach weitere Sonos Lautsprecher (Küche, Badezimmer, Flur OG) anschaffen, um bei Bedarf im ganzen Haus Musik zu hören. Für das Heimkino im Wohnzimmer würde ich dann die Playbar und den Subwoofer kaufen um darüber ein 5.1 zu steuern.
    Außerdem hatte ich überlegt, im Wohnzimmer trotzdem Leerrohre hinter das Sofa verlegen zu lassen und ggfls. doch auf eine Kabellösung für 5.1 zurückzugreifen

Sicherheit:
  • Rollläden bzw. Raffstores steuerbar per App. Welches System wäre hier das beste?
  • Einbruchschutz über Kontaktregler an Fenster und Türen im EG. Auch hier stellt sich mir die Frage, was wäre das beste System dafür?
  • Vernetzte Rauchmelder überall im Haus, die bei Gefahr alle losgehen bzw. steuerbar sind.

Steuerung der Heizung benötigen wir nicht, da das bei einer Fußbodenheizung nicht unbedingt sein muss.

Generell möchten wir in jedes Zimmer direkt ein LAN-Kabel verlegen lassen. Außerdem in den Schlafräumen einen Anschluss an die Satellitenanlage.
Zudem möchten wir so „Mydealz Klassiker“ wie den Xiaomi Staubsaugerroboter im Haus installieren

Über den Arbeitgeber meiner Frau würden wir relativ günstig an ein Z-Wave Homesystem kommen. Damit könnte ich doch das meiste bzw. alles steuern?!

Was könnt ihr mir noch empfehlen, was sinnvoll wäre? Wovon würdet ihr mir abraten?
Ist die Idee eines Smarthome light „naiv“?
Wie habt ihr das bei Euch geregelt bzw. wie würdet ihr vorgehen?

Danke für Eure Hilfe!
Zusätzliche Info
Diverses
23 Kommentare
Ich äußere mich mal zum Thema Netzwerk: Leg auf jeden Fall in jedes Zimmer 2 Cat.7 Kabel, also eine Doppeldose. Das kostet nicht viel mehr, spart aber im Zweifel am Ende einen Switch pro Zimmer.

Außerdem vielleicht je Etage eine Dose im Flur an der Decke für WLAN APs. Wenn du die über POE versorgst, brauchts da auch keine Steckdose.

Das ist in dem Bereich schon die halbe Miete!
Bearbeitet von: "ottinho" 16. Mär
simpelste lösung: Beleuchtung ans Haus, angeschlossen an ein USV

rest steht schon 100x hier in diverse
ottinhovor 21 m

Ich äußere mich mal zum Thema Netzwerk: Leg auf jeden Fall in jedes Zimmer …Ich äußere mich mal zum Thema Netzwerk: Leg auf jeden Fall in jedes Zimmer 2 Cat.7 Kabel, also eine Doppeldose. Das kostet nicht viel mehr, spart aber im Zweifel am Ende einen Switch pro Zimmer.Außerdem vielleicht je Etage eine Dose im Flur an der Decke für WLAN APs. Wenn du die über POE versorgst, brauchts da auch keine Steckdose.Das ist in dem Bereich schon die halbe Miete!



Super, danke!

Bin im technischen Bereich zwar nicht der absolute Laie, aber auch kein Profi. Cat 7 Kabel hatte ich zwar schon gehört, aber lese mich gerne nochmal genau ein.
Auch der Tipp mit den Acces Point ist super. Für den ein oder anderen wahrscheinlich Standard, aber ich hätte es wohl (erstmal) vergessen. Danke!
ottinhovor 22 m

Ich äußere mich mal zum Thema Netzwerk: Leg auf jeden Fall in jedes Zimmer …Ich äußere mich mal zum Thema Netzwerk: Leg auf jeden Fall in jedes Zimmer 2 Cat.7 Kabel, also eine Doppeldose. Das kostet nicht viel mehr, spart aber im Zweifel am Ende einen Switch pro Zimmer.Außerdem vielleicht je Etage eine Dose im Flur an der Decke für WLAN APs. Wenn du die über POE versorgst, brauchts da auch keine Steckdose.Das ist in dem Bereich schon die halbe Miete!


muss es eigentlich CAT7 sein oder tut es nicht auch ein CAT5 ? gibt es tatsächlich relevante Unterschiede ?
Netzwerk wurde schon genannt, da würde ich auch wirklich nicht sparen. Bei manchen Räumen, wenn "doof" geschnitten oder durch Türen/Durchgänge bedingt (Flur zB), würde ich sogar zwei Dosen setzen, so dass jeder Bereich problemlos erreicht wird. Als Unterputzlösung, was man natürlich beim Neubau macht, stört es dann auch nicht, falls die ewig nicht genutzt wird oder doch ein Schrank davor kommt.
Damit, und per Funk/WLAN, hast du quasi erstmal alles was noch kommen könnte erschlagen. Egal obs ein Soundsystem ist, vernetze Rauchmelder oder der Sat-Netzwerkreceiver oder oder oder.

Ich renoviere grade nach und nach Fenster und Haustür, Umstellung auf elektrische Jalousien. Da der Strom halbwegs in der Nähe der Kästen liegt und ich nicht durch den halben Raum muss, habe ich mich für Funk entschieden zur Steuerung. Beim Neubau bitte passende Kabel reinlegen lassen, ist angenehmer. Wäre so und so clever für Einbruchmelder, entweder Glasbruch oder Öffnungskontakte, auch wenn das auch per Funk geht, würde ich da eine Kabellösung bevorzugen.
Pass nur bei den smarten Lichtschaltern auf, die sollen wohl ein wenig tiefer sein als Standard. Selbst noch nicht verbaut.

Da ich erst 2 Jalousien in Gebrauch habe und der Rest in den nächsten Wochen nach und nach folgt, habe ich mir noch keine finalen Gedanken über das System gemacht. Bisher auf FHEM geschielt, auch wenn das für mich anfangs sicher etwas frickelig wird, hat wohl mit das größte Potential "alles" zu steuern.
hansbaervor 8 m

muss es eigentlich CAT7 sein oder tut es nicht auch ein CAT5 ? gibt es …muss es eigentlich CAT7 sein oder tut es nicht auch ein CAT5 ? gibt es tatsächlich relevante Unterschiede ?


Naja wenn du jetzt neu verlegst nimmst du halt in der Regel CAT7. Du erreichst andere Betriebsfrequenzen als bei CAT5.

Das mag jetzt noch keinen großen Unterschied machen (1 GBit/s kriegst du da durch), aber du baust ein Haus ja für Jahrzehnte. 10 GBit/s ist halt dann möglich.

smart-home-systeme.com/cat-7-kabel-im-smart-home/
Bearbeitet von: "ottinho" 16. Mär
hansbaervor 8 m

muss es eigentlich CAT7 sein oder tut es nicht auch ein CAT5 ? gibt es …muss es eigentlich CAT7 sein oder tut es nicht auch ein CAT5 ? gibt es tatsächlich relevante Unterschiede ?


Ja, in der Geschwindigkeit, die Kabel die CAT7 geeignet sind, schaffen auf jeden Fall schon mal 10G, wir sind gerade bei der Umstellung auf 10G, jeder der nicht jetzt mindestens CAT6A verlegt, wird sich hinterher nur schwarz ärgern.

Und auch jegliche Geräte würde ich minimum CAT6A kaufen, sprich, jeden Stecker, Anschlussdose und auch das Patch Panel.
Bearbeitet von: "Trevor.Belmont" 16. Mär
Danke für den Hinweis !
hansbaervor 11 m

muss es eigentlich CAT7 sein oder tut es nicht auch ein CAT5 ? gibt es …muss es eigentlich CAT7 sein oder tut es nicht auch ein CAT5 ? gibt es tatsächlich relevante Unterschiede ?



Definitiv Cat7. Ist schneller mit 10GBits, besser geschirmt, lässt sich ein bissl angenehmer aufklemmen.
Die Kabel bleiben halt vermutlich die nächsten XX Jahre bis ewig im Haus, da würde ich wirklich nicht überlegen.
Lasst euch tiefe UP-Dosen setzen, für alles, was da zukünftig noch kommen könnte.
Lan Kabel auch für die Klingel legen.
Eventuell auch für Außenkameras Lan Kabel.

Nicht an Steckdosen sparen.

Immer so bauen, dass man alles auch ohne Smarthome bedienen kann, besonders bei Funklösungen.

Schau dir mal Loxone oder Digitalstrom an.


Ich habe in meinem Haus in jedem Zimmer auf zwei Wandseiten sowohl Lan als auch Sat Dosen montiert. So muss ich keine Kabel quer durch den Raum ziehen falls ich in ein paar Jahren die Möbel umstellen sollte.

Ganz nett sind auch UP Radios im Bad.
noname951vor 10 m

Ganz nett sind auch UP Radios im Bad.


Das war auch eins der Dinge, was ich von Anfang an haben wollte. Freunde von uns haben UP Radios in Bad und Küche an den Steckdosen verbaut. Fand ich eine coole Sachen.
Wobei ich mittlerweile eher zu einem Sonos 1 tendiere. Ist zwar teuer und nimmt mehr Platz ein, aber den Sonos könnte ich bei Bedarf doch noch woanders nutzen.

Wobei ich es sehr schön finden würde, wenn sobald im Gäste-WC das Licht angeht bzw. die Tür abgeschlossen wird, leise Musik abgespielt wird. Aber das steht ganz hinten in der Wunschliste
saddi87vor 3 m

Das war auch eins der Dinge, was ich von Anfang an haben wollte. Freunde …Das war auch eins der Dinge, was ich von Anfang an haben wollte. Freunde von uns haben UP Radios in Bad und Küche an den Steckdosen verbaut. Fand ich eine coole Sachen.Wobei ich mittlerweile eher zu einem Sonos 1 tendiere. Ist zwar teuer und nimmt mehr Platz ein, aber den Sonos könnte ich bei Bedarf doch noch woanders nutzen.Wobei ich es sehr schön finden würde, wenn sobald im Gäste-WC das Licht angeht bzw. die Tür abgeschlossen wird, leise Musik abgespielt wird. Aber das steht ganz hinten in der Wunschliste


Lass dir einfach zwei UP Dosen einbauen und eine mit Strom Versorgen.
Dann bist du auf der sicheren Seite und kannst später noch immer ein Radio einbauen.
Bearbeitet von: "noname951" 16. Mär
Wegen der Beleuchtung, noch ein Tipp wie ich es gemacht habe:

Habe mir die Zigbee Light link Module mit der busch Jäger Schalterserie im Haus verbaut. Damit hast du den Vorteil jede dimmbare Lampe oder LED Panels an die Decke zu bauen und kannst trotzdem alles über die Schalter steuern.
Bei uns haben wir im ganzen Haus dimmbare 20x20cm LED Panels verbaut und diese kann ich nun über die Smart Home Lösung steuern.
Alternativ Unterputz Module.

Rüstest du nur die hue birnen nach, müssen die Lichtschalter immer auf 'AN' sein, wenn du sie irgendwie steuern möchtest. Für mich bei einem Neubau ein absolutes KO Kriterium gewesen.

LAN Anschluss für AP hatte ich ursprünglich auch überlegt, aber dann gelassen. Habe es mit einem Fritzbox Mesh Netz bei mir gelöst.
was können diese Light link Module denn ? sorry, aber ich komme bei dem ganzen Thema noch nicht richtig mit...
mir geht es ähnlich wie dem TE, KNX ist nicht im Budget aber so ein paar Kleinigkeiten hätte dich dann eben doch auch gern.
Ich suche z.B noch eine vernünftige Lösung um Rolläden und Jalosuien steuern zu können, aber nicht nur per App oder Anwendung sondern auch noch herkömmlich mit Schalter.
Ich habe dazu von Homematic was gefunden.... aber was ist denn zB mit Zigbee oder innogy und was weiß ich was es da alles für Alternativen gibt !?
Als Rauchmelder kann ich dir Nest Protect empfehlen.
Ist nicht nur ein Rachmelder...
schau hier: Nest

Bin sehr zufrieden mit dem Produkt

hansbaervor 6 m

was können diese Light link Module denn ? sorry, aber ich komme bei dem …was können diese Light link Module denn ? sorry, aber ich komme bei dem ganzen Thema noch nicht richtig mit...mir geht es ähnlich wie dem TE, KNX ist nicht im Budget aber so ein paar Kleinigkeiten hätte dich dann eben doch auch gern.Ich suche z.B noch eine vernünftige Lösung um Rolläden und Jalosuien steuern zu können, aber nicht nur per App oder Anwendung sondern auch noch herkömmlich mit Schalter.Ich habe dazu von Homematic was gefunden.... aber was ist denn zB mit Zigbee oder innogy und was weiß ich was es da alles für Alternativen gibt !?


Schau dir homee mal an.
Hinter die normalen Schalter baust du einfach Zwave oder Enocean Relays wie das zum Beispiel:
amazon.de/Z-W…r+2

oder dieses hier:

permundo.com/sho…tz/


und schon kannst du deine Rolläden entweder ganz normal von der Wand aus steuern oder intelligent per Zeitpläne/ Smartphone/ Sprache.


Wichtig ist, dass du tiefe Dosen hast, sonst kann es sehr eng werden.


Alternativ nutzt du ein EnOcean UP Modul und machst statt deinem jetzigen Schalter ein EnOcean Taster (hat jeder große Schalterhersteller auch im Programm) davor. Die EnOcean Taster können gerade auf die Wand ohne Tiefgang montiert werden und benötigen keine Batterien.
Danke ! was mich aber schon wieder vor die Frage stellt, z-Wave oder vielleicht zigbee oder Apple Homekit !?
Ja ich weiss, es wird keine Antwort geben die Allgemeingültig ist
hansbaervor 15 m

Danke ! was mich aber schon wieder vor die Frage stellt, z-Wave … Danke ! was mich aber schon wieder vor die Frage stellt, z-Wave oder vielleicht zigbee oder Apple Homekit !?Ja ich weiss, es wird keine Antwort geben die Allgemeingültig ist


Für Apple Homekit gibt es nur von Fibaro ein paar UP Module. Zudem wenn du nach x Jahren kein iOS Device mehr haben solltest, dann musst du auch dein Smarthome wieder erneuern.

Z-Wave ist ein offener Standard. Es gibt von X Herstellern eine Zentrale dafür. Zigbee eigentlich auch.

homee unterstützt mit den passenden Würfeln ZWave, Zigbee, EnOcean und Wlan.
Damit bist du recht offen und kannst alles untereinander benutzen.

Von Zigbee ist mir aber kein Rollo Aktor bekannt.
hört sich schlüssig an, ich denke man muss sich dann mit Z-Wave auseinandersetzen
axoliz16. Mär

Wegen der Beleuchtung, noch ein Tipp wie ich es gemacht habe:Habe mir die …Wegen der Beleuchtung, noch ein Tipp wie ich es gemacht habe:Habe mir die Zigbee Light link Module mit der busch Jäger Schalterserie im Haus verbaut. Damit hast du den Vorteil jede dimmbare Lampe oder LED Panels an die Decke zu bauen und kannst trotzdem alles über die Schalter steuern.Bei uns haben wir im ganzen Haus dimmbare 20x20cm LED Panels verbaut und diese kann ich nun über die Smart Home Lösung steuern. Alternativ Unterputz Module. Rüstest du nur die hue birnen nach, müssen die Lichtschalter immer auf 'AN' sein, wenn du sie irgendwie steuern möchtest. Für mich bei einem Neubau ein absolutes KO Kriterium gewesen.LAN Anschluss für AP hatte ich ursprünglich auch überlegt, aber dann gelassen. Habe es mit einem Fritzbox Mesh Netz bei mir gelöst.



Hast du mal einen Link zu den LED Panels?
Ermittlervor 1 h, 11 m

Hast du mal einen Link zu den LED Panels?


Klar. Wurden mir von einem befreundeten Elektriker empfohlen, da das P/L Verhältnis unschlagbar ist und die Panels sehr gute Qualität haben.
Habe sie damals bei rakuten gefunden und mit net 15% Aktion Kombiniert:

rakuten.de/pro…tml
Schau dir Mal homeway an...ist ggf interessant für dich...haben wir auch...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler