Neue Masche bei Ebaykäufern Deutsche Post Maxi Brief Einschreiben???

Nabend,

ich habe gestern bei Ebay 2 Windowsversionen verhöckert.
Jetzt will der Käufer (offenbar machen die das häufiger also irgendwie gewerblich), dass ich das ganze nicht wie von mir angegeben als Hermes Paket oder Päkchen sondern als Deutsche Post Maxi Brief Einschreiben versende.
Mit den Kosten kann es nicht zusammen hängen, da die kosten höher wären, als wenn ich es als Hermes Paket versenden würde.
Laut deren Aussage ist "nächste Woche keiner hier ist und nur die Post und DHL umgeleitet wird.".
Was haltet ihr davon ist das ok oder soll ich auf den beiden Versandmöglichkeiten bestehen die ich angeboten habe?

Beste Kommentare
Avatar

GelöschterUser272838

Deine Auktion, deine Regeln.

Wie ich solche Vollidioten hasse!

Ich meine, es steht doch genau in der Auktion, welche Versandarten angeboten werden. Wenn sich jemand für deinen Artikel interessiert, kann man auch vor dem Kauf anfragen, ob eine alternative Versandoption angeboten wird....

Schwierige Situation.
Ansonsten soll er halt das Geld überweisen und du schickst es dann Ende kommender Woche wie angegeben mit Hermes los, sodass es übernächste Woche ankommt, wenn wieder jemand zu Hause ist.

32 Kommentare

Macht schon irgendwie Sinn. Hermes ist scheiße. Einschreiben ist genauso versichert.

Avatar

GelöschterUser272838

Deine Auktion, deine Regeln.

Schau dir mal die Bewertungen des Käufers an

was soll passieren? bekommst ne sendungsid und es ist versichert.

Ich kann mir da keine "Masche" vorstellen. Beide Versandarten sind versichert, und die Begründung ist plausibel. Ich würde es machen, falls der Weg zur Post nicht viel länger ist, als zu Hermes.

tolle Nigeria-Masche. Muss ich mir merken


lol?

zahlung via paypal? wenn ja würd ich vorher checken ob nen einschreiben auch vom paypal käuferschutz akzeptiert wird sonnst könnte es deswegen probleme geben...

Schade, dass man sich bei ebay mittlerweile wegen jedem Mist solche Gedanken machen "muss".
Wüsste nun auch nicht, wie man das ausnutzen könnte, kann es aber auch nicht ausschließen.
Der Rat von buunii ist schonmal nicht verkehrt.

Nur damit alles eindeutig ist:
Hier ist die Rede von einem Einwurfeinschreiben oder? Persönliches Einschreiben würde bei der Story ja wenig Sinn machen.

// Verstehe ich es richtig, dass DHL-Pakete bei ihm irgendwie weitergeleitet werden? Dann nimm doch DHL, Versand zahlt ja er/sie.

Zum Thema Versicherung: "Da die höchste Versicherung für ein Einschreiben bei 25 Euro liegt, sollten keine wertvolleren Gegenstände verschickt werden. Wer höherwertige Dinge verschicken möchte, hat die Möglichkeit einen Expressbrief oder ein Postpaket zu wählen. Beim Expressbrief besteht eine Haftung von seitens der Post, bis 500 Euro. Wird noch eine extra Transportversicherung abgeschlossen, kann der Versicherungswert sogar bis 25000 Euro erhöht werden. [1]

[1] hilfreich.de/ist…020

Einwurfeinschreiben kann man halt leicht abfangen. Bei Paketen oder Übergabeeinschreiben muss jemand unterschreiben und sich ausweisen.
Bin bei sowas vorsichtig geworden.



Übergabeeinschreiben könnte schon Sinn geben, es gibt ja einen Nachsendeauftrag.

Mann, warum machst du die Gedanken?

Wenn die gesagt haben, dass nächste Woche keiner da ist, sende es einfach nächste Woche per Hermes. Und bestehe einfach auf Hermes und sag, dass du mit der Post schlechte Erfahrung gemacht hast und du deshalb nicht per Psot versenden willst. Und wenn er keinen Bock drauf hat, sag: bye, bye. Rückabwicklung per ebay.

Wie ich solche Vollidioten hasse!

Ich meine, es steht doch genau in der Auktion, welche Versandarten angeboten werden. Wenn sich jemand für deinen Artikel interessiert, kann man auch vor dem Kauf anfragen, ob eine alternative Versandoption angeboten wird....

Schwierige Situation.
Ansonsten soll er halt das Geld überweisen und du schickst es dann Ende kommender Woche wie angegeben mit Hermes los, sodass es übernächste Woche ankommt, wenn wieder jemand zu Hause ist.

Und genau dann darf man nicht mal negativ als Verkäufer bewerten.

Zum brechen

Mach doch ein Hermes Shop2Shop- Paket. Kostet zur Zeit 3,50 und ist bis 500 Euro versichert. Es landet dann in einem Hermes Shop und kann dort (nach dem Urlaub) vom Empfänger abgeholt werden. Es lagert dort max. 10 Tage, wenn ich nicht ganz falsch liege.

mal so nebenbei gefragt. paypal ist ja idR gegen dern verkäufer und für den käufer, weshalb hier wohl keiner paypal als verkäufer anbietet.

ich kanne es glaube ich anhand eines beispiels am besten darstellen:

a kauft bei b, bezahlt mit paypal. bekommt die ware, sagt mein konto wurde gehackt. Geld wird dem verkäufer wieder weggenommen, käufer bekommt es zurück, hat ware und geld.

Jetzt unabhängig, ob der verkäufer versichert versendet hat oder nicht. reicht es nicht als verkäufer den e-mail verlauf an paypal zu übersenden?
Dann könnte man doch nachweisen, dass genau diese zahlung an genau diesen verkäufer wohl doch kein zufall (oder hack) war

Verfasser



Ja sehe ich ja auch so, aber eine schlechte Bewertung ist schnell verfasst, das ist das blöde bei Ebay.

Es wurde nicht explizit um eine bestimmtes Einschreiben gebeten.

Ist ein reiner Käufer Account. Eine einzige Auktion selber erstellt, aber über 2000 positive Feedbacks, aber was heisst das schon?

Verfasser

Hab jetzt mal folgendes geschrieben:

Leider ist ein Versand als Maxibrief Einwurf Einschrieben nicht möglich.
Bitte wählen sie eine der Beiden Versandmöglichkeiten aus.
Falls es für Sie nächste Woche nicht möglich ist das Paket/Päckchen entgegen zu nehmen, kann ich Ihnen anbieten es auch erst Ende nächster Woche auf zu geben.

Mit freundlichen Grüßen

Korrekt so. Die möglichen Versandarten gibt man ja im Normalfall nicht aus Spaß an.
Einziges "Problem": Der Käufer könnte einem "Unflexibilität" o.ä in die Bewertung klatschen - ist halt ebay. Verkaufe daher wo eben möglich über ebay-Kleinanzeigen.

Verschick es halt ein paar Tage später mit Hermes. So passend, dass auch jemand zum annehmen da ist. Wenn niemand zum annehmen da ist, wird es ja auch niemanden stören, wenn es etwas später ankommt.
Informiere nur den Käufer vorher.

Ich würd auf deine Versandart bestehen oder DHL anbieten (wenn Käufer Aufpreis zahlt).

Typisch. Erst was ersteigern, später Fragen stellen. Am besten rüberfahren und ins Gesicht spucken.

Verfasser

Ich bin gespannt was da heute kommt.
Der gute Mann/ Frau hatte mich 3 mal angeschrieben bevor ich überhaupt reagieren konnte.

rein theoretisch sollte die Vesandart - bis auf eventuellen Mehraufwand für dich - doch nicht dein Problem sein?!
Beim Privatverkauf haftet generell der Käufer beim Versand und trägt dementsprechend das Risiko ( siehe ).
Als Tipp von mir: nimm dir einen guten Bekannten, der Nachweisen und Bestätigen kann, dass du den Artikel ins Paket/Brief... eingesteckt und abgegeben hast. Gefahrenübergang ist nun bei der Post und der Empfänger kann dir bei Nichterhalt nicht gefährlich werden.

entorator

rein theoretisch sollte die Vesandart - bis auf eventuellen Mehraufwand für dich - doch nicht dein Problem sein?!Beim Privatverkauf haftet generell der Käufer beim Versand und trägt dementsprechend das Risiko ( siehe ).Als Tipp von mir: nimm dir einen guten Bekannten, der Nachweisen und Bestätigen kann, dass du den Artikel ins Paket/Brief... eingesteckt und abgegeben hast. Gefahrenübergang ist nun bei der Post und der Empfänger kann dir bei Nichterhalt nicht gefährlich werden.



Tja, leider spuckt PP/Ebay auf das deutsche Recht. IdR bekommt der Käufer sein Geld zurück - spätestens wenn "das Konto gehackt" wurde...^^

mag sein, aber ich kann nirgendwo lesen, dass der TE PayPal angeboten hat?! imho geht es ihm nur um die Versandart und nicht um die Zahlungsart?!

beneschuetz

tolle Nigeria-Masche. Muss ich mir merken


lol!

Swintus

Typisch. Erst was ersteigern, später Fragen stellen. Am besten rüberfahren und ins Gesicht spucken.


Weil er/sie nach einer alternativen Versandart gefragt hat?

Verfasser


Ich habe PP angeboten.
Ohne PP bieten die meisten Leute auf Ebay quasi garnicht mehr mit...leider!

entorator

mag sein, aber ich kann nirgendwo lesen, dass der TE PayPal angeboten hat?! imho geht es ihm nur um die Versandart und nicht um die Zahlungsart?!

Swintus

Typisch. Erst was ersteigern, später Fragen stellen. Am besten rüberfahren und ins Gesicht spucken.


Finde ich ehrlich gesagt sehr dreist, zumindest, wenn man verlangt es günstiger zu versenden (mehr Aufwand ect.) ist schließlich meine Sache wie ICH es versenden MÖCHTE.
Deshalb gebe ich es ja vorher an.
In diesem Fall wäre es aber sogar teurer.

Nur zur Info ich habe heute keine Info erhalten.
Scheint denen die Sprache verschlagen zu haben.

Swintus

Typisch. Erst was ersteigern, später Fragen stellen. Am besten rüberfahren und ins Gesicht spucken.



Ja, genau deswegen. Versandbedienungen/-kosten sind bei jeder Auktion angegeben. Man kann ja nach Alternativen fragen, aber bevor man bietet. In 50% der Fälle endet sowas in einer negativen Bewertung. Und das mindert in Zukunft aufdauer die erzielten Erlöse.

Verfasser

Swintus

Typisch. Erst was ersteigern, später Fragen stellen. Am besten rüberfahren und ins Gesicht spucken.



Naja so richtig was dagegen hat Ebay offenbar nicht. Sie bieten bei dem Versenden der Zahlungsmodalitäten explizit die Möglichkeit an, andere Versandarten zu ergenzen.

Habe heute Morgen eine Nachricht bekommen.
Geld würde in den nächsten 3 Tagen Paypaltechnisch gut geschrieben und ich soll es am 28.06. los schicken.
Jetzt wird noch ein explizites Datum erwartet.
Als Verkäufer ist Ebay wirklich der letzte Rotz.

nr1610

Als Verkäufer ist Ebay wirklich der letzte Rotz.



Jep, heißt ja auch leider Käuferschutz.... der Verkäufer erhält bei Bezahlung mit Paypal direkt die Arschkarte
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Verkauf und Versand durch Amazon finden810
    2. Push Benachrichtigungen33
    3. eBay als Verkäufer - man hat keine Rechte62151
    4. 30 Stunden Porn*ub Premium kostenlos im August89

    Weitere Diskussionen