Neue Wohnung - geplagt mit Stromproblemen

Hallo,

Ich bin nun in meine erste eigene Wohnung gezogen und bin soweit zufrieden.
Nun zu meinem Problem. Die Wohnung hat drei Zimmer, wobei das Wohnzimmer und das Schlafzimmer sich einen Fi Schalter teilen. Innerhalb von 2 Tagen ist mir schon 5 mal die Sicherung rausgeflogen. Mal passiert es wenn ich die Nachttischlampe anschalte, mal wenn ich den iMac starte und einmal ist es passiert als ich die mehrfach Steckdosenleiste aktiviert habe.
Ich habe schon die mehrfach Steckdosenleiste ausgetauscht, die Geräte alle entfernt und nach und nach wieder eingesteckt. Es lässt sich nicht genau reproduzieren. Der Fi Schalter hält 16A aus.

An der einen Steckdose hängt ein iMac 27", eizo 23" , 2.0 Boxen und ein drobo (Storage ) mit 4 hdds.
An der zweiten Steckdose hängt nur ein Radio Wecker von Philips inkl. iPod anschluss. Bei meinen Eltern zu Hause hatte ich nie Probleme mit meinen Geräten und die gesamtwattanzahl sollte nicht über 300 Watt kommen. Es hängt sonst nichts am Fi Schalter dran!

Hat jemand einen Tipp was ich da machen kann? Kann es vielleicht am Fi scha liegen?

Vg Fasa

Beliebteste Kommentare

kauf dir lieber erstmal rauchmelder ^^

40 Kommentare

kauf dir lieber erstmal rauchmelder ^^

MalteFS

kauf dir lieber erstmal rauchmelder ^^


Danke für den hilfreichen Tipp. Die sind schon vorhanden :P

Fi selbst defekt?

Irgendwo geht "Strom" verloren der FI vergleicht hin fließenden mit ab fließenden Strom. Also geht was über den Schutzleiter verloren oder direkt in die Erde. Schau mal ob der FI auch betätigt wenn keine Verbraucher angeschlossen sind. Dann stimmt etwas mit der Hausinstallation nicht und das ist ein Fall für den Vermieter.

hey! zum einen ist für die Rauchmelder der Vermieter zuständig.

dann hast du das Prinzip des fi Schalters nicht verstanden. der fi Schalter macht eine differenzmessung auf Phase und Neutralleiter und bei Differenz 30mA soll er auslösen. wenn 16A draufsteht wird es vermutlich eher eine Sicherung sein... FI Schutzschalter haben in der Regel Nennstrom 63A oder 40A....
das is auch nicht der abschaltstrom sondern die Belastbarkeit des Fi Schutschalter.
Meine Vermutung sind eher Fehler in der Hausinstallation oder defekter Fi.... gab mal ne Serie von ABB... konntest auffen Tisch hauen, War er kaputt. ... wieder auffen Tisch gehauen funktionierte er wieder... usw

Achso der FI hat nichts mit der Wattzahl zu tun. Dafür ist der Sicherungsautomat zuständig

wird wohl am fi, oder der hausverkabelung liegen
fi könntest du noch selbst wechseln, alles andre, würde ich dann machen lassen. in deinem fall dann sowieso vom vermieter

Ich würde den Vermieter anrufen, dass er das prüfen lässt.
Hatte mal ähnliche Probleme.

Lampen mit gewechselt? Evtl da ein Fehler gemacht? Nullleiter etc

axelchen01

wird wohl am fi, oder der hausverkabelung liegen fi könntest du noch selbst wechseln, alles andre, würde ich dann machen lassen. in deinem fall dann sowieso vom vermieter



Selber tauschen würde ich tunlichst unterlassen, es ist eine Mietwohnung.

axelchen01

wird wohl am fi, oder der hausverkabelung liegen fi könntest du noch selbst wechseln, alles andre, würde ich dann machen lassen. in deinem fall dann sowieso vom vermieter


Ich würde gar nichts selber machen wenn ich Mieter wäre

Okay ich hatte ein Verständnis Problem mit dem Fi Schalter. Ich dachte Sicherung sei gleich Fi schalter. Es flog also immer die Sicherung raus. Auf dem sicherungskippschalter steht 16A drauf.

Fasa

Okay ich hatte ein Verständnis Problem mit dem Fi Schalter. Ich dachte Sicherung sei gleich Fi schalter. Es flog also immer die Sicherung raus. Auf dem sicherungskippschalter steht 16A drauf.



Dann hast einen Kurzschluss, da aber wie du sagst verschiedene Geräte den Sicherungsschalter auslösen, haste in der Installation nun kurzen oder die Sichtung spinnt.

nakres

Lampen mit gewechselt? Evtl da ein Fehler gemacht? Nullleiter etc


Ich habe keine Lampe gewechselt, nur eine weitere angeschlossen, welche ich nach dem ersten Vorfall ausgesteckt habe.

axelchen01

wird wohl am fi, oder der hausverkabelung liegen fi könntest du noch selbst wechseln, alles andre, würde ich dann machen lassen. in deinem fall dann sowieso vom vermieter



ist immer geschmackssache. ich habe keine lust, wegen einer glühbirne oder so einem scheiß jedes mal zum vermieter zu rennen. das sind auch alles keine kosten

fi selber wechseln natürlich nur, wenn man ahung von elektrik hat.
und alles weitere sollte und darf man dann als mieter auch garnicht

Mataanus

Dann hast einen Kurzschluss, da aber wie du sagst verschiedene Geräte den Sicherungsschalter auslösen, haste in der Installation nun kurzen oder die Sichtung spinnt.



Aber warum nicht durchgehend? Was kann ich bei so einem Fall am besten machen?

Da er erst eingezogen ist, kann es getrost der Vermieter machen, es ist ein versteckter Mangel.

Mataanus

Dann hast einen Kurzschluss, da aber wie du sagst verschiedene Geräte den Sicherungsschalter auslösen, haste in der Installation nun kurzen oder die Sichtung spinnt.



Ist es immer bei der gleichen Steckdose?

Mataanus

Da er erst eingezogen ist, kann es getrost der Vermieter machen, es ist ein versteckter Mangel.


Kann es vielleicht auch an einer der Steckdosen selber liegen?

Heute morgen war der Fall das ich meine Nachttischlampe einschalten wollte und bei ist die Sicherung rausgeflogen. An einer anderen Steckdose war eine Leiste deaktiviert angeschlossen wo mein Computer Equipment dranhängt.
Ich könnte die mehrfach Steckdosenleiste mal an der anderen Steckdose anbringen.

Würd mal spontan an den Kabeln rütteln, könnte auch sein das beim renovieren sich nen Kabel von der Steckdose gelöst hat.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren55
    2. Ps4 remote mit Android s734
    3. Was machen mit Restguthaben auf Vodafone Prepaid?46
    4. Erfahrung mit "gebrauchten" Office-Lizenzschlüsseln79

    Weitere Diskussionen