ABGELAUFEN

Neuen Akku für alten Dell Laptop

Ich habe einen alten Dell Laptop Modell Vostro 1510 bekommen, dessen Akku allerdings keine 10 Minuten mehr schafft. Da ich mit dem Laptop ansonsten aber zufrieden bin, möchte ich mir einen neuen Akku besorgen, am besten einen 9-Zeller.
Nun gibt es im Internet ganz verschiedene Angebote. Bei Dell direkt gibt es den für 141 Euro, es geht aber auch 80 Euro billiger, dann aber wohl kaum original. Wie verhalten sich die nachgemachten, sind sie ein Risiko? Lohnt es sich mehr auszugeben um einen original Akku zu bekommen, oder ist die wohl bessere Leistung den Aufpreis nicht wert?

4 Kommentare

billig aus China, mehr lohnt nicht

Mit billig Nachbau-Akkus für einen Dell Inspiron 8600 habe ich eher durchwachsene Erfahrungen gemacht. Wo der original Akku 3-4 Jahre brauchbar funktioniert hat, war das "China"-Teil nach der Hälfte der Zeit platt.
Aus rein finanzieller Sicht lohnt der Nachbau-Akku dennoch, da er nur ein Bruchteil des Originals kostet (40€ / 150€), welcher inzwischen auch gar nicht mehr lieferbar ist.

Hatte ähnliches Problem bei meinem betagten Acer-Notebook, dessen alter Akku auch nur noch so maximal 10 Minuten allein durchgehalten hat (Netzteil hatte mal nen Wackelkontakt = massig unnötige Lade- und Entladezyklen und ich hatte selbst knapp 2 Jahre nicht wirklich auf Akkupflege geachtet).

Nach langer eBay-Suche nach meinem Akkutyp habe ich mich dann für einen mit 8800 mAh Stunden entschieden, der per Preisvorschlag ab 40 EUR zu haben war. Aus China gabs die zwar auch schon ab knapp über 30, aber wegen den paar EUR Differenz wollte ich nicht sinnlos lange warten und ggf. noch Zollgebühren riskieren. Ein originaler Ersatzakku in der Größe (obwohl der glaube sogar nur 7600 mAh gehabt hätte, hätte ebenfalls knapp 150 EUR gekostet).

Den Ersatzakku nutze ich jetzt seit etwas über einem Jahr und achte auch auf die Pflege (möglichst wenig Ladezyklen: also nur laden, wenn er schon unter 10 % ist und auch nur bei ausgeschaltetem Notebook laden) und bevor ich Notebook per Netzstecker nutze, entferne ich ihn komplett.

Er hält trotzdem, wenn er im Energiesparmodus auf absoluter Sparflamme läuft, noch knapp 10 Stunden aus.
Mit dem Originalakku, der beim Kauf damals dabei war (hatte glaube nur 4400 mAh oder weniger), war am Anfang spätestens nach 3,5 Stunden Schluss und als ich dann einen neuen brauchte, eben schon nach 10 Minuten.

Ich hab zwar jetzt natürlich keinen Vergleich zu einem originalen Akku mit 8800 mAh, aber mit dem Nachbau bin ich bisher äußerst zufrieden.


Ich hatte auch keine schlechten Erfahrungen mit den Nachbauten. Aber du musst es mal so sehen: Willst du das Notebook noch lange behalten? Lohnt ja nicht ein Original-Akku bzw. mit mehr mAh zu kaufen, wenn du dir eh vornimmst demnächst einen Neuen zu holen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Uraltvertrag bei welchem Anbieter kündigen?66
    2. Prime-Day 25% Gutschein: Der Kunde ist der Depp1011
    3. Krokojagd 20161929
    4. (Berlin) Probleme mit Amazon Logistic?1721

    Weitere Diskussionen