Neuer Gaming PC

18
eingestellt am 22. Mär
Hallo liebe Community.

Stelle gerade ein neues System für einen Kollegen zusammen. Da hier bestimmt viele langweile haben, möchte ich euch die Chance bieten einmal drüber zu schauen und mir eure Meinung zu der Konfiguration mitzuteilen.

geizhals.de/?cat=WL-1502332

Auf dem Rechner soll hauptsächlich gespielt werden (VR) und ab und zu kleinere Office Aufgaben erledigt werden. Eine gute Balance zwischen zukunftssicherer Hardware und Preis/Leistung ist das Ziel.

Ich bedanke mich im Voraus bei jedem der sich die Mühe macht seinen Senf dazuzugeben.

Bleibt gesund.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
chnc22.03.2020 20:59

Warum denn die SSD tauschen?


Absoluter Unsinn, wenn dann die M2 weg und nur auf SATA SSD setzen.
18 Kommentare
Die 2070 Super gegen 'ne 5700 XT austauschen, die SATA-SSD ggf. gegen eine normale HDD.
Wäre so mein Ratschlag. Die geringe Mehrleistung der 2070 Super ist den Aufpreis nicht wert.
Mario22.03.2020 20:46

Die 2070 Super gegen 'ne 5700 XT austauschen, die SATA-SSD ggf. gegen eine …Die 2070 Super gegen 'ne 5700 XT austauschen, die SATA-SSD ggf. gegen eine normale HDD.Wäre so mein Ratschlag. Die geringe Mehrleistung der 2070 Super ist den Aufpreis nicht wert.


Warum denn die SSD tauschen?
chnc22.03.2020 20:59

Warum denn die SSD tauschen?


Weil du für Performance deine M.2 hast und eine 1TB HDD weniger als die Hälfte kostet. Dürfte als nicht flüchtiger Speicher reichen. Du brauchst auch nicht jedes Game auf 'ne SSD knallen, bringt nicht wirklich viel.

Bzw. sollte man aufgrund der Fixkosten-Degression gleich 2 TB nehmen.
Bearbeitet von: "Mario" 22. Mär
Behalt die 2070S.
Bei so einem Rechner kann man schon auf SSDs setzen. Wer jetzt extrem preisbewusst ist, würde da halt eine HDD nehmen, aber damit geht man eigentlich nur ein Kompromiss ein.

Mein Hauptspeicher hat 1TB (NVMe) und 2TB (SATA/QLC). Schnell, lautlos. War mit die beste Entscheidung
Also ob es bei dem Anwendungsbereich wirklich ein 3700X sein soll, wage ich mal zu bezweifeln. Ein Ryzen 5 3600 ist da eigentlich ausreichend - und das auch in Zukunft. Beim Netzteil reicht auch das 500W Pure Power locker aus oder eben ein Seasonic Focus GX550, welches dann auch Vollmodular wäre.

Ansonsten kann man das durchaus so machen.
Bearbeitet von: "MarzoK" 22. Mär
Mario22.03.2020 21:02

Weil du für Performance deine M.2 hast und eine 1TB HDD weniger als die …Weil du für Performance deine M.2 hast und eine 1TB HDD weniger als die Hälfte kostet. Dürfte als nicht flüchtiger Speicher reichen. Du brauchst auch nicht jedes Game auf 'ne SSD knallen, bringt nicht wirklich viel.Bzw. sollte man aufgrund der Fixkosten-Degression gleich 2 TB nehmen.


Da bin ich überhaupt nicht bei dir. Ssd ist bei jeder Anwendung vie schneller, auch bei Ladezeiten von Games macht sich das durchaus bemerkbar. Zudem ist eine Ssd lautlos.
Frischemilch22.03.2020 21:45

Da bin ich überhaupt nicht bei dir. Ssd ist bei jeder Anwendung vie …Da bin ich überhaupt nicht bei dir. Ssd ist bei jeder Anwendung vie schneller, auch bei Ladezeiten von Games macht sich das durchaus bemerkbar. Zudem ist eine Ssd lautlos.


Die Vorteile einer SSD kennt jeder - ich würde es halt als Massenspeicher wegen der Kosten schlicht nicht nehmen und bin der Ansicht, dass 1 TB an performantem Speicher reicht. Aber das muss im Endeffekt der TE wissen, ich gebe nur meine Ansicht wieder.
chnc22.03.2020 20:59

Warum denn die SSD tauschen?


Absoluter Unsinn, wenn dann die M2 weg und nur auf SATA SSD setzen.
Ryker22.03.2020 22:49

Absoluter Unsinn, wenn dann die M2 weg und nur auf SATA SSD setzen.


This.
Würde ebenfalls nicht den Speicher auf zwei SSDs verteilen, sondern eher eine größere kaufen.
Alternativ kannst du natürlich auch eine (kleine) M2 fürs Windows nehmen (256-512 GB) und dann eben noch eine Große für den Rest.
Und als CPU entweder 3600 (bzw. als x für noch etwas mehr Single Core Performance) oder dann eben gleich den 3800x.
Grafikkarte ist natürlich wieder eher etwas die persönliche Vorliebe. Ich würde auch eher die 5700 XT nehmen. Aber auch die Nvidia geht.
Nochmal vielen Dank für die verschiedenen Meinungen. Ich gehe kurz mal alles durch.

1. HDD Festplatten sollen nicht mehr in das System. Auch wenn hier Geld nicht aus dem Fenster geworfen werden soll, lohnt sich dennoch das Upgrade auf eine SSD für um die 50€.
2. 2080 Super wird nicht in Erwägung gezogen, da 10% Leistung keine ~200€ wert sind.
3. Ich hatte auch eine 5700 XT empfohlen, jedoch möchte der Kollege gerne bei Nvidia bleiben, was auch nicht schlecht ist, da die 5700er ja noch kleine Treiber Probleme haben.
4. Der Ryzen 3600 sollte zwar ausreichen aber im Hinblick auf die etwas bessere Leistung (~10% laut ComputerBase) und die Zukunftssicherheit durch mehr Kerne, soll hier auf den 3700x gesetzt werden.

Wo ich mir noch unsicher bin:
1. Lohnt sich ein Upgrade auf Arbeitsspeicher mit 3600mhz?
2. Würdet ihr auch das Gehäuse nehmen oder hat jemand eine vielleicht bessere Alternative?
chnc23.03.2020 11:25

Nochmal vielen Dank für die verschiedenen Meinungen. Ich gehe kurz mal …Nochmal vielen Dank für die verschiedenen Meinungen. Ich gehe kurz mal alles durch.1. HDD Festplatten sollen nicht mehr in das System. Auch wenn hier Geld nicht aus dem Fenster geworfen werden soll, lohnt sich dennoch das Upgrade auf eine SSD für um die 50€.2. 2080 Super wird nicht in Erwägung gezogen, da 10% Leistung keine ~200€ wert sind.3. Ich hatte auch eine 5700 XT empfohlen, jedoch möchte der Kollege gerne bei Nvidia bleiben, was auch nicht schlecht ist, da die 5700er ja noch kleine Treiber Probleme haben.4. Der Ryzen 3600 sollte zwar ausreichen aber im Hinblick auf die etwas bessere Leistung (~10% laut ComputerBase) und die Zukunftssicherheit durch mehr Kerne, soll hier auf den 3700x gesetzt werden.Wo ich mir noch unsicher bin:1. Lohnt sich ein Upgrade auf Arbeitsspeicher mit 3600mhz?2. Würdet ihr auch das Gehäuse nehmen oder hat jemand eine vielleicht bessere Alternative?



SSD passt. Sofern nicht dauerhaft große Dateien innerhalb der Datenträger bewegt werden lohnt sich die m.2 jedoch nicht. Kein Unterschied für den Normalanwender.

3600 MHz sind dann im Hinblick aus Preis/Leistung nicht mehr so gut, wie 3200. Klar sind sie schneller. Ob es der nicht geringe Aufpreis jedoch wert ist, muss jeder selber wissen.

Gehäuse würde ich nicht so ein ungedämmtes Show-off Teil nehmen
Ein bequiet Pure Base 500, Silent Base 600 und einige Fractal-Modelle sind da in meinen Augen die deutlich bessere Wahl.

Außerdem könnte man sich bei so einem Rechner einen anständigen CPU-Kühler zulegen. Ja, der Boxed "reicht", aber bei 1,5/6k,an 30-40€ sparen und mehr Lautstärke dafür in Kauf nehmen? Nee
Reap23.03.2020 12:09

SSD passt. Sofern nicht dauerhaft große Dateien innerhalb der Datenträger b …SSD passt. Sofern nicht dauerhaft große Dateien innerhalb der Datenträger bewegt werden lohnt sich die m.2 jedoch nicht. Kein Unterschied für den Normalanwender.3600 MHz sind dann im Hinblick aus Preis/Leistung nicht mehr so gut, wie 3200. Klar sind sie schneller. Ob es der nicht geringe Aufpreis jedoch wert ist, muss jeder selber wissen.Gehäuse würde ich nicht so ein ungedämmtes Show-off Teil nehmen Ein bequiet Pure Base 500, Silent Base 600 und einige Fractal-Modelle sind da in meinen Augen die deutlich bessere Wahl.Außerdem könnte man sich bei so einem Rechner einen anständigen CPU-Kühler zulegen. Ja, der Boxed "reicht", aber bei 1,5/6k,an 30-40€ sparen und mehr Lautstärke dafür in Kauf nehmen? Nee


Also das P400A hatte ich auf dem Schirm nicht weil es ein "Show-off Teil" ist, sondern weil es laut Gamers Nexus das beste "Overall" Gehäuse ist und die beste "Out of the Box" Temperatur besitzt. Ich kenne mich mit Cases aber überhaupt nicht aus, deswegen habe ich GM da sozusagen blind vertraut.
Würdest du denn eher das Silent Base 600 oder Pure Base 500 nehmen?
chnc23.03.2020 12:42

Also das P400A hatte ich auf dem Schirm nicht weil es ein "Show-off Teil" …Also das P400A hatte ich auf dem Schirm nicht weil es ein "Show-off Teil" ist, sondern weil es laut Gamers Nexus das beste "Overall" Gehäuse ist und die beste "Out of the Box" Temperatur besitzt. Ich kenne mich mit Cases aber überhaupt nicht aus, deswegen habe ich GM da sozusagen blind vertraut.Würdest du denn eher das Silent Base 600 oder Pure Base 500 nehmen?


Da würde ich zum 500 greifen. Der Deckel ist im Gegensatz zum 600er gedämmt, mehr Platz und es sind zwei 140er Lüfter anstatt 1x120 und 1x140 verbaut. Dazu ist es auch noch günstiger.
Das 601 wäre natürlich wiederum besser, als das 500er, aber da reden wir direkt von 40€ Unterschied, die sinnvoller im CPU-Kühler aufgehoben sind.
Beispiel 1: geizhals.de/alp…=de
Beispiel 2: geizhals.de/be-…=de
Beispiel 3: geizhals.de/the…=de
Beispiel 4: geizhals.de/scy…=de
Bearbeitet von: "Reap" 23. Mär
Reap23.03.2020 12:51

Da würde ich zum 500 greifen. Der Deckel ist im Gegensatz zum 600er …Da würde ich zum 500 greifen. Der Deckel ist im Gegensatz zum 600er gedämmt, mehr Platz und es sind zwei 140er Lüfter anstatt 1x120 und 1x140 verbaut. Dazu ist es auch noch günstiger.Das 601 wäre natürlich wiederum besser, als das 500er, aber da reden wir direkt von 40€ Unterschied, die sinnvoller im CPU-Kühler aufgehoben sind.


Okay. Das 601 finde ich etwas zu teuer. Das 500 kommt in die engere Wahl. Was hältst du vom Cooler Master NR600?
chnc23.03.2020 12:55

Okay. Das 601 finde ich etwas zu teuer. Das 500 kommt in die engere Wahl. …Okay. Das 601 finde ich etwas zu teuer. Das 500 kommt in die engere Wahl. Was hältst du vom Cooler Master NR600?


Wenn man ein Fenster will, okay. Ansonsten, nein. Keine Gehäusedämmung, 2x120er Lüfter und keine Angabe zum Namen/Modell der verbauten Lüfter. Auch wenn ich selbst aktuell ein CoolerMaster benutze würde ich persönlich dieses Gehäuse nicht dem Pure Base 500 vorziehen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler