Neuer Mini PC

22
eingestellt am 20. Sep
Hallo zusammen,

Ich wäre dankbar wenn mir hier jemand helfen könnte.
Ich suche einen Mini Pc, der möglichst günstig ist. Grundsätzlich ist der nur für Office und Internet. Ab und zu würde ich gerne auch meine Urlaubsvideos bearbeiten, ich weiß dass dafür sehr viel Leistung nötig ist. Aber da es nur hin und wieder gemacht werden soll, habe ich damit nicht so die Probleme, wenn es dabei nicht 100% flüssig ist.

Ich wäre für Tipps sehr dankbar. Der Rechner muss nicht komplett fertig sein. Leichte umbauten wie Einen Arbeitsspeicher o.ä. Zu erweitern sollte kein Problem für mich sein.

Danke euch !!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

22 Kommentare
Suchst du einen möglichst günstigen PC, oder einen möglichst kleinen PC?

Was willsten dafür ausgeben?
Also ich will den auf den Schreibtisch stellen, von daher schon recht klein. Möglichst günstig ist auch nicht schlecht. Ich weiß tatsächlich nicht was man dafür ausgeben muss, hatte mir aber eigentlich unwissentlich ein Limit bei 350€ gesetzt. Kann aber auch gerne weniger sein.
Einen asrock deskmini a300 mit AMD cpu, dazu RAM und ne ssd. Biste zwischen 300 und 400€ hängt von der cpu ab und ob du neuen Lüfter kaufst.
Würde 8gb RAM kaufen, eine 500ssd und es sollte reichen, sonst noch ne 2,5 HD nachrüsten als datengrab

Hier ein interessanter Beitrag zu dem Gerät. Vorteil ist die grosse und alternativ kann man nen vesa Mount kaufen und hinter dem Monitor festmachen

Einmal durch lesen
Bearbeitet von: "Larry" 22. Sep
mini PC's haben immer ein bisschen Probleme mit Wärme.
Daher würde ich für solch einen Einsatzzweck als Alternative mal ein Laptop einwerfen.

Ist ein generalüberholtes Modell mit genug Power und für den Stationären Betrieb kann man den Akku rausnehmen bzw. eine Dockingstation kaufen.

Alternativ halt auch mal auf der Couch surfen
Eine eleganze Lösung ist zB das hier, wenn man selbst 10 Teile zusammenstecken kann: computerbase.de/for…92/
Dort auf 350€ µATX klicken und die Komponenten bestellen.

Wärme würde ich mal getrost ignorieren, man kann ganze Gaming-PCs in diese Gehäuse bauen.
Ich nutze seit Jahren die Fujitsu Esprimo Q Serie für den Zweck (z.B. Q520, Q920). Stromsparend, im idle-Betrieb lautlos und dank internem Netzteil weniger Kabelsalat auf bzw. unter dem Tisch. Unter Volllast beim Rendern natürlich nicht mehr lautlos
quellcode20.09.2019 09:30

Ich nutze seit Jahren die Fujitsu Esprimo Q Serie für den Zweck (z.B. …Ich nutze seit Jahren die Fujitsu Esprimo Q Serie für den Zweck (z.B. Q520, Q920). Stromsparend, im idle-Betrieb lautlos und dank internem Netzteil weniger Kabelsalat auf bzw. unter dem Tisch. Unter Volllast beim Rendern natürlich nicht mehr lautlos



Der sieht in meinen Augen auch von der Leistung ausreichend aus. Würde dann den hier bestellen:

esm-computer.de/fuj…BwE
Oder rät mir davon einer ab?
Ich schließe mich @Larry an, ein Deskmini A300 ist eigentlich perfekt dafür.

Den dann ausstatten mit einem Ryzen 5 2400G und 16GB RAM, dann ist auch genug Leistung für moderaten Videoschnitt da.

So könnte das dann zB aussehen:
22976785-f4hy4.jpg
Müsstest du halt selber zusammenbauen, aber das ist ja schnell gemacht und auch nicht wirklich schwer.

Wenn du dein Budget noch etwas erweitern kannst, ist zu einer besseren Kühlung zu raten, Noctua NH-L9a-AM4 sollte passen. Außerdem könntest du auch den neueren Ryzen 5 3400G nehmen, hat allerdings nur wenig mehr Leistung und kostet ein gutes Stück mehr.

Wenn es noch günstiger sein soll, könntest du zB nur 8GB RAM nehmen oder den schwächeren Ryzen 3 2200G bzw. 3200G.
gelee9320.09.2019 10:10

Der sieht in meinen Augen auch von der Leistung ausreichend aus. Würde …Der sieht in meinen Augen auch von der Leistung ausreichend aus. Würde dann den hier bestellen:https://www.esm-computer.de/fujitsu-esprimo-q520-core-i5-4590t-2-0-ghz-1017227/?sPartner=9244215&gclid=CjwKCAjw8ZHsBRA6EiwA7hw_sbFvRq6Nvr0P1nllM47WtEcMbLJb6n-c4pbXSbnQkGI5P26GqS3SJBoCq4gQAvD_BwEOder rät mir davon einer ab?


Ich würde abraten. Empfinde ich als deutlich zu teuer für fünf Jahre alte Gebrauchtware.
gelee9320.09.2019 10:10

Der sieht in meinen Augen auch von der Leistung ausreichend aus. Würde …Der sieht in meinen Augen auch von der Leistung ausreichend aus. Würde dann den hier bestellen:https://www.esm-computer.de/fujitsu-esprimo-q520-core-i5-4590t-2-0-ghz-1017227/?sPartner=9244215&gclid=CjwKCAjw8ZHsBRA6EiwA7hw_sbFvRq6Nvr0P1nllM47WtEcMbLJb6n-c4pbXSbnQkGI5P26GqS3SJBoCq4gQAvD_BwEOder rät mir davon einer ab?



Ist halt Gebrauchtware (da kannst gleich noch bei ebay vergleichen). Sonst finde ich ihn gut.
Bearbeitet von: "quellcode" 20. Sep
iXoDeZz20.09.2019 10:12

Ich schließe mich @Larry an, ein Deskmini A300 ist eigentlich perfekt …Ich schließe mich @Larry an, ein Deskmini A300 ist eigentlich perfekt dafür.Den dann ausstatten mit einem Ryzen 5 2400G und 16GB RAM, dann ist auch genug Leistung für moderaten Videoschnitt da.So könnte das dann zB aussehen:[Bild] Müsstest du halt selber zusammenbauen, aber das ist ja schnell gemacht und auch nicht wirklich schwer.Wenn du dein Budget noch etwas erweitern kannst, ist zu einer besseren Kühlung zu raten, Noctua NH-L9a-AM4 sollte passen. Außerdem könntest du auch den neueren Ryzen 5 3400G nehmen, hat allerdings nur wenig mehr Leistung und kostet ein gutes Stück mehr. Wenn es noch günstiger sein soll, könntest du zB nur 8GB RAM nehmen oder den schwächeren Ryzen 3 2200G bzw. 3200G.



Dazu kann ich leider nichts sagen 🙈 wie sieht denn der nicht wirklich schwere Zusammenbau aus? Gibt es dann da Anleitungen zu? Ich habe bis jetzt erst Festplatten gewechselt und Arbeitsspeicher nachgerüstet.
gelee9320.09.2019 10:23

Dazu kann ich leider nichts sagen 🙈 wie sieht denn der nicht wirklich …Dazu kann ich leider nichts sagen 🙈 wie sieht denn der nicht wirklich schwere Zusammenbau aus? Gibt es dann da Anleitungen zu? Ich habe bis jetzt erst Festplatten gewechselt und Arbeitsspeicher nachgerüstet.


Ja da gibt es zahlreiche Anleitungen. CPU rein, Kühler drauf, Arbeitsspeicher rein, SSD rein, fertig. Das ist vom Arbeitsaufwand her wirklich überschaubar und theoretisch auch für absolute Laien zu schaffen.
iXoDeZz20.09.2019 10:27

Ja da gibt es zahlreiche Anleitungen. CPU rein, Kühler drauf, …Ja da gibt es zahlreiche Anleitungen. CPU rein, Kühler drauf, Arbeitsspeicher rein, SSD rein, fertig. Das ist vom Arbeitsaufwand her wirklich überschaubar und theoretisch auch für absolute Laien zu schaffen.


Ok danke, dann werde ich mich glaub ich mal daran versuchen. Eine Frage habe ich aber noch wie sieht das mit W-LAN aus? Kann man das auch mit verbauen (ist es vielleicht schon mit dabei) oder lieber einfach mit einem Fritz Stick nachrüsten?
gelee9320.09.2019 10:31

Ok danke, dann werde ich mich glaub ich mal daran versuchen. Eine Frage …Ok danke, dann werde ich mich glaub ich mal daran versuchen. Eine Frage habe ich aber noch wie sieht das mit W-LAN aus? Kann man das auch mit verbauen (ist es vielleicht schon mit dabei) oder lieber einfach mit einem Fritz Stick nachrüsten?


Da bin ich mir nicht so ganz sicher, evtl. kann man WLAN mit einem solchen Modul ermöglichen: geizhals.de/int…=de

Ansonsten ist der Fritz Stick in der Tat aber die einfachere Variante.
fly20.09.2019 09:15

Eine eleganze Lösung ist zB das hier, wenn man selbst 10 Teile …Eine eleganze Lösung ist zB das hier, wenn man selbst 10 Teile zusammenstecken kann: https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-office-pc.332392/Dort auf 350€ µATX klicken und die Komponenten bestellen.Wärme würde ich mal getrost ignorieren, man kann ganze Gaming-PCs in diese Gehäuse bauen.


Mich nervt an den ganzen µATX-Gehäusen, dass sie in einer Dimension über 40 cm lang sind, dabei ist die längste Abmessung eines µATX-Boards knapp 25 cm.
Joa, für die Gaming-Grakas.
iXoDeZz20.09.2019 10:33

Da bin ich mir nicht so ganz sicher, evtl. kann man WLAN mit einem solchen …Da bin ich mir nicht so ganz sicher, evtl. kann man WLAN mit einem solchen Modul ermöglichen: https://geizhals.de/intel-wi-fi-6-ax200-mit-vpro-ax200-ngwg-a2029920.html?hloc=at&hloc=deAnsonsten ist der Fritz Stick in der Tat aber die einfachere Variante.


Dachte ich mir schon, mir fällt gerade auf, da ist kein Betriebssystem bei, oder? Dass muss ich dann ja auch noch kaufen
gelee9320.09.2019 11:25

Dachte ich mir schon, mir fällt gerade auf, da ist kein Betriebssystem …Dachte ich mir schon, mir fällt gerade auf, da ist kein Betriebssystem bei, oder? Dass muss ich dann ja auch noch kaufen


Das stimmt, aber das sind ja nur ein paar Euro.
iXoDeZz20.09.2019 11:25

Das stimmt, aber das sind ja nur ein paar Euro.


Wo denn das?
Kann Intel NUC empfehlen
gelee9320.09.2019 10:31

Ok danke, dann werde ich mich glaub ich mal daran versuchen. Eine Frage …Ok danke, dann werde ich mich glaub ich mal daran versuchen. Eine Frage habe ich aber noch wie sieht das mit W-LAN aus? Kann man das auch mit verbauen (ist es vielleicht schon mit dabei) oder lieber einfach mit einem Fritz Stick nachrüsten?



ASRock bietet direkt ein Kit für WLAN an: geizhals.de/asr…tml - die Variante mit dem USB-Stick geht natürlich auch.

Wegen dem Zusammenbau guck einfach mal ins Handbuch vom Deskmini, das kann man sich ja online runterladen, ist wirklich halb so wild. Hier gibt es auch nochmal ein Video wo man sich das angucken kann:
Bearbeitet von: "SamanthaSchnuppi" 22. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen