Neuer Umgang mit chinesischen Marketplace-Händlern

Country Manager210
eingestellt am 15. Mär 2018
Das Problem kennen wohl wirklich die meisten hier. Vornehmlich auf Amazon gibt es ein Angebot von irgendeinem chinesischen Marketplace-Händler, von dem man a) entweder noch nie etwas gehört hat oder der b) durch so viele Deals in letzter Zeit aufgefallen ist, dass man vermuten muss, dass da wohl ein wenig Eigenwerbung dahinter steckt (ja, absichtlich sehr vorsichtig formuliert).

Das ist nicht nur einerseits ein Problem für unsere Moderation, weil es einfach sehr viel Zeit kostet, immer jeden Deal und und im Zweifelsfall das Mitglied, das ihn eingestellt hat, zu überprüfen. Es ist auch ein Problem hinsichtlich des Vertrauens innerhalb der Community, weil es kaum noch möglich ist, einen solchen Deal bei uns zu teilen, ohne im Verdacht zu stehen, dafür eine Gegenleistung zu bekommen. Außerdem wurde die Liste der gesperrten Händler immer länger und länger und auch als Community-Mitglied war es so kaum noch überschaubar, ob ein Deal geteilt werden kann/darf oder nicht.

Wir haben daher lange überlegt, wie wir dagegen vorgehen sollen. Persönlich war ich lange Zeit dafür, entsprechende Angebote bei uns gar nicht mehr zuzulassen und das Problem somit auf die harte Tour zu lösen. Allerdings sieht man an den Kommentaren und Gradzahlen ja schon, dass durchaus ein Interesse an den entsprechenden Angeboten besteht, wenn sie von einem verlässlichen Händler kommen und eben auch wirklich günstig sind.

Daher haben wir uns letztendlich entschieden, nicht alle chinesischen Marketplace-Händler bei Amazon zu sperren. Stattdessen habe ich mit den Kollegen aus England und Frankreich eine Liste erstellt mit den unserer Meinung nach wichtigsten Händlern. Aktuell stehen für mydealz folgende Händler auf dieser Liste und sind somit weiterhin erlaubt:

  • AnkerDirect DE
  • AUKEY direct
  • EasyAcc Store
  • Spigen DE Direct
  • SyncWire
  • Ugreen
  • YI Official Store Germany
  • ZBT International Trading GmbH

Es handelt sich hierbei um erlaubte Händler. Es kann auch sein, dass ein anderer (ab jetzt dann nicht mehr erlaubter Händler) ein Produkt dieser Marken anbietet, das wäre dann zukünftig aber nicht mehr bei uns als Deal gestattet.

Wie auch bisher sind Freebies von dieser Regelung ausgenommen! Hier darf weiterhin jeder Händler gepostet werden.

Diese Liste ist nicht final. Fällt euch ein Marketplace-Händler ein, der für seine guten Produkte bekannt ist und den wir hier vergessen haben? Dann sagt einfach in den Kommentaren Bescheid und wir schauen es uns dann an, ob wir ihn hinzufügen oder nicht.

Es geht euch dabei doch nur ums Geld!

Nunja, wenn man sich überlegt, wie bereitwillig anscheinend manche Händler für einzelne Posts bezahlen, kann man sich ja ungefähr vorstellen, dass die neue Regelung ziemlich kontraproduktiv wäre, wenn es uns nur um finanzielle Interessen gehen würde.

Wir hoffen mit dieser Regelung in Zukunft dem bei uns ja mittlerweile als China Spam bekannten Problem etwas Einhalt gebieten zu können. Diese Regelung betrifft daher auch nur chinesische Marketplace-Händler (auch solche mit Adresse in Deutschland). Alle anderen bleiben natürlich weiterhin erlaubt mit Ausnahme derjenigen, die wir aufgrund von Regelverletzungen explizit sperren. Diese Liste wird in Zukunft aber deutlich kürzer sein und zusammen mit der Liste der erlaubten chinesischen Marketplace-Händler hier in unserer FAQ zu finden sein.
Zusätzliche Info
Kaufen im Ausland
Beste Kommentare
210 Kommentare
Dein Kommentar