Neuer Wein in altem Schlauch - PC aufrüsten, Empfehlungen?

Servus Gemeinde,

ich habe noch eine alten Rechner mit XP. Diesem will ich neues Leben einhauchen. Entweder Win7 oder Linux Mint oder beides. Eine SSD aus kürzlichen Deals habe ich mir schon besorgt.
Nun ist die Frage, ob ich es erst einmal mit dem Addi4850e so versuche, 2 GB DDR2 und Gigabyte MA78G ATX Board sind vorhanden, oder ob ich aufrüste?

Nutzung: Office, Internet, Mail, Musik und Videos. Keine Spiele.

Ich dachte dass ich ohne die SSD incl RAM vielleicht im 100 Rahmen bleiben könnte. Prozessormarke ist mir fast egal P/L muss besser sein.

Habt Ihr Ideen und Tipps für mich?

10 Kommentare

du kannst doch nicht neuer Wein mit altem Rechner vergleichen...

der neue Wein soll ja auch in den alten Schlauch.

Achso vergessen, ASRock außen vor lassen. Kaufe ich nach 2x DOA nicht mehr.

Celeron 1820 (30 EUR) mit H81 Board (MSI, Gigabyte,Asus, 40 EUR) und 4 GB Riegel für 32 EUR von Crucial,GSkill

oder

A6-6400K (48 EUR) mit 88er Board für 50-53 EUR (FM2+ Chipsatz für Kaveri) und höher getaktetem Riegel

wäre die vermutlich bessere, aber teurere Alternative. Zumal alle Spielkonsolen AMD Grafik und Sony&MS ebenfalls auf HUMA-fähige GPUs setzen.

Hm.

wozu aufrüsten bei den arbeitsanforderungen? SSD einbauen und fertig. ich kenne schlechter ausgestattete office-pc.

Im Grunde ist das ja fast kein Aufrüsten im (klassischen Sinn) mehr, wenn du bis auf das gehäuse/NT+evtl. DVD-LW ALLES tauschen willst...

Das ist letztlich ein neues System mit ein paar alten, gebrauchten Komponenten - aber egal.

100€+ würde ich persönlich nicht ausgeben wollen, bei genannten Profil/Leistungszuwachs.

Wenn dann eher nur einen günstigen RAM rein und die Kiste so wie sie ist laufen lassen.

Ansonsten kann man gleich auf ne Kiste wie den Dell T20 gehen, der im Zweifelsfall sogar als Low-Mid-Gaming-Rechner anpassbar ist...(siehe entsprechende Threads bei MD etc.)

Was ich damit sagen will: So "schlecht" ist der 4850 auch nicht, wenns um Office/Internet geht. Auch FHD-Material sollte noch gut machbar sein. Evtl. lieber ne kleine GPU-Karte bis 30€ anpeilen.
Ansonsten sehe ich es so, dass man bei einer Aufrüstung (bzw. wie in deinem Fall: Neuzusammenstellung) mind. 50-80% Leistungszuwachs haben sollte, denn ansonsten lohnt sich das ganze nur bedingt...

Was ist denn der genaue Einsatzzweck? Vielleicht reicht das aktuelle System mit Mint ja locker aus! Je nach Einsatz kann man sogar mit 2 Gb und Win 7 glücklich werden.

OK, ich teste erst mal Mint auf der neuen SSD und dann schaue ich.

ElNuntius

OK, ich teste erst mal Mint auf der neuen SSD und dann schaue ich.



Du wirst dich wundern was so eine SSD noch alles aus einem alten System heraus holt :). Sollte für deine Anforderungen noch mehr als ausreichen, Flashvideos in 1080p könnten kritisch werden, sonst sehe ich da keinen Bedarf an neuer Hardware.

Mein Laptop mit der Krücke AMD E-350 als Prozessor und einer SSD ist im Alltagsgebrauch nicht langsamer als das selbe Modell mit einem i3 und einer HDD...bootet schneller und beim Surfen merkt man von der schwachen CPU nicht viel. Lediglich wenn Office, Browser, Musikplayer gleichzeitig offen sind, dann braucht er seine Gedenkzeit.
-> Als kleiner Vergleich bzw. Erfahrung, was eine SSD alles ausmacht ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. DHL Paketmarken ebay45
    2. Welches Hotel empfiehlt man einem Silvester-Party-People?23
    3. DVB-T2 Receiver22
    4. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?44

    Weitere Diskussionen