neues eBay-Mitglied bietet alle Angebote des selben Smartphone-Modells hoch

25
eingestellt am 13. Dez 2017
Gerade verkaufe ich bei eBay ein neuwertiges Smartphone. Gestern hat nun ein neues eBay-Mitglied (Anmeldung 10.12.17) mit mehreren Geboten den Preis ungewöhnlich nach oben getrieben. Verdächtig, wenn die Auktion noch bis Sonntag läuft.
Jetzt habe ich mir mal dessen Bieteraktivität angesehen:

1094172.jpg
Alles Handys. Und nachdem ich schnell Angebote, die das gleiche Gerät wie meins enthalten, geprüft habe, habe ich ruckzuck 10 entdeckt, wo er auch Höchstbietender ist.

Entweder der möchte das Modell kartonweise ankaufen, den Markt kaputt machen oder kurz vor knapp sein Angebot streichen oder …?
In jedem Fall verscheucht er mir schon mal potenzielle Interessenten, die das Angebot bei niedrigerem Preis vielleicht unter Beobachtung genommen hätten. Dass mein Angebot eins mit 1 €-Sonderkondition ist, ist natürlich auch klar.

Was also tun? Sein Gebot streichen? Ich habe ihn zunächst mal auf meine Bieterausschlussliste gesetzt. Mal sehen, wie die anderen Angebote enden, auf die er Höchstbietender ist …
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Es könnte folgende Masche sein:
Ein „Käufer“ meistens einer der Juristisch was kann oder einfach viel Ahnung vom abzocken hat, gibt bei 100 Handys sein Gebot ab. Das ist, sagen wir mal 100€. Er weiß, er wird sowieso überboten aber darum geht es nicht. Er wartet darauf, dass eine Auktion in welcher er derzeit Höchstbietender ist vorzeitig vom Verkäufer beendet wird. Schickt der Verkäufer also dem Höchstbietenden keine wasserdichte Erklärung warm das Gerät nicht mehr verkauft werden kann, gehört das Teil praktisch dem Abzocker für dessen derzeitiges aktuelles Höchstgebot.
Er verlangt dann Schadenersatz in Höhe des abgegebenen Betrages und das wars. Der Verkäufer ist am Arsch und muss zahlen. Fertig.
Bearbeitet von: "kairockabilly" 13. Dez 2017
25 Kommentare
Bieter sperren, fertig.

pages.ebay.de/hel…tml

wenn er neu ist ist macht er viele Fehler oder will wirklich viele kaufen. Oder einfach nur ein Vollidiot.

mehr als sperren kannst Du nicht machen.
Bearbeitet von: "Adeiss" 13. Dez 2017
Es könnte folgende Masche sein:
Ein „Käufer“ meistens einer der Juristisch was kann oder einfach viel Ahnung vom abzocken hat, gibt bei 100 Handys sein Gebot ab. Das ist, sagen wir mal 100€. Er weiß, er wird sowieso überboten aber darum geht es nicht. Er wartet darauf, dass eine Auktion in welcher er derzeit Höchstbietender ist vorzeitig vom Verkäufer beendet wird. Schickt der Verkäufer also dem Höchstbietenden keine wasserdichte Erklärung warm das Gerät nicht mehr verkauft werden kann, gehört das Teil praktisch dem Abzocker für dessen derzeitiges aktuelles Höchstgebot.
Er verlangt dann Schadenersatz in Höhe des abgegebenen Betrages und das wars. Der Verkäufer ist am Arsch und muss zahlen. Fertig.
Bearbeitet von: "kairockabilly" 13. Dez 2017
Streichen
Ich streiche regelmäßig Gebote. Nie Probleme gehabt.
Bieter sperren geht imho nicht für die laufende Aktion, wenn er schon geboten hat. Nach Streichung weiß ich nicht.
Woher weißt du das er der Höchstbietende bei den anderen Auktionen ist?
g3kko13. Dez 2017

Woher weißt du das er der Höchstbietende bei den anderen Auktionen ist?



Er hat, wie oben geschrieben, nachgeguckt?
AmselKopf13. Dez 2017

Er hat, wie oben geschrieben, nachgeguckt?


Komisch, bei mir sind Bieter in fremden Auktionen unkenntlich und lassen keine Rückschlüsse auf ein Profil zu
oder er will seine eigenen Angbebote interessant machen, indem er die Konkurrenz vorzeitig hochtreibt.
g3kko13. Dez 2017

Komisch, bei mir sind Bieter in fremden Auktionen unkenntlich und lassen …Komisch, bei mir sind Bieter in fremden Auktionen unkenntlich und lassen keine Rückschlüsse auf ein Profil zu



Wenn du auf Gebotsübersicht klickst, siehst du den ersten und letzten Buchstaben des Höchstbieters und die Anzahl seiner Bewertungen. Reicht doch in dem Fall völlig aus
Kann sein, dass er einen Dreiecksbetrug einfädeln will.
Woher weißt du überhaupt, dass der Preis ungewöhnlich nach oben getrieben wurde? Hast du sein Gebot überboten und daher nachgeschaut, wie das Höchstgebot ist?

Kann doch sein, dass der Nutzer einfach ein Weihnachtsgeschenk ersteigern will und noch nicht weiß, wie ebay läuft. Muss man halt hoffen, dass er zumindest weiß, dass ein Gebot bindend ist und er zahlen muss, wenn er die Auktion gewinnt.
AmselKopf13. Dez 2017

Wenn du auf Gebotsübersicht klickst, siehst du den ersten und letzten …Wenn du auf Gebotsübersicht klickst, siehst du den ersten und letzten Buchstaben des Höchstbieters und die Anzahl seiner Bewertungen. Reicht doch in dem Fall völlig aus


Das sind Zufallswerte oder täusche ich mich da?
g3kko13. Dez 2017

Das sind Zufallswerte oder täusche ich mich da?


Jain. Zufällig wohl schon, aber trotzdem immer gleich für einen NutzerXD
Alf8913. Dez 2017

Jain. Zufällig wohl schon, aber trotzdem immer gleich für einen NutzerXD


Ah danke.
Immer wenn ich irgendwo mitgeboten habe und mit dir Gebotsliste später angeschaut habe, war bei zB 40 geboten und 13 Bietern nie eine Abkürzung und Bewertung gleich.
Verfasser
Tobias13. Dez 2017

Woher weißt du überhaupt, dass der Preis ungewöhnlich nach oben getrieben w …Woher weißt du überhaupt, dass der Preis ungewöhnlich nach oben getrieben wurde?


Es war bereits ein "echtes" Gebot vorhanden. Dies wurde so lange hochgeboten bis er der Höchstbietende war. Jetzt steht das Angebot zwar immer noch mindestens 20 % unter dem von mir erwarteten Verkaufspreis, aber mit über 100 € doch schon ungewöhnlich hoch.
Würde es nur um ein Weihnachtsgeschenk gehen, dann bietet doch keiner so lange bis er bei (mindestens) 10 praktisch identischen Artikeln der Höchstbietende ist.
alex1213. Dez 2017

Es war bereits ein "echtes" Gebot vorhanden. Dies wurde so lange …Es war bereits ein "echtes" Gebot vorhanden. Dies wurde so lange hochgeboten bis er der Höchstbietende war. Jetzt steht das Angebot zwar immer noch mindestens 20 % unter dem von mir erwarteten Verkaufspreis, aber mit über 100 € doch schon ungewöhnlich hoch.Würde es nur um ein Weihnachtsgeschenk gehen, dann bietet doch keiner so lange bis er bei (mindestens) 10 praktisch identischen Artikeln der Höchstbietende ist.



Wenn ich mir deine Kommentare so anschaue, würde ich raten, dass du ein Xiaomi verkaufst. Gerade durch die Lieferprobleme bei Gearbest momentan finde ich es nicht wirklich überraschend, dass da jemand mit wenig ebay Erfahrung gerade auf viele Angebote bietet. Es ist kurz vor Weihnachten und es fürchten wohl schon einige, dass ihre Gearbest Bestellungen von November nicht mehr rechtzeitig kommen
Verfasser
AmselKopf13. Dez 2017

Wenn du auf Gebotsübersicht klickst, siehst du den ersten und letzten …Wenn du auf Gebotsübersicht klickst, siehst du den ersten und letzten Buchstaben des Höchstbieters und die Anzahl seiner Bewertungen. Reicht doch in dem Fall völlig aus


Und wenn man nicht angemeldet ist, sich die Gebote zu einer Auktion anschaut und dort auf den Bieternamen klickt, dann sieht man die Gebotsübersicht im Bild oben. Und das hier oben drüber:

15743188-RjdnG.jpg
Das ist trotz Anonymisierung des Namens schon ziemlich eindeutig.
Bearbeitet von: "alex12" 13. Dez 2017
Verfasser
Tobias13. Dez 2017

Wenn ich mir deine Kommentare so anschaue, würde ich raten, dass du ein …Wenn ich mir deine Kommentare so anschaue, würde ich raten, dass du ein Xiaomi verkaufst.


Stimmt

Vielleicht hast du ja Recht, im Prinzip hoffe ich ja auch darauf, dass durch die Gearbest-Problematik ein guter Preis dabei heraus kommt. Ich werde mal beobachten, wie die Auktionen ausgehen, die vor meiner enden. Da wird sich dann hoffentlich herausstellen, wie hoch er tatsächlich geboten hat und welche Strategie dahinter steckt.
Verfasser
kairockabilly13. Dez 2017

Er wartet darauf, dass eine Auktion in welcher er derzeit Höchstbietender …Er wartet darauf, dass eine Auktion in welcher er derzeit Höchstbietender ist vorzeitig vom Verkäufer beendet wird.


Das ist unkritisch, wird bei meiner nicht passieren.
Verfasser
Er wütet weiter. Offenbar hat er 19 Artikel im Visier.

15758069-QQnI6.jpg
Gibt es schon einen neuen Stand?
Verfasser
Er bietet munter weiter:

15780870-YFZES.jpg
Heute Abend laufen die ersten Auktionen aus, mal sehen, wie hoch er mit seinen Geboten geht und ob er auch welche gewinnt.
Bearbeitet von: "alex12" 15. Dez 2017
Verfasser
Sieht so aus als würde der "Kollege" munter weiter mitbieten. Glücklicherweise macht er dabei kaum etwas kaputt bzw. gibt keine unsittlichen Gebote ab.
Bei meiner Auktion blieb er über 30 % unter dem Höchstgebot. Bei einer einzigen hat er tatsächlich gewonnen, mit einem imho mindestens 15 % zu hohen Gebot. Erwartungsgemäß hat der Verkäufer den Artikel inzwischen wiedereingestellt. Immerhin hat sich der "Kollege" inzwischen eine Bewertung verdient.
Bleibt die Frage, warum er sich damit die Zeit vertreibt …?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler