Neues Paypalkonto nach Sperrung?

eingestellt am 13. Mär 2023
Hallo zusammen.

Paypal hat mir im Winter 2021 mein Konto ohne genaue Angaben von Gründen dicht gemacht. Es hieß immer nur, ich hätte gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, weshalb genau, sagte man mir auch nach X Nachfragen nicht.

Da ich nun immer wieder merke, wie aufgeschmissen man manchmal ohne Paypal ist, frage ich mich, ob es möglich ist, sich einfach mit einer anderen E-Mailadresse neu anzuemelden.

Hatte jemand von euch schonmal etwas ähnliches und kann berichten?

Theoretisch ist Paypal ja eine Bank, wenn Sie einen Kunden nicht mehr wollen, müsste das ja durch irgendwelche Stammdaten wie Name, Adresse, Geburtsdaten hinterlegt sein.

Grüße
Ray
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu

40 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. schnitter's Profilbild
    Den ersten Absatz hätte es nicht gebraucht. Du wirst selber hoffentlich genau wissen welchen Verstoß du begangen hast. Die werfen sicher keine Kunden freiwillig und ohne Grund raus. Die verdienen ihr Geld durch Kunden. (bearbeitet)
    Ks2104's Profilbild
    Deinen Kommentar hätte es auch nicht gebraucht, da dieser 0,0 weiterhilft.
  2. bastmast89's Profilbild
    Probiers doch aus. Solang du kein Guthaben hast, gibt es ja eigentlich kein wirkliches Risiko
  3. El_Pato's Profilbild
    Die merken sich im System Kartendaten. Versuche es mit einer neuen Kreditkarte. Eventuell Revolut oder so wenn du keine neue hast. Wenn du in der großen Blacklist gelandet bist, wird das schon einen Fehler werfen. Wenn nicht ist doch gut. Nur Käuferschutz könnte Risiko gehen. Zahlungen ja eher nicht. (bearbeitet)
  4. 32F's Profilbild
    Da du dich nicht legitimisieren musst bei Transaktionen unter 1000€ per Freunde Überweisung, kannst du auch einen Alias bei Anmeldung verwenden. Virtuelle Karten kriegst du schnell bei Revolut zum Beispiel. (bearbeitet)
  5. Funny77's Profilbild
    Also mit dem selben Namen geht es definitiv nicht. Da kommt relativ schnell die nächste Kontosperre. Aber anderer Vorname, gleicher Nachname, gleiche Adresse, entsprechend passende E-Mail Adresse und andere Karten/Kontodaten geht.
  6. LEZDUIT's Profilbild
    Mit gleichen Namen und gleicher Adresse kommt wieder Sperrung. Brauchst also anderen Namen und Bankdaten auch. Wird also ziemlich schwer. Einmal Paypal weg, bekommt man es eigentlich nie mehr wieder. Du könntest natürlich einen Anwalt nehmen und es so probieren. (bearbeitet)
    CrowleyX1's Profilbild
    Und was soll der Anwalt machen? Es gibt doch kein Recht auf PayPal.
  7. Kartoffelkoepfe's Profilbild
    Jap kein Problem. Ich wurde damals durch Betrüger um 2000 € Betrogen. Ich habe mich korrekt verhalten laut Gesetz, dennoch hat Paypal wegen unberechtigtem Kontozugriff (Betrug) gegen mich entschieden und mir mein Konto belastet.

    Ich habe das Konto dann natürlich nicht ausgeglichen weil ich mich rechtens verhalten habe und Paypal hier einfach willkürlich entschieden hat.

    Habe dann Jahre danach einen neuen Account mit anderer Email aufgemacht. Kein Problem
    CrowleyX1's Profilbild
    Paypal Friends?
  8. Ray.'s Profilbild
    Autor*in
    Danke an alle hier, die was konstruktives Beigetragen haben

    Für den Rest, hab weder Zeit, noch Lust, mich hier umfassend zu rechtfertigen, denkt doch was ihr wollt. Wer der Meinung ist, so ein riesen Konzern verhalte sich immer korrekt (vor allem, wenn größtenteils mit Algorithmen gearbeitet wird) und auch bei jeder kleinen Nummer bereit ist, alles händisch nochmal zu prüfen und ggf Fehler einzugestehen, der hält auch Nestle für nen Vorzeigekonzern.

    Ich versuchs dann mal, wie vorgeschlagen (bearbeitet)
    Funny77's Profilbild
    Diese Leute haben einfach noch nicht die Erfahrungen mit PayPal gemacht. Hatte es bei eBay: Smartwatch verkauft, Käufer behauptete sie wäre kaputt (war sie definitiv nicht). Als Privatverkäufer interessiert mich ja auch nur, dass sie funktionierte, als ich sie verschickt habe. PayPal hat das gar nicht interessiert und das Geld erstattet. Das Geld haben sie bei mir von der Kreditkarte abgebucht, was ich natürlich umgehend wieder zurückgebucht habe und schon ist das Konto dauerhaft gesperrt. So schnell kann das gehen. Dass ich in so einem Fall nicht verpflichtet bin dem Käufer das Geld zurückzuzahlen, weiß PayPal offenbar auch, sonst hätten sie wohl mal versucht das Geld bei mir einzutreiben.
  9. Neoon's Profilbild
    Geht, hab mein 3tes Paypal Konto
  10. Selfiestick's Profilbild
    Muahaha wieso haben sie dein Konto dicht gemacht. Das machen die nicht einfach so
  11. paksha's Profilbild
    Nimm die Adresse von deinen Eltern oder so. Im Namen kann sich ja auch mal ein Tippfehler einschleichen.
  12. oberon's Profilbild
    die ganzen erfundenen Namen und Fakeprofile werden spätestens zum Bumerang,
    sobald Paypal wegen einer erneuten Irregularität auf einem amtlichen Identitätsnachweis
    und Adressnachweis besteht...

    als ob Paypal die wechselnde Identität nicht auf einfachste Weise z.B. über die App und
    Handyseriennummern, Mac-Adresse etc. nachvollziehen kann und es sicherlich auch tut
's Profilbild