Neues Verfahren bei Packstation: mTan

60
eingestellt am 9. Okt 2012
Ich habe es mal gepostet, weil doch viele davon betroffen sind.

Noch mehr Sicherheit an Packstation dank mTAN
Jetzt wird die Abholung von Paketen an einer PACKSTATION noch sicherer: Denn ab dem 29.10.2012 funktioniert die PACKSTATION nach dem mTAN-Prinzip. mTAN steht für "mobile Transaktionsnummer" und Sie kennen dieses Konzept vielleicht in ähnlicher Form vom Online-Banking.

Für die Nutzung der PACKSTATION bedeutet dies, dass Sie zukünftig zusammen mit der Sendungsbenachrichtigung stets eine neue mTAN per SMS auf Ihr Handy erhalten. Mit dieser können Sie Ihr Paket dann aus der PACKSTATION entnehmen. Ihre PIN werden Sie zukünftig nicht mehr benötigen.

Hierdurch wird nicht nur höhere Sicherheit gewährleistet, Sie müssen auch Ihre PIN nicht mehr vorhalten oder merken.

Wichtig: Da die mTAN nur per SMS verschickt wird, hinterlegen Sie bitte bis zum 29.10.2012 Ihre aktuelle Mobilfunknummer auf Paket.de.

Ansonsten ändert sich für Sie als PACKSTATION-Nutzer nichts! Auch das Verschicken von Paketen erfolgt wie gewohnt mit Goldcard oder auch ganz ohne Registrierung.

Sie sind noch kein PACKSTATION Kunde? Dann melden Sie sich jetzt an auf Paket.de!
Zusätzliche Info
Beste Kommentare

Die sollten lieber mal die ernsthaften Sicherheitslücken schließen. Was nützt die mTan, wenn die Pakete falsch eingeordnet wurden?

60 Kommentare
Verfasser

Vielleicht weiß einer Bescheid: ist das ein Muss, dass man auch mTan umstellen muss?

Danke für die Info, hatte bisher keine Mail bekommen.

ja. man muss sogar auf paket.de eine mobilfunknummer nachtragen, falls keine angegeben wurde.

Hab die Mail nun auch bekommen, sieht so aus, dass sie auf die PIN komplett verzichten werden... Also bleibt ja nix mehr übrig!

Habe oft mehrere Pakete. Bin gespannt, ob man dann für jedes einzeln rumfriemeln muss bei Wind und Wetter.

Vielleicht weiß einer Bescheid: brauch man die PIN dann noch?
Ich hoffe nicht, dann kann ich die auch endlich wegknallen

Ginalisalol

Vielleicht weiß einer Bescheid: brauch man die PIN dann noch?


Im Text steht, dass dann fürs Abholen keine PIN mehr benötigt wird.

Heute brauchte ich fürs Einlegen auch keine PIN mehr.

Man könnte es auch nennen: Mache ein Konzept unsicherer und umständlich!

Super Feature. Gefällt mir sehr gut.

Die sollten lieber mal die ernsthaften Sicherheitslücken schließen. Was nützt die mTan, wenn die Pakete falsch eingeordnet wurden?

redhat

Man könnte es auch nennen: Mache ein Konzept unsicherer und umständlich!



Jep, so sieht's aus. Würde man das kombinieren - also PIN und mTAN - hätte man einen echten Sicherheitsgewinn, aber so bastelt man sich nur Probleme. Wer denkt schon daran, wenn er seine Handynummer ändert die auch wirklich auf allen Seiten zu aktualisieren? An die Banken mit mTAN-Verfahren werden die meisten wohl noch denken, aber wohl kaum an die Packstation, wenn man die nicht öfter nutzt.

Und zur Änderung schicken die bestimmt auch noch eine SMS an die alte Handynummer, die man dann nicht mehr hat und entsprechend auch keine SMS an diese empfangen kann, wenn man die Nummer ändern will.

Ja und wenn ich dann 5 Sendungen drin liegen habe (was ab und zu bei mir durchaus vorkommt), darf ich mir aus 5 verschiedenen SMS jeweils die mTAN rausfriemeln und diese mTANs dann in der Packstation wahrscheinlich anhand der Sendungsnummer noch mühsam den einzelnen Sendungen zuordnen. ECHT SUPER!!!

Und auf dhl.de schreiben sie:

"Für Sie bedeutet das mehr Verteile (sic) durch:
-Kein Vorhalten oder Merken einer PIN
-Vereinfachung der Nutzung"

Ja Klasse, RIESEN VEREINFACHUNG, danke DHL! Aber gut, war ja auch so wahnsinnig schwer sich EINE EINZIGE vierstellige Nummer für ALLE Sendungen zu merken...

War aber unbedingt notwendig aufgrund des massiven missbrauchs. Zwar musste man ja neuerdings immer die Karte einschieben, aber die war wohl lächerlich einfach zu kopieren die Karte.
ich finde das plus an sicherheit super:) noch besser wäre natürlich eine kombination mit pin.

l33t

Und zur Änderung schicken die bestimmt auch noch eine SMS an die alte … Und zur Änderung schicken die bestimmt auch noch eine SMS an die alte Handynummer, die man dann nicht mehr hat und entsprechend auch keine SMS an diese empfangen kann, wenn man die Nummer ändern will.


Bei Änderung der Telefonnummer schicken die keine SMS, sondern eine E-Mail mit einem Link, den es anzuklicken gilt, damit die Änderung greift.
l33t

Und zur Änderung schicken die bestimmt auch noch eine SMS an die alte … Und zur Änderung schicken die bestimmt auch noch eine SMS an die alte Handynummer, die man dann nicht mehr hat und entsprechend auch keine SMS an diese empfangen kann, wenn man die Nummer ändern will.



Hmm, danke für die Info. Zumindest aus Sicht derjenigen, die sonst ratlos vor der Packstation stehen würden und tagelang Hotline-Spielchen durchmachen dürften, ist das ja ganz sinnvoll.

Das is doch bekloppt.
Wenn ich zum Beispiel mal mein Handy nicht dabei habe oder das Akku leer ist, dann komm ich nich an meine Pakete ran??
Außerdem nutzen sicher auch Menschen die Packstation, die Ihre Handynummer nicht angeben möchten. Was ist mit denen? Finde es eine Frechheit.
In letzter Zeit gibt es immer mehr Gründe Pakete mit Hermes zu versenden.
Da ging bisher nichts kaputt, man muss kein handy haben und es ist immer schnell da. (Hatte gestern eine "Express" Sendung vn DHL, die letzte Woche MONTAG versendet wurde. Sehr Express like.

@ deschriever:

GEH DICH BESCHWEREN! Die Post ist ein Saftladen geworden. Ich bin auch kurz vor der Kündigung von sowohl Packstation (wegen der Handysache, geht mal gar nicht) und vom Postbankkonto, was auch ein Witz geworden ist. Gebühren werden erhöht, Buchungen dauern immer länger (mal will die Zinsen behalten), überhaupt ist keine Bank mehr in meiner Nähe. Muss jetzt jedes Mal (seit fast einem Jahr schon) 3 km weit fahren. Sonst keine Einzahlung als auch kostenlose Abhebung möglich. Und wie doof wär ich denn, 10 Euro für ne Abhebung zu zahlen, wenn ich z.b. nur mal 20 Euro brauch???

Hau denen ne schriftliche Beschwerde ein. Ich garantiere dir, damit wärst du nicht der erste. Ich hab mich schon 5 mal beschwert über den "Packstation-Service", aber nach 1x kurz Melden "Ja alles ok und wird gemacht" wird sich einfach nicht mehr gemeldet. Du würdest dich wundern, wieviele sich bei der Post/Postbank schon beschwert haben in letzter Zeit.

aha, bei Hermes ist also alles besser?
Wo stehen denn die Packstationen von denen?
Ich habe selbst mit Hermes schlechte Erfahrung gemacht, aber das mal ausgenommen sind alle Zusteller ähnlich schlecht
Nichts desto weniger ist die Packstation eine gute Erfindung und die mTan ist zwar etwas nervig, aber nötig!

hab mein internet passwort bei der post vergessen und die antwort auf die sicherheitsfrage auch

wie kann ich da jetzt meine telefonnummer eingeben?

Gebannt

naja. das merken der PIN war doch imemr super, daes eineder wenigen KArten war,bei denen man die PIN auf die PIN seiner ec-Karte oder Handy PIN ändern konnte. grml, sehe mich auch schon fluchen bei 3+ Paketen -.-

Purer Schwachsinn, der dreisterweise auch noch als "Vorteil" verkauft wird. Nachdem ich seit Jahren Ärger mit der Packstation (umgeleitete Sendungen, auffindbare Sendungen, falsch zugestellte Sendungen u.v.m.) bin ich da wohl endgültig raus. Da latsche ich zukünftig lieber wieder ganz konventional zur Postfiliale und stell mich in die Schlange, ist immer noch nervenschonender als der Stress, den man mit der Packstation hat.

Alex_B

Ja Klasse, RIESEN VEREINFACHUNG, danke DHL! Aber gut, war ja auch so … Ja Klasse, RIESEN VEREINFACHUNG, danke DHL! Aber gut, war ja auch so wahnsinnig schwer sich EINE EINZIGE vierstellige Nummer für ALLE Sendungen zu merken...



Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil. Damit es für Angehörige bildungsferner Schichten nicht zu kompliziert wird, gibt es für alle benachtigten DHL-Sendungen nur eine mTAN.

Auszug aus der DHL-Pressemeldung :

"Bei DHL erhält der Kunde künftig seine M-TAN zusammen mit der Sendungsbenachrichtigung per SMS. Zur Abholung des Pakets werden dann ab dem 29. Oktober DHL-Goldcard und die jeweilige M-TAN benötigt. Eine Geheimzahl (PIN) müssen sich die Kunden künftig nicht mehr merken.

Wie beim Online-Banking ist die M-TAN auch bei DHL eine transaktionsbezogene Nummer, die nur für eine begrenzte Zeitdauer gilt. Ein Missbrauch persönlicher Daten als Ergebnis beantworteter Phishing-Mails wird damit für die Packstation nicht mehr möglich sein. Erhält ein Empfänger mehrere Pakete, so gilt die M-TAN für alle Sendungen. Sie erlischt bei Entnahme des letzten Paketes."

Und es gilt weiterhin der Sicherheitssgrundsatz "Besitz (Goldkarte) und Wissen (mTAN anstelle der PIN)". Insoweit ist das für mich ein Sicherheitsgewinn.

Aus Sicht der Post mag die Umstellung auf mTan sicher sinnvoll erscheinen, für mich jedoch ist sie eine absolute Katastrophe.
Ich besitze kein Mobiltelefon (ja solche Individuen gibt es noch) und ich beabsichtige auch nicht mir eines nur für diesen Zweck zu kaufen.
Somit besteht für mich keine Möglichkeit den eigentlich bequemen und zeitsparenden Service der Packstation zu nutzen und mich wieder auf die ständige Anwesenheit und das Wohlwollen meiner Nachbarn zu verlassen.

Verfasser

Wann kommt die mTAN denn? Ich meine, nehmen wir an, ich werde benachrichtigt, dass das Paket da ist. Kommt in der gleichen Benachrichtigung auch die mTan? So wäre es ok, aber wenn man vor der Maschine stehend die mTan kriegt, dann ist das für mich ein großer Nachteil, weil ich dann meinen Vater nicht so einfach an die Packstation zur Entnahme senden kann, da ich ja im Ausland bin.

Ich lebe in Südostbayern und bin eigentlich eifriger Packstationsbenutzer. Nur das Problem - die Handynetze aller Betreiber sind hier sehr lückenhaft, also bei mir zu Hause und im Umkreis von 500m habe ich kein Netz, bei KEINEM Anbieter, der nächste Mast ist nämlich 12km entfernt. Wie komme ich nun an die mtan ?

Leute, nirgends steht, dass es Pflicht sei!
Ich habe meine Nummer bis heute nich angegeben und das werde ich auch nicht.
SIe fordern mich zwar auf dies zu tun, aber nirgends steht etwas, dass es dann nicht mehr geht...
Wer sofort bei einer kleinen Mail spurt ist selber schuld!

Wenn etwas "ersetzt" wird, klingt das für mich so, als ob umgestellt wird, d.h. du MUSST das neue Verfahren nutzen, so hab ich das zumindest verstanden.

Hallo,

lasst mich etwas weiter ausholen. Als ich einst von der DHL-Packstation erfuhr, dachte ich mir, tolle Sache, was kostet das? Umsonst? Nur Anmelden! Kein Problem - und das seit Jahren. Warum soll der Zusteller jedes mal mit dem Paket zu mir kommen, nur um mir dann doch wieder eine Benachrichtigung rauszuschreiben? Auch die Bedienung ist für jeden Girokontobesitzer intuitiv und schlichtweg einfach. Und ab dem 29.10.2012 wird das Ganze noch komfortabler und darüber hinaus auch sicherer. Wahnsinn!

Ich musste mich aber leider fragen, in welcher Hinsicht das alte System unsicher war, wie es jetzt besser werden soll und was daran komfortabel ist. Bis auf theoretische Szenarien, fiel mir von meiner praktischen Erfahrung her nichts ein, wo dieses neue System für mich vorteilhaft wäre. Im Gegenteil, ich betrachte das neue System eher kritisch, als äußerst nutzlos und nachteilig, weshalb die DHL-Zusteller fortan wieder mehr Auslauf bekommen werden.

Erstens, DHL will meine Handynummer! Google und Facebook scheitern daran schon seit vielen Monaten.

Zweitens, was für meine Girokonten gut genug sei, reicht für meine Paketsendungen allemal:
wdr.de/tv/…jsp

Drittens, die PIN kann ich mir recht einfach merken, und mit der Karte darf ich nur einen Gegenstand (Geldbeutel) nicht vergessen, um die Ware abzuholen, ab nächster Woche zwei, da ich mir die variablen mTANs vermutlich nicht merken kann.

Viertens, komfortabler wäre es vielleicht, wenn die ein System (zwei Code-SMS' und/oder Handy-DRM-Chip) einführten, wo ich ohne Karte und nur dem Handy auskäme, wobei ich von der Abhängigkeit des Handys grundsätzlich nichts halte.

Fünftens, selbst mit meiner Karte samt Klartext-PIN, wird ein "Finder" ohne der E-Mail mit der Empfangsstationsnummer und dem Empfangszeitpunkt, nur mit viel Glück meine Sendungen erhalten, falls ich die Karte vorher noch nicht gesperrt hätte.

Sechstens, was tatsächlich gegen Phishing helfen würde, wäre die Postnummer auf dem Online-Account nicht anzuzeigen und den Login nur mit der E-Mail-Adresse oder einem Nutzernamen zu ermöglichen. Die Postnummer kann man sich ja noch immer per Briefpost, samt Nutzernamen an die verifizierte (Postident) Hausanschrift schicken lassen, sollte das mal erforderlich werden - warum auch immer?

Siebtens, hätte ich gestern ein Paket an eine Packstation geordert, welches aber erst nächste Woche dort ankäme, würde ich von DHL quasi zur Herausgabe meiner Mobilfunknummer genötigt, wenn es mir nicht gelänge, die Adresse noch schnell zu korrigieren - Ich erhielt die neuen AGB nämlich erst heute (26.10.2012). Zum Glück startet mein amazon-Sparabo tatsächlich erst zum Monatsende. Diese kurzfristige Änderung betrachte ich dennoch als Unverschämtheit, die mit einer Übergangsfrist von einem ganzen Wochenende dem Fass den Boden ausschlägt.

Und worauf stützt DHL diese Überheblichkeit? Dass ich in Zukunft wieder das Risiko eingehen muss, meine Pakete an der Haustüre entgegenzunehmen, beim Nachbarn abzuholen oder von der Filiale, wo ich jeden Werktag vorbeifahre?
Aber sicherlich steckt bei einem sochen Großunternehmen ein Plan dahinter. Vermutlich kommen Sie mit dem Ausbau der Packstationen nicht mehr hinterher, die Filiallager stehen leer und die Angestellten am Schalter drehen Däumchen. Unterm' Strich muss sich das Risiko doch rentieren, dass die Paketzusteller zukünftig wieder mehr Arbeit haben könnten.
Aber soweit ich höre, sind das eh nur billige Servicepartner, die vermutlich, wie angeblich echte DHL-Angestellte auch, gern auf bezahlte Überstunden verzichten.

Mir kann das aber tatsächlich egal sein, da ich in der Stadt locker ohne Packstation auskomme, wie schon zuvor, und um die Ecke ist auch gleich ein Hermes-Paketshop, der zwar keine 24/7-Verfügbarkeit hat, aber zeitlich noch im Rahmen liegt. Sicher, ich hatte Probleme mit Hermes, aber mit DHL ebenso, also was soll's?

Allerdings sollte man vielleicht noch das neue DHL Produkt "Postfiliale Direkt" in Erwägung ziehen. Da bleibt einem dann der Umstand erspart, das Paket eventuell persönlich entgegennehmen zu müssen oder beim Nachbarn abzuholen. Man geht guten Gewissens direkt in die Filiale, darf sich mit den anderen gemeinsam anstellen und gegen Vorlage eines Lichtbildausweises und der exklusiven Goldcard, kann man sein Paket dann nach Hause tragen.

Ich weiß gar nicht mehr, was diese Schnapsidee mit den seelenlosen Packstationen sollte. Keine Warteschlagen für soziale Kontakte, keine Öffnungszeiten für tägliche Struktur und auch keine qualitativ hochwertigen Premium-Büroartikel im Angebot.

Ein Sache ist mir aber jetzt schon klar, egal wie viele Leute sich beschweren, bei der Post wird anhand von Zahlen stets beweisen können, dass die Umstellung zur mTAN eine gute Idee war und deshalb alles so bleiben muss, wie ist. Noch bessere Ideen werden auch in Zukunft verteidigt.

MFG
Jo Root


PS: Sehr geehrte DHL-Mitarbeiter, Sie erreichen mich nicht per Telefon! Unter 01805 / 345 22 55* steht Ihnen Ihr Kundenservice rund um die Uhr zur Verfügung. 14 Cent je angefangene Minute aus den deutschen Festnetzen, ggf. abweichende Mobilfunktarife; höchstens 42 Cent pro angefangene Minute aus den deutschen Mobilfunknetzen

double post deleted

Hallo zusammen,

ich schließe mich Jo Root in vollem Umfang an. Habe am Donnerstag direkt eine Beschwerde an DHL geschrieben, die natürlich noch unbeantwortet ist und sicherlich dort keinen interessiert.

Ich benutze die Packstationen zur Zeit für 2 bis 6 Paketen pro Woche. Ab nächster Woche eben nicht mehr. Auch in die Schlange einer Postfiliale werde ich mich nicht anstellen, zumal ich dort noch Parkgebühren zahlen muss.

Also Tschüss DHL.

Übrigens hatte ich 30 Jahre ein Postbankkonto. Mit der dortigen Einführung der MTAN für Onlinebankgeschäfte habe ich mich auch von denen verabschiedet.

Gruß
Sejba

Man kann sich nicht einloggen. Und das seit Tagen. Gehts nur mir so?

Die ID auf dem Magnetstreifen sollte schlichtweg, eine dem Kunden unbekannte Kennung sein. Somit ließe sich diese nicht einfach über das Kundenportal auslesen oder per Email erfragen. Das Schreiben einer Zweitkarte erforderte dann zumindest gefälschte Terminals, wie es bei Bankautomaten üblich ist.

Vielleicht wäre es für den einen oder anderen noch interessant zu wissen, dass man bei Problemen den DHL-Kundenservice auch unter der kostenlosen (Festnetz !!!) Hotline 0800-4159159 erreichen kann.

Zum Schluss muss man sich noch die Frage stellen, ob man Deutsche Post/DHL, seine Handynummer überlassen will:

br.de/fer…tml

Hat hier noch jemand das Problem, dass die SMS mit der mTan die 160 Zeichen überschreitet und die Tan Nummer somit fehlt?

Ja, bei mir und dementsprechend wohl bei allen das gleiche Problem, dass die MTan abgeschnitten wird. Übrigens wird nicht etwa automatisch eine neue SMS verschickt! So macht man zwischendurch noch etwas Geld, denn die meisten werden die kostenpflichtige Nummer anrufen.

Leider hatte ich die Bestellung vor Kenntnisnahme der neuen tollen Regelung bestellt, also muss ich noch ein letztes Mal zur Packstation.

Habe bereits erste negative Erfahrung nach der mTAN Umstellung sammeln müssen. Bekam per SMS eine 3-stellige TAN, lt. Beschreibung ist die TAN aber 4-stellig. Tja, die Packstation hat die TAN natürlich nicht akzeptiert und jetzt warte ich seit eineinhalb Tagen auf eine Info von DHL wie ich denn mein Paket aus der Pakstation bekommen kann.

Super Sache das mTAN Verfahren, bin restlos begeistert!

Super! Nur zwei Tage vorher wird man per E-Mail über die Umstellung benachrichtigt.
Da ich meine Mobilfunknummer nicht rechtzeitig hinterlegt habe, konnte man mir keine SMS senden und bat mich per E-Mail, mich telefonsich an das Service Center zu wenden. Das ist vollkommen überlastet und ich saß mehrere Male eine halbe Stunde und mehr in der Warteschleife.
Reine Abzocke. Wie dämlich sind die bei der DHL. Da soll man sich telefonisch mit denen in Verbindung setzen, wo doch sonst alles elektronisch abgewickelt wird.

Was für Idioten sitzen eigentlich bei der DHL?????

sitze auch gerade seit ner dreiviertel stunde am telefon. hab zur sicherheit mal handy und festnetz anrufen lassen :-P

aber ich warte noch an beiden...

was für vollidioten... man ei....

Hey, ich hab auch das Problem, dass die SMS bei 160 Zeichen abgeschnitten wurde. Hab keine mTAN in der SMS, und bei der Hotline kom, ich seit 3 Tagen nicht durch. Auch auf die Kontaktanfrage kam noch keine Antwort (hab die Mailvariante schon früher mal genutzt - da kommt NIE ne antwort)

Hat jemand noch nen Tipp?

Convex

Hat jemand noch nen Tipp?



Falls du einen Twitter-Account hast: @DHLPaket.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler