Neukundenboni bei neuem Stromanbieter?

Hallo,
Da nächsten Monat zum 20. mein gekündigter Vattenfall vertrag ausläuft bin ich auf der Suche nach einem neuen Anbieter mit Bonus.
12 Monats Bindung wäre natürlich kein Problem und der Bonus sollte auch bereits am Anfang gezahlt werden, bspw. Habe ich 100€ in Payback Punkten zu Beginn bekommen.

5 Kommentare

Kommt ja immer auf die Region drauf an, aber ich habe auch letzten Monat gewechselt. Mehr als 20 € Cashback waren nicht drinne als Bonus, bei Buchung über Verivox

Ich hatte zu Anfang diesen Jahres gewechselt. Das ganze habe ich über Qipu mit 20€ Cashback und Sofortbonus von 150€ über check24 abgeschlossen. Hatte alles super geklappt. Am besten wenn der Vertrag schon gekündigt ist. Dann kann auch nichts schief gehen.

Qipu wurde sehr zügig vorgemerkt und ausbezahlt.

Hatte auch 150€ Sofortbonus bei check24 leider qipu vergessen

schnappfuchs

Ich hatte zu Anfang diesen Jahres gewechselt. Das ganze habe ich über Qipu mit 20€ Cashback und Sofortbonus von 150€ über check24 abgeschlossen. Hatte alles super geklappt. Am besten wenn der Vertrag schon gekündigt ist. Dann kann auch nichts schief gehen. Hatte vor 2 Jahren auch mal Theater, da mein Gasanbieter mir trotz der 12. Monate Vertragslaufzeit erst zu ende April die Kündigung akzeptiert hatte und dadurch keinen Sofortbonus bei check24 erhalten habe obwohl ich den Anbieter dadurch gewechselt hatte. Check24 hatte sich da bei dem Sofortbonus sehr, sehr stur angestellt und ihn mir nicht ausgezahlt, obwohl ein Vertrag zustande gekommen war...Vorsicht ist also geboten! Qipu wurde aber immer sehr zügig vorgemerkt und ausbezahlt.


Die nicht gezahlten 150 euro würde ich noch einfordern.
Die Forderung verjährt 3 Jahre nach Ablauf des Jahres in dem sie entstanden ist.
Wenn der Vertrag über sie(Check24) zustande gekommen ist und nicht etwa nach der Kündigungsverzögerung ein seperater neuer Vertrag direkt
mit dem neuen Anbieter geschlossen wurde ist das ganze eindeutig.
Da würde ich auch den Weg über Mahnbescheid und Gericht nicht scheuen.

sukarod

Die nicht gezahlten 150 euro würde ich noch einfordern. Die Forderung verjährt 3 Jahre nach Ablauf des Jahres in dem sie entstanden ist. Wenn der Vertrag über sie(Check24) zustande gekommen ist und nicht etwa nach der Kündigungsverzögerung ein seperater neuer Vertrag direkt mit dem neuen Anbieter geschlossen wurde ist das ganze eindeutig. Da würde ich auch den Weg über Mahnbescheid und Gericht nicht scheuen.




Ist alles auch schon geschehen und geklärt worden...hatte sich aber alles ein wenig hingezogen und die Kommunikation war nicht besonders gut gewesen. Hab das vorhin auch rausgelöscht aus meinem Beitrag, weil ich es nicht ganz korrkt verfasst hatte. Trotzdem ist es meiner Meinung/Erfahrung nach besser wenn Verträge selber gekündigt wurden. Dann passiert so ein Mist erst gar nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Echo ohne Einladung bestellen2053
    2. Krokojagd 2016131386
    3. Wo bleibt die Square Enix Weihnachtsüberraschung 2016?33
    4. Conrad Teilretoure bei Gutscheineinsatz?11

    Weitere Diskussionen