Neuwagen Preis/Leistung

55
eingestellt am 30. Mär
Hallo liebe mydealz Community,

Ich muss mir zeitnah ein Auto zulegen (zuvor Firmenwagen).

Hier tendiere ich zu einen Neuwagen ( auch wenn es von der Wertverlust Seite nicht so sparsam ist).

Wieso Neuwagen?:
Garantie ( teils 3 / 5 / 7 Jahre)
Günstiger Finanzierung beim Händler

Es sollte ein Kombi in Golf / Passat Größe sein, wobei der caddy alltrack mir auch sehr gut gefällt.

Habe mich auch nach einem Elektro Auto umgesehen, jedoch ist hier nichts brauchbares dabei.
Somit tendiere ich zu Erdgas ab Werk, hier ist mir der caddy jedoch untermotorisiert.


Habt ihr ggf noch ein paar Tipps oder kennt gutes Angebote bei Händlern?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
destan40vor 2 h, 41 m

Kauft euch deutsches Fahrzeug, Audi BMW Mercedes und kein Futzis wie Dacia …Kauft euch deutsches Fahrzeug, Audi BMW Mercedes und kein Futzis wie Dacia Hyundai Renault 😄Die deutsche Autoindustrie ist eh schon angeschlagen...


Hehe anstatt den Boni im ganzen Konzern so hoch anzusetzen, sollten sie die Preise fair weitergeben.

Bsp. In den USA bekomme ich die Autos trotz zölle und Transport günstiger als in Deutschland mit einen Durchschnitt Rabatt von 18 Prozent

Fühle mich da leider verarscht
Insbesondere von vw und auch unserer lobby pro Auto und pro lkw Regierung
55 Kommentare
Seat Leon ST 1.4 TGI wäre noch eine Möglichkeit.
Oder den Skoda Octavia G-Tec
Bearbeitet von: "Makumba" 30. Mär
Dacia
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Tivoli
Opel Astra 1.4 CNG - 110 PS
Opel Zafira 1.6 CNG - 150 PS

autobild.de/art…tml

KIA Optima SW PHEV
Bearbeitet von: "G0LDBA3R" 30. Mär
Hyundai i30/40 Kombi 5 Jahre Garantie
Kia Cee'd Kombi 7 Jahre Garantie
Bearbeitet von: "ramtam" 30. Mär
Auch wenn ich jetzt schläge bekomme, aber schaue dir mal den Renault Kangoo (VW Caddy Alltrack)an. Es wird zur Zeit mit 0% Finanzierung geworben und wenn du aus der Nähe von Berlin bist fällt mir da die Dauerwerbung im Radio ein von Renault König
Facemeltyovor 12 m

Dacia


Dacia wollte ich nicht, aber danke
Makumbavor 15 m

Seat Leon ST 1.4 TGI wäre noch eine Möglichkeit. Oder den Skoda Octavia G …Seat Leon ST 1.4 TGI wäre noch eine Möglichkeit. Oder den Skoda Octavia G-Tec


Seat und skoda wären beide interessant, bei Seat habe ich sogar die Werkstatt fast neben an
Dacia...
Dann kaufste wenigstens nicht bei der VW Betrügerbande...
Slowmanvor 3 m

Auch wenn ich jetzt schläge bekomme, aber schaue dir mal den Renault …Auch wenn ich jetzt schläge bekomme, aber schaue dir mal den Renault Kangoo (VW Caddy Alltrack)an. Es wird zur Zeit mit 0% Finanzierung geworben und wenn du aus der Nähe von Berlin bist fällt mir da die Dauerwerbung im Radio ein von Renault König


Denn muss ich mir mal ansehen, hatte Renault bisher (Franzosen Auto ) nicht auf dem Schirm
Skoda Rapid Spaceback
G0LDBA3Rvor 4 m

Opel Astra 1.4 CNG - 110 PSOpel Zafira 1.6 CNG - 150 …Opel Astra 1.4 CNG - 110 PSOpel Zafira 1.6 CNG - 150 PShttp://www.autobild.de/artikel/erdgasautos-in-deutschland-modelluebersicht-5134267.htmlKIA Optima SW PHEV


Danke für den link
ramtamvor 5 m

Hyundai i30/40 Kombi 5 Jahre GarantieKia Cee'd Kombi 7 Jahre Garantie


Hyundai ist auch ein Thema (i40), gibt hier auch immer gute Angebote weit unter 20k sogar mit guter Ausstattung
Ford Focus lpg... bei Erdgas hast nur einen notbenzintank von paar Litern.
klchrisvor 4 m

Hyundai ist auch ein Thema (i40), gibt hier auch immer gute Angebote weit …Hyundai ist auch ein Thema (i40), gibt hier auch immer gute Angebote weit unter 20k sogar mit guter Ausstattung


Der i40 ist nun schon einige Jahre auf dem Markt und ein Nachfolger wäre mir auch neu. Der i40 wird daher erst wirklich interessant, wenn man so viel fährt, dass man die 5 Jahre mit unbegrenzten Kilometern braucht.
Ansonsten wäre der Optima wohl die bessere Wahl, da hier 7 Jahre bis 150.000km drin sind (wir hatten bisher keine Probleme mit Garantieausschlüssen, auch wenn der typische VW-Fahrer 20 Leute kennt, die Leute kennen, deren Freunde Verwandte haben, die Probleme mit der Garantieabwicklung hatten).
Facelift steht vor der Tür, neue Motoren auch (1.6 CRDI, 1.6 T-GDI), moderne Ausstattung um Notbremsassistent, Spurhalteassistent, etc.
Garantie und Finanzierung bekommst doch auch bei Tages-/Jahreswagen. Von Ford gibt es öfter EU-Direktionsfahrzeuge mit 7 Jahren Garantie. Ein Neuwagen ist verschenktes Geld. Und warum Erdgas? Wie hoch ist denn überhaupt deine Kilometerleistung p.a.?
Wenn du nicht auf Gas eingeschossen bist, würde ich mir übrigens auch mal den Mazda 6 angucken.
Mazda ist in Sachen Motorentechnologie ganz vorne mit dabei, baut zuverlässige, moderne Autos und für den typischen Deutschen mit seinem sportlichen Anspruch eine härtere Abstimmung.
Nach der letzten Modernisierung sieht auch das Cockpit nicht mehr so asiatisch plastiklastig aus ..
klchrisvor 24 m

Dacia wollte ich nicht, aber danke



Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst irgendwelche Infos die gegen einen Dacia sprechen.
Die Autos sind ja wirklich richtig günstig und beruhen soweit ich das weiß auf der Technik usw. von Renault.
Vielleicht fahren sich die Dinger auch wie ne Holzkiste, irgendwo müssen die ja viel Geld eingesparrt haben zusätzlich zu den Lohnkosten die dort natürlich sehr niedrig sind.
oldman1vor 11 m

Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst …Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst irgendwelche Infos die gegen einen Dacia sprechen. Die Autos sind ja wirklich richtig günstig und beruhen soweit ich das weiß auf der Technik usw. von Renault. Vielleicht fahren sich die Dinger auch wie ne Holzkiste, irgendwo müssen die ja viel Geld eingesparrt haben zusätzlich zu den Lohnkosten die dort natürlich sehr niedrig sind.


In der Vergangenheit war es immer etwas ältere Renault-Technik. Mir persönlich hat bisher aber jeder Dacia Spaß gemacht. Duster, Logan MCV und Dokker habe ich bisher ausprobiert und war aufgrund der niedrigen Preise je sehr positiv überrascht.

Den Logan gibt's z.B. auch mit Gas, er bietet ordentlich Platz und ist für das Gebotene extrem günstig(ich meine es waren keine 14000€ mit Gas und gehobener Ausstattung). Entsprechend hat man auch einen vergleichsweise geringen Wertverlust. Wenn mein Tucson irgendwann die Grätsche macht, wird es bei mir sehr wahrscheinlich ein Dacia, aber ich bin auch eher ein Mensch, der sich aus solchen Statussymbolen nichts macht und ein Auto als "Werkzeug" sieht.
oldman1vor 25 m

Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst …Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst irgendwelche Infos die gegen einen Dacia sprechen.


Also der Crashtest des erst vor Kurzem auf den Markt gekommenen Duster hat mich schon stark enttäuscht.
Die 3 Sterne kommen nicht nur durch fehlende elektronische Helfer zustande, sondern auch durch einen verhältnismäßig ziemlich schlechten Insassenschutz.
Und der aktuelle MCV bei EuroNCAP .. uiuiui ..
oldman1vor 36 m

Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst …Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst irgendwelche Infos die gegen einen Dacia sprechen. Die Autos sind ja wirklich richtig günstig und beruhen soweit ich das weiß auf der Technik usw. von Renault. Vielleicht fahren sich die Dinger auch wie ne Holzkiste, irgendwo müssen die ja viel Geld eingesparrt haben zusätzlich zu den Lohnkosten die dort natürlich sehr niedrig sind.


Die Renault Technik ist eben 1-2 Generationen alt. Dadurch hast dann einen hohen Spritverbrauch. Außerdem fühlen die sich, abgesehen vom duster, echt billig an.





Statt einem neuen Dacia ist es so ein gebrauchter Fabia, Ibiza und Focus geworden. Knapp 40.000km auf der Uhr und in einer sehr guten Ausstattung sind die auch nicht teurer. Zusätzlich ist die Motorisierung bei Dacia sehr eingeschränkt.nicht zuvergessen das Wartungsinterval von 15.000
Bearbeitet von: "JohnnyBonjourno" 30. Mär
Volvo V60
Xc90 oder Audi q7 willst doch guten Eindruck bei deinen Kunden hinterlassen 👀
JohnnyBonjournovor 8 h, 34 m

Die Renault Technik ist eben 1-2 Generationen alt. Dadurch hast dann einen …Die Renault Technik ist eben 1-2 Generationen alt. Dadurch hast dann einen hohen Spritverbrauch. Außerdem fühlen die sich, abgesehen vom duster, echt billig an.


motor-talk.de/new…tml
oldman1vor 10 h, 33 m

Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst …Darf ich fragen warum, hast du schon einen Probegefahren oder sonst irgendwelche Infos die gegen einen Dacia sprechen. Die Autos sind ja wirklich richtig günstig und beruhen soweit ich das weiß auf der Technik usw. von Renault. Vielleicht fahren sich die Dinger auch wie ne Holzkiste, irgendwo müssen die ja viel Geld eingesparrt haben zusätzlich zu den Lohnkosten die dort natürlich sehr niedrig sind.


Hatte mal vor 7 Jahren einen Logan als Firmen Auto und bin mal einen duster gefahren.
Für den Stadtverkehr und kurze Strecken ohne viel Komfort sind die Autos ok. Ist auch ausgereifte Renault Technik.

Aber für mich sind diese relativ unten (jedoch über daihatsu) angesiedelt.
HelauHelauHelauvor 10 h, 48 m

Garantie und Finanzierung bekommst doch auch bei Tages-/Jahreswagen. Von …Garantie und Finanzierung bekommst doch auch bei Tages-/Jahreswagen. Von Ford gibt es öfter EU-Direktionsfahrzeuge mit 7 Jahren Garantie. Ein Neuwagen ist verschenktes Geld. Und warum Erdgas? Wie hoch ist denn überhaupt deine Kilometerleistung p.a.?


Ich fahre 120km/Tag beruflich.
Jedoch ist die Familie weit verteilt im Lande und wir sind ansonsten immer mit der Familie unterwegs ( Freizeitpark, Wald, kurz Trip ect)
JohnnyBonjournovor 10 h, 59 m

Ford Focus lpg... bei Erdgas hast nur einen notbenzintank von paar Litern.


LPG fallen die Subventionen weg, deswegen Erdgas ( hier wird das Netz noch stark ausgebaut)
Was mich reizt.. Wäre der Hyundai kona e.

Jedoch kommt er erst noch und die Lieferzeiten werden relativ lange sein
JohnnyBonjournovor 12 h, 5 m

Die Renault Technik ist eben 1-2 Generationen alt. Dadurch hast dann einen …Die Renault Technik ist eben 1-2 Generationen alt. Dadurch hast dann einen hohen Spritverbrauch.


Das mit dem Spritverbrauch halte ich für ein Märchen. Ich bin alt genug um schon die Technik 3-4 Generationen vor der 1-2 Genrationen "veralteten Technik" gefahren zu sein. Am Spritverbrauch hat sich nicht wirklich was geändert. In den frühen 90ern hatte ich z.B. diverse Renault 5 Varianten aus den späten 80ern (noch mit Vergaser), die brauchten bei normaler Fahrweise 6 Liter, wenn man es drauf angelegt hat unter 4,5 und bei dauerhaft "pedal to the metal" 8. Ein Clio in den frühen 2000ern das gleiche. Moderne Autos der gleichen Klasse brauchen da nicht wirklich weniger meiner Erfahrung nach. Selbst wenn da heute 1l Unterschied sein sollte: Wie weit willst Du denn fahren, um über den "Minderverbrauch" die Unterschiede in Anschaffungspreis, Wartung und Wertverlust rauszufahren? Bei 1,40 € Unterschied (1l) auf 100 km hast Du nach 10.000 km beeindruckende 140 € gutgemacht und bei 100.000 km 1400 €. Und die haben Wartungskosten und Wertverlust dann schon x-fach überkompensiert.
Neuwagen, damit die Finanzierung günstiger ist
Suche lieber in dem Range, den du bar bezahlen kannst. Alles andere ist Luxus auf Kredit und damit Schwachsinn.
Immer wieder lustig, dieses "alte Technik"-Geschwurbel. Am Verbrennungsmotor hat sich seit Jahrzenten nichts getan. Es gab nur Downsizing und immer mehr Geraffel, um den Dreck, der hinten rauskommt, zu reinigen. Man bekommt da nette Einsichten, wenn man Cost Reduction Manager und ehemalige Aggregatsentwickler kennt. Aber das Marketing und das Stammtischgeschwafel beleben den Unsinn immer wieder neu.

Welches Budget stellst du dir denn vor? Hast du dir mal den Markt der Plugin-Hybriden angeschaut? Wäre auch eine Alternative, insbesondere zum ausschließlichen Verbrenner. Welche E-Autos hast du dir angeschaut?
klchrisvor 2 h, 28 m

LPG fallen die Subventionen weg, deswegen Erdgas ( hier wird das Netz noch …LPG fallen die Subventionen weg, deswegen Erdgas ( hier wird das Netz noch stark ausgebaut)

Die sind doch jetzt erst bis 2022 verlängert worden. Bei deiner Fahrleistung sind dann doch locker 150-200k km auf der Uhr.

Funfact; das die lpg subvention wegfällt und man daher keinen holen soll wird seit dem es LPG gibt erzählt
JohnnyBonjournovor 39 m

Die sind doch jetzt erst bis 2022 verlängert worden. Bei deiner …Die sind doch jetzt erst bis 2022 verlängert worden. Bei deiner Fahrleistung sind dann doch locker 150-200k km auf der Uhr. Funfact; das die lpg subvention wegfällt und man daher keinen holen soll wird seit dem es LPG gibt erzählt


Ich habe mich ehrlich gesagt mit lpg an wenigstens auseinander gesetzt.

Einmal wegen der Laufzeit und auch
Weil ich bereits 2010 eine Corsa mit lpg ab Werk hatte und von dem kosten Faktor sehr zufrieden war, jedoch sehr viele Probleme hatte die Opel nicht lösen konnte ( mit der Betankung und immer wieder kehrenden defekten Sensoren) .

Aus diesem Grund fahre ich aktuell einen Golf Variante gtd und keine Opel mehr ( war mit dem Service von Opel nicht zufrieden).
bloozevor 48 m

Immer wieder lustig, dieses "alte Technik"-Geschwurbel. Am …Immer wieder lustig, dieses "alte Technik"-Geschwurbel. Am Verbrennungsmotor hat sich seit Jahrzenten nichts getan. Es gab nur Downsizing und immer mehr Geraffel, um den Dreck, der hinten rauskommt, zu reinigen. Man bekommt da nette Einsichten, wenn man Cost Reduction Manager und ehemalige Aggregatsentwickler kennt. Aber das Marketing und das Stammtischgeschwafel beleben den Unsinn immer wieder neu.Welches Budget stellst du dir denn vor? Hast du dir mal den Markt der Plugin-Hybriden angeschaut? Wäre auch eine Alternative, insbesondere zum ausschließlichen Verbrenner. Welche E-Autos hast du dir angeschaut?


Ioniq, ampera e, i3, c Klasse Hybrid, gte Golf / Passat, Golf Elektro

Am ehesten würde mir denke der neue kona e Zusagen.
Könnte auf der Arbeit sogar kostenlos laden.

Wollte bei 30k +- landen
Jedoch umso ich sparen kann umso besser.

Denke mit den 30k könnte ich beim kona dank Zulage sogar landen.
Oh, Respekt. Den Kona möchte ich auch gerne mal testen, auch wenn mir die Bauform nicht zusagt. Fahre selber einen IONIQ Electric. Hast du dir den neuen Nissan Leaf 2 mal angeschaut?
pengvor 2 h, 1 m

Das mit dem Spritverbrauch halte ich für ein Märchen. Ich bin alt genug um …Das mit dem Spritverbrauch halte ich für ein Märchen. Ich bin alt genug um schon die Technik 3-4 Generationen vor der 1-2 Genrationen "veralteten Technik" gefahren zu sein. Am Spritverbrauch hat sich nicht wirklich was geändert. In den frühen 90ern hatte ich z.B. diverse Renault 5 Varianten aus den späten 80ern (noch mit Vergaser), die brauchten bei normaler Fahrweise 6 Liter, wenn man es drauf angelegt hat unter 4,5 und bei dauerhaft "pedal to the metal" 8. Ein Clio in den frühen 2000ern das gleiche. Moderne Autos der gleichen Klasse brauchen da nicht wirklich weniger meiner Erfahrung nach. Selbst wenn da heute 1l Unterschied sein sollte: Wie weit willst Du denn fahren, um über den "Minderverbrauch" die Unterschiede in Anschaffungspreis, Wartung und Wertverlust rauszufahren? Bei 1,40 € Unterschied (1l) auf 100 km hast Du nach 10.000 km beeindruckende 140 € gutgemacht und bei 100.000 km 1400 €. Und die haben Wartungskosten und Wertverlust dann schon x-fach überkompensiert.


Die neueren Motoren verbrauchen zwar etwas weniger, dafür wiegen die Autos heutzutage aber das doppelte bis dreifache, ergo bleibt der Verbrauch im besten Falle gleich, in der Regel ist er höher. Wenn man was sparen will, dann muss man weniger fahren, anders geht es nicht.

Das Problem ist ja eher, dass immer nur die Verbrauchszahlen im Mix angegeben werden. Sinnvoller wäre es, sich genau anzuschauen, was der Wagen im Stadtverkehr braucht. Die Masse in Bewegung zu bringen kostet den Sprit, auf der Landstraße oder Autobahn die Geschwindigkeit zu halten schafft jeder Motor mit Minimalverbrauch. Und die Lebensrealität der meisten Autobesitzer ist eben nicht stundenlang bei Tempo 80, sondern zweimal täglich im Stop and Go zur Arbeit und zum einkaufen.
xmetalvor 2 h, 56 m

Neuwagen, damit die Finanzierung günstiger ist Suche lieber in dem …Neuwagen, damit die Finanzierung günstiger ist Suche lieber in dem Range, den du bar bezahlen kannst. Alles andere ist Luxus auf Kredit und damit Schwachsinn.


Kannst ja mal deinen Arbeitgeber fragen, ob er 5 Jahre auf dich verzichten kann und trotzdem den vollen Lohn bezahlt, damit du dein Auto bar bezahlen kannst.
Immer dieses Gesabbel von Auto bar kaufen ..
G0LDBA3Rvor 22 m

Kannst ja mal deinen Arbeitgeber fragen, ob er 5 Jahre auf dich verzichten …Kannst ja mal deinen Arbeitgeber fragen, ob er 5 Jahre auf dich verzichten kann und trotzdem den vollen Lohn bezahlt, damit du dein Auto bar bezahlen kannst.Immer dieses Gesabbel von Auto bar kaufen ..

Wenn ich an mein erstes Auto denke.... einen Job wo du für 500€ 5Jahre sparen musst sollte man eh kündigen.
xmetalvor 7 h, 23 m

Neuwagen, damit die Finanzierung günstiger ist Suche lieber in dem …Neuwagen, damit die Finanzierung günstiger ist Suche lieber in dem Range, den du bar bezahlen kannst. Alles andere ist Luxus auf Kredit und damit Schwachsinn.


G0LDBA3Rvor 4 h, 26 m

Kannst ja mal deinen Arbeitgeber fragen, ob er 5 Jahre auf dich verzichten …Kannst ja mal deinen Arbeitgeber fragen, ob er 5 Jahre auf dich verzichten kann und trotzdem den vollen Lohn bezahlt, damit du dein Auto bar bezahlen kannst.Immer dieses Gesabbel von Auto bar kaufen ..


Vollkommener Blödsinn ist das aber auch nicht. Ein Auto liegt oft auf der Grenze zwischen Konsum (besser nicht auf Kredit kaufen) und Investition (Kredit okay). Einerseits ist das Auto oft ein Hobby und Statussymbol und verliert auch schnell an Wert. Andererseits wird's mitunter zum Erreichen des Arbeitsplatzes benötigt. Einerseits erscheint der Wertverlust anhand Erfahrung und Tabellen kalkulierbar. Andererseits kann sich durch Skandale, Einschränkungen und Verbote auch dramatisch ändern. Der Knackpunkt ist wohl, ob man zur Überschreitung seiner wirtschaftlichen Möglichkeiten neigt. Ohne Kredite braucht's viel weniger Vernunft, weil Anschaffungen eben mit Sparen und Einkommen bestritten werden. (-;=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 31. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler