Nie wieder den Gaming PC aufrüsten? Cloud Gaming mit Paperspace! (inkl. Anleitung)

83
eingestellt am 28. Dez 2017
Ich weiß: einige von euch werden sagen das ist kein Deal. Dann lest bitte nicht weiter und straft mich mit einem cold ab - Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass die folgenden Informationen für einen Teil von euch dennoch von Interesse sein könnten.

Kurz zum Hintergrund ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema Cloud Computing. In der vergangenen Monaten hat sich hier einiges getan. Neben reiner Rechenleistung und Speicher bietet auch die großen Anbieter wie Amazon(AWS) und Microsoft(Azure) nun auch virtuelle Instanzen mit dedizierten Hochleistungsgrafikkarten an. Zudem entdecken einige Anbieter auch den "Privatanwender" als potenziellen Kunden - dies führt dazu, dass sich Konfigurations- und Bereitstellungsprozesse zunehmend vereinfacht haben und nur noch wenig "Expertenwissen" benötigt wird.

Da ich selbst nur noch ein MacBook besitze kann ich schon seit einiger Zeit nicht mehr an den Freuden des klassischen PC-Gamgins teilhaben. Aus diesem Grund habe ich einmal evaluiert inwieweit ich die Berechnung von Videospielen in die Cloud auslagern kann und mit welchen Kosten dies verbunden ist. Im Zuge meiner Recherchen habe ich festgestellt, dass es zwischenzeitlich bereits Anbieter gibt, die sich (u.a.) genau auf diesen Use-Case spezialisiert haben. Man muss also nicht mehr eine eigene Maschine in Azure oder AWS aufsetzen und vollständig konfigurieren sondern kann direkt vorkonfigurierte Instanzen verwenden. Drei Anbieter die momentan am Markt für Cloud Gaming präsent sind, sind Pixelstellar, Liquidsky und Paperspace. Da mir die ersten beiden Anbieter in Bezug auf die Kosten zu teuer bzw. zu Intransparent waren bin ich letzdenendes bei Paperspace gelandet. Der Anbieter stellt direkt eine vorkonfigurierte Gaming-Rig Instanz zur Verfügung. Auf dieser sind die gängigsten Plattformen (Steam, Origin, Battle.net) bereits vorinstalliert - selbiges gilt für Parsec. Letzteres ist eine kostenlose Anwendung, die sich darauf spezialisiert hat Streams mit extrem niedriger Latenz und Input-Verzögerung über das Internet abzuwickeln. (Wer sich für die Technik dahinter interessiert kann sich hier informieren.)

Wie funktioniert das Ganze nun?

  • 1. Schritt - bei Paperspace registrieren und ein Kundenkonto anlegen
  • 2. Schritt - Zugriff auf eine GPU-Instanz in AMS 1 (Rechenzentrum in NL wg. Latenz) mit stündlicher Abrechnung beantragen (Ich selbst nutze die P5000 für 0,65$ die Stunde). Eine statische Public IP wird nicht benötigt, Auto-Snapshoting könnt ihr auch deaktivieren. Die Festplattengröße müsst ihr ebenfalls wählen, ich selbst bin mit 250GB gestartet. Hieraus resultieren monatliche Kosten von 7$ für die dauerhafte Speicherung eurer Daten.
  • 3. Schritt - Wenn Antrag genehmigt -> Instanz auf Basis des Public Templates von Parsec (Cloud Gaming Rig) ausrollen lassen (dauert nur wenige Minuten)
  • 4. Schritt - Konto bei Parsec anlegen und damit auf der Cloud Maschine einloggen
  • 5. Schritt - Lokalen Parsec Client installieren und ebenfalls in das Parsec Konto einloggen, ab diesem Moment sollte in Parsec der virtuelle Gaming PC zu sehen und die Verbindung via "Play" möglich sein.
  • 6. Schritt: Spiele auf dem Server installieren und loslegen. Ich selbst habe bisher nur Battlefield 1 getestet - läuft mit 1440P und allen Einstellungen auf Ultra butterweich.
  • 7. Tuning der Parsec-Konfiguration (meine lokale Konfiguration habe ich angefügt, damit lässt sich BF1 wirklich sehr gut Spielen (via. WLAN mit einer 100Mbit Unitymedia Leitung)

Parsec Config.txt - Beispiel:
app_lan_quality = 3
app_wan_quality = 3
app_api_endpoint = parsecgaming.com
encoder_bitrate = 50
encoder_fps = 30
encoder_quality = 3
encoder_min_qp = 5
client_vsync = 0
server_resolution_x = 2560
server_resolution_y = 1440

Was bedeutet das Ganze nun in Kosten?
Durch die minutengenaue Abrechnung ist das Ganze sehr transparent, ihr bezahlt einfach euren "Verbrauch" anhand der gewählten Pauschale - bei P5000 sind das 0,65$ die Stunde. Hinzu kommen die Gebühren für das dauerhafte Persistieren eurer Daten - bei mir sind das 7$ im Monat on Top für 250 Gigabyte. (Siehe hierzu die FAQ) Die Kosten für den virtuellen PC werden nur berechnet, wenn die Maschine in Betrieb ist. Sobald ihr den Rechner herunterfahrt fallen keine stündlichen Nutzungsgebühren an. Löscht ihr die Maschine entstehen in der Folge keine Kosten mehr. Siehe hierzu ebenfalls die FAQ von Paperspace!

Wie spielt sich das Ganze denn im Vergleich zum lokalen Gaming-PC?
Erstaunlich gut! Parsec ist so optimiert, dass es immer versucht die angestrebte FPS-Rate zu halten, bedeutet im Falle eines Falles wird Grafikqualität zugunsten der Performance reduziert. Per W-LAN lief es aber bereits sehr gut, denke via LAN noch besser und stabiler. Ich hatte auf jeden Fall Spaß und konnte mich in Battlefield 1 gegen meine Gegner behaupten! ;-)

Im Anhang noch ein paar Vergleichsvideos, damit ihr euch selbst einen Eindruck machen könnt.

Vergleich von Paperspace und LiquidSky anhand von PUBG
1104495.jpg


Vergleich von Paperspace und LiquidSky anhand von Benchmarks
1104495.jpg


Noch ein Hinweis an dieser Stelle - ich bin kein Mitarbeiter von Paperspace sondern einfach nur ein gewöhnlicher User. Alle hier aufgeführten Angaben basieren auf meiner persönlichen Recherche - ich übernehme jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit! Bei Rückfragen versuche ich nach bestem Wissen und Gewissen Auskunft zu geben und verweise gleichzeitig an die FAQs der beiden beteiligten Anbieter Parsec und Paperspace.
Zusätzliche Info
DiversesElektronik
Beste Kommentare
@mydealz_Helfer


1. Schritt - bei Paperspace registrieren und ein Kundenkonto anlegen (Verwendet meinen Referenzcode (K8xxIJF) und erhaltet 10$ Startguthaben) bitte Deal löschen. Danke.
Bearbeitet von: "lemoonn" 28. Dez 2017
"Ich weiß: einige von euch werden sagen das ist kein Deal. Dann lest bitte nicht weiter und straft mich mit einem cold ab..."


Done!
Verstehe ich die Kosten (auf ein Jahr hochgerechnet) richtig:

Spielzeit pro Tag ~ 2Stunden = 730h im Jahr (ist wirklich nicht viel, finde ich)

730h*0,65$ = 475$
+
7$ im Monat = 84$ pro Jahr

= 559$ Jährlich?

Dafür kann ich mir jedes Jahr eine neue Highend Grafikkarte Kaufen (für die "alte" bekomme allerdings auch noch einen guten Gebrauchtpreis).
Bearbeitet von: "Baroenchen" 28. Dez 2017
Parsec Parsec, nur Han Solo schafft den Kesselflug in unter 12 Parsec.
83 Kommentare
Verstehe zwar kein Wort und sehe den Deal nicht wirklich, aber lasse trotzdem Mal ein Hot da, für die super Beschreibung
"Ich weiß: einige von euch werden sagen das ist kein Deal. Dann lest bitte nicht weiter und straft mich mit einem cold ab..."


Done!
@mydealz_Helfer


1. Schritt - bei Paperspace registrieren und ein Kundenkonto anlegen (Verwendet meinen Referenzcode (K8xxIJF) und erhaltet 10$ Startguthaben) bitte Deal löschen. Danke.
Bearbeitet von: "lemoonn" 28. Dez 2017
Ein Deal wäre es, wenn es günstiger als normal wäre. So sind es nur bloße Informationen.

-----> Diverses
Hot für die Mühe! Klingt sehr interessant das Ganze!
Uh auch noch mit dem Hintergrund geschrieben das sich leute über deinen Code anmelden. Endlich kommt hier auch mal der Winter
Zu teuer.
iXoDeZz28. Dez 2017

Ein Deal wäre es, wenn es günstiger als normal wäre. So sind es nur bloße I …Ein Deal wäre es, wenn es günstiger als normal wäre. So sind es nur bloße Informationen.-----> Diverses


enough said.
Dennoch Danke, für die Informationen.
lemoonn28. Dez 2017

@mydealz_Helfer 1. Schritt - bei Paperspace registrieren und ein …@mydealz_Helfer 1. Schritt - bei Paperspace registrieren und ein Kundenkonto anlegen (Verwendet meinen Referenzcode (K80IJF) und erhaltet 10$ Startguthaben) bitte Deal löschen. Danke.


Alles kann nichts muss - der Deallink ist ohne Referenz-URL oder ähnliches! ;-) Jeder darf das Startguthaben gerne liegen lassen oder sich den Referenzcode von woanders her schnappen, die kursieren z.T. in diversen Foren im Netz.
Eigene Ref-Codes sind nie gerne gesehen. Ansonsten eine gute Beschreibung.
Ist damit auch das spielen über Steam-Link möglich?
65 cent die Stunde?
Parsec Parsec, nur Han Solo schafft den Kesselflug in unter 12 Parsec.
Danke für die ausführliche Beschreibung, durchaus interessant. Aber wie schon geschrieben wurde, das gehört in Diverses.
Bei dem Geld bekommt man auf's Jahr gerechnet schon ein ordentliches Stück Hardware (je nach Anspruch auch mehr), mit dem es sicherlich auch einiges mehr Spaß macht zu spielen. Wozu also?
Bearbeitet von: "Duesenjet123" 28. Dez 2017
Stell mal als Vergleichspreis das Aufrüsten eines PCs auf. Dann kann man evtl. einen Deal daraus machen.
Aber so ist das nur eine Information über einen Dienst.
Ohne PVG kein Deal. Könnte sonst auch den Office 365 Dienst als Deal Posten weil man da ja auch nie wieder eine Office Kopie kaufen muss.
hättest du den Referenzkram weggelassen dann wäre es mir schwer gefallen Cold zu voten
Office 365 - Nie wieder Office kaufen.
Blanchet2328. Dez 2017

Alles kann nichts muss....


Den Spruch kenne ich eigentlich nur aus dem Swinger-Club.
bambula28. Dez 2017

65 cent die Stunde?


Plus die Kosten für den dauerhaften Speicherplatz.
Mich interessiert viel mehr, wie Cloud Gaming nun funktionieren soll. Streamt man die Cloud-pc Anzeige auf meinen PC? Wenn ja, gibt es dann nicht Verzögerungen?
Bearbeitet von: "Ketarr" 28. Dez 2017
rvn190928. Dez 2017

hättest du den Referenzkram weggelassen dann wäre es mir schwer gefallen …hättest du den Referenzkram weggelassen dann wäre es mir schwer gefallen Cold zu voten


Ist nun alles entfernt.
Verstehe ich die Kosten (auf ein Jahr hochgerechnet) richtig:

Spielzeit pro Tag ~ 2Stunden = 730h im Jahr (ist wirklich nicht viel, finde ich)

730h*0,65$ = 475$
+
7$ im Monat = 84$ pro Jahr

= 559$ Jährlich?

Dafür kann ich mir jedes Jahr eine neue Highend Grafikkarte Kaufen (für die "alte" bekomme allerdings auch noch einen guten Gebrauchtpreis).
Bearbeitet von: "Baroenchen" 28. Dez 2017
Ketarr28. Dez 2017

Mich interessiert viel mehr, wie Cloud Gaming nun funktionieren soll. …Mich interessiert viel mehr, wie Cloud Gaming nun funktionieren soll. Streamt man die Cloud-pc Anzeige auf meinen PC? Wenn ja, gibt es dann nicht Verzögerungen?


Genau das passiert - dank Parsec gibt es keine spürbare Verzögerung. Also ich zumindest habe keinen größeren Lag wahrgenommen.
Julz28. Dez 2017

Zu teuer.


Kommt wohl auf die Nutzungszeit an. Bei bis 2h pro Tag kann man mit ~700h pro Jahr kalkulieren.
700h*0.65$/h= 455$ + 12*7$ = 539$ ~ 452€/Jahr

Nach 2 Jahren ist mal also bei einem halbwegs vernünftigen Gaming PC. Geht man davon aus, dass man manche Komponenten nach 3 Jahren austauschen müsste um auf die Leistung der virtuellen Maschine zu kommen, kann sich das Modell schon behaupten.
Die Stromkosten der High End Hardware trägt man nicht selbst, somit spart man sich dort auch noch etwas.
Unterm Strich kommt es sicher auf den Anwendungsfall drauf an. Ein Nischendeal
Kein Deal nur info
Also ich sehe die Riesen-Ersparnis nicht, finde das Thema aber interessant.
Aber rechnen wir mal:
3h pro Tag an 25 Tagen im Monat macht 3×0,65$x25= 48,75 $/Monat + 7 $ für die Daten. Läuft das jeden Monat so, liegt man im Jahr bei 669 $. Da man auch noch ein Client zum Streamen benötigt - wo spart man da ?

Dürfte nur für wenig Spieler interessant sein.
Bearbeitet von: "loco_koko" 28. Dez 2017
Baroenchen28. Dez 2017

Verstehe ich die Kosten (auf ein Jahr hochgerechnet) richtig:Spielzeit pro …Verstehe ich die Kosten (auf ein Jahr hochgerechnet) richtig:Spielzeit pro Tag ~ 2Stunden = 730h im Jahr (ist wirklich nicht viel, finde ich)730h*0,65$ = 475$+7$ im Monat = 84$ pro Jahr= 559$ Jährlich?Dafür kann ich mir jedes Jahr eine neu Highend Grafikkarte Kaufen (die ich aber auch Therotisch noch verkaufen kann).


Und 2 Stunden pro Tag sind für die meisten "Gamer", wie du bereits auch schon sagtest, nicht mal ansatzweise realistisch. Vor allem am Wochenende
Cold, das ist maximal diverses.
Baroenchen28. Dez 2017

:Spielzeit pro Tag ~ 2Stunden = 730h im Jahr (ist wirklich nicht viel, …:Spielzeit pro Tag ~ 2Stunden = 730h im Jahr (ist wirklich nicht viel, finde ich)





Ketarr28. Dez 2017

Und 2 Stunden pro Tag sind für die meisten "Gamer", wie du bereits auch …Und 2 Stunden pro Tag sind für die meisten "Gamer", wie du bereits auch schon sagtest, nicht mal ansatzweise realistisch. Vor allem am Wochenende



Bearbeitet von: "abu" 28. Dez 2017
abu28. Dez 2017


Damit möchtest du mir was sagen?
greenkirby28. Dez 2017

Verstehe zwar kein Wort und sehe den Deal nicht wirklich, aber lasse …Verstehe zwar kein Wort und sehe den Deal nicht wirklich, aber lasse trotzdem Mal ein Hot da, für die super Beschreibung


Mann muss dazu sagen dass er geld mit dem Referenzcode verdienen will.
Bearbeitet von: "X0X0" 28. Dez 2017
Blanchet2328. Dez 2017

.....Alles kann nichts muss.....


Spätestens jetzt ---> cold.
loco_koko28. Dez 2017

Also ich sehe die Riesen-Ersparnis nicht, finde das Thema interessant. …Also ich sehe die Riesen-Ersparnis nicht, finde das Thema interessant. Aber rechnen wir mal:3h pro Tag an 25 Tagen im Monat macht 3×0,65$x25= 48,75 $/Monat + 7 $ für die Daten. Läuft das jeden Monat so, liegt man im Jahr bei 669 $. Da man auch noch ein Client zum Streamen benötigt - wo spart man da ? :)Dürfte nur für wenig Spieler interessant sein.


Man spart damit nicht, dass Ding taugt nur für die die auf Arbeit zocken wollen lol
Bearbeitet von: "X0X0" 28. Dez 2017
JDOlliver28. Dez 2017

Kommt wohl auf die Nutzungszeit an. Bei bis 2h pro Tag kann man mit ~700h …Kommt wohl auf die Nutzungszeit an. Bei bis 2h pro Tag kann man mit ~700h pro Jahr kalkulieren.700h*0.65$/h= 455$ + 12*7$ = 539$ ~ 452€/JahrNach 2 Jahren ist mal also bei einem halbwegs vernünftigen Gaming PC. Geht man davon aus, dass man manche Komponenten nach 3 Jahren austauschen müsste um auf die Leistung der virtuellen Maschine zu kommen, kann sich das Modell schon behaupten.Die Stromkosten der High End Hardware trägt man nicht selbst, somit spart man sich dort auch noch etwas.Unterm Strich kommt es sicher auf den Anwendungsfall drauf an. Ein Nischendeal


Wie du schon sagtest: es kommt auf den Anwendungsfall an. Ich selbst finde 2h am Tag im Schnitt ziemlich viel. Wäre erstaunt wenn es bei mir mehr als 100h im Jahr werden... und dafür dann einen PC für um die 1.000 zusätzlich anschaffen?
Hmpf also ich muss gestehen auf der MYDEALZ <--- !!!!!! Seite etwas anderes zu posten außer einen materiellen Gegenstand in dem Fall ein Gaming PC nicht zu erwerben, mutig

Deal muss ich gestehen echt cold, kannst dir direkt nen PC bei den meisten auf Raten kaufen
Find die Sache genial, bin bei liquidsky. Habe Familie und nur ab und zu Zeit. Neue Grafikkarte würde über 100 euro kosten. Für paar Stunden in der woche eine super Lösung oder für unterwegs.
Blanchet2328. Dez 2017

Wie du schon sagtest: es kommt auf den Anwendungsfall an. Ich selbst finde …Wie du schon sagtest: es kommt auf den Anwendungsfall an. Ich selbst finde 2h am Tag im Schnitt ziemlich viel. Wäre erstaunt wenn es bei mir mehr als 100h im Jahr werden... und dafür dann einen PC für um die 1.000 zusätzlich anschaffen?


Lieber 600 Eur pro Jahr für ein mittelmäßiges Spielerlebnis mit Online Zwang(geht hier ja nicht anders) ausgeben?
Baroenchen28. Dez 2017

Verstehe ich die Kosten (auf ein Jahr hochgerechnet) richtig:Spielzeit pro …Verstehe ich die Kosten (auf ein Jahr hochgerechnet) richtig:Spielzeit pro Tag ~ 2Stunden = 730h im Jahr (ist wirklich nicht viel, finde ich)730h*0,65$ = 475$+7$ im Monat = 84$ pro Jahr= 559$ Jährlich?Dafür kann ich mir jedes Jahr eine neu Highend Grafikkarte Kaufen (für die "alte" bekomme auch allerdings auch noch einen guten Gebrauchtpreis).


Naja, 730h im jahr * 350 watt bei 0,31 cent pro kw/h sind auch schon 80€ im Jahr. Aber ja der Deal des Jahres sieht anders aus. Ist halt eher für die wenig Spieler gedacht.
Aus meiner Sicht ist das durchaus interessant. Ich spiele selten aber wenn gerne mal einen Shooter. Also komme ich auf Max 10h im Monat. Interessant wäre ob VR damit geht. Reicht dafür die Leistung?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler