Notebook Beratung/Empfehlung

3
eingestellt am 13. Mär
Hallo zusammen!

Mein 7 Jahre altes MacBook Pro macht nicht mehr alles mit bzw. lässt sich dementsprechend mehr Zeit.

Bin nun auf der Suche nach einem Nachfolger. Da ich Maschinenbaustudent bin, muss ich nun wohl auf Windows umsteigen (CAD und FEM nicht Mac Kompatibel).

Es soll wohl ein 13-14“ Notebook werden, mit schlichtem Design und viel Rechenleistung. Bin da auf das X1 Carbon von lenovo und das XPS 13 von Dell gestoßen.

Macht’s nun mehr Sinn sich jedes Jahr n 500-600€ Notebook zu gönnen oder >1500€ auszugeben oder abzuwarten bis die neuen MBPs vorgestellt werden?
Zusätzliche Info
Gesuche
3 Kommentare
Also was ich jetzt zu den neuen Notebooks hier gelesen habe, würde ich z.B. zu einem xiaomi Mi tendieren, wenn ich eines neu kaufen müsste. Liegt bei ca. 700,- und ist leistungsstark. (Kein Gamer)

Als seriöses Produktivgerät wäre noch anzumerken, ein Buisnessgerät bsp. von Dell, Lenovo... zu kaufen.

Auch ein linux-Betriebsystem für spezielle Windowsprogramme mit wine Emulator wäre denkbar, gerade bei Onlinearbeiten, ob der Emulator das in allen Facetten aber schafft, weiss ich nicht. Zumindest wäre ein Parallelinstallation sinnvoll.

Surface und Apple Geräte haben meiner Meinung nach überteuerte Hardware.

Ich wünsche schönes Studieren!
MacBooks haben natürlich den Vorteil des im Verhältnis geringen Wertverlustes. In deiner Preisregion gibt es aber auch durchaus taugliche Geräte die qualitativ ordentlich sind auch wenn bei dem Formfaktor und Budget es sehr knapp ist. Du hast bei den Geräten natürlich aber den Vorteil, dass du erstmal Garantie hast und wenn du schlau kaufst auch einen nicht so hohen Wertverlust.

Denke z.B. an diesen Deal: mydealz.de/dea…776 - das Gerät ist ziemlich ordentlich, sehr kompakt, extrem leicht, gute Leistung aber natürlich auch mit ein paar Einschränkungen (Lüfter und Throtteling).

Oder preislich etwas darüber: mydealz.de/dea…09 - da bekommt man durchaus auch was für sein Geld, dafür werden direkt von HP zum Beispiel auch Garantieerweiterung angeboten. Da es die Einstiegslinie für Business-Geräte von HP ist, gibt es auch taugliche Wartungsmöglichkeiten und es findet sich sicher auch wieder ein Gebrauchtkäufer.

Eine weitere Alternative könnte auch ein Thinkpad E480 sein, was preislich durchaus noch gut liegt.
Thinkpad W oder P Serie, gebraucht oder neu. Haben dedizierte Quadro Grafikkarten die genau für deine CAD Anwendungen zertifiziert sind mit speziellen Treibern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler