Notebook bis 400€

8
eingestellt am 19. Feb
Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem potenten, kleinen Notebook, welches folgende Anforderungen passieren soll:
  • FullHD-Display
  • zwischen 13 und 14 Zoll
  • minimal 4GB RAM
  • eingebaute SSD oder HDD mit SSD-Slot
  • gute Akkulaufzeit (wünschenswert)

Betrieben werden soll es unter verschiedenen Linux-Distributionen und wird zu folgenden Tätigkeiten genutzt:
  • Virtualisierung
  • Programmierung
  • Surfen

Grundsätzlich hätte ich das Jumper Ezbook 3 Pro interessant gefunden, jedoch scheint die Linux-Kompatibilität eher mager. Absolut ideal wäre ein Angebot wie das zum ThinkPad E570 im Dezember (Link).

Über ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar. Ich wäre auch bereit Kompromisse einzugehen, das Display ist jedoch ein absolutes Muss.

PS: Der hilfreichste Tipp erhält einen Lieferheld-Gutschein 5€ ab 10€ MBW für Neu- und Bestandskunden als kleines Dankeschön für die Mühe.

PPS: Ich habe selbst eine Menge recherchiert, jedoch kaum gute Angebote für 13"- und 14"-Geräte gefunden, die darüber hinaus etwas Potenteres als einen Pentium oder Atom bieten.
Zusätzliche Info
DiversesElektronik
8 Kommentare
Ich glaube, da führt echt kein Weg an einem China-Notebook vorbei. Der Deal aus'm Dezember war ja auch mehr oder weniger nur ein Preisfehler...
Warum kommt für dich das Jumper EzBook 3 Pro in Frage? Das ist doch auch nur mit einem Celeron N3450 ausgestattet, der zT leistungstechnisch noch hinter den Pentium CPUs liegt. Ansonsten würde halt das Lenovo Ideapad 320s von NBB in Frage kommen, mit Shoop Cashback bist du bei 400€. Die CPU ist wesentlich stärker als die aus dem von dir genannten EzBook 3 Pro.
Bis auf das verlinkte Notebook gibt es so für wie nichts in der Preisklasse. Wir du schon selbst gemerkt hast, wird sonst in den Preisbereich nur Atom und Pentium/Celeron N verbaut. Vom EZbook würde ich die Finger lassen, sehr schwankende Qualität und natürlich qwerty layout. Ansonsten bleibt wohl nur noch was gebrauchtes übrig.
mathiass19. Feb

Bis auf das verlinkte Notebook gibt es so für wie nichts in der …Bis auf das verlinkte Notebook gibt es so für wie nichts in der Preisklasse. Wir du schon selbst gemerkt hast, wird sonst in den Preisbereich nur Atom und Pentium/Celeron N verbaut. Vom EZbook würde ich die Finger lassen, sehr schwankende Qualität und natürlich qwerty layout. Ansonsten bleibt wohl nur noch was gebrauchtes übrig.


Vor allem schränkt halt die Festlegung auf 13/14"-FHD die ganze Auswahl ziemlich ein. Wenn man sich auf 15,6" einlässt und auf FHD verzichtet, dürfte hardwaretechnisch sehr viel drin sein.
tehq20. Feb

Vor allem schränkt halt die Festlegung auf 13/14"-FHD die ganze Auswahl …Vor allem schränkt halt die Festlegung auf 13/14"-FHD die ganze Auswahl ziemlich ein. Wenn man sich auf 15,6" einlässt und auf FHD verzichtet, dürfte hardwaretechnisch sehr viel drin sein.


Alles über 14 Zoll ist ein No-Go! Da beiße ich wohl lieber in den sauren Apfel und greife zum Pentium..
nfo20. Feb

Alles über 14 Zoll ist ein No-Go! Da beiße ich wohl lieber in den sauren A …Alles über 14 Zoll ist ein No-Go! Da beiße ich wohl lieber in den sauren Apfel und greife zum Pentium..


und unter 14", aber ohne FHD ist keine Option?
Sonst könntest du noch über ein gebrauchtes Thinkpad nachdenken, da könntest du zu dem Kurs auch FHD+i3/i5 bekommen.
Leasingrückläufer aus der ThinkPad T4xx Serie. Zum Beispiel das T440 bei den üblichen Händlern wie Luxnote, Harlander, usw.
Gerade die Linux Unterstützung ist sehr gut bei den TP (eigene Erfahrung).
Bearbeitet von: "Sche" 20. Feb
Soll das Notebook dein Hauptrechner sein? Dann würde ich auch von China Notebooks abraten. Es gab ja doch schon einige Berichte über schwankende Qualität, schlechte Endkontrolle und plötzliche Defekte. Ich finde die China Notebooks zwar spannend, weil es viele schicke und lüfterlose Modelle unter 200 Euro gibt, aber sehe sie doch eher als nette Zweitrechner fürs Surfen auf der Couch oder kleinere Aufgaben.

Denk auch dran, dass N3350, N3450 und N4200 eigentlich auch nur Atom Prozessoren sind. Gerade für Virtualisierung würde ich doch nach mehr Leistung schauen.

Ich würde also auch eher dazu raten entweder mehr auszugeben und nach einem Thinkpad oder Probook zu schauen oder einen Leasingrückläufer zu nehmen.
Das bereits erwähnte Ideapad 320s sollte perfekt sein! Der Prozessor ist wirklich gut. Bewegt sich auf dem Niveau von einem i3.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler