Notebook für 700 bei ebay inseriert jemand hat 800 Euro Preisvorschlag gemacht

Jo wie die Überschrift sagt hat jemand, natürlich neu angemeldet, keine Bewertung, komischer Name aus USA mir für 700 Sofortkauf inseriertes Notebook 800 Euro Preisvorschlag geschickt.

Natürlich Betrugsversuch.

Jedoch habe ich auch Überweisung als Bezahlmethode zusätzlich zu Paypal ausgewählt.

Sollte ich dies vllt. deaktivieren, weil wenn es einer sofort Kaufen möchte, werden ja meine Konto
Daten an den Käufer geschickt. Er kann ja dann im Prinzip einfach Geld von meinem Konto zu seinem überweisen.

Geht dies immer noch, oder ist dies mit SEPA nicht mehr möglich ?

Zwar habe ich gelesen dass es nicht mehr geht, aber es nochmal bestätigt zu haben ist besser


Danke

29 Kommentare

Wenn du ihm deine Onlinebanking-Logins zur Verfügung stellst, dann ja...
Ich würde mir eher Gedanken mit PayPal machen...

Super Deal, schlag ein,

Deaktivier lieber PayPal! Nur Überweisung anbieten hast du mehr Sicherheit, also bist dann sichererererer wie PayPal es immer präsentiert... Haha!

Mit deinen Bankdaten kann eigentlich nur Geld eingezogen werden per Lautschrift (Die kannst du aber bis zu 6 Wochen zurück gehen lassen, musst halt deine Kontobewegungen beobachten!!!) Ansonsten wenn du nicht deine Online Banking Daten weitergibst passiert nix?

marceltowski

Sollte ich dies vllt. deaktivieren, weil wenn es einer sofort Kaufen möchte, werden ja meine Konto Daten an den Käufer geschickt. Er kann ja dann im Prinzip einfach Geld von meinem Konto zu seinem überweisen...


Hä? Was?
Wie soll dass denn deiner Meinung nach funktionieren?

Er kann ja dann im Prinzip einfach Geld von meinem Konto zu seinem überweisen. Geht dies immer noch, oder ist dies mit SEPA nicht mehr möglich ?



? War noch nie möglich

Vielen Dank an alle.

rjk

Deaktivier lieber PayPal! Nur Überweisung anbieten hast du mehr Sicherheit, also bist dann sichererererer wie PayPal es immer präsentiert... Haha! Mit deinen Bankdaten kann eigentlich nur Geld eingezogen werden per Lautschrift (Die kannst du aber bis zu 6 Wochen zurück gehen lassen, musst halt deine Kontobewegungen beobachten!!!) Ansonsten wenn du nicht deine Online Banking Daten weitergibst passiert nix?



8 Wochen! 6 Wochen sind Vergangenheit.

Hiermal in der Übersicht:

2 Geschäftstage ab Fälligkeitsdatum: Rückgabe durch die Zahlstelle (Bank des Zahlungspflichtigen) wegen fehlendem Mandat (nur bei der B2B Firmenlastschrift), mangelnder Deckung oder weil das Konto nicht existiert.
8 Wochen ab Fälligkeitsdatum: Rückgabe durch den Zahlungspflichtigen, Gründe müssen nicht angegeben werden. Nur für Einzugsermächtigung und SEPA Basislastschrift (SDD CORE).
13 Monate ab Fälligkeitsdatum: So lange kann der Zahlungspflichtige die Rückgabe verlangen mit der Begründung, es habe kein SEPA-Lastschriftmandat/keine Einzugsermächtigung vorgelegen. Der Gläubiger muss diese Autorisierung zur Durchführung der Lastschrift dann vorlegen

kann man nicht mehr deaktivieren

vll der klassische ecken betrug, daher genau 800 euro und nicht einfach deine 700

Basler182

vll der klassische ecken betrug, daher genau 800 euro und nicht einfach deine 700


Das wäre ?

Wieso Betrug? Vielleicht handelt es sich um einen amerikanischen Philanthropen!

ein einfach tippfehler? xD

Basler182

vll der klassische ecken betrug, daher genau 800 euro und nicht einfach deine 700




er verkauft was für 800 € sobald der käufer bezahlt sucht er sich was für 800 euro auf ebay und lässt den käufer dann auf dein konto bezahlen. du verschickst den artikel und irgendwann wenn der käufer von ihm nichts erhalten hat zieht er sein geld zurück wegen betruges und du hast gar nichts mehr

Basler182

vll der klassische ecken betrug, daher genau 800 euro und nicht einfach deine 700


Paypal Dreiecksbetrug. Nutzt aus, dass die Leute denken, Sie wären durch Paypal beim Kauf abgesichert. In etwa so:

- Betrüger X verkauft dem Interessenten A im Netz einen Laptop, den er nicht hat. Sie verhandeln einen Preis von 800 EUR.
- Gleichzeitig Kauft Betrüger X von Anbieter B (das wärst hier Du) einen anderen Laptop. Der Preis muss hier dem vorher mit A verhandeltem entsprechen, also auch 800 EUR.
- Betrüger X gibt nun die Paypal-Adresse von seinem Kauf bei B an Person A weiter.
- A überweist per Paypal an B die 800 EUR "für den Laptop".
- B freut sich, dass das Geld da ist und will versenden.
- Jetzt schreibt der Betrüger an B, es ist etwas dazwischen gekommen und er solle an eine andere Adresse versenden, als die, die bei der Paypal-Zahlung steht. Diese andere Adresse ist die Betrügeradresse
- B akzeptiert das und versendet an die Betrügeradresse.
- In dem Moment hat B den Verkäuferschutz bei Paypal verloren, denn er sendet entgegen der Richtlinien NICHT an die bei der Zahlung angegebene Adresse (es ist ja was dazwischen gekommen)
- A erhält natürlich nie seinen Laptop und holt sich über den Paypal Käuferschutz das Geld zurück
- Die Sache fliegt auf, B steht ohne Geld und ohne Laptop da.
- Die Betrügeradresse ist zwar bekannt, war aber ein überklebter Briefkasten in einer leerstehenden Wohnung, der Name ist frei erfunden, am besten noch der Name von A, so fällt die falsche Adresse weniger auf.
- Der Betrüger kann so nicht identifiziert werden, B hat den Schaden


Dies kann nur funktionieren, wenn B "so blöd" ist, an eine andere Adresse zu versenden als die bei der Zahlung angegebene.


Kalkulon

Dies kann nur funktionieren, wenn B "so blöd" ist, an eine andere Adresse zu versenden als die bei der Zahlung angegebene.



...oder bei "Abholung" durch einen Bekannten...(des Betrügers)

Nimm den Preisvorschlag einfach nicht an. Die Bezahloptionen per PayPal und Überweisung kannst du aktiviert lassen.

rjk

Deaktivier lieber PayPal! Nur Überweisung anbieten hast du mehr Sicherheit, also bist dann sichererererer wie PayPal es immer präsentiert... Haha! Mit deinen Bankdaten kann eigentlich nur Geld eingezogen werden per Lautschrift (Die kannst du aber bis zu 6 Wochen zurück gehen lassen, musst halt deine Kontobewegungen beobachten!!!) Ansonsten wenn du nicht deine Online Banking Daten weitergibst passiert nix?


Tagesgeldkonto angeben

rjk

Deaktivier lieber PayPal! Nur Überweisung anbieten hast du mehr Sicherheit, also bist dann sichererererer wie PayPal es immer präsentiert... Haha! Mit deinen Bankdaten kann eigentlich nur Geld eingezogen werden per Lautschrift (Die kannst du aber bis zu 6 Wochen zurück gehen lassen, musst halt deine Kontobewegungen beobachten!!!) Ansonsten wenn du nicht deine Online Banking Daten weitergibst passiert nix?



Wohl eher 13 Monate. Du zitierst es ja selber.
Liegt kein Lastschriftmandat vor, kann die SEPA-Abbuchung bis zu 13 Monate nach Einlösung widerrufen werden.

Natürlich geht das von einem normalen konto. Sehr einfach sogar wenn jemand bei einer bank ist, welche noch manuelle überweisungsträger (papier) anbieter. Diese werden erst ab höheren beträgen mit der unterschrift abgeglichen. Falls jemand auf irgend einem wege noch deine unterschrift herausbekommen hat und sie fälscht, kann es zudem noch aufwändig werden zu beweisen, dass du die überweisung nicht getätigt hast...ist im moment eine sehr verbreitete masche.
In wie weit das aber zu jemandem mit sitz in amerika passt kann ich nicht sagen. Er könnte die daten auch einfach weitergeben.

nordbayern.de/nue…496

Erstbeste seite...aber die masche ist nicht neu. Jedoch in den letzten jahren wieder massiv genutzt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wer kann mir was zu einen gesperrten Händler sagen?67
    2. Unitymedia internetseite keine preise22
    3. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1719
    4. Günstig ein T-Shirt aus den USA nach D oder CH schicken vor Weihnachten?55

    Weitere Diskussionen