Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Notebook für Studenten

26
eingestellt am 31. Jul
hallo, ich suche für mich, Student, einen Notebook
Spezifikationen:
  • max. 14zol
  • min. 256GB SSD
  • min. 8GB RAM
  • ab Intel 5 oder ryzen 5 oder noch besser intel 7 oder ryzen 7
  • Grafik sollte gut sein aber muss nicht der aller beste sein
  • sollte aufjedenfall leicht sein
  • max. sollte er 850euro kosten
  • Windows sollte auch drauf sein

klar kann ich das alles eintippen und suchen aber da werden so viele vorgeschlagen, weshalb ich dann nicht weiss welches wirklich gut ist
ich hoffe ihr könnt mir paar Erfahrungen oder Empfehlungen schreiben.
Danke schon mal in voraus.
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

26 Kommentare
mydealz.de/dis…586


Witzig, dass du direkt gleich zwei Diskussionen (der andere mit dem Girokonto) öffnest und beide Male erwähnen musst, dass du studierst. Sollte man als Student nicht selber etwas recherchieren können?
Bearbeitet von: "Backautomat" 31. Jul
Backautomat31.07.2019 22:19

https://www.mydealz.de/diskussion/welches-notebook-wurdet-ihr-empfehlen-1137586Witzig, dass du direkt gleich zwei Diskussionen (der andere mit dem Girokonto) öffnest und beide Male erwähnen musst, dass du studierst. Sollte man als Student nicht selber etwas recherchieren können?


als student hat man gewisse Vorzüge zb. bei notebook oder such bei Girokonten. wollte damit nichts andeuten oder sonstiges. Kann ja sein das noch ein student auf der suche ist
Naja, ist hier ja ein einfacher Fall: --> Huawei Matebook D (Ryzen)

Kommt aber drauf an, was du von der Grafik erwartest und benötigst.....
Bearbeitet von: "MarzoK" 31. Jul
Ich studiere auch und bräuchte wohl kaum 2h um mir etwas zu suchen, tatsächlich empfinde ich diese Suche allerdings eher als etwas Angenehmes obwohl ich zumeist Wochen investiere und weiß nicht, was dein Punkt hier ist - Das Budget sollte in deinem Fall ja kein Problem sein
Ananaskopf31.07.2019 22:22

als student hat man gewisse Vorzüge zb. bei notebook oder such bei …als student hat man gewisse Vorzüge zb. bei notebook oder such bei Girokonten. wollte damit nichts andeuten oder sonstiges. Kann ja sein das noch ein student auf der suche ist


Benutz hier Mal die Suchfunktion, wähle aber Diskussionen und nicht Deals aus. Alle paar Tage wird hier nach einer Laptop Kaufberatung für Studenten gefragt.
MarzoK31.07.2019 22:23

Naja, ist hier ja ein einfacher Fall: --> Huawei Matebook D (Ryzen)Kommt …Naja, ist hier ja ein einfacher Fall: --> Huawei Matebook D (Ryzen)Kommt aber drauf an, was du von der Grafik erwartest und benötigst.....


sollte für ein 3D CAD Programm reichen
Ein zenbook 14" i5 256gb
Kommt ein Thinkpad in Frage? ggf. mal auf campuspoint.de gucken, da gibts häufig gute Angebote für Studenten.
Backautomat31.07.2019 22:26

Benutz hier Mal die Suchfunktion, wähle aber Diskussionen und nicht Deals …Benutz hier Mal die Suchfunktion, wähle aber Diskussionen und nicht Deals aus. Alle paar Tage wird hier nach einer Laptop Kaufberatung für Studenten gefragt.


Such du ihm das doch raus. Er/sie/es ist schließlich Student...
Siehst ja, er/sie/es investiert 0 selbst in die Recherche...
Also zack zack, such für ihn...
Bearbeitet von: "fpm1712" 31. Jul
Ananaskopf31.07.2019 22:28

sollte für ein 3D CAD Programm reichen


Reichen ja, zumal hier ja eigentlich der Prozessor und RAM wichtiger sein sollte.

Allerdings kenne ich mich mit den Grafikanforderdungen bei den CAD Programmen nicht wirklich aus. Empfohlen wird glaube trotzdem dedizierter Grafikspeicher.
MarzoK31.07.2019 22:23

Naja, ist hier ja ein einfacher Fall: --> Huawei Matebook D (Ryzen)Kommt …Naja, ist hier ja ein einfacher Fall: --> Huawei Matebook D (Ryzen)Kommt aber drauf an, was du von der Grafik erwartest und benötigst.....


Das kann ich unterschreiben. Nach langem Ringen und Überlegen habe ich mir letztens auch ein Matebook D im super Deal für 475€ geholt. Die Specs sind "gut", wenn auch nicht "super duper gut". Trotzdem läuft einfach alles perfekt und das Gerät ist einfach sehr wertig. Es gibt immer wieder Geräte, die zum Bestpreis die unglaublichste Hardware präsentieren, dort geht dann aber schnell irgendwas kaputt oder die Config ist nicht stimmig, sodass man das Gesamtbild gar nicht voll nutzen kann. Das Matebook ist sehr solide und bisher 100%ig zu empfehlen.

Zwecks Grafikpower: Recherchier da selbst mal im Bezug auf den Ryzen. Die interne Grafikeinheit hat mich echt umgehauen, nutze kaum noch den PC zum Zocken, da für casual Games der Ryzen für mich reicht. CAD sollte klappen, solange die Ausmaße nicht sehr sehr groß werden.
Bearbeitet von: "JartySharky" 31. Jul
JartySharky31.07.2019 22:48

Das kann ich unterschreiben. Nach langem Ringen und Überlegen habe ich mir …Das kann ich unterschreiben. Nach langem Ringen und Überlegen habe ich mir letztens auch ein Matebook D im super Deal für 475€ geholt. Die Specs sind "gut", wenn auch nicht "super duper gut". Trotzdem läuft einfach alles perfekt und das Gerät ist einfach sehr wertig. Es gibt immer wieder Geräte, die zum Bestpreis die unglaublichste Hardware präsentieren, dort geht dann aber schnell irgendwas kaputt oder die Config ist nicht stimmig, sodass man das Gesamtbild gar nicht voll nutzen kann. Das Matebook ist sehr solide und bisher 100%ig zu empfehlen.Zwecks Grafikpower: Recherchier da selbst mal im Bezug auf den Ryzen. Die interne Grafikeinheit hat mich echt umgehauen, nutze kaum noch den PC zum Zocken, da für casual Games der Ryzen für mich reicht. CAD sollte klappen, solange die Ausmaße nicht sehr sehr groß werden.


danke, hört sich gut an werde mich ma schlau machen
iXoDeZz31.07.2019 22:35

Kommt ein Thinkpad in Frage? ggf. mal auf campuspoint.de gucken, da gibts …Kommt ein Thinkpad in Frage? ggf. mal auf campuspoint.de gucken, da gibts häufig gute Angebote für Studenten.


klar wenn die specs stimmen . hab da geguckt sind einige gute dabei
Ananaskopf31.07.2019 23:37

klar wenn die specs stimmen . hab da geguckt sind einige gute dabei


Das E490 oder E495 wären dann vllt ganz interessant...
'N gebrauchten Leasing-Rückläufer wie n Dell Latitude oder n Lenovo Thinkpad, vielleicht auch n Dell Precision, wenn's Richtung CAD geht, allerdings sind mir da nur 15" oder 17" geläufig. Sind aber nix zum zocken (Nichts was jünger als 10 Jahre ist). Geeignete Modelle wären Thinkpad 4x0 (420, 430, .. geile Teile) oder Latitude 64x0 (6430, 6440, ..). Vielleicht auch 74x0/73x0, das sind die Ultrabooks. Sind allesamt sehr gute Notebooks.

//Edit Das X1 von Lenovo kann ich auch empfehlen, habe eins der ersten Generation.
Bearbeitet von: "wurstkalle" 1. Aug
Lenovo Thinkpad E490 bzw. E495 je nach Vorliebe und vielleicht sogar noch mit Garantie bis Studienende nach Vorstellung bis zum maximal Budget konfigurieren. Damit hast du denke ich etwas solides und zuverlässiges.
wurstkalle01.08.2019 00:09

'N gebrauchten Leasing-Rückläufer wie n Dell Latitude oder n Lenovo T …'N gebrauchten Leasing-Rückläufer wie n Dell Latitude oder n Lenovo Thinkpad, vielleicht auch n Dell Precision, wenn's Richtung CAD geht, allerdings sind mir da nur 15" oder 17" geläufig. Sind aber nix zum zocken (Nichts was jünger als 10 Jahre ist). Geeignete Modelle wären Thinkpad 4x0 (420, 430, .. geile Teile) oder Latitude 64x0 (6430, 6440, ..). Vielleicht auch 74x0/73x0, das sind die Ultrabooks. Sind allesamt sehr gute Notebooks.//Edit Das X1 von Lenovo kann ich auch empfehlen, habe eins der ersten Generation.


danke, ich find 15" schon etwas zu groß
sind die dann nicht etwas zu alt oder kommt es darauf an wie oft man die benutzt?
Was für Schmutz sich hier versammelt!

Wenn du keinen Tipp hast, dann nutz deine Zeit sinnvoller als hier deine Geistlosigkeit zur Schau zu stellen. @alleHater



Ananaskopf31.07.2019 23:37

klar wenn die specs stimmen . hab da geguckt sind einige gute dabei


Kann ich dir auch nur wärmstens empfehlen. E-Serie lieber als L-Serie, das ist imho Geldmacherei (hab selbst L380). Merke jedenfalls keinen qualitativen Mehrwert zur E-Serie. Und wenns nicht so dringend ist beobachte unbedingt die Preislage. Manchmal gibts bessere Deals ohne Campuspoint, die sich dann auch bessere konfigurieren lassen (z. B. bei Lenovo direkt). Hab meins seit einem Jahr und bin weitestgehend zufrieden. Tastatur ist göttlich, Bildschirm ist okay für meine Zwecke. Gehäuse aus Alu wäre mir aber lieber.
FoxyJackal01.08.2019 07:49

Kann ich dir auch nur wärmstens empfehlen. E-Serie lieber als L-Serie, das …Kann ich dir auch nur wärmstens empfehlen. E-Serie lieber als L-Serie, das ist imho Geldmacherei (hab selbst L380). Merke jedenfalls keinen qualitativen Mehrwert zur E-Serie. Und wenns nicht so dringend ist beobachte unbedingt die Preislage. Manchmal gibts bessere Deals ohne Campuspoint, die sich dann auch bessere konfigurieren lassen (z. B. bei Lenovo direkt). Hab meins seit einem Jahr und bin weitestgehend zufrieden. Tastatur ist göttlich, Bildschirm ist okay für meine Zwecke. Gehäuse aus Alu wäre mir aber lieber.


was bedeutet Bildschirm ist okey? und wv wiegt deiner ungefähr. also momentan habe ich einen hp 15,6" und der wiegt schon ordentlich und geht voll auf den rücken.
Wichtig, alle müssen wissen das es 4-1-Student ist!
dork01.08.2019 10:06

Wichtig, alle müssen wissen das es 4-1-Student ist!


verstehe nicht warum sich manche aufregen das dort für Studenten steht. ich meine wenn ein Gamer ein notebook oder pc sucht gibt er ja auch an das es zum zocken benötigt wird?
Ananaskopf01.08.2019 10:09

verstehe nicht warum sich manche aufregen das dort für Studenten steht. …verstehe nicht warum sich manche aufregen das dort für Studenten steht. ich meine wenn ein Gamer ein notebook oder pc sucht gibt er ja auch an das es zum zocken benötigt wird?


weil mich solche Aussagen im Studium schon immer aufgeregt haben! Es gibt halt solche und solche.
naja evtl. etwas mit Touch z.B hp envy 13 touch .. ab der 13-ag0004ng Version mit PD per usbc
Bearbeitet von: "dork" 1. Aug
Ananaskopf01.08.2019 00:38

danke, ich find 15" schon etwas zu groß sind die dann nicht etwas zu alt …danke, ich find 15" schon etwas zu groß sind die dann nicht etwas zu alt oder kommt es darauf an wie oft man die benutzt?


Die von mir aufgezählten sind alles 14", außer ein Latitude 73x0, das hätte dann 13".

Was heißt "zu alt"? Die sind bei rebuy oder wie sie alle heißen immer aufbereitet. Ich habe in den letzten Jahren ungefähr 20 bis 25 bei uns in der Firma aussortierte Laptops dieser Reihen persönlich n bisschen aufbereitet/gesäubert, meist HDD gegen SSD getauscht und die dann im Freundes- und Bekanntenkreis verteilt. Bis dato hatte ich noch keinen der mich angesprochen hat, dass irgendwas kaputt ist - die Teile (gerade T420) gehen quasi nicht kaputt. Und das Schöne bei den Business notebooks ist, dass fast jedes Teil ne eigene Teilenummer hat und man das immer irgendwo im Netz nachkaufen kann, ne abgegrabbelte Tastatur zum Beispiel (und um die zu wechseln musst du beim T420 3 (!!!) Schrauben lösen - ich hab letztens n Sony Vaio reinbekommen, da muss ich schon 17 Schrauben lösen um die Bodenplatte zu lösen ..).

Wenn "zu alt" auf die Performance anspielt: Seit 10 Jahren haben wir die Core i-Architektur, die erfährt zwar jedes Jahr ein Facelift, aber grundsätzlich ist das das gleiche Zeug wie vor 10 Jahren. Inzwischen gibts mehr Kerne und einen *etwas* höheren Takt, aber bei nem notebook kommt's in den seltensten Fällen auf die letzten 5% performance an. Gibt dazu im Netz genug zu lesen, Vergleich zw. alten und aktuelle Core is, musste mal selber schauen, aber aus Erfahrung sag ich dir, dass der Wald und Wiesen-Anwender, den ich im Freundeskreis habe, locker mit der Leistung eines i7 der 2. oder 3. Generation zurechtkommt. Ryzen könnte ne andere Hausnummer sein, allerdings seh ich da das Problem, dass Ryzen recht stromhungrig ist, was bei notebooks auf die Akkulaufzeit geht - das ist aber eine Vermutung, ich habe mich noch nicht zu den mobile Ryzen belesen (hab ich ehrlich gesagt auch keinen Bock zu - seit meinem Athlon mit 700 MHz hab ich keinen AMD mehr über lange Zeit eingesetzt ). Das wichtigste für die gefühlte performance ist ne vernünftige SSD.

Wenn du auf ein niedriges Gewicht Wert legst, dann schau dir mal das Lenovo X1 an - das is n Ultrabook. Die Lenovo ThinkPads X-Serie (z.B. X230, X240 ..) würde ich wie die Latitude 73x0/74x0/72x0 in die Kategorie Subnotebook schieben - die sind leichter und kleiner als "normale", aber nicht so leicht und so elegant wie ein Ultrabook.
Bearbeitet von: "wurstkalle" 1. Aug
wurstkalle01.08.2019 11:08

Die von mir aufgezählten sind alles 14", außer ein Latitude 73x0, das h …Die von mir aufgezählten sind alles 14", außer ein Latitude 73x0, das hätte dann 13".Was heißt "zu alt"? Die sind bei rebuy oder wie sie alle heißen immer aufbereitet. Ich habe in den letzten Jahren ungefähr 20 bis 25 bei uns in der Firma aussortierte Laptops dieser Reihen persönlich n bisschen aufbereitet/gesäubert, meist HDD gegen SSD getauscht und die dann im Freundes- und Bekanntenkreis verteilt. Bis dato hatte ich noch keinen der mich angesprochen hat, dass irgendwas kaputt ist - die Teile (gerade T420) gehen quasi nicht kaputt. Und das Schöne bei den Business notebooks ist, dass fast jedes Teil ne eigene Teilenummer hat und man das immer irgendwo im Netz nachkaufen kann, ne abgegrabbelte Tastatur zum Beispiel (und um die zu wechseln musst du beim T420 3 (!!!) Schrauben lösen - ich hab letztens n Sony Vaio reinbekommen, da muss ich schon 17 Schrauben lösen um die Bodenplatte zu lösen ..). Wenn "zu alt" auf die Performance anspielt: Seit 10 Jahren haben wir die Core i-Architektur, die erfährt zwar jedes Jahr ein Facelift, aber grundsätzlich ist das das gleiche Zeug wie vor 10 Jahren. Inzwischen gibts mehr Kerne und einen *etwas* höheren Takt, aber bei nem notebook kommt's in den seltensten Fällen auf die letzten 5% performance an. Gibt dazu im Netz genug zu lesen, Vergleich zw. alten und aktuelle Core is, musste mal selber schauen, aber aus Erfahrung sag ich dir, dass der Wald und Wiesen-Anwender, den ich im Freundeskreis habe, locker mit der Leistung eines i7 der 2. oder 3. Generation zurechtkommt. Ryzen könnte ne andere Hausnummer sein, allerdings seh ich da das Problem, dass Ryzen recht stromhungrig ist, was bei notebooks auf die Akkulaufzeit geht - das ist aber eine Vermutung, ich habe mich noch nicht zu den mobile Ryzen belesen (hab ich ehrlich gesagt auch keinen Bock zu - seit meinem Athlon mit 700 MHz hab ich keinen AMD mehr über lange Zeit eingesetzt ). Das wichtigste für die gefühlte performance ist ne vernünftige SSD.Wenn du auf ein niedriges Gewicht Wert legst, dann schau dir mal das Lenovo X1 an - das is n Ultrabook. Die Lenovo ThinkPads X-Serie (z.B. X230, X240 ..) würde ich wie die Latitude 73x0/74x0/72x0 in die Kategorie Subnotebook schieben - die sind leichter und kleiner als "normale", aber nicht so leicht und so elegant wie ein Ultrabook.


ich kenne mich ehrlich gesagt mit den cores nicht aus. danke für dein kommentar werde ich mir anschauen
Empfehle mal das Lenovo Thinkbook 13s aus meinem Deal für ca. 800 Euro. I5 16GB Ram 9 Std. Akkulaufzeit und 24 Monate Garantie. Super Leicht. Ansonsten auch das Matebook D.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen