Notebook für Vielschreiber mit guter Tastatur gesucht, Empfehlungen?

18
eingestellt am 9. Mai
Hallo,
ich werde nach längerer Zeit bald ein neues Notebook brauchen.
Ich bin Vielschreiber, hauptsächlich brauche ich es also für Textverarbeitung, Internet-Recherche u.ä. Hingegen sind Spiele, Videobearbeitung u.ä. überhaupt nicht wichtig. Infrage kommen für mich 13/14'' Modelle z.B. von Lenovo Thinkpad, HP, Schenker.
Dabei kommt es mir vor allem auf die Tastatur an. Hat jemand einschlägige Erfahrungen und kann ein Notebook/ Hersteller/ Baureihe mit Vielschreiber-geeigneter Tastatur empfehlen (d.h. stabile, robuste Mechanik, guter Druckpunkt der Tasten etc.) bzw. von bestimmten Modellen gleich abraten? Herzlichen Dank
Zusätzliche Info
Sonstiges
18 Kommentare
das ist natürlich immer etwas Geschmackssache. Ich bin Software Entwickler und habe schon seit Jahren ein Thinpad und bin mit den Tastaturen sehr zufrieden. Die Tastaturen haben allgemein einen sehr guten Ruf.
Kann Thinkpads allgemein auch empfehlen, aber vorher über das gewünschte Modell informieren, denn es gibt auch ein paar Ausnahmen.

Ich habe aktuell beruflich ein HP EliteBook 13" und finde die Tastatur dort ebenfalls sehr angenehm.
Würde mal im erweiterten Bekanntenkreis herumfragen ob du dir mal ein Gerät für einen langen Nachmittag ausborgen kannst, am Thinkpad kann man schon gut auch länger arbeiten und habe damit keine Probleme. Plus die Leasing Rückläufer sind prima bezahlbar, vor allem wenn du kein halbwegs aktuelles Modell brauchst um was anderes außer Office zu erledigen. Für ganzen Tag jeden Tag nutze ich aber ehrlich gesagt immer noch lieber eine externe 10j alte Tastatur mit netter Handballenablage und habe das Gerät dann am Dock plus angeschlossenem Monitor. Musst du sehen ob das platztechnisch nicht vielleicht umsetzbar und sinnvoll ist.

Hinweis: lieber paar € mehr ausgeben und dann eine -50 Serie nehmen statt einer -40 vom Vorjahr, die haben das eklige Touchpad aus einem Guss, selber umrüsten käme dich unterm Strich wahrscheinlich genau so teuer wie den gebrauchten Nachfolger kaufen.
Bearbeitet von: "klausistklaus" 9. Mai
Avatar
GelöschterUser170320
Eindeutig Thinkpad. Je nach Modell ist die Tastatur leicht unterschiedlich. Der Hubweg (Key Travel) liegt um 1,5 bis 2,5 Millimeter.

Wie hoch ist das Budget und ist Mobilität/Größe/Gewicht wichtig?

Die besten Tastaturen findest du wahrscheinlich bei den Gaming-Notebooks. Die sind halt schwer und groß.

Das T450s dürfte unter den 'normalen' Notebooks mit die beste Tastatur haben - sofern du ein Gerät mit LiteOn-Tastatur bekommst.
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 9. Mai
GelöschterUser17032009.05.2019 13:07

Eindeutig Thinkpad. Je nach Modell ist die Tastatur leicht …Eindeutig Thinkpad. Je nach Modell ist die Tastatur leicht unterschiedlich. Der Hubweg (Key Travel) liegt um 1,5 bis 2,5 Millimeter.Wie hoch ist das Budget?


ca. max. bis 900 €, beim Thinkpad wären das wohl so die E- bzw. L-Modelle. Hatte mir gerade mal probeweise ein E495 konfiguriert und landete bei knapp 800. Werde mir das mal baldmöglichst im stationären Handel anschauen.

@all, danke schon mal, das scheint ja doch schon recht eindeutig in Richtung Thinkpad zu gehen.
Bearbeitet von: "Booke" 9. Mai
Avatar
GelöschterUser170320
Du bekommst in deinem Budget vom Händler ein gebrauchtes T460s / T470s und auch ein X1 Carbon der vierten oder fünften Generation. Ich wüsste jetzt aber nicht, welches die beste Tastatur hat. Da hilft nur suchen, u. a. in Verbindung mit "Key Travel". So findest du noch eher passende Reviews, die auch die Tastatur näher beleuchten. Sonst Notebookcheck und Thinkpad-Forum.

1000 € für ein fast neues T480s:

ebay.de/itm…100
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 9. Mai
Bei Thinkpads würde ich auch unbedingt (gerade in deinem Anwendungsfall) zu einem (guten) gebrauchten raten. Habe mir gerade erst ein T450s für 360€ gekauft.
Booke09.05.2019 13:14

ca. max. bis 900 €, beim Thinkpad wären das wohl so die E- bzw. L-Modelle. …ca. max. bis 900 €, beim Thinkpad wären das wohl so die E- bzw. L-Modelle. Hatte mir gerade mal probeweise ein E495 konfiguriert und landete bei knapp 800. Werde mir das mal baldmöglichst im stationären Handel anschauen.@all, danke schon mal, das scheint ja doch schon recht eindeutig in Richtung Thinkpad zu gehen.


Wenn es nicht zwingend neu sein muss rate ich zu einem gebrauchtem Thinkpad aus der T-Serie. Dass sind qualitativ sehr hochwertige Geräte. Wenn dir maximale Mobilität wichtig ist auch die X-Serie. Neu ist beides über deinem Budget, es gibt es recht viele Gebraucht-Angebote. Schau dich einfach mal bei eBay um.
Bearbeitet von: "Garcia" 9. Mai
Garcia09.05.2019 14:03

Wenn es nicht zwingend neu sein muss rate ich zu einem gebrauchtem …Wenn es nicht zwingend neu sein muss rate ich zu einem gebrauchtem Thinkpad aus der T-Serie.


OK....die E-Modelle scheinen hier wohl nicht hoch im Kurs zu stehen ;-) Gebraucht ist natürlich eine Option, wenn ich auch bislang bei IT immer nur Neuware gekauft habe. Aber wenn die T-Reihe so gut sein soll, werde ich mich da auch mal umschauen.

@All Danke für die Tipps!
Avatar
GelöschterUser170320
Hast du ein bestimmtes E-Modell im Auge? Wie lautet die Modellnummer (z. B. 20K3-usw.)?
GelöschterUser17032009.05.2019 14:28

Hast du ein bestimmtes E-Modell im Auge? Wie lautet die Modellnummer (z. …Hast du ein bestimmtes E-Modell im Auge? Wie lautet die Modellnummer (z. B. 20K3-usw.)?



20NECTO1WW hatte ich mir gerade mal (online) angeschaut. 13 / 14'' wäre meine bevorzugte Größe, kam auf um 700€. Oder ich gebe eben die gleiche Summe für ein refurbished T-Modell aus, bin da noch unschlüssig, da ich vor gebrauchter IT bislang zurückgeschreckt bin. Werde mir mal Thinkpad-Tastaturen beim Händler anschauen und mit anderen vergleichen. Von der Ausstattung würde mir wohl ein "E" genügen, es sei denn, die Verarbeitung wäre bei "T" viel besser, das kann ich gerade nicht beurteilen.
Die E-Serie wurde in den letzten Jahren mehr aufgewertet und so kamen dort auch bessere Verarbeitung und zumindest eine optional beleuchtete Tastatur dazu. Die neueren Modelle sind dabei wirklich näher an die höheren Linien gerückt, die L-Serie (ohne L380 und ich glaube auch L390) hat im Wesentlichen den Vorteil von UMTS/LTE onboard. Bei den X-Modellen ist die Akkulaufzeit teilweise nicht so doll.

Schau dir sonst aber auch zu den in Frage kommenden Modellen mal die Tests bei Notebookcheck an, gibt es eigentlich für alle wesentlichen Modellreihen.

Bei refurbished sind die wesentlichen Punkte dann der Akkuzustand, der allgemeine Zustand und der Blick auf Bildschirm (Panel und Auflösung) und Tastatur (gerne ausländisches Layout, tw. mit Aufklebern). Günstig Akkus bekommt man bei Notebooksbilliger wenn die BlackWeekend haben. Ein „T“-Modell mit „s“ am Ende ist wegen dem geringen Gewicht vielleicht auch einen Blick wert.
Ein Thinkpad mit der klassischen Tastatur, zb wie im X220.
Avatar
GelöschterUser170320
Ich hab mit den L- und E-Modellen so gar keine Erfahrung. Aber selbst wenn die beiden Linien näher an die T-Serie gerückt sind - die hat Lenovo vor knapp zehn Jahren eben auch in zwei Linien aufgeteilt. Die T4xx haben dabei vielleicht ein wenig Federn gelassen. Dafür gibt es mit den T4xxs eben auch eine noch bessere Linie. Das o. g. E485 kommt mit Aluminium und Kunststoff auf 1,75 kg. Ein aktuelleres T, z. B. T470, durch Magnesium und Carbon auf etwa 200 Gramm weniger. Das T470s nochmal etwa 200 Gramm weniger. Ein X1 Carbon (5. Gen.) bloß noch auf knapp 1,2 kg. Dabei hat es mit 57 Wh einen größeren Akku (E485 = 45 Wh). Zugegeben, du musst auch eines zu einem guten Preis finden können. (Mein 1,5 Jahre altes und gebrauchtes X1 hat noch 56 von 57 Wh.)

Die o. g. Modellnummer wird vom Parts Lookup nicht erkannt. Vermutlich, weil es eine individuelle Konfiguration ist. Anhand der Modellnummer des Gerätes, welches Notebookcheck getestet hat (20KU000NGE), lässt sich sagen: Das E485 hat die gleiche Tastatur wie das T480s. Laptopmag bewertet sie als nicht so gut... Das kann jedoch am Hersteller liegen. Da greift Lenovo auf LiteOn, Chicony und Sunrex zurück. Die Reihenfolge spiegelt auch die Qualität wider.
MacBook
GelöschterUser17032009.05.2019 16:36

Die o. g. Modellnummer wird vom Parts Lookup nicht erkannt. Vermutlich, …Die o. g. Modellnummer wird vom Parts Lookup nicht erkannt. Vermutlich, weil es eine individuelle Konfiguration ist.


Dass ist so. Sieht man an der Bezeichnung. CTO = Configure to Order
Inzwischen tendiere ich schon zu einem Thinkpad der T-Reihe, wenn schon, denn schon ;-) Muss die Budgetplanung halt etwas angepasst werden....

Hat denn jemand auch Erfahrungen mit Notebooks von Schenker?
Booke09.05.2019 14:18

OK....die E-Modelle scheinen hier wohl nicht hoch im Kurs zu stehen ;-) …OK....die E-Modelle scheinen hier wohl nicht hoch im Kurs zu stehen ;-) Gebraucht ist natürlich eine Option, wenn ich auch bislang bei IT immer nur Neuware gekauft habe. Aber wenn die T-Reihe so gut sein soll, werde ich mich da auch mal umschauen. @All Danke für die Tipps!


Wir haben in meiner Familie ein Thinkpad von jedem Typ und für mein empfinden hat das T4xxP das beste Schreibgefühl. Das vom carbon und normalen t4xx finde ich allerdings auch sehr gut. Am schlechtesten fand ich die x200 Reihe und das edge Netbook.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen