Notebook Kaufberatung

7
eingestellt am 25. Feb
Hallo und Alaaf aus Köln,


Ich habe mein MacBook verkauft, da ich mit dem Betriebssystem nicht zurechtkomme und wieder auf Windows umsteigen will. Bei der Entscheidung, welcher Windows Rechner es werden soll, bin ich mir jedoch unsicher.
Ich mache folgendes mit dem Laptop: Surfen, Videos schauen bzw. streamen, excel, PowerPoint, Word, Daten verwalten, ab und zu Fotos bearbeiten mit Luminar, arbeiten (hier logge ich mich via VPN auf den Büroserver ein, arbeite von zuhause aus oder im Büro mit einer dockingstation).
Ich hatte mal ein Windows Surface, ich finde die Touchfunktion super, weshalb ich darauf wert lege.

Ich möchte mir ein Laptop anschaffen, um dann erstmal 5 bis 10 Jahre Ruhe zu haben und ein Top Gerät zu haben. Der Laptop sollte schnell und schlank arbeiten und nicht nach 3 Jahren anfangen, langsamer zu werden.

In der engeren Auswahl stehen folgende Laptops:
hier oder alternativ ein Dell XPS und
hier

Habt ihr Empfehlungen? Worauf soll ich achten? Sind die Komponente zu hoch für meine Anforderungen(i7 und 16GB RAM)
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

7 Kommentare
Nur zur Verständnis. Willst du mit Laptop streams schauen oder selber streamen?
Für die genannten aufgaben wären die Komponenten tatsächlich "zu stark". Allerdings muss ich sagen wenn man es sich leisten kann dann sollte man auch nicht auf die Leistung verzichten. Sonst braucht man hinterher vielleicht mal mehr und dann fehlt sie.

Welches Notebook ich definitiv empfehlen kann, ist das HP Envy x360. Gibt es in 13", 15" und 17".
Bietet ebenso einen Touchscreen und designtechnisch kommt es dem MacBook auch sehr nahe nur eben mit Windows
Ob die Austattung zu hoch ist, hängt davo ab, wie groß die Aufgaben sind, die du damit erledigen willst. Zwischen einem Word Dokument mit zwei Seiten Fließtext und einer 100 Seiten Arbeit mit Fußnoten und vielen Referenzen liegt schon ein Unterschied.

Alle ausgewählten Modelle sind leistungsmäßig in Ordnung und von der Verarbeitung hochwertig.

Generell wird aber jedes System mit der Zeit langsamer, wenn man es nicht pflegt. Auch Smartphones, die mit Apps und Fotos zugemüllt werden. Also 5-10 Jahre nichts machen zu müssen, ist utopisch. Windows freut sich z.B. regelmäßig über eine Datenträgerbereinigung, um gar nicht erst zu viel Datenmüll im Hintergrund entstehen zu lassen.
geizhals.de/?ca…een

Vllt keine Gurken-CPU nehmen, aber i7 ist nicht notwendig.

Ich bin zwar auch äußerst Hardwarewechselresistent, aber stelle mich drauf ein, dass ein Laptop im Schnitt alle 4 Jahre ausgetauscht wird (Abnutzung, neue Technologie, geht kaputt, wird gestohlen usw).
TLiquidAkin25.02.2020 16:11

Für die genannten aufgaben wären die Komponenten tatsächlich "zu stark". Al …Für die genannten aufgaben wären die Komponenten tatsächlich "zu stark". Allerdings muss ich sagen wenn man es sich leisten kann dann sollte man auch nicht auf die Leistung verzichten. Sonst braucht man hinterher vielleicht mal mehr und dann fehlt sie.Welches Notebook ich definitiv empfehlen kann, ist das HP Envy x360. Gibt es in 13", 15" und 17".Bietet ebenso einen Touchscreen und designtechnisch kommt es dem MacBook auch sehr nahe nur eben mit Windows


Hast du selber das envy?
Lord.Ben25.02.2020 16:06

Nur zur Verständnis. Willst du mit Laptop streams schauen oder selber …Nur zur Verständnis. Willst du mit Laptop streams schauen oder selber streamen?


Zum Streams schauen!
lucamainz9525.02.2020 16:53

Hast du selber das envy?


Ich habe es eine ganze Weile benutzt allerdings wollte ich dann auch zocken und aufwändige grafikarbeiten erledigen und habe es dann gegen einen Tower PC eingetauscht
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler