Notebook mit Grafiktablett vs Tablett mit Digitizer ( Für die Uni )

Guten Tag

um dem Zettelchaos an der Uni auszuweichen, dachte ich mir ich kaufe mir ein Tablett oder Notebook mit Grafiktablett um Skripte Digital zu bearbeiten und nur noch bei Bedarf auszudrucken.

Bei längerem Stöbern sind mir folgende Produkte aufgefallen



Galaxy Note 10.1 :
+ Lange Akkulaufzeit und Stifteingabe
+ Preis
- Teilweise sehr lange Wartezeiten von einbinden von PDFs und Android Betriebssystem

Ipad 2:
- Betriebssystem ( für mich nahezu ein no go )

Lenovo ThinkPad Tablet2 25,7 cm
+ Akkulaufzeit, Größe, Schnittstellen und Digitizer
- Schwache Rechenleistung im Vergleich zum Preis

Microsoft Surface Pro
+ Bessere Rechenleistung
- Akkulaufzeit
- Von 64 Gigabyte stehen etwa 26 Gigabyte zur Verfügung
- Geräuschentwicklung ( Ich will auf keinen Fall meine Mitstudenten stören )

So das war es von der Tablettseite. Bei den Notebooks mit externen Grafiktablett hab ich mich noch nicht so schlau gemacht


Also zusammenfassen suche ich
- Windows als Betriebssystem
- Keine störende Geräuschentwicklung
- Akkulaufzeit mehr als 5 Stunden
- Rechenleistung sollte ausreichen um PDFs schnell einzubinden und mehrere Tabs im Browse zu öffnen
- Die Stifteingabe sollte einwandfrei funktionieren
- Bildschirmgröße dachte ich an 10-13 Zoll

Kennt jemand Alternativen bei den Tabletts die ich nicht bedacht habe ?
Kennt jemand ein Notebook ,dass den Kriterien entspricht ?
Für welche Alternative würdet ihr euch entscheiden Tablett oder Notebook mit externen Grafiktabletts ?

Vielen Dank schonmal im Vorraus

Beste Kommentare

calbo

Während du U7 fährstIn der Uni lernstZähl ich Geld,... wie Eugene Krabs


Schwachkopf

19 Kommentare

Ich berichte mal von meinen Erfahrungen und von denen meiner Kommilitonen, einer meiner Kommilitonen hat ein iPad mit Stylus-Stift (heißt der so?) es sieht immer recht unbequem und unbeholfen aus, aber es klappt immer recht gut. Ein anderer hat ein Surface von dem ich eigentlich nix halte aber von deiner angesprochenen Geräuchbelästigung konnte ich noch nix hören. Ich würde aber immer das Galaxy empfehlen, ich habe nur das Galaxy Note 2 mit S-Pen aber das funktioniert immer spitze die schrift sieht auch immer natürlich aus, bin mir auch immer noch am überlegen ob ich mir das 10.1 holen soll. Ein gut funktionierendes Notebook das deinen Ansprüchen entspricht kenne ich leider nicht aber ich sehe bei uns in der Uni immer wie sich die Assistenten und Profs mit ihren ThinkPads anstellen und wie viele Fehler bei denen auftreten, nur weiß man nur nicht ob sich die zu doof anstellen oder ob das System einfach nicht funktioniert.

Während du U7 fährst
In der Uni lernst
Zähl ich Geld,... wie Eugene Krabs

calbo

Während du U7 fährstIn der Uni lernstZähl ich Geld,... wie Eugene Krabs


Schwachkopf

Verfasser

Whiteeve

Ich berichte mal von meinen Erfahrungen und von denen meiner Kommilitonen, einer meiner Kommilitonen hat ein iPad mit Stylus-Stift (heißt der so?) es sieht immer recht unbequem und unbeholfen aus, aber es klappt immer recht gut. Ein anderer hat ein Surface von dem ich eigentlich nix halte aber von deiner angesprochenen Geräuchbelästigung konnte ich noch nix hören. Ich würde aber immer das Galaxy empfehlen, ich habe nur das Galaxy Note 2 mit S-Pen aber das funktioniert immer spitze die schrift sieht auch immer natürlich aus, bin mir auch immer noch am überlegen ob ich mir das 10.1 holen soll. Ein gut funktionierendes Notebook das deinen Ansprüchen entspricht kenne ich leider nicht aber ich sehe bei uns in der Uni immer wie sich die Assistenten und Profs mit ihren ThinkPads anstellen und wie viele Fehler bei denen auftreten, nur weiß man nur nicht ob sich die zu doof anstellen oder ob das System einfach nicht funktioniert.



Für das Galaxy Note spricht natürlich der Preis, aber ich kann mich nicht so mit Android anfreunden. Wenn du PDFs importieren musst sagen wir mal 300 Seiten wie lange dauert das bei dir ?

PDF dauert mit dem richtigen PDF Reader nicht lange. Wartezeiten kann es höchstens beim Blättern geben.

Aber wenn du die Kohle hast: Surface Pro oder vielleicht surface rt? Keine ahnung wie die dinger genau heißen

calbo

Während du U7 fährstIn der Uni lernstZähl ich Geld,... wie Eugene Krabs



?

Gibt auch noch Hybrid-Lösungen bei denen man das Display so klappen kann, dass man drauf schreiben kann. Sowas in der Art Lenovo-ThinkPadHp elitebook 2760p

Ich berichte mal meine Erfahrungen als Schüler. Um mit der Zeit zu gehen muss man natürlich alles digital eingeben. Ich behaupte aber, dass man mit block und Stift um einiges schneller ist. Vor allem wenn man bestimmte Blätter erst noch abfotografieren muss um sie digital zu haben. Wenn man aber um jeden cm platz kämpfen muss, hat die digitale Form vermutlich auch ihre Daseinsberechtigung.
Mein Vorschlag wäre ein Bamboo Tab, das man per USB anschließen kann. Eventuell sollte das sogar an einem Tablett möglich sein.
Das Tab benutzen viele Grafikdesigner und mein Mathe Lehrer war damit um einiges schneller als an der Tafel, da KO-systeme zeichnen einfach viel schneller geht.
Der Vorteil von dem Bamboo tab ist die Möglichkeit die Handfläche ablegen zu können. Das tab reagiert nämlich nur auf die stifteingabe. Damit schreibt es sich wie mit einem normalen stift. Je nach Stärke des aufdrückens wird auch der strich dicker.
Ich denke das sollte eine sinnvolle Kombination der digitalen mit der analogen Eingabe sein.
Das Tab gibt es vielleicht sogar immer noch für 80 Euro inkl photoshop, das du zur Not für 50 Euro in ebay weiterverkaufen kannst.

Verfasser

JNK

PDF dauert mit dem richtigen PDF Reader nicht lange. Wartezeiten kann es höchstens beim Blättern geben.Aber wenn du die Kohle hast: Surface Pro oder vielleicht surface rt? Keine ahnung wie die dinger genau heißen



Das mit der Kohle ist so ne Sache, ich könnte aber ich weis nicht ob es mir das Wert ist


Guss

Gibt auch noch Hybrid-Lösungen bei denen man das Display so klappen kann, dass man drauf schreiben kann. Sowas in der Art Lenovo-ThinkPad Hp elitebook 2760p



Hab ich mir auch überlegt aber bin da sehr skeptisch was die Dinger angeht aber danke für den Vorschlag


TeHa94

Ich berichte mal meine Erfahrungen als Schüler. Um mit der Zeit zu gehen muss man natürlich alles digital eingeben. Ich behaupte aber, dass man mit block und Stift um einiges schneller ist. Vor allem wenn man bestimmte Blätter erst noch abfotografieren muss um sie digital zu haben. Wenn man aber um jeden cm platz kämpfen muss, hat die digitale Form vermutlich auch ihre Daseinsberechtigung. Mein Vorschlag wäre ein Bamboo Tab, das man per USB anschließen kann. Eventuell sollte das sogar an einem Tablett möglich sein. Das Tab benutzen viele Grafikdesigner und mein Mathe Lehrer war damit um einiges schneller als an der Tafel, da KO-systeme zeichnen einfach viel schneller geht. Der Vorteil von dem Bamboo tab ist die Möglichkeit die Handfläche ablegen zu können. Das tab reagiert nämlich nur auf die stifteingabe. Damit schreibt es sich wie mit einem normalen stift. Je nach Stärke des aufdrückens wird auch der strich dicker. Ich denke das sollte eine sinnvolle Kombination der digitalen mit der analogen Eingabe sein. Das Tab gibt es vielleicht sogar immer noch für 80 Euro inkl photoshop, das du zur Not für 50 Euro in ebay weiterverkaufen kannst.



Mit Block und Stift wirst du bestimmt schneller sein ... allerdings ist es praktisch wenn du im Skript direkt Sachen bearbeiten kannst und Notizen hinzufügen kannst und die Skripte nicht immer ausgedruckt vor dir haben musst ... ab und zu hockst du in der Uni hast vergessen dass aktuelle Skript auszudrucken oder der Dozent hat das Skript einen Tag vorher geändert und du hast jetzt die alte Version. Zudem hast du in der Uni pro Fach meist über 300 Blätter, dazu Übungsblätter Tutoriumsblätter etc. Da gehts bei mir nur noch drunter und drüber und deswegen bin ich für die digitale Version, ob diese letztendlich besser/vorteilhafter ist wird sich dann zeigen

Das Problem bei digitalen Skripten: Du kannst nie zwei Sachen nebeneinander legen. zB Übungsaufgabe rechnen und zum Nachschalgen das Skript daneben.
Ich hatte uach überlegt das alles am Rechner zu machen. Hat aber nicht funktioniert.
Deshalb lieber nen Drucker kaufen, der günstig druckt

Verfasser

JNK

Das Problem bei digitalen Skripten: Du kannst nie zwei Sachen nebeneinander legen. zB Übungsaufgabe rechnen und zum Nachschalgen das Skript daneben.Ich hatte uach überlegt das alles am Rechner zu machen. Hat aber nicht funktioniert.Deshalb lieber nen Drucker kaufen, der günstig druckt



guter Einwand
aber ich denke mit ein wenig Übung mit dem Tablett oder PC sollte das gehen, dass du einfach zwischen 2 PDF hin und erspringst oder den Bildschirm teilen kannst, dass links die Übungsaufgaben stehen und rechts das Skript sollte ja technisch kein Problem sein. Aber beides in ausgedruckter Form neben dir liegen zu haben ist natürlich vorteilhafter.

Dafür brauchst du gutes Multitasking, Android hat das definitiv nicht, Apple ebenfalls nicht. Am Laptop könnte man daheim einen zweitbildschirm anstecken, für die Uni ist das natürlich nichts. So blöd wie es klingt, für so etwas würde ich mir fast noch ein zweites Tab zulegen. Dafür reicht ja vielleicht auch ein Kindle. Der sitznachbar freut sich bestimmt auch, wenn er nicht immer umblättern bzw. umschalten muss. Vielleicht kann man sich ja mit einem Kaffee arrangieren

JNK

Das Problem bei digitalen Skripten: Du kannst nie zwei Sachen nebeneinander legen. zB Übungsaufgabe rechnen und zum Nachschalgen das Skript daneben.Ich hatte uach überlegt das alles am Rechner zu machen. Hat aber nicht funktioniert.Deshalb lieber nen Drucker kaufen, der günstig druckt

Schau dir mal den Samsung ativ smart pc an. Ist ein 11,6" Tablet mit Windows 8, Tastatur Dock und Digitizer. In Kombination mit dem Programm PDF Annotator kann man super Notizen während der Vorlesung machen.

JNK

Das Problem bei digitalen Skripten: Du kannst nie zwei Sachen nebeneinander legen. zB Übungsaufgabe rechnen und zum Nachschalgen das Skript daneben.Ich hatte uach überlegt das alles am Rechner zu machen. Hat aber nicht funktioniert.Deshalb lieber nen Drucker kaufen, der günstig druckt



Also beim Note 10.1 funktioniert's wunderbar mit 2 PDFs nebeneinander auf dem Bildschirm.
Eins in normalen Reader, eins im Editor.

Mal btt: Ich habe mir vor ca. einem halben Jahr auch ein Note 10.1 für die Uni zugelegt und bereue es bis jetzt nicht.
Es ist einfach unglaublich praktisch in jedes Skript Notizen machen zu können, falls bedarf besteht einfach neue Seiten einzufügen und am besten: Keins mehr ausdrucken zu müssen!
Klar dauert es etwas, bis ein 300 Seiten PDF im Editor eingebunden ist, aber meist, weiß man das ja schon vorher und macht das nebenbei.
Falls es wirklich viel zum mitschreiben oder rechnen gibt, muss halt der Block her, ganz ersetzen kann man ihn doch noch nicht.
Bluetooth Tastaturen gibt es schon ab 20€, habe ich zwar noch nicht ausprobiert, soll aber ganz gut funktionieren.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

Edit: Auch auf dem Note 10.1 kann der Handballen abgelegt werden, wenn die Fingereingabe ausgestellt ist!

Bei meinem S3 ist das Multitasking noch nicht besonders ausgereift, nur wenige Apps können es verwenden, zwei PDFs mit dem gleichen Reader zur selben Zeit öffnen, funktioniert ebenfalls nicht.

Duesenjet123

Edit: Auch auf dem Note 10.1 kann der Handballen abgelegt werden, wenn die Fingereingabe ausgestellt ist!


Das klingt natürlich interessant, habe ich bis jetzt noch nie gehört.



Also zwei PDFs im gleichen Reader gleichzeitig geht nicht, da hast du recht. Aber im z.B. in Polaris Office und in S Note funktioniert, wenn auch nicht so schön wie in Windows, aber es funktioniert.

TeHa94

Bei meinem S3 ist das Multitasking noch nicht besonders ausgereift, nur wenige Apps können es verwenden, zwei PDFs mit dem gleichen Reader zur selben Zeit öffnen, funktioniert ebenfalls nicht.

Duesenjet123

Edit: Auch auf dem Note 10.1 kann der Handballen abgelegt werden, wenn die Fingereingabe ausgestellt ist!



Ja das wurde, glaube ich, auch erst mit dem Note 10.1 eingeführt und ist ein echt großes Plus zu anderen Tablets die man einfach nur mit einem Digitizer bedient.

Kauf dir ein Thinkpad X61 Tablet. Super Gerät mit anständigem Wacom Touchscreen und günstig zugleich.
youtube.com/wat…Cz8
Nen Tablet wie nen Nexus zum produktiven Arbeiten ist doch Flachs.

Verfasser

creatzs

Kauf dir ein Thinkpad X61 Tablet. Super Gerät mit anständigem Wacom Touchscreen und günstig zugleich.http://www.youtube.com/watch?v=lygAVpUwCz8Nen Tablet wie nen Nexus zum produktiven Arbeiten ist doch Flachs.



Danke aber wenn ich richtig lese dann ist das von 2007 ... ich glaube nicht dass das tablett mit den neuen konkurrieren kann

also das Surface Pro ist meiner Meinung nach zsm mit dem Samsung ativ smart PC pro (noch teurer) das non plus Ultra. Ich selber habe ein Surface Pro und es ist wirklich super. Solange man nichts leistungsforderndes wie zocken hört man den Lüfter kaum und auch sonst ist er nicht störend, allerdings hält der Akku natürlich nicht so super lange aufgrund des i5. Wenns nicht unbedingt ein i5 sein muss guck dir doch mal das samsung ativ smart pc mit Atom Prozessor an.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Neue Wohnung --> Netzwerkdosen nutzen, nur wie ?1116
    2. Sind SSD teuerer wieder geworden?910
    3. Prepaid Karte für 3 Wochen US Aufenthalt1213
    4. Warnung vor Huawei P10 Speicher Lotterie es kann alles verbaut sein UFS 2.1…1518

    Weitere Diskussionen