Notebook+Dockingstation für die Arbeit

3
eingestellt am 12. Okt
Hallo zusammen,

ich suche ein leistungsstarkes und zukunftsträchtiges Notebook für meine Schwiegermutter und möchte dies mittels Dockingstation an ihren Arbeitsplatz koppeln.
Zweck sind Office Arbeiten sowie Berechnungsprogramme für Versicherungen.

Ziel und Budget des Laptops:

~800€
17,3“
512 GB SSD
I7 (10510 / 1065G7 o.ä.)
8 GB RAM (würden evtl 16 Sinn machen ?)
Graka egal

Ins Auge habe ich folgende gefasst:

dell.com/de-de/shop/laptops-2-in-1-pcs/neu-inspiron-17-3000/spd/inspiron-17-3793-laptop/cn37903

Wobei ich mir unsicher bin ist hierbei das Preis Leistungsverhältnis sowie die Konnektivität zu einer Dockingstation.
Ich habe gesehen das neuere Notebooks und Dockingstations alles über eine USB C Anschluss regeln, kann hier bei den Notebooks aber nicht erkennen ob das machbar wäre.
Ich würde mir also einfach eine von Amazon Basics dazu kaufen und diese über eine USB 3 Port anschließen und das Ladekabel für das Notebook dann separat.

Ist der überlegte Aufbau und die Wahl des Notebooks sowie dessen Leistung so sinnig?

Vielen Dank im Voraus

Gruß

Daniel
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

3 Kommentare
Bzgl. Preis/Leistung des Notebooks bin ich nicht der Richtige, habe aber den gleichen Aufbau, sprich USB 3 und separates Ladegerät um zwischen 3 Notebooks und einem Desktop-PC zu wechseln.

Was mir aufgefallen ist:
- viele DS sind auf 60Hz begrenzt, für deinen Anwendungsfall find ich das aber i.O.
- Audioausgang der DS per Klinke evtl. auf mono beschränkt
Prinzipiell wenn du Dockingstation + Externen Bildschirm nutzt: Es würde viel Sinn nachen, wenn das Notebook dann klein und kompakt w#re (<=13 Zoll). Dann hast du auf einer Seite eine gute Mobile Einheit und zuhause einen halbwegs nutzbaren Desktop.
Check mal das Lenovo 450s. Da bist du bei rund 560 Euro.
Ob es mit deinen Anforderungen passt, weiß ich nicht.
Die Station hab ich für eBay für 15 Euro und ich nutze das Teil täglich beruflich.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen