Notebooksbilliger.de: Waren angeblich lieferbar. Ware taucht nicht auf?

30
eingestellt am 7. Dez 2019
Hallo,

Notebooksbilliger wurde ja im Rahmen der Angebot hier regelrecht gepusht. Leider ist der Service und die Lieferzeit des Shops katastrophal. Die bestellte Ware und sofort lieferbare Ware will einfach nicht auftauchen.

Weiß jemand wie man den Service von Notoksbilliger.de zuverlässig erreichen kann? Telefonisch klappt es auf jeden Fall nicht. Und im Netz liest man auch fast ausschließlich Schlechtes.

Und kann es sein, dass Notebooksbilliger insolvent ist? Bzw. sich in Richtung Insolvenz bewegt?

Vielleicht weißt das @team oder der @admin diesbezüglich mehr?

Danke.

Viele Grüße
12231
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Wenn ich solche Leute bei ebay Kleinanzeigen antreffe, die schon einen Tag später fragen, wo das Paket bleibt, bereue ich es schon gleich, mit denen gehandelt zu haben.
30 Kommentare
Und per Mail bekommt man auch nur eine standardisierte Mail mit der Aufforderung:

"Bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von zusätzlichen Nachfragen zum Bearbeitungsstand ab."
1223107.12.2019 14:03

Und per Mail bekommt man auch nur eine standardisierte Mail mit der …Und per Mail bekommt man auch nur eine standardisierte Mail mit der Aufforderung:"Bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von zusätzlichen Nachfragen zum Bearbeitungsstand ab."


Wie wäre es dann genau das zu beachten und abzuwarten?
wieso sollen die insolvent sein? und wieso soll der admin hier mehr wissen?...
Geht mir da absolut ähnlich ..
Also soweit ich weiß, geht es NBB sehr gut und kurz vor der Insolvenz stehen sie nicht Man könnte auch meinen, dass sie mit der Bestellmenge einfach überfordert sind und jetzt nach und nach die Bestellungen abarbeiten müssen.
Drizzt07.12.2019 14:10

wieso sollen die insolvent sein? und wieso soll der admin hier mehr …wieso sollen die insolvent sein? und wieso soll der admin hier mehr wissen?...



Das gab es die Tage schon bei Alternate. Schon erstaunlich, dass inzwichen direkt eine Insolvenz vermutet wird, wenn man sein Paket während des absoluten Shoppingpeaks nicht innerhalb weniger Tage bekommt.

Bei NBB liegen einige Proleme aktuell übrigens an einer Umstellung im Warenwirtschaftssystem und das stand auch schon vor dem Black Friday als Banner auf der Webseite.
Bearbeitet von: "Tobias" 7. Dez 2019
liegt hier dran:

24128636.jpg
Hatte jemand in einem meiner Deals drauf aufmerksam gemacht.
Bearbeitet von: "MarzoK" 7. Dez 2019
Wenn ich solche Leute bei ebay Kleinanzeigen antreffe, die schon einen Tag später fragen, wo das Paket bleibt, bereue ich es schon gleich, mit denen gehandelt zu haben.
also ich werde diesen Laden meiden auch wenn gute Angebote auftauchen sollten....auch aus den schon genannten Gründen.
Don't feed the Troll
Tobias07.12.2019 14:16

Das gab es die Tage schon bei Alternate. Schon erstaunlich, dass inzwichen …Das gab es die Tage schon bei Alternate. Schon erstaunlich, dass inzwichen direkt eine Insolvenz vermutet wird, wenn man sein Paket während des absoluten Shoppingpeaks nicht innerhalb weniger Tage bekommt.Bei NBB lieen einige Proleme aktuell übrigens an einer Umstellung im Warenwirtschaftssystem und das stand auch schon vor dem Black Frida als Banner auf der Webseite.


andere schaffen es aber trotz "Shoppingpeaks"
Kann das echt nicht verstehen. Da kaufst du was bei NBB und die lassen nicht alles stehen und liegen um sich jetzt nur noch um deine Bestellung sich zu kümmern. Echt nicht nachvollziehbar sowas. Ich würde die schriftlich abmahnen und mit Anwalt drohen.

Und sollte dann der Versanddienstleister auch länger wie 24 Stunden brauchen. Dann direkt die Staatsanwaltschaft einschalten. Hier geht es schliesslich um dich. Das ist ganz klar von öffentlichem Interesse.

Lass dir das nicht gefallen!

P.S.: Dieser Trollpost schmeckt nach Lakritze
Wurde schnell Versand, aber auf Wunsch der Rücksendung wurde auch nach einer Woche nicht reagiert

Wie kann man so schnell an eine Insolvenz denken? Das ist doch echt paranoid und dämlich
Meine Bestellungen vom BF sind vorgestern eingetrudelt. Sind aber auch nur rund 5km Luftlinie vom Hauptstore in Laatzen.
NBB sind allerdings nicht die einzigen die Versandprobleme haben. BestSecret dauert nun schon 1 Woche.
Cyberport verspätete sich auch um 2 Tage.
Vollkommen normal im BF und Weihnachtsgeschäft.
Ansonsten kannst Du immer im NBB Forum in der Plauderecke nachfragen. Nur bestimmt wird da heute keiner mehr antworten.

Die Gerüchte über die Insolvenz wurden befeuert durch eine schlecht gelaufene Systemunstellung bei NBB mit einem kompletten Zusammenbruch der Lagerwirtschaft. Daran ist aber nichts dran.
Bearbeitet von: "darthkeiler" 7. Dez 2019
Seit Anfang Oktober hat NBB Lieferprobleme. Ich habe oft genug hier gewarnt. Deal with it.
Die Informationspolitik finde ich trotzdem etwas bescheiden. Mir wurde schon bei der Bestellung mitgeteilt, dass die Lieferung ne Woche dauern kann, wegen der Probleme.

Nun sind zwei Wochen rum und ich habe noch nichts neues von meiner Bestellung gehört. Erwarteter Liefertermin ist immer noch vor einer Woche
Die hatten eine Systemumstellung und per Banner informiert, dass es zu Lieferverzögerungen kommen kann. Zusätzlich kam dann noch die Paydirekt und die Mastercard Aktion. Die werden einfach mit Bestellungen zugeschüttet worden sein und jetzt hängts hier und da. Dich hats leider erwischt. Entweder du arrangierst dich mit der Wartezeit oder du stornierst und bestellst woanders. Ist eigentlich ganz einfach
woodz07.12.2019 14:37

andere schaffen es aber trotz "Shoppingpeaks"



Wer schafft das bitte?? Habe die Tage soviel bestellt wie das letzte Jahr zusammen und die brauchen alle länger... am lustigsten ist Amazon (trotz Prime )
Zb Amazon oder Thalia usw
lakai07.12.2019 16:44

Die hatten eine Systemumstellung und per Banner informiert, dass es zu …Die hatten eine Systemumstellung und per Banner informiert, dass es zu Lieferverzögerungen kommen kann. Zusätzlich kam dann noch die Paydirekt und die Mastercard Aktion. Die werden einfach mit Bestellungen zugeschüttet worden sein und jetzt hängts hier und da. Dich hats leider erwischt. Entweder du arrangierst dich mit der Wartezeit oder du stornierst und bestellst woanders. Ist eigentlich ganz einfach


Habe ich zB damals so gemacht
Momentan ist es einfach überall extrem, aber Notebooksbilliger leidet aber glaube ich wie schon oben geschrieben immer noch unter der Systemumstellung. Wahnsinnig anders ist es aber bei den meisten anderen aktuell auch nicht. Musste trotz Prime und sofort lieferbar auch schon 4 Tage bei Amazon aktuell warten. Man muss sich auch einfahc mal überlegen, ja ein Shopsystem kann "problemlos" 10mal mehr Bestellungen in der Weihnachtszeit annehmen, aber kein Händler kann einfach mal 10mal mehr Leute einstellen (und die dann nach der Weihnachtszeit wieder entlassen). Noch schwieriger ist es für die Logistikdienstleister, natürlich wissen sie, dass das Weihnachtsgeschäft größer wird, aber wieviel größer? Das kann man nur schätzen und hoffen, dass man richtig geschätzt hat. Hat man zu großzügig geschätzt, steigen die Kosten zu hoch und die Börse bedankt sich mit einem fallenen Kurs, war man zu knauserig, kommen die Pakete nicht rechtzeitig an (vorrausgesetzt man kann überhaupt genug Leute so schnell finden). In Berlin ist aktuell Logistik Super-Gau - Paketstationen überfüllt, Paketboten krank, etc. pp.
admin07.12.2019 20:29

Momentan ist es einfach überall extrem, aber Notebooksbilliger leidet aber …Momentan ist es einfach überall extrem, aber Notebooksbilliger leidet aber glaube ich wie schon oben geschrieben immer noch unter der Systemumstellung. Wahnsinnig anders ist es aber bei den meisten anderen aktuell auch nicht. Musste trotz Prime und sofort lieferbar auch schon 4 Tage bei Amazon aktuell warten. Man muss sich auch einfahc mal überlegen, ja ein Shopsystem kann "problemlos" 10mal mehr Bestellungen in der Weihnachtszeit annehmen, aber kein Händler kann einfach mal 10mal mehr Leute einstellen (und die dann nach der Weihnachtszeit wieder entlassen). Noch schwieriger ist es für die Logistikdienstleister, natürlich wissen sie, dass das Weihnachtsgeschäft größer wird, aber wieviel größer? Das kann man nur schätzen und hoffen, dass man richtig geschätzt hat. Hat man zu großzügig geschätzt, steigen die Kosten zu hoch und die Börse bedankt sich mit einem fallenen Kurs, war man zu knauserig, kommen die Pakete nicht rechtzeitig an (vorrausgesetzt man kann überhaupt genug Leute so schnell finden). In Berlin ist aktuell Logistik Super-Gau - Paketstationen überfüllt, Paketboten krank, etc. pp.



Danke für die ausführliche Antwort!
Ich habe 2x2 Ofice365 Home bestellt am BF Lieferung Store. Die ersten 2 Office waren am Dienstag im Store, die anderen 2 gestern am Freitag. Schon merkwürdig, warum das nicht zeitgleich funzt. Aber Mediamarkt bekommt es nicht besser hin mit BF Bestellungen, ganz im Gegenteil. NBB hat sich jedoch auch noch zusätzlich bei der Rabbattierung vertan... gut für den Käufer
admin07.12.2019 20:29

Momentan ist es einfach überall extrem, aber Notebooksbilliger leidet aber …Momentan ist es einfach überall extrem, aber Notebooksbilliger leidet aber glaube ich wie schon oben geschrieben immer noch unter der Systemumstellung. Wahnsinnig anders ist es aber bei den meisten anderen aktuell auch nicht. Musste trotz Prime und sofort lieferbar auch schon 4 Tage bei Amazon aktuell warten. Man muss sich auch einfahc mal überlegen, ja ein Shopsystem kann "problemlos" 10mal mehr Bestellungen in der Weihnachtszeit annehmen, aber kein Händler kann einfach mal 10mal mehr Leute einstellen (und die dann nach der Weihnachtszeit wieder entlassen). Noch schwieriger ist es für die Logistikdienstleister, natürlich wissen sie, dass das Weihnachtsgeschäft größer wird, aber wieviel größer? Das kann man nur schätzen und hoffen, dass man richtig geschätzt hat. Hat man zu großzügig geschätzt, steigen die Kosten zu hoch und die Börse bedankt sich mit einem fallenen Kurs, war man zu knauserig, kommen die Pakete nicht rechtzeitig an (vorrausgesetzt man kann überhaupt genug Leute so schnell finden). In Berlin ist aktuell Logistik Super-Gau - Paketstationen überfüllt, Paketboten krank, etc. pp.


Am Ende ist trotzdem der Händler Schuld, wenn ich mehr Aufträge annehme als bearbeiten kann, dann ist das nichts anderes als Täuschung des Kunden. Im B2B kann man auch nicht seine Produktion 3 fach auslasten, weil man da idR Vertragsstrafen hat, wenn man den Rest nicht erfüllt. Online Händler versprechen jedem Kunden auf Lager und schnelle Lieferung, obwohl die genau wissen, dass sie es nicht gebacken bekommen werden. Braucht sich kein Händler wundern, wenn ich als Verbrauche auf die genauso wenig Rücksicht nehme.
admin07.12.2019 20:29

Momentan ist es einfach überall extrem, aber Notebooksbilliger leidet aber …Momentan ist es einfach überall extrem, aber Notebooksbilliger leidet aber glaube ich wie schon oben geschrieben immer noch unter der Systemumstellung. Wahnsinnig anders ist es aber bei den meisten anderen aktuell auch nicht. Musste trotz Prime und sofort lieferbar auch schon 4 Tage bei Amazon aktuell warten. Man muss sich auch einfahc mal überlegen, ja ein Shopsystem kann "problemlos" 10mal mehr Bestellungen in der Weihnachtszeit annehmen, aber kein Händler kann einfach mal 10mal mehr Leute einstellen (und die dann nach der Weihnachtszeit wieder entlassen). Noch schwieriger ist es für die Logistikdienstleister, natürlich wissen sie, dass das Weihnachtsgeschäft größer wird, aber wieviel größer? Das kann man nur schätzen und hoffen, dass man richtig geschätzt hat. Hat man zu großzügig geschätzt, steigen die Kosten zu hoch und die Börse bedankt sich mit einem fallenen Kurs, war man zu knauserig, kommen die Pakete nicht rechtzeitig an (vorrausgesetzt man kann überhaupt genug Leute so schnell finden). In Berlin ist aktuell Logistik Super-Gau - Paketstationen überfüllt, Paketboten krank, etc. pp.


Klar kann man das, dafür gibt es Zeitarbeitsfirmen, Studenten & Schüler. Machen andere Betriebe genau so und gerade Schüler und Studenten freuen sich über etwas Geld nebenbei.
Die Frage ist eher ob man das will Unsinn wie weit die Kunden es mitmachen. Ich finde es sehr traurig das Bestellungen derzeit noch nicht einmal zum Versand gekennzeichnet sind die vor einer Woche bestellt wurden (ja, BF kam wieder unerwartet).
Wäre man Geschäftspartner könnte man ja die Rechnung kürzen, das funktioniert als Privatperson ja aber leider nicht und daher kann man schön in den sauren Apfel beißen.
lolnickname07.12.2019 20:54

Am Ende ist trotzdem der Händler Schuld, wenn ich mehr Aufträge annehme a …Am Ende ist trotzdem der Händler Schuld, wenn ich mehr Aufträge annehme als bearbeiten kann, dann ist das nichts anderes als Täuschung des Kunden. Im B2B kann man auch nicht seine Produktion 3 fach auslasten, weil man da idR Vertragsstrafen hat, wenn man den Rest nicht erfüllt. Online Händler versprechen jedem Kunden auf Lager und schnelle Lieferung, obwohl die genau wissen, dass sie es nicht gebacken bekommen werden. Braucht sich kein Händler wundern, wenn ich als Verbrauche auf die genauso wenig Rücksicht nehme.


Klar, muss man halt am besten vorher wissen. Zumindest Notebooksbilliger hat es auf der Homepage stehen. Ich habe bei einem Modehändler letzten Samstag bestellt und die Versandnachricht am Donnerstag erhalten. Der Händler hat allerdings auch direkt hinter der Bestellbestätigung auch noch eine Email hinterher geschickt, dass es länger dauert. Mich stört das in dem Fall aber nicht, weil ich nicht dringend drauf angewiesen bin, bei anderen Dingen kann das natürlich schon ärgerlich sein, wenn man es denn eben schnell braucht.
woodz07.12.2019 17:54

Zb Amazon oder Thalia usw


Der war gut
Amazon bekommt momentan nichts geschissen...früher war 1 Tag Prime bei 99% der Artikel gegeben. Heute garantiert Amazon nicht einmal mehr einen Termin (bzw. gibt es für verspätete Sendungen keine Entschädigung) und gibt meistens Termine in 2-5 Tagen als „Prime“ (ggf noch „Langstrecke“) an. Das mit den schnellen Lieferungen ist da vorbei. Als Non-Primer bekommst idR die Ware innerhalb von 5-7 Tagen...
Seit über 1 Woche kommt keine Versandbestätigung. Liegt das noch im Rahmen der auf der Website kommunizierten 4 Tage? Laut einem Heise-Bericht hat das neue System (zumindest die erste Zeit) auch gar keine Versandbestätigungen mehr rausgeschickt. Ich hab mir die Bestellung an einen Hermes-Paketshop schicken lassen. Soll ich da jetzt zwei Mal die Woche auf Verdacht hindackeln in der Hoffnung, dass das Päckchen irgendwann kommt?
ABC5608.12.2019 11:47

Der war gut Amazon bekommt momentan nichts geschissen...früher war 1 …Der war gut Amazon bekommt momentan nichts geschissen...früher war 1 Tag Prime bei 99% der Artikel gegeben. Heute garantiert Amazon nicht einmal mehr einen Termin (bzw. gibt es für verspätete Sendungen keine Entschädigung) und gibt meistens Termine in 2-5 Tagen als „Prime“ (ggf noch „Langstrecke“) an. Das mit den schnellen Lieferungen ist da vorbei. Als Non-Primer bekommst idR die Ware innerhalb von 5-7 Tagen...



Komisch, bei mir kommen ohne Prime alle Sachen, die Amazon als sofort lieferbar und Versand durch Amazon angegeben hat, nach 2-3 Tagen an.
WozuBraucheIchDas10.12.2019 17:12

Komisch, bei mir kommen ohne Prime alle Sachen, die Amazon als sofort …Komisch, bei mir kommen ohne Prime alle Sachen, die Amazon als sofort lieferbar und Versand durch Amazon angegeben hat, nach 2-3 Tagen an.


2-3 die meisten. Einige aber durchaus 4-5.
Und für Prime ist das echt „Mau“. Früher war Prime wirklich 1, max 2 Tage...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler