ABGELAUFEN

Nothilfe für Hochwasseropfer (sozialrechtliche Ansprüche)

Arbeitnehmer mit geringen Einkommen, Rentner, Sozialhilfe-, Arbeitslosengeldempfänger und alle Personen, die wirtschaftlich nicht bestens gestellt sind, trifft das Hochwasser besonders Hart.

Viele, die bisher keine Sozialleistungen bezogen haben, werden staatliche Hilfe erstmalig beantragen müssen.

Viele, die bereits Leistungen beziehen, benötigen zusätzliche Hilfe.

Für beide Gruppen gibt es ein informatives PDF.

"Dringend beachten: in manchen Erlassen sind sehr kurze Fristen bis Mitte/Ende Juni genannt, bis zu denen die Leistungen nur beantragt werden können, daher bitte bald beantragen!"

harald-thome.de/med…pdf

4 Kommentare

Nothilfe für Hochwasseropfer nach dem SGB II / SGB III / SGB XII
"Dringend beachten: in manchen Erlassen sind sehr kurze Fristen bis Mitte/Ende Juni genannt, bis zu denen die Leistungen nur beantragt werden können, daher bitte bald beantragen!"
http//www.harald-thome.de/med…pdf

Herausgeber ist der Tacheles e. V.. Der Verein ist eine überregional bekannte Selbsthilfeorganisation sozial Benachteiligter und Arbeitsloser.
Im dortigen Forum findet sich ein Thread für Hochwassergeschädigte
http//www.tacheles-sozialhilfe.de/for…935
Informationen über den Verein finden sich in der Wikipedia:
https//de.wikipedia.org/wik…on)

Ich selber bin zwar nicht betroffen, aber nach den ganzen Schaufel-, Suppen- und-haste-nicht-gesehen Hochwasserdeals in den letzten Tagen, ging meine soziale Ader mit mir durch.
Hoffentlich gelangen Betroffene an ausreichend Informationen. Vielleicht hilft dieser Thread jemanden hier oder Verwandten oder Bekannten.
Spread the word!

Stichworte:
- Existenzsicherung bei fehlenden Löhnen
- kein Anspruch auf Hartz IV, dann kann Wohngeld beantragt werden
- Hausratsausstattungsbedarfe
- Instandsetzungskosten
- Umzugskosten
- Leistungen für Auszubildende
- Erlasse der Länder
- Fristversäumnisse

Weil es hier noch keiner gesagt hat: DANKE für diese Informationen. Selbst bin ich auch nicht betroffen, Herrn Thomé kenne ich allerdings aus anderem Kontext und ich finde es gut, dass du das hier verbreitest!

danke!

die info betrifft natürlich nur einen teil der staatlichen hilfen. betroffene können vieles auch in der steuererklärung geltend machen. oder gelder aus dem nothilfefond beantragen.

mir war aber der sozialrechtliche aspekt wichtig, da viele gar nicht wissen, dass sie jetzt übergangsweise wohngeld oder arbeitslosengeld bei lohnausfall bekommen können. besonders die niedriglöhner und arbeitslosen trifft das hochwasser in voller härte.

eine teller suppe oder eine schaufel helfen unmittelbar. geld hingegen ermöglicht eine zukunftsperspektive.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. "Funke" Badge nicht1312
    2. Welchen dieser Sony Fernseher ist besser?66
    3. S/W und farbig günstig drucken, 2 Geräte oder Multifunktionsgerät22
    4. Leises 15" Notebook mit hochwertiger Verarbeitung bis 1200,- €44

    Weitere Diskussionen