Abgelaufen

number26, Ja/Nein? Andere Empfehlungen?

50
eingestellt am 11. Mai 2016
Moin,

nachdem meine Sparkasse eine wunderschöne neue Website gestartet hat wird es nun endgültig Zeit zu kündigen...
Da ein Freund ständig von Number26 schwärmt - welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Dafür spricht definitiv die einfache Bedienung per Smartphone. Auch Einzahlung soll ja recht einfach bei Rewe klappen (aber leider begrenzt).

Oder könnt ihr andere Banken empfehlen?
Vorab vielen Dank!

Beste Kommentare

Soweit ich mitbekommen habe, soll ein ständiger Kontowechsel für die Schufa nicht besonders positiv sein. Nur so mal am Rande. Ob das tatsächlich der Fall ist?

Number26 ist grundsätzlich in Ordnung.

Aber da N26 eine eigenständige Bank ohne Wirecard sein möchte, ändern sie derzeit einiges, um mehr Investoren zu locken.

Die bisherigen N26 Nutzer (Schnäppchen-Lufthansa-Meilen-Jäger, Jobcenter-Unterhalter, Hörsaalverweigerer, Muttersöhnchen, ...) passen für dieses Vorhaben nicht mehr so ind Konzept.

Man will sich etablieren und braucht daher Kunden aus der Ich-hab-mein-Leben-noch-nicht-aufgegeben Schicht.

Langfristig würde ich behaupten, dass die Konditionen sich dem Durchschnitt anpassen werden, weil das sonst nicht tragfähig ist.

Die Gebühren für Cash26-Einzahlungen ab 100 Euro waren der erste Schritt.

Generell würde ich mich niemals komplett auf ein Fintech-Investoren-Abenteuer verlassen.

Ein Konto bei einer Bank mit Filiale sollte immer vorhanden sein.

Nur meine Meinung, die selbstverständlich nicht die Allgemeinheit widerspiegelt.

Ich habe N26 Anfangs auch mit Begeisterung benutzt. Bin inzwischen weg von denen.. Da sind ne Menge Dinge die einfach unseriös sind, sowas will ich nicht bei "meiner" Bank..

Der Service am Telefon war eher mangelhaft. Man wird da gedudzt, was meiner Meinung nach gar nicht geht, auch wenn ich es sonst nicht so eng sehe... Helfen konnten Sie mir auch die beiden Male nicht, als ich Hilfe benötigt habe..

Des Weiteren habe ich per Email mal eine "Verwarnung" erhalten, dass ich doch nicht so viel Geld abholen solle... Wenn man nur ne Mastercard hat, holt man nun mal gelegentlich Geld ab.

Ein paar mal ist es vorgekommen, dass der Kontostand auf dem Konto nicht gestimmt hat.

Überweisungen ohne seinem verknüpften Smartphone sind auch nicht möglich, teilweise extrem nervig!

Das sind so ein paar Dinge die noch gestört haben...

50 Kommentare

Ich kenne zwar number26 nicht aber ich glaube es gibt bessere alternativen. Welche Funktionen bzw. Service ist für dich besonders wichtig. Persönlich kann ich ING- DiBa empfehlen. Aber schau dich doch mal auf Vergleichsportalen um. Manche locken auch mit satten Prämien.

ich kenn Number26 auch nicht, bei der 1822direkt kannst alle Geldautomaten der Sparkassen oder die üblichen Verdächtigen wie Comdirect, Norisbank, Netbank und co.

Verfasser

- Brauchbare App um schnell mal etwas zu überweisen
- Kostenfrei
- Geld einzahlen wäre praktisch (zwar nur 3-4 mal im Jahr)
- Kreditkarte nicht zwingend, habe eine von Barclaycard allerdings mit Gebühren im Euro-Ausland
- andere Methoden als SMS-Tan oder mittels Tan-Generator (wie gerade bei Sparkasse)

Habe bereits Erfahrung bei...
Postbank -> Nein Danke, wer Updates während Geschäftszeiten fährt, da fällt mir nix zu ein
Comdirect -> Ist Ok, jedenfalls besser als Sparkasse
Consors -> Keine Möglichkeit Geld einzuzahlen


Was mir an Number26 gefällt ist, dass man per App sofort sieht welche Umsätze getätigt worden sind ohne erst lang sich anmelden zu müssen.

Soweit ich mitbekommen habe, soll ein ständiger Kontowechsel für die Schufa nicht besonders positiv sein. Nur so mal am Rande. Ob das tatsächlich der Fall ist?

Number26 ist grundsätzlich in Ordnung.

Aber da N26 eine eigenständige Bank ohne Wirecard sein möchte, ändern sie derzeit einiges, um mehr Investoren zu locken.

Die bisherigen N26 Nutzer (Schnäppchen-Lufthansa-Meilen-Jäger, Jobcenter-Unterhalter, Hörsaalverweigerer, Muttersöhnchen, ...) passen für dieses Vorhaben nicht mehr so ind Konzept.

Man will sich etablieren und braucht daher Kunden aus der Ich-hab-mein-Leben-noch-nicht-aufgegeben Schicht.

Langfristig würde ich behaupten, dass die Konditionen sich dem Durchschnitt anpassen werden, weil das sonst nicht tragfähig ist.

Die Gebühren für Cash26-Einzahlungen ab 100 Euro waren der erste Schritt.

Generell würde ich mich niemals komplett auf ein Fintech-Investoren-Abenteuer verlassen.

Ein Konto bei einer Bank mit Filiale sollte immer vorhanden sein.

Nur meine Meinung, die selbstverständlich nicht die Allgemeinheit widerspiegelt.

Number26 als einziges Hauptkonto würde ich wohl nicht empfehlen. Keine Girocard = oft keine Möglichkeit mit Karte zu zahlen.

Keine girocard hat den Vorteil, dass man im Supermarkt immer mit PIN zahlt und nicht unterschreiben muss. Unterschreiben führt dazu, dass man für die Lastschrift haftet und notfalls hohe Mahngebühren zahlen muss.

Einzige mir bekannte Händler mit girocard-Only sind zumindest hier meist Friseure und Buchläden. Aber da ist man ja nicht täglich.

Würde Number26 als Hauptkonto empfehlen, benutze es selber seit in paar Monaten so.

Draven

- andere Methoden als SMS-Tan oder mittels Tan-Generator (wie gerade bei Sparkasse)



HBCI

Verfasser

Ok, sind ja schon paar Erfahrungen...
da ja Number26 ne Zeit lang gut durch mydealz gepusht wurde dachte ich mir ich frag mal

Also, ohne Girocard könnte ich hier in Dortmund schon in einigen großen Supermärkten nicht zahlen.

Draven

da ja Number26 ne Zeit lang gut durch mydealz gepusht wurde



ja, wo die auf einmal alle sind...die werden Number26 doch hoffentlich die Stange halten....

Draven

Was mir an Number26 gefällt ist, dass man per App sofort sieht welche Umsätze getätigt worden sind ohne erst lang sich anmelden zu müssen.



Die App von der Comdirect zeigt auch die Umsätze ohne sich jedesmal "richtig" ins Konto einzuloggen...

Ich würde keinesfalls auf Number26 als Hauptkonto setzen.

besho_

Ich würde keinesfalls auf Number26 als Hauptkonto setzen.

Grund?

besho_

Ich würde keinesfalls auf Number26 als Hauptkonto setzen.



Einfach mal im telefon-treff den number26-Thread dazu lesen. Würde hier den Rahmen sprengen.

besho_

Einfach mal im telefon-treff den number26-Thread dazu lesen. Würde hier den Rahmen sprengen.


Du meinst die Kündigungen wegen Einzahlungen zur Meilengenerierung?

besho_

Einfach mal im telefon-treff den number26-Thread dazu lesen. Würde hier den Rahmen sprengen.



Nein. Das war absehbar.

Aber da stehen Dinge wie Kontoauszüge die nachträglich geändert werden etc..

Ich will keine "Banken" bashen, aber selbst hier auf Mydealz habe ich in den ein oder anderen Threads schon sehr negative Sachen über Numbers26 gelesen. Einige waren sicherlich Userverschulden ("Wie ich krieg ein Dispo und das wird in der Schufa vermerkt, was soll der Sch**?"), andere Aussagen waren aber ein Unding. Ob das immer alles so stimmt sei dahingestellt. Ich selber bin nicht bei Numbers26 und kann sie dir weder Empfehlen noch von denen abraten.
Numbers26 ist halt "in" und sieht chique aus. Die haben halt den Zeitgeist getroffen. Aber das ausreicht um da sein ganzes Geld zu lassen weiß ich nicht. Ich bin bei der DKB und bin mit vielen Aspekten sehr zufrieden. Im Grunde ist es eine persönliche Sache (So wie einfach alles im Leben!). Was brauchst du, wer bietet dir das ungefähr an, etc. pp.

Als Nebenkonto klar. Als Hauptkonto niemals. Ein Auszug über die Probleme: Geld verschwindet, Kontoauszüge werden im nachhinein geändert, App spinnt rum, hipsters haben keine Ahnung, Support hilft nicht (kann er auch nicht weil die null Rechte haben und nur die App stellen), Datensupergau, Schufatotenbank,...
Lies dir einfach mal die Erfahrungen im tt forum durch...

Ich habe N26 Anfangs auch mit Begeisterung benutzt. Bin inzwischen weg von denen.. Da sind ne Menge Dinge die einfach unseriös sind, sowas will ich nicht bei "meiner" Bank..

Der Service am Telefon war eher mangelhaft. Man wird da gedudzt, was meiner Meinung nach gar nicht geht, auch wenn ich es sonst nicht so eng sehe... Helfen konnten Sie mir auch die beiden Male nicht, als ich Hilfe benötigt habe..

Des Weiteren habe ich per Email mal eine "Verwarnung" erhalten, dass ich doch nicht so viel Geld abholen solle... Wenn man nur ne Mastercard hat, holt man nun mal gelegentlich Geld ab.

Ein paar mal ist es vorgekommen, dass der Kontostand auf dem Konto nicht gestimmt hat.

Überweisungen ohne seinem verknüpften Smartphone sind auch nicht möglich, teilweise extrem nervig!

Das sind so ein paar Dinge die noch gestört haben...

dealr

Keine girocard hat den Vorteil, dass man im Supermarkt immer mit PIN zahlt und nicht unterschreiben muss. Unterschreiben führt dazu, dass man für die Lastschrift haftet und notfalls hohe Mahngebühren zahlen muss.Einzige mir bekannte Händler mit girocard-Only sind zumindest hier meist Friseure und Buchläden. Aber da ist man ja nicht täglich.Würde Number26 als Hauptkonto empfehlen, benutze es selber seit in paar Monaten so.


Auch bei der N26 muss man sich an manchen Schaltern per Unterschrift identifizieren.

Norisbank kann ich dir empfehlen. Einzahlung geht an Automaten der Deutschen Bank problemlos und kostenfrei. Bei Bedarf kann ich dich auch gerne werben, gibt eine nette Eröffnungsprämie damit. Beste Grüße

Ich nutze N26 seit 1 Jahr...(Nicht als Hauptkonto)
Das mit dem duzen soll jeder sehen wie er will. Ist auch nicht mein Ding.
Aber! Es gibt die Mastercard und die Maestro. Beide absolut umsonst.
Ich nutze im täglichen Einkauf bei kleineren Schuppen die Maestro.
Und wo aktzeptiert dann die Mastercard.
Bares am Automat ist auch ohne Gebühren
Übrigens : Bares gibts nun auch bei Netto!


Die Fidor bietet das ja zb als Kombikarte an. Beides in einem auf einer Karte.
Wer ein Konto als Hauptkonto sucht dem würde ich eher zur Fidor raten.
Allerdings macht die Fidor eine Bonitätsabfrage bei Boniversum.
Ein 100mal schlimmerer Verein wie die Schufa.

dealr

Unterschreiben führt dazu, dass man für die Lastschrift haftet und notfalls hohe Mahngebühren zahlen muss.



Na das ist auch besser so...wenn man was kauft, sollte man auch dafür haften oO
Verstehe die Argumentation nicht..

dschamboumping

Na das ist auch besser so...wenn man was kauft, sollte man auch dafür haften oOVerstehe die Argumentation nicht..



Im Supermarkt gibt es mit girocard 2 Bezahlvarianten:

* girocard-Zahlung
* ELV

Bei girocard-Zahlung gibts du deinen PIN ein. Wenn dein Konto nicht ausreichend gedeckt ist, wird die Zahlung direkt abgelehnt.

Bei ELV wird aus der Karte deine Kontonummer extrahiert. Es wird das Konto dabei nicht geprüft, sondern nur eine Lastschrift erstellt. Mit deiner Unterschrift garantierst du dafür, dass dein Konto gedeckt ist. Wenn es das nicht ist, stimmt du, dass deine Adresse an das Inkassobüro weitergegeben wird. Dann zahlst du 10+€ Mahnkosten, auch wenn du dich direkt bei denen meldest und das Geld überweist.

Da betrügerische Lastschriften schon mal vorkommen, halte es es schwierig für den Kontostand zu haften.
Zudem ist die Kartensperrung der girocard für ELV nicht wirksam, da kann man weiter mit einkaufen. Wenn du die Karte verlierst und sie bei der Bank sperrst, kann jemand weiter für dich einkaufen.

Aus diesen Gründen hasse ich girocards und bin froh, bei Number26 eine Maestro zu haben, die kein ELV zulässt.

dschamboumping

Na das ist auch besser so...wenn man was kauft, sollte man auch dafür haften oOVerstehe die Argumentation nicht..




Ja ok, nachvollziehbar. Gibt es wirklich Banken, die wegen ein paar Euro Überziehung gleich den Inkassohammer schwingen?! Ich kann mir das fast nicht vorstellen. Habe auch schon ein zwei mal durch Überschneidung von ELVs versehentlich mein Konto überzogen, so lange man das dann zeitnah ausgleicht, sollte das doch kein Problem sein.

Ich werfe die Postbank rein. Updates während der Geschäftszeiten als Ausschlusskriterium ist mal lächerlich. Habe ich aber auch selber noch nie mitbekommen bzw nicht davon betroffen gewesen.
Man kann bei sehr vielen Stellen Geld abheben, bei der Post Geld aufs Konto tun. Bekommt bei den Aktionen hohes Cashback und Banking ist auch sehr gut. Weiß nicht, was man mehr braucht. Sicherlich gibt es aber auch dazu negative Berichte.

dschamboumping

Na das ist auch besser so...wenn man was kauft, sollte man auch dafür haften oOVerstehe die Argumentation nicht..



Die Bank zieht das Geld zurück sofern kein Dispo eingeräumt ist. Inkasso schaltet dann das Geschäft ein, weil denen das Geld fehlt durch die Rückbuchung der Bank

Verfasser

nygidda

Ich werfe die Postbank rein. Updates während der Geschäftszeiten als Ausschlusskriterium ist mal lächerlich. Habe ich aber auch selber noch nie mitbekommen bzw nicht davon betroffen gewesen.Man kann bei sehr vielen Stellen Geld abheben, bei der Post Geld aufs Konto tun. Bekommt bei den Aktionen hohes Cashback und Banking ist auch sehr gut. Weiß nicht, was man mehr braucht. Sicherlich gibt es aber auch dazu negative Berichte.


Naja, ich hatte es im Zuge der 150€ Prämie in Erwägung gezogen als Hauptkonto zu nutzen...
und zwei mal zu normalen Zeiten war es nicht möglich mich online anzumelden da irgendwelche Wartungsarbeiten gewesen sind.

dschamboumping

Na das ist auch besser so...wenn man was kauft, sollte man auch dafür haften oOVerstehe die Argumentation nicht..



Meine Bank hat da nix zurückgezogen. Hängt wohl von der Bank ab.

dschamboumping

Na das ist auch besser so...wenn man was kauft, sollte man auch dafür haften oOVerstehe die Argumentation nicht..



Ja hängt auch von der Bank ab.

Hatte mal bei der Postbank ein Konto als ich jünger war und die haben das Geld wegen 50 Cent zurückgebucht

dschamboumping

Na das ist auch besser so...wenn man was kauft, sollte man auch dafür haften oOVerstehe die Argumentation nicht..



2 Cent im Minus bei der Netbank --> Rückbuchung oO
800 Euro im Minus bei Comdirect (ohne Dispo, 1 Tag) --> keine Rückbuchung

Kann mit N26 auf nicht so richtig was anfangen.

Würde DKB, ING und Comdirect -genau in der Reihenfolge- empfehlen.

Wer Bargeld einzahlen muß, dem bleibt nur die Comdirect.

Als Broker kann ich Flatex empfehlen.

DKB ist seit Jahren mein Favorit.

In einigen Städten kann man auch Bargeld einzahlen.

deutscheskonto.org/de/…en/

Also ich nutze seit gut zwei Wochen NUMBER26 als mein primäres "Girokonto". Zunächst vorweg: Mit der Mastercard könnt ihr NICHT euer Konto überziehen! Sprich wenn euer Konto auf 0 ist, ist auch Schicht im Schacht (ähnlich wir bei einem Giro Konto). Im Prinzip ist es ein Girokonto, jedoch mit einer Kreditkarte anstatt einer EC Karte, die ihr jedoch im nachhinein ebenfalls beantragen könnt. ABER auf Wunsch könnt ihr, durch die Erfüllung bestimmter Voraussetzungen, die Dispokredit Funktion eurer Mastercard aktivieren und bis zu einem Betrag von, lasst mich nicht lügen, 2500€ überziehen.

Zunächst mal zur Kontoeröffnung:
Der ganze Registrierungsprozess hat, aus intuitiver Sicht, keine 10 Minuten gedauert, jaa richtig keine 10 Minuten! Du kannst den Prozess ganz einfach über die NUMBER26 App durchführen. Dort registrierst du dich mit deinen persönlichen Daten, wählst deine persönliche Transaktions-Pin etc. aus. Nun steht noch die Autorisierung bevor, denn es kööönnte ja mal vorkommen, dass du ein Bot bist Hierbei werden zwei Verfahren angeboten. Entweder das altbekannte Postidentverfahren, bei dem du dich samt deinem Ausweis zu deinem lokalen Postamt begibst und deine Identität"per Post" verifizieren lässt ODER du machst es nach dem neuen "Videochat" verfahren. Bei der Methode erwartet dich ein Videochat mit einem Mitarbeiter eines Drittdienstleisters, welche das Identitätsverfahren für die NUMBER26 übernimmt. Dort musst du nochmals deine E-Mail Adresse etc. nennen und deinen Ausweis vor die Telefonlinse halten. Keine Sorge, der Mitarbeiter gibt dir die notwendigen Anweisungen vor und steuert auch die vorder, sowie Hauptkamera deines Smartphones. *Maagic* Sobald dein Konto eröffnet wurde, erhältst du innerhalb von 2-3 Werktagen deine Mastercard und nein es fallen keine Versandkosten an.

Was ich nicht unerwähnt lassen möchte: Ich habe noch ein zusätzliches Girokonto bei der Volksbank und da dich als Student sowieso von den Kontoführungsgebühren befreit bin, dachte ich mir wieso nicht das alte Konto auch noch behalten. Oftmals zahle ich noch Geld auf mein altes Konto ein und überweise es auf mein NUMBER26 Konto. Du kannst aber auch in 6000 Lebensmittel Einzelhandel (Penny, Rewe & Real) in ganz Deutschland Bargeld an der Kasse einzahlen aber auch abheben.
Was ich bei NUMBER26 wirklich sehr praktisch finde ist, dass du deine ganzen Konto, sowie Karteneinstellungen (Abhebelimits, Transaktionsrestriktionen, auf Wunsch: Die beantragung eines Dispokredits, Kartensperrung, Pin Änderung etc.) komplett über die App verwalten kannst. Als zweiter Pluspunkt ist die möglichkeit Weltweit kostenlos Bargeld abzuheben und konnte bis jetzt an 5 verschiedenen Geldautomaten, verschiedener Banken, gebührenfrei Bargeld abheben! Diese Infos kannst du aber auch nochmals auf deren Website nachlesen.

Fazit: Meiner Meinung nach hat man mit der Eröffnung eines NUMBER26 Kontos keine Nachteile. Im Prinzip ist es eine Win Situation Wieso? Weltweit kostenlos Bargeld abheben, kostenlos eine stylische (durchsichtige) Kreditkarte erhalten (falls ihr Wert auf das Design legt), auf Wunsch (kostenfrei) eine EC Karte beantragen, Komplette Kontoeinstellungen, sowie Transaktionen über die App verwalten (eben ein modernisiertes "E-Konto" führen) und das ganze eben kostenfrei. Ein weiterer Vorteil (aus meiner Sicht) ist, dass NUMBER26 ihren Sitz in Berlin hat und somit ein deutsches Unternehmen ist. Gut bei einer Wirtschaftskrise können wahrscheinlich auch die nicht unsere Popos :P retten, aber immerhin vertraue ich denen meine Daten mehr an, als irgendwelchen Banken im Ausland. Bis jetzt verliefen auch die Transaktionen reibungslos!
Soo Ende meiner zwei wöchigen, zufriedenstellenden, Erfahrung! Hoffe, dass ich dir die Entscheidung ein wenig erleichtern konnte

volkiwolle

Also ich nutze seit gut zwei Wochen NUMBER26 als mein primäres "Girokonto". Zunächst vorweg: Mit der Mastercard könnt ihr NICHT euer Konto überziehen! Sprich wenn euer Konto auf 0 ist, ist auch Schicht im Schacht (ähnlich wir bei einem Giro Konto). Im Prinzip ist es ein Girokonto, jedoch mit einer Kreditkarte anstatt einer EC Karte, die ihr jedoch im nachhinein ebenfalls beantragen könnt. ABER auf Wunsch könnt ihr, durch die Erfüllung bestimmter Voraussetzungen, die Dispokredit Funktion eurer Mastercard aktivieren und bis zu einem Betrag von, lasst mich nicht lügen, 2500€ überziehen.Zunächst mal zur Kontoeröffnung:Der ganze Registrierungsprozess hat, aus intuitiver Sicht, keine 10 Minuten gedauert, jaa richtig keine 10 Minuten! Du kannst den Prozess ganz einfach über die NUMBER26 App durchführen. Dort registrierst du dich mit deinen persönlichen Daten, wählst deine persönliche Transaktions-Pin etc. aus. Nun steht noch die Autorisierung bevor, denn es kööönnte ja mal vorkommen, dass du ein Bot bist Hierbei werden zwei Verfahren angeboten. Entweder das altbekannte Postidentverfahren, bei dem du dich samt deinem Ausweis zu deinem lokalen Postamt begibst und deine Identität"per Post" verifizieren lässt ODER du machst es nach dem neuen "Videochat" verfahren. Bei der Methode erwartet dich ein Videochat mit einem Mitarbeiter eines Drittdienstleisters, welche das Identitätsverfahren für die NUMBER26 übernimmt. Dort musst du nochmals deine E-Mail Adresse etc. nennen und deinen Ausweis vor die Telefonlinse halten. Keine Sorge, der Mitarbeiter gibt dir die notwendigen Anweisungen vor und steuert auch die vorder, sowie Hauptkamera deines Smartphones. *Maagic* Sobald dein Konto eröffnet wurde, erhältst du innerhalb von 2-3 Werktagen deine Mastercard und nein es fallen keine Versandkosten an.Was ich nicht unerwähnt lassen möchte: Ich habe noch ein zusätzliches Girokonto bei der Volksbank und da dich als Student sowieso von den Kontoführungsgebühren befreit bin, dachte ich mir wieso nicht das alte Konto auch noch behalten. Oftmals zahle ich noch Geld auf mein altes Konto ein und überweise es auf mein NUMBER26 Konto. Du kannst aber auch in 6000 Lebensmittel Einzelhandel (Penny, Rewe & Real) in ganz Deutschland Bargeld an der Kasse einzahlen aber auch abheben. Was ich bei NUMBER26 wirklich sehr praktisch finde ist, dass du deine ganzen Konto, sowie Karteneinstellungen (Abhebelimits, Transaktionsrestriktionen, auf Wunsch: Die beantragung eines Dispokredits, Kartensperrung, Pin Änderung etc.) komplett über die App verwalten kannst. Als zweiter Pluspunkt ist die möglichkeit Weltweit kostenlos Bargeld abzuheben und konnte bis jetzt an 5 verschiedenen Geldautomaten, verschiedener Banken, gebührenfrei Bargeld abheben! Diese Infos kannst du aber auch nochmals auf deren Website nachlesen.Fazit: Meiner Meinung nach hat man mit der Eröffnung eines NUMBER26 Kontos keine Nachteile. Im Prinzip ist es eine Win Situation Wieso? Weltweit kostenlos Bargeld abheben, kostenlos eine stylische (durchsichtige) Kreditkarte erhalten (falls ihr Wert auf das Design legt), auf Wunsch (kostenfrei) eine EC Karte beantragen, Komplette Kontoeinstellungen, sowie Transaktionen über die App verwalten (eben ein modernisiertes "E-Konto" führen) und das ganze eben kostenfrei. Ein weiterer Vorteil (aus meiner Sicht) ist, dass NUMBER26 ihren Sitz in Berlin hat und somit ein deutsches Unternehmen ist. Gut bei einer Wirtschaftskrise können wahrscheinlich auch die nicht unsere Popos :P retten, aber immerhin vertraue ich denen meine Daten mehr an, als irgendwelchen Banken im Ausland. Bis jetzt verliefen auch die Transaktionen reibungslos! Soo Ende meiner zwei wöchigen, zufriedenstellenden, Erfahrung! Hoffe, dass ich dir die Entscheidung ein wenig erleichtern konnte


Sry wenn ich jetzt auf deinen langen Post nur Antworte: EC Karte gibt's nicht mehr. Und in DE ist die Girocard üblich. Bei N26 gibt es diese aber nicht sonder nur eine Maestro. Damit kann man zwar im Tengelmann, Rewe, Aldi usw. zahlen aber in kleineren Läden wird es eng. Und N26 ist ein Unternehmen mit sitz in Berlin aber die Bank dahinter ist die Wirecard Bank in München. N26 stellt "nur" das Interface.

volkiwolle

Also ich nutze seit gut zwei Wochen NUMBER26 als mein primäres "Girokonto". Zunächst vorweg: Mit der Mastercard könnt ihr NICHT euer Konto überziehen! Sprich wenn euer Konto auf 0 ist, ist auch Schicht im Schacht (ähnlich wir bei einem Giro Konto). Im Prinzip ist es ein Girokonto, jedoch mit einer Kreditkarte anstatt einer EC Karte, die ihr jedoch im nachhinein ebenfalls beantragen könnt. ABER auf Wunsch könnt ihr, durch die Erfüllung bestimmter Voraussetzungen, die Dispokredit Funktion eurer Mastercard aktivieren und bis zu einem Betrag von, lasst mich nicht lügen, 2500€ überziehen.Zunächst mal zur Kontoeröffnung:Der ganze Registrierungsprozess hat, aus intuitiver Sicht, keine 10 Minuten gedauert, jaa richtig keine 10 Minuten! Du kannst den Prozess ganz einfach über die NUMBER26 App durchführen. Dort registrierst du dich mit deinen persönlichen Daten, wählst deine persönliche Transaktions-Pin etc. aus. Nun steht noch die Autorisierung bevor, denn es kööönnte ja mal vorkommen, dass du ein Bot bist Hierbei werden zwei Verfahren angeboten. Entweder das altbekannte Postidentverfahren, bei dem du dich samt deinem Ausweis zu deinem lokalen Postamt begibst und deine Identität"per Post" verifizieren lässt ODER du machst es nach dem neuen "Videochat" verfahren. Bei der Methode erwartet dich ein Videochat mit einem Mitarbeiter eines Drittdienstleisters, welche das Identitätsverfahren für die NUMBER26 übernimmt. Dort musst du nochmals deine E-Mail Adresse etc. nennen und deinen Ausweis vor die Telefonlinse halten. Keine Sorge, der Mitarbeiter gibt dir die notwendigen Anweisungen vor und steuert auch die vorder, sowie Hauptkamera deines Smartphones. *Maagic* Sobald dein Konto eröffnet wurde, erhältst du innerhalb von 2-3 Werktagen deine Mastercard und nein es fallen keine Versandkosten an.Was ich nicht unerwähnt lassen möchte: Ich habe noch ein zusätzliches Girokonto bei der Volksbank und da dich als Student sowieso von den Kontoführungsgebühren befreit bin, dachte ich mir wieso nicht das alte Konto auch noch behalten. Oftmals zahle ich noch Geld auf mein altes Konto ein und überweise es auf mein NUMBER26 Konto. Du kannst aber auch in 6000 Lebensmittel Einzelhandel (Penny, Rewe & Real) in ganz Deutschland Bargeld an der Kasse einzahlen aber auch abheben. Was ich bei NUMBER26 wirklich sehr praktisch finde ist, dass du deine ganzen Konto, sowie Karteneinstellungen (Abhebelimits, Transaktionsrestriktionen, auf Wunsch: Die beantragung eines Dispokredits, Kartensperrung, Pin Änderung etc.) komplett über die App verwalten kannst. Als zweiter Pluspunkt ist die möglichkeit Weltweit kostenlos Bargeld abzuheben und konnte bis jetzt an 5 verschiedenen Geldautomaten, verschiedener Banken, gebührenfrei Bargeld abheben! Diese Infos kannst du aber auch nochmals auf deren Website nachlesen.Fazit: Meiner Meinung nach hat man mit der Eröffnung eines NUMBER26 Kontos keine Nachteile. Im Prinzip ist es eine Win Situation Wieso? Weltweit kostenlos Bargeld abheben, kostenlos eine stylische (durchsichtige) Kreditkarte erhalten (falls ihr Wert auf das Design legt), auf Wunsch (kostenfrei) eine EC Karte beantragen, Komplette Kontoeinstellungen, sowie Transaktionen über die App verwalten (eben ein modernisiertes "E-Konto" führen) und das ganze eben kostenfrei. Ein weiterer Vorteil (aus meiner Sicht) ist, dass NUMBER26 ihren Sitz in Berlin hat und somit ein deutsches Unternehmen ist. Gut bei einer Wirtschaftskrise können wahrscheinlich auch die nicht unsere Popos :P retten, aber immerhin vertraue ich denen meine Daten mehr an, als irgendwelchen Banken im Ausland. Bis jetzt verliefen auch die Transaktionen reibungslos! Soo Ende meiner zwei wöchigen, zufriedenstellenden, Erfahrung! Hoffe, dass ich dir die Entscheidung ein wenig erleichtern konnte



Danke für die Korrektur! Hast natürlich Recht, die NUMBER26 GmbH bietet eine Maestro Karte an. Aber gut wenn man in kleineren Läden shoppen möchte kann man mal schnell zum nächsten Geldautomaten rennen X) Und richtig, die eigentliche Bank dahinter ist die Wirecard Bank, aber selbst die hat ja ihren Sitz in Deutschland. Also worauf in hinausmöchte ist, dass die Daten, hoffentlich doch, im Inland bleiben.

LG

nygidda

Man kann bei sehr vielen Stellen Geld abheben, bei der Post Geld aufs Konto tun.



Klar, kann man an sehr vielen Stellen Geld abheben, kostet dann eben Gebühren. Bei der Sparkasse, den Volks- und Raiffeisenbanken und etlichen anderen Automatenaufstellern. Das würde ich jetzt nicht gerade als Feature hervorheben.

nygidda

Man kann bei sehr vielen Stellen Geld abheben, bei der Post Geld aufs Konto tun.


was ist das denn für ein Argument? Wenn du bei der Sparkasse bist, musst du auch bei anderen Stellen Gebühren zahlen???
Bei der Postbank ist der Vorteil, dass man bei der Cash Group (Deutsche Bank, Commerzbank, Hypovereinsbank, Postbank), bei Shell, bei vielen Obis und bei vielen Poststellen Geld abheben kannst. Kleiner Unterschied zu deinem Gesagten, oder?

nygidda

Bei der Postbank ist der Vorteil, dass man bei der Cash Group (Deutsche Bank, Commerzbank, Hypovereinsbank, Postbank), bei Shell, bei vielen Obis und bei vielen Poststellen Geld abheben kannst. Kleiner Unterschied zu deinem Gesagten, oder?



Krass, und jetzt mal umschauen wie viele Geldautomaten es noch so in der Gegend gibt, bei denen man dann überall Gebühren zahlen soll. Nein, danke. Und wenn man sich schon von einem Verbund abhängig machen will, dann doch lieber vom größten. Sorry, aber für mich ist das ein Nachteil, und kein Vorteil. Und ich frag mich echt, warum hier Leute immer wieder mit der Cash Group kommen, als wär das sowas tolles.

nygidda

Bei der Postbank ist der Vorteil, dass man bei der Cash Group (Deutsche Bank, Commerzbank, Hypovereinsbank, Postbank), bei Shell, bei vielen Obis und bei vielen Poststellen Geld abheben kannst. Kleiner Unterschied zu deinem Gesagten, oder?



sorry, ich verstehe deine Argumente einfach nicht. Vielleicht liegt es an dir, vielleicht ja auch an mir.
Wem die 10.000 Automaten der CashGroup nicht reichen, hat immer noch die Möglichkeit bei der Post, Shell oder Obi Geld abzuheben. Aber wer natürlich geil drauf ist, dass man sich an eine Bank gebunden hat, die den Größten hat, von mir aus gerne. Ich berücksichtige selber halt noch andere Umstände, als zB die meisten Geldautomaten, aber gut.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text