Number26 Kündigungen - wer wurde gekündigt?

Da ja hier sicher ein Großteil der Number26 Kunden unterwegs ist, würde es mich mal interessieren, ob wir vielleicht es zusammen hinbekommen die Schnittmenge der Kunden zu finden.

Ursprünglich sind ja viele davon ausgegangen, dass es um die Cash26 Einzahlungen ging. Jetzt melden sich aber auch schon Kunden, die überhaupt keine Einzahlung gemacht haben.

Meldet euch einfach mal. Wäre schon spannend, wenn N26 jetzt probieren würde unliebsame Kunden über Kündigungen loszuwerden oder ob es wirklich nur Einzelfälle waren.

Beliebteste Kommentare

Teilweise ist das ja fast Real Satire, leider hat Number26 jetzt die Facebook Beiträge abgestellt:
Cj3mAt8XIAQ29hf.jpg:large

62 Kommentare

Ordentlich eingezahlt, nicht gekündigt.

bisher nur digitale TAK, hier alles i.O. (Onlinefunktionen atm eingeschränkt), Schufa? KA

Hab einmal 50 Piepen drauf überwiesen, mehr noch nicht mit der Karte bzw dem Konto.. Hab das Konto seit ca 2 Monaten. Keine Kündigung bisher

50€ Dauerauftrag vom Hauptkonto jeden Monat
keine CASH26 Ein- oder Auszahlungen bisher
MasterCard sehr oft im Ausland eingesetzt
viele Kleintransaktionen mit der maestro

...bisher im Westen nix neues

Hier auch alles gut mit normalen Kontoaktivitäten.

Teilweise ist das ja fast Real Satire, leider hat Number26 jetzt die Facebook Beiträge abgestellt:
Cj3mAt8XIAQ29hf.jpg:large

Keine neue Schufa Abfrage und keine Kündigung bei mir. Nutze die Karte wenn ich Bock habe. Dann aber Zahlungen und Abhebungen.

Bisher nur Cash26 Einzahlungen und eingehende Überweisungen getätigt und für Online Einkäufe per KK und PP genutzt.
Alles im grünen Bereich

sueddeutsche.de/wir…033

"Über die Gründe für die Kündigungen lässt sich nur spekulieren. Branchenexperten halten für denkbar, dass Number26 gezielt solche Kunden aussortiert, die besonders hohe Kosten verursachen, etwa weil sie häufig Geld abheben. Vorstellbar sei aber auch, dass sich das Fintech im Gegenteil von jenen Kunden trennt, die das Konto überhaupt nicht nutzen - dagegen spricht allerdings der Aufschrei in den sozialen Netzwerken."

Fristlose Kündigungen ? Wenn ja, dann fordet sie mal auf den Grund zu nennen. Dazu sind sie bei fristloser Kündigung verpflichtet.
999er Cash26 Kunden haben mit ihren Aktionen nicht gegen die AGB verstoßen und keinen haltbaren Grund gegeben.
Richtet in dem Fall die Beschwerde auch direkt an die Wirecard Bank !!! und verwendet dabei die Begriffe "Anwalt" und "Einstweilige Verfügung" .
Dieses Vorgehen hat laut Berichten im telefon-treff schon zu ganz kleinlauten Rückziehern von n26 geführt.
Die Hippster wissen und vertrauen darauf, dass 99% der Betroffenen ihr rechtlich stümperhaftes Vorgehen ohne Wiederspruch akzeptieren.

Bearbeitet von: "sukarod" 27. August

Also wenn es um die Einzahlungen geht, würde es mich stark wundern, dass ich und einige andere hier nicht betroffen wären. Denke hat wohl andere Gründe.

sukarod

Fristlose Kündigungen ? Wenn ja, dann fordet sie mal auf den Grund zu nennen. Dazu sind sie bei fristloser Kündigung verpflichtet. 999er Cash26 Kunden haben mit ihren Aktionen nicht gegen die AGB verstoßen und keinen haltbaren Grund gegeben.Richtet in dem Fall die Beschwerde auch direkt an die Wirecard Bank !!! und verwendet dabei die Begriffe "Anwalt" und "Einstweilige Verfügung" . Dieses Vorgehen hat laut Berichten im telefon-treff schon zu ganz kleinlauten Rückziehern von n26 geführt.Die Hippster wissen und vertrauen darauf, dass 99% der Betroffenen ihr rechtlich stümperhaftes Vorgehen ohne Wiederspruch akzeptieren.



​die haben fristgerecht gekündigt, zufällig gerade nur Probleme

--
Bearbeitet von: "Benutzer2030" 12. November

namIKa

Teilweise ist das ja fast Real Satire, leider hat Number26 jetzt die Facebook Beiträge abgestellt:



Warum sagt er das nicht gleich, dass er Mydealz Mutti einschalten wird.

DDOS2MAI14

Ich nutze das N26 Konto seit Ende November 2015 regelmäßig für fast alles. Online und Offline. Außer Gehaltseingang und logisch Anlage.Habe bisher 3x per C26 und 1x am Automaten Geld abgehoben. Das hat N26 um die 6-8€ gekostet und ich glaube kaum, dass N26 die wieder über 7 Monate reingeholt hat, durch meine anderen Transaktionen. Plus Support + Kartenbereitstellung, etc. sind die bei mir bei den aktuellen Mastercard Gebühren noch lange nicht in der Gewinnzone. Gekündigt wurde mir nicht, aber es ist mir echt ein Rätsel, wieso die nicht 2€ im Monat als Führungsgebühr verlangen und die kostenlosen Abhebungen auf 4 begrenzen. So wie es jetzt läuft, sehe ich das StartUp eher Ende 2016 insolvent.Weil wo soll der Gewinn aus der Zielgruppe herkommen, aus dem Dispo?FunFact: Habe einmal einen Gratiseinkauf gehabt, weil der abgebuchte Betrag 2 Wochen später einfach von WC/N26 zurückgebucht wurde. Bis heute nix gehört oder sonstiges.... Waren jedoch "nur" um die 30€.


Manche haben da jeden Tag wo der Real geöffnet hatte 999 Euro (von KKs mit Bonusprogrammen) eingezahlt.

namIKa

Teilweise ist das ja fast Real Satire, leider hat Number26 jetzt die Facebook Beiträge abgestellt:



mein Onkel, mein Vater .... Im Job zieht die Masche vielleicht 1-2x, aber auf soz. Medien von FinTechs???

Benutze N26 jetzt schon seit Monaten. Immer wieder kleine Beträge per Überweisung eingezahlt und ab und zu mit KK/EC-Karte bezahlt, bin also über dieser 100€ grenze gelangt und durfte mir die EC-Karte bestellen. Mal ein paar Monate auch gar nicht benutzt. Habe (noch?) keine Kündigung erhalten.

Vermute mal diese "paar Hundert" Leute haben sich einen N26-Account gemacht und mal Geld eingezahlt und sofort den Dispo freigeschaltet (daher auch die Schufa-Abfrage) und bis Dato den Dispo nicht verlassen. Kann natürlich auch was anderes sein, wie Account gemacht und dann vergessen, dass sie sowas haben. Naja wir kennen die Umstände nicht, wie es bei so einer Person aussieht, der das Konto gekündigt wurde.

Gerade habe ich auf number26 FB geantwortet.

A_Haus

Vermute mal diese "paar Hundert" Leute haben sich einen N26-Account gemacht und mal Geld eingezahlt und sofort den Dispo freigeschaltet (daher auch die Schufa-Abfrage) und bis Dato den Dispo nicht verlassen. Kann natürlich auch was anderes sein, wie Account gemacht und dann vergessen, dass sie sowas haben. Naja wir kennen die Umstände nicht, wie es bei so einer Person aussieht, der das Konto gekündigt wurde.


Es werden wohl auch Leute Schufaabgefragt ohne dass sie Dispo beantragt haben (Konto besteht schon länger), die Abfrage allein führt aber auch nicht zwangsläufig zu einer Kündigung ...
mobiflip.de/num…ng/

Scheint wohl gerade relativ undurchsichtig nach welchem Prinzip man bei den Kündigungen vorgeht, noch findet sich wohl kein gemeinsamer Nenner. (Leute mit "mehreren" Ein-/Auszahlungen betroffen, Leute die 1 Auszahlung im Monat haben, Gehaltskonten, weniger genutzte, mit dispo, ohne dispo, langzeitkunden....)

A_Haus

Benutze N26 jetzt schon seit Monaten. Immer wieder kleine Beträge per Überweisung eingezahlt und ab und zu mit KK/EC-Karte bezahlt, bin also über dieser 100€ grenze gelangt und durfte mir die EC-Karte bestellen. Mal ein paar Monate auch gar nicht benutzt. Habe (noch?) keine Kündigung erhalten. Vermute mal diese "paar Hundert" Leute haben sich einen N26-Account gemacht und mal Geld eingezahlt und sofort den Dispo freigeschaltet (daher auch die Schufa-Abfrage) und bis Dato den Dispo nicht verlassen. Kann natürlich auch was anderes sein, wie Account gemacht und dann vergessen, dass sie sowas haben. Naja wir kennen die Umstände nicht, wie es bei so einer Person aussieht, der das Konto gekündigt wurde.


Warum sollten Sie die Leute im Dispo kündigen?
Das bringt richtig Schotter...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Kaufberatung] Welches nehmen? FB 6490 von UM oder aus dem Handel kaufen?11
    2. Hein Gericke 5,- € Gutschein22
    3. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1320
    4. DHL Paketmarken ebay711

    Weitere Diskussionen