Abgelaufen

o2 - Test the Web mit kostenlosen UMTS-Stick für effektiv 1€ bei Sparhandy *UPDATE*

111
eingestellt am 29. Dez 2011
Update 1

Gibts wieder.


Man kann die Option übrigens auch ganz bequem online im Kundencenter kündigen (o2 >> Vertrag verwalten >> Vertrag Mobilfunk (Cursor drauf) >> Zusatzoptionen).


Ursprünglicher Artikel vom 16.12.2011:


Wer beim letzten Mal keinen kostenlosen UMTS-Stick bekommen konnte (werden laut Sparhandy Ende nächster Woche verschickt), hat jetzt nochmal die Chance. Diesmal allerdings etwas anders. o2 hat ja vor kurzem neue Datentarife eingeführt, so gibt es von o2 die neuen o2 Go Tarife, welche ohne Mindestvertragslaufzeit daher kommen. Man entscheidet sich nur noch für die Geschwindigkeit, bzw. das Übertragungsvolumen.


Bei Sparhandy gibt es gerade ein Angebot bei welchem man den 1. Monat ausgezahlt bekommt und zusätzlich eben noch einen 7,2MBit/s Surf-Stick ohne Sim-Lock für 1€.


Eine ideale Möglichkeit um a) einen günstigen UMTS-Stick zu bekommen und b) mal das o2 UMTS-Netz zu testen.


558926.jpg


Fixkosten


  • 29,99€ Anschlussgebühr (entfällt)
  • 1 x monatliche Grundgebühr (wenn man im 1. Monat kündigt)
  • – 1 x Erstattung in Höhe der Grundgebühr (Auszahlung erfolgt durch Sparhandy auf euer Girokonto nach ~6-8 Wochen)
  • 1€ für den 7,2Mbit/s Surf-Stick
  • ————————-
  • effektive Fixkosten von 1€

Kündigung


Damit es bei den angegebenen Fixkosten bleibt, muss man die Vertrag innerhalb des 1. Monats kündigen. Am einfachsten wohl direkt nach Erhalt der Karte und des Sticks. Falls man das vergisst, steckt man aber auch nicht in einer langen Vertragslaufzeit, da es eben beim o2 Go keine feste Vertragslaufzeit mehr gibt. Theoretisch müsste es auch reichen die Option beim Support zu kündigen, aber damit habe ich noch keine Erfahrung gemacht.


558926.jpg

Zusätzliche Info
111 Kommentare

geht die kündigung auch im kundencenter?

Die gewünschte Seite steht nicht oder nicht mehr zur Verfügung.
Falls Sie ein Handy oder einen Tarif suchen nutzen Sie bitte unsere Suchhilfen.

sicher, dass der stick nur 7,2MBit/s kann? bei der surfflat xl kann man nämlich mit bis zu 14,4 MBit/s surfen, wäre irgendwie schlecht, wenn der stick das garnicht unterstützt.

Spricht was gegen den XL-Tarif?

gegen 16 uhr bestellt, gegen 19 uhr war die freischaltungsbestätigung da

Ist sicher ein 7,2Mbit/s Stick. Ist der Huawai E173.

Sorry nochmal wegen dem fehlerhaften link vorhin.

sogar 17.20 bestellt und 18.20 genehmigt!!!

weiß jemand wann der Versand erfolgt? Ab Mittwoch bin ich im Weihnachtsurlaub und es ist niemand zum annehmen da.

Ende nächster Woche? Also nicht zu Weihnachten unterm Baum.
Btw: Die Sim-Karten werden heute freigeschaltet? Läuft dann schon die Zeit los?
Aber ich kann sie doch erst nutzen wenn sie da sind (und ich den Stick hab).

Ist dies eine zu gebuchte Option oder ein direkter Vertrag
Sonst läuft es ja 24 Monate für 0€ was ich er nicht will

Ich will das teil meiner nichte schenken, wäre doof wenns erst nach weihnachten kommt

Avatar
Anonymer Benutzer

wie schon Nick fragte, weiß jmd, ob das Angebot genauso auch mit dem leistungsstärkeren (XL-) Stick/Tarif funktioniert? Laut Seite siehts ja danach aus...

Bearbeitet von: "" 12. Sep 2016


Cery: wie schon Nick fragte, weiß jmd, ob das Angebot genauso auch mit dem leistungsstärkeren (XL-) Stick/Tarif funktioniert? Laut Seite siehts ja danach aus…



Stick is beim XL ja der selbe nur ein anderer Tarif. Warum sollte das nicht gehen? Steht doch auch unter mit dem einen Monat?!
Avatar
Anonymer Benutzer


ohkai:
Stick is beim XL ja der selbe nur ein anderer Tarif. Warum sollte das nicht gehen? Steht doch auch unter mit dem einen Monat?!



hm, ok, dachte, es hätte vll schon jmd ausprobiert und deswegen erfahrung damit oder so. aber gut, wenn ich nicht der einzige bin, der das so sieht, dann wirds schon stimmen. danke!
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Wenn ich mich nicht irre, schlägt der Deal aber auch auf den SCHUFA-Score. Weil eben kein Prepaid. Ist die Frage, ob einem das die paar EUROnen wert sind.

Super Deal danke

@geneticplasma:
Kannst du das mit dem SCHUFA-Score mal genauer ausführen.



Alexander: @geneticplasma:
Kannst du das mit dem SCHUFA-Score mal genauer ausführen.



schufa.de/sco…tml

Wie lange gibt es den Big Deal in der Regel ?

Avatar
Anonymer Benutzer

@geneticplasma
Der Schufascore hat doch nichts mit laufenden Verträgen zu tun, sondern damit, wie man seine Verbindlichkeiten begleicht. Oder verstehe ich das falsch?
Wenn man Kredite, Verträge usw hat, seinen Verpflichtungen aber zeitgerecht nachkommt, wirkt sich das doch positiv auf den Score aus. Falls ich mich irre, sollte mich jemand aufklären bitte

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

Zitat:
"Bei Abschluss eines Mobilfunk-Vertrages ist die Einwilligung des Kunden
zur Einholung einer Auskunft bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen
SCHUFA-Gesellschaft (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherheit)
bzw. sonstigen Kreditauskunfteien notwendig.
Bei den Kreditauskunfteien kann es sich um nachfolgende Unternehmen
handeln:
SCHUFA Holding AG, Verbraucherservice, Postfach 600509, 44845
Bochum, oder SCHUFA Holding AG, Verbraucherservice, Postfach
5640, 30056 Hannover, Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co
KG, Postfach 50 01 66, 22701 Hamburg; Verband der Vereine Creditreform
e.V., Postfach 10 15 53, 41415 Neuss; Creditreform Consumer
GmbH, Hellersbergstraße 14, 41460 Neuss; Deltavista GmbH, Freisinger
Landstraße 74, 80939 München; infoscore Consumer Data GmbH,
Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden; INFORMA Unternehmensberatung
GmbH, Freiburger Straße 7, 75179 Pforzheim; AKV Allgemeine
Kreditversicherung AG, Issaac-Fulda-Allee 1, 55124 Mainz.
Die Einholung dieser Auskunft erfolgt durch den von Ihnen gewählten
Mobilfunkbetreiber. Sparhandy erlangt keine Kenntnis von dem Ergebnis
dieser Anfrage.

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Naja, also ich habe kürzlich wegen Schufa (4 Handyverträge, 3 Girokonten, niemals irgendwelche Verbindlichkeiten nicht bedient) einen Gasvertrag nicht bekommen.

Falls jemand von mir geworben werden moechte (wir machen dann 5/5), meldet euch bei mir per PN!

nun ja, wenn man den stick unbedingt haben möchte, ist es vielleicht okay (bis auf die schufa!)
... bei mir im rheinland ist das netz von o2 absolut unterirdisch. ich bin nur froh, dort weg zu sein. sollte einem auch zu denken geben, dass sich die kunden mittlerweile mobilisieren: wir-sind-einzelfall.de/
... sollte ja auch mal gesagt werden.

Avatar
Anonymer Benutzer

Zitat: "Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei per Nachnahme. Den zu entrichtenden Betrag für die Hardware zzgl. 2,- Euro Nachnahmegebühr zahlen Sie bar bei der Auslieferung."

Bedeutet für mich, 1€ Stick + 2€ Nachnahme = 3€ Kosten und nicht 1€.

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

Interessantes Angebot, aber abgesehen von dem 1 Euro für den Stick fallen doch meiner Meinung nach auch weitere Kosten an.

In der Tarifbeschreibung heißt es:
Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Monat mit einer Kündigungsfrist von 1 Tag bei Ihrem Vertragspartner Telefónica o2, frühestens mit Wirkung zum Ende des 1. Monats nach Aufbuchung.

Das bedeutet aber, dass wenn ich jetzt bestelle, dann wird die SIM-Karte noch vor Weihnachten aktiviert. Kündigen kann ich aber erst zum 31.01.2012. Folglich muss ich nicht nur den Januar bezahlen (je nach Tarif 15, 25 oder 35 Euro), sondern auch noch die restlichen Tage im Dezember. Je nachdem wie schnell Sparhandy ist und die Karte aktiviert passiert das im ungünstigsten Fall schon heute am Samstag, 17.12. Oder aber am Montag 19.12. Und schon muss man noch im Extremfall für 15 weitere Tage den Tarif bezahlen. Diese 15 Tage werden aber nicht von Sparhandy erstattet.
Oder seht ihr das anders.

Andererseits kann man auch während der Bestellung einen Freischalttermin angeben. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man hier nicht auch wegen der Feiertage und der Lierzeit aufpassen muss, um sich nicht selbst ein Ei zu legen. Wenn man die Karte sich z.B. auf den 28.12. freischalten lässt, diese aber erst im Januar bekommt und dann auch erst kündigen kann, ob man dann nicht sogar bis zum 29.02.2012 bezahlen muss, also über zwei Monate. Da bin ich mir aber nicht sicher.

Auf jeden Fall ist es fast nicht möglich, den Stick tatsächlich für 1 Euro zu bekommen. Damit die Zusatzkosten sich im Rahmen halten hab ich mal den günstigsten Tarif für 15 Euro bestellt. Da sind die Tageskosten am niedrigsten, sprich die zusätzlichen Tage, die nicht erstattet werden, sind am günstigsten.

Naja, da steht ja nach dem ersten Monat und nicht nach dem ersten "Kalendermonat", wenn also am 16.12. aktiviert wird, du bekommst den Stick am 29.12. und kündigst dann auch, dann läuft der Vertrag bis zum 15.01.

Zur Schufa: Klar holen die sich ne Auskunft, sofern du alles immer vernünftig begleichst sollte das aber kein Problem sondern eher einen Vorteile deiner Zahlungswürdigkeit darstellen. Man kann sich 1x pro Jahr kostenlos ne Selbstauskunft bei der Schufa holen und mal prüfen, wie der Score ist und ob vielleicht noch Verträge aufgeführt werden, die gar nicht mehr bestehen. Dann spätestens sollte man da mal einschreiten.



Martin: Interessantes Angebot, aber abgesehen von dem 1 Euro für den Stick fallen doch meiner Meinung nach auch weitere Kosten an.In der Tarifbeschreibung heißt es:Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Monat mit einer Kündigungsfrist von 1 Tag bei Ihrem Vertragspartner Telefónica o2, frühestens mit Wirkung zum Ende des 1. Monats nach Aufbuchung.Das bedeutet aber, dass wenn ich jetzt bestelle, dann wird die SIM-Karte noch vor Weihnachten aktiviert. Kündigen kann ich aber erst zum 31.01.2012. Folglich muss ich nicht nur den Januar bezahlen (je nach Tarif 15, 25 oder 35 Euro), sondern auch noch die restlichen Tage im Dezember. Je nachdem wie schnell Sparhandy ist und die Karte aktiviert passiert das im ungünstigsten Fall schon heute am Samstag, 17.12. Oder aber am Montag 19.12. Und schon muss man noch im Extremfall für 15 weitere Tage den Tarif bezahlen. Diese 15 Tage werden aber nicht von Sparhandy erstattet.Oder seht ihr das anders.Andererseits kann man auch während der Bestellung einen Freischalttermin angeben. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man hier nicht auch wegen der Feiertage und der Lierzeit aufpassen muss, um sich nicht selbst ein Ei zu legen. Wenn man die Karte sich z.B. auf den 28.12. freischalten lässt, diese aber erst im Januar bekommt und dann auch erst kündigen kann, ob man dann nicht sogar bis zum 29.02.2012 bezahlen muss, also über zwei Monate. Da bin ich mir aber nicht sicher.Auf jeden Fall ist es fast nicht möglich, den Stick tatsächlich für 1 Euro zu bekommen. Damit die Zusatzkosten sich im Rahmen halten hab ich mal den günstigsten Tarif für 15 Euro bestellt. Da sind die Tageskosten am niedrigsten, sprich die zusätzlichen Tage, die nicht erstattet werden, sind am günstigsten.

Wenn du wirklich glaubst, dass dies so wäre, warum gibst du dann bei der Bestellung nicht 31.12.2011 als Aktivierungsdatum an?

MannMannMann!
Avatar
Anonymer Benutzer

Der O2 Go hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, nur die gebuchte Option hat keine.
Ist also so nicht richtig in der Beschreibung.

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

Hast Du meinen Beitrag überhaupt bis zum Ende gelesen?



billisch:
Wenn du wirklich glaubst, dass dies so wäre, warum gibst du dann bei der Bestellung nicht 31.12.2011 als Aktivierungsdatum an?MannMannMann!







billisch:
Wenn du wirklich glaubst, dass dies so wäre, warum gibst du dann bei der Bestellung nicht 31.12.2011 als Aktivierungsdatum an?MannMannMann!



Martin: Hast Du meinen Beitrag überhaupt bis zum Ende gelesen?



Mußt du alle Schnapper-Blogs mit der gleichen Frage zuschütten?

Danke für den Hinweis:

Hatte das 35.- Paket gebucht ab Weihnachten.

Hätte dann schon gut 12.- Euro all inklusive gekostet.

Jetzt buche ich nochmal das 25.- Paket (der mitgelieferte Stick packt eh nur die 7200-Geschwindigkeit!) und zwar ab dem 31.12.

Das wird dann alles in allem < 4.- Euro kosten.

Die Bestellung des ersten Pakets wurde natürlich widerrufen.

Hallo Lisa,

warum auch nicht.

- nicht jeder kennt/lies jede Schnäppchenseite
- man erhält mehr Antworten und damit mehr Erfahrungen
- Chancen sind besser, schneller die richtige Antwort/Lösung zu bekommen

Du siehst ja selbst, in der Hälfte der Seiten/Blogs wurde noch nicht geantwortet.

Das Schnäppchen wurde ja schließlich auf allen Seiten gepostet, warum also nicht auch alle darauf hinweisen. Die Betreiber stimmen sich ja auch nicht ab und sagen das Schnäppchen a poste nur ich und Du dafür das Schnäppchen b.

Das ist ja das schöne am Internet. Man hat eine breite Auswahl.



Lisa:
Mußt du alle Schnapper-Blogs mit der gleichen Frage zuschütten?







Lisa:
Mußt du alle Schnapper-Blogs mit der gleichen Frage zuschütten?



best_girl: @geneticplasma
Der Schufascore hat doch nichts mit laufenden Verträgen zu tun, sondern damit, wie man seine Verbindlichkeiten begleicht. Oder verstehe ich das falsch?
Wenn man Kredite, Verträge usw hat, seinen Verpflichtungen aber zeitgerecht nachkommt, wirkt sich das doch positiv auf den Score aus. Falls ich mich irre, sollte mich jemand aufklären bitte


Der SCHUFA-Score ist ein Wert, den die SCHUFA nach internen (und umstrittenen) Methoden, RECHNERISCH ermittelt und soll die Bonität des Einzelnen wiedergeben.

Sämtliche Verträge, die eine gewisse Bonität erfordern, werden der SCHUFA gemeldet. Wer jetzt z.B. 5 Girokonten und 3 Handyverträge (Prepaid ausgenommen!) hat, hat per se schon mal einen schlechteren Score, wie jemand mit einem Giro und einem Handyvertrag. Dabei ist es erst mal unerheblich, ob die Konten im Soll (Minus) sind oder nicht. Auf Grund der Mehrfach-Konten/Verträge wird lt. SCHUFA eben erst mal angenommen, dass das potentielle Risiko eines Ausfalls oder Rückstandes größer ist, als bei jemandem, der nur ein Konto/Vertrag hat.

Das nur mal vereinfacht und als Beispiel. Es gibt noch mehrere Faktoren, die den Score beeinflußen...z.B. auch der Wohnort/Region.

Wenn man dann irgendwann einen Vertrag (z.B. Gas^^^ etc.) abschließen will, holen fast alle Firmen heutzutage eine SCHUFA-Auskunft vorher ein - um wenigstens einigermaßen sicher zu sein, keine Pleite zu erleben. Ist der Score (zu) schlecht (jeder beurteilt das anders!), bekommt man eben den Vertrag nicht und wird abgelehnt - s.o.

Deshalb meinte ich, dass es u.U. die paar EURO Fufzig für den kostenlosen Stick nicht wert sind, seinen Score zu "belasten". Außer natürlich, jemand will den Vertrag wirklich nutzen - was aber wohl die Minderheit ist.

Das gilt auch für die ganzen Giro-Konten-Prämien-Deals...das ist zwar die Prämie größer/wertvoller als dieser Stick, aber wenn man dann auf Grund massenhafter Girokonten und sonst. schlechten Prognosen mal einen anderen, wichtigen Vertrag nicht bekommt, relativiert sich die 50-EUR-Giro-Prämie ggf. ziemlich schnell.

Tagesgeldkonto betrifft das nicht, weil diese ja nur auf Guthabenbasis geführt werden.

Hoffe das Ganze war einigermaßen verständlich. Entscheiden muss und darf jeder selber.


geneticplasma: Wer jetzt z.B. 5 Girokonten und 3 Handyverträge (Prepaid ausgenommen!) hat, hat per se schon mal einen schlechteren Score, wie jemand mit einem Giro und einem Handyvertrag.


Das stimmt so nicht. Und ich weiss das deswegen so genau, weil ich meinen (und andere) Score(s) regelmässig nachschaue.
Statt also Märchen zu verbreiten oder zu glauben, kann ich nur empfehlen die Schufa-Daten selber einzusehen - einen Zugang unter meineschufa.de gibt es ab und an sogar kostenlos, z.B. auf der Cebit.


Torsten: Und ich weiss das deswegen so genau, weil ich meinen (und andere) Score(s) regelmässig nachschaue.


Ziemlich "eindeutige" Begründung!

Wenn DU(!) das sagst & kontrollierst, ist das natürlich auch so und nicht anders.





Torsten: Statt also Märchen zu verbreiten oder zu glauben


Bub - der Einzige der hier Märchen erzählt bist Du!

Ich habe im Bekanntenkreis gleich mehrere Personen, die fast täglich indirekt mit der SCHUFA zusammen arbeiten.

Aber ich weiß, die haben natürlich keine Ahnung...:)


Phil01: Der O2 Go hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, nur die gebuchte Option hat keine.
Ist also so nicht richtig in der Beschreibung.



Es gibt 2 Varianten des o2-Go! Einen mit Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und einen ohne. Ich habe mal in der zugestellten PDF den Text bei dem angekreuzten Tarif kopiert:

Keine Mindestvertragslaufzeit, kundenseitige Kündigungsfrist 30 Tage; O2 go ermöglicht die Datennutzung mit UMTS/
GPRS (HSPA/EDGE). Die Buchung einer Surf Flat ist für die Dauer von 1 Monat Pflicht. O2 go ist ein reiner Datentarif, bei
dem die Gesprächsfunktion gesperrt ist. Für die Nutzung von UMTS-Diensten müssen Endgerät, SIM-Karte und Tarif
UMTS-fähig sein. UMTS von O2 ist nur in ausgewählten Gebieten verfügbar. Außerhalb der UMTS-Versorgung erfolgt die
Datenübertragung (sofern technisch möglich) über GPRS. Alle Einzelheiten des gewählten Tarifs sind den Bestimmungen
in den produktspezifischen Leistungsbeschreibungen, Produktbroschüren und Preislisten zu entnehmen.

Außerdem hab ich mich mal bei Schufa-Online registriert und gebe hier dann mal Auskunft wie es mit der Score aussieht!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler