o2 zieht Kündigung bei Vodafone zurück

25
eingestellt am 25. Sep
Guten Tag ,
ich habe am 16.07.2019 selbst meinen Vodafone Anschluss gekündigt und am 20.07.2019 die Bestätigung erhalten. Das der Anschluss zum zum 30.08 gekündigt wird .

Denn habe ich am 01.08 ein o2 Anschluss bestellt und diesen am 13.08 widerrufen (ohne Rufnummernmitnahme )

ich dachte jetzt ist alles paletti , aber o2 hat die Kündigung bei Vodafone widerrufen und ich muss nun noch ein Jahr warten.

Hilfe
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

25 Kommentare
DSL oder Mobilfunk?
Geh nochmal auf Vodafone zu und verlange, dass deine Kündigung durchgesetzt wird. Du hast es immerhin bestätigt bekommen. O2 hat kein Recht, dass rückgängig zu machen, da du selber gekündigt hast. (Meine Meinung, keine Rechtsberatung)
Wenn es per Hotline nicht klappt, dann schriftlich an Vodafone wenden und die Kündigungsbestätigung mitschicken.
DSL
Eine Kündigung kann man doch gar nicht widerrufen, zumindest nicht mehr einige Tage später. Und vor allem nicht, wenn du bereits eine Bestätigung hast. Würde da nochmal beim neuen Anbieter nachfragen
Eine Kündigung kann jeder bis zum letzten Tag widerufen.
JS

meloen36025.09.2019 18:48

Eine Kündigung kann man doch gar nicht widerrufen, zumindest nicht mehr …Eine Kündigung kann man doch gar nicht widerrufen, zumindest nicht mehr einige Tage später. Und vor allem nicht, wenn du bereits eine Bestätigung hast. Würde da nochmal beim neuen Anbieter nachfragen

JohnSilver25.09.2019 19:32

Eine Kündigung kann jeder bis zum letzten Tag widerufen. JS


Also sicher nicht jeder, aber zumindest der Vertragspartner, der die Kündigung ausgesprochen hat. Jeder wäre in diesem Fall ja dan auch O2
Du kündigst am 16.07. zum 30.08. Sicher, das die Kündigungsfrist eingehalten wurde ? Sind in der Regell drei Monate ( also etwas eng ) .Falls es zu eng war ( und vermutlich war es das ) storniert der neue Anbieter , weil die Schaltung mehr als 12 Monate ( 08/2020) in der Zukunft liegt.

So einfach.

JS
Herr_Schulz25.09.2019 18:48

DSL

Kloppelmann25.09.2019 19:36

Also sicher nicht jeder, aber zumindest der Vertragspartner, der die …Also sicher nicht jeder, aber zumindest der Vertragspartner, der die Kündigung ausgesprochen hat. Jeder wäre in diesem Fall ja dan auch O2


Oh, ein Wortklauber. Jeder bezog sich auf beide Vertragspartner.
JohnSilver25.09.2019 19:38

Oh, ein Wortklauber. Jeder bezog sich auf beide Vertragspartner.


So ein Unsinn. Wie soll Vodefone die Kündigung seines Kunden zurücknehmen?
Kloppelmann25.09.2019 19:45

So ein Unsinn. Wie soll Vodefone die Kündigung seines Kunden zurücknehmen?


Wir beide lassen es einfach. Verschenkte Lebenszeit .
JS
JohnSilver25.09.2019 19:32

Eine Kündigung kann jeder bis zum letzten Tag widerufen. JS


seit wann gibt es für Kündigungen ein Widerrufsrecht?
JohnSilver25.09.2019 19:38

Du kündigst am 16.07. zum 30.08. Sicher, das die Kündigungsfrist e …Du kündigst am 16.07. zum 30.08. Sicher, das die Kündigungsfrist eingehalten wurde ? Sind in der Regell drei Monate ( also etwas eng ) .Falls es zu eng war ( und vermutlich war es das ) storniert der neue Anbieter , weil die Schaltung mehr als 12 Monate ( 08/2020) in der Zukunft liegt.So einfach.JS


Hallo ja, habe ja auch die Bestätigung der Kündigung von Vodafone
steht in der Kündigungsbestätigung vielleicht 30.08.2020? Weil JS hat Recht, normalerweise bei VF immer 3 Monate Kündigungsfrist....
woodz25.09.2019 20:25

seit wann gibt es für Kündigungen ein Widerrufsrecht?


Noch ein Schlaubi. Dann nenn es Kündigungsrücknahme . Aber ja, ich kann eine Kündigung widerrufen .

JS
Bearbeitet von: "JohnSilver" 25. Sep
Herr_Schulz25.09.2019 20:36

Hallo ja, habe ja auch die Bestätigung der Kündigung von Vodafone


Welches Datum steht in dem Schriebs ?

JS
woodz25.09.2019 20:25

seit wann gibt es für Kündigungen ein Widerrufsrecht?


Scheint es zu geben. Letztens (06/19) den Kabelvertrag bei VF verlängert und da wurde ich explizit nach der Rücknahme der Kündigung gefragt bzw. wollten ein „Ja!“ als Bestätigung. War vor ein paar Jahren bei o2 nicht so.
JohnSilver25.09.2019 21:23

Welches Datum steht in dem Schriebs ? JS


30.08.2019 ,, ja und nicht 2020
Eine Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Diese wird mit Zugang wirksam.

Sie kann nicht widerrufen werden. Schon gar nicht durch einen Dritten. „Widerruft“ der Erklärende (der, der kündigt), betrachten Anbieter die Kündigung natürlich gern als gegenstandslos, da sie an einer Fortführung des Vertragsverhältnisses Interesse haben.
Bearbeitet von: "Produkttester" 26. Sep
Guten Morgen und vielen Dank für die Antworten, ich mache morgen Mal ein Schreiben fertig, wollte nur auf Nummer sicher gehen dass ich nichts falsch gemacht habe.
meloen36025.09.2019 18:48

Eine Kündigung kann man doch gar nicht widerrufen, zumindest nicht mehr …Eine Kündigung kann man doch gar nicht widerrufen, zumindest nicht mehr einige Tage später. Und vor allem nicht, wenn du bereits eine Bestätigung hast. Würde da nochmal beim neuen Anbieter nachfragen



Stimmt nicht! Ich habe schon mehrfach bei meinem Provider gekündigt und weil ich bis zum Ablauf des Vertrags nichts besseres gefunden habe, die Kündigung widerrufen - ohne Probleme - dann lief der Vertrag halt 12 Monate weiter. Denkbar ist natürlich, dass das aus Kulanz gemacht wurde, jedenfalls wurde dies mir gegenüber nie erwähnt.
Bearbeitet von: "headhunter74" 26. Sep
JohnSilver25.09.2019 19:38

Du kündigst am 16.07. zum 30.08. Sicher, das die Kündigungsfrist e …Du kündigst am 16.07. zum 30.08. Sicher, das die Kündigungsfrist eingehalten wurde ? Sind in der Regell drei Monate ( also etwas eng ) .Falls es zu eng war ( und vermutlich war es das ) storniert der neue Anbieter , weil die Schaltung mehr als 12 Monate ( 08/2020) in der Zukunft liegt.So einfach.JS



Sonderkündigungsrecht, z. B. wegen Preiserhöhung usw.? Dann passt es wieder
headhunter7426.09.2019 07:35

Stimmt nicht! Ich habe schon mehrfach bei meinem Provider gekündigt und …Stimmt nicht! Ich habe schon mehrfach bei meinem Provider gekündigt und weil ich bis zum Ablauf des Vertrags nichts besseres gefunden habe, die Kündigung widerrufen - ohne Probleme - dann lief der Vertrag halt 12 Monate weiter. Denkbar ist natürlich, dass das aus Kulanz gemacht wurde, jedenfalls wurde dies mir gegenüber nie erwähnt.


Stimmt nicht? Lies doch mal meinen Text. Natürlich kann der Empfänger diese als gegenstandslos betrachten bzw. deinen „Widerruf“ - der keiner ist - als Angebot zur Vertragsfortführung.
Produkttester26.09.2019 10:50

Stimmt nicht? Lies doch mal meinen Text. Natürlich kann der Empfänger d …Stimmt nicht? Lies doch mal meinen Text. Natürlich kann der Empfänger diese als gegenstandslos betrachten bzw. deinen „Widerruf“ - der keiner ist - als Angebot zur Vertragsfortführung.


Sag ich doch.
headhunter7426.09.2019 11:34

Sag ich doch.


Du hast geschrieben: „Stimmt nicht!...“

Was stimmt denn nicht?
Produkttester26.09.2019 11:35

Du hast geschrieben: „Stimmt nicht!...“Was stimmt denn nicht?


Man kann als Kündiger, die Kündigung zurück ziehen. In der Regel mit Erfolg, weil, wie du auch schriebst, die Unternehmen daran interessiert sind die Kunden zu halten. Ist die Verwirrung nun perfekt?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen