ABGELAUFEN

Office PC -> AMD Oder Intel?

Hallo zusammen,

ein Bekannter wollte, dass ich ihm einen Office-PC zusammenbaue.
Er benutzt den zwar selten, aber PC ist dennoch notwendig. Sein alter ist eine Kiste aus der Jahrtausendwende und hält nach dem Umstieg auf VDSL überhaupt nicht mehr mit.

Mein Mid-Range-Gaming-PC verstaubt seit 2 Jahren und mein AMD Fusion Notebook könnte ich gegen die Wand klatschen wegen der Performance. Weiterhin Ich habe ich mich in letzter Zeit nicht so mit PC-Komponenten beschäftigt. Daher eine kleine Bitte an die Community.

Anforderungen:
- "leise", jetzt nicht die Silent-Maschine schlecht hin, aber einfach nur, dass die Lüfter nicht zu sehr hochfahren
- Sparsam
- MiniATX oder ATX ist egal
- Preis: ~100€-200€

Zweck:
- Office
- Videostream (YouTube, Animes, Amazonn Prime Video, ...)

So nun meine Frage: AMD oder INTEL?
Bitte Prozessor und Mainboard vorschlagen.



Weiteres:
- Gehäuse & Netzteil: finden sich schnell
- HDD und SSD sind vorhanden (HDD wird formatiert, Sandisk SSD by MyDealz ;))
- DVD-LW vorhanden

18 Kommentare

Die Geräuschkulisse hängt doch von den verwendeten Lüftern ab. Wenn du die Standard boxed-Lüfter verwendest, kannst du dich generell schonmal auf ein paar mehr dB einstellen und im schlimmsten Fall, wie bei der ersten Generation i7-CPUs sogar ein permanentes Fiepsen, dass mich irgendwann so genervt hat, dass ich mir einen anständigen Lüfter gekauft habe. Seit dem ist Ruhe im Karton (Gehäuse ).

AMD oder Intel spielt für Office eigentlich kaum eine Rolle. Lediglich beim Verbrauch wird es wohl eine Rolle spielen...

RAM dürfte dir dann auch noch fehlen, wa?


wanshurst

Die Geräuschkulisse hängt doch von den verwendeten Lüftern ab. Wenn du die Standard boxed-Lüfter verwendest, kannst du dich generell schonmal auf ein paar mehr dB einstellen und im schlimmsten Fall, wie bei der ersten Generation i7-CPUs sogar ein permanentes Fiepsen, dass mich irgendwann so genervt hat, dass ich mir einen anständigen Lüfter gekauft habe. Seit dem ist Ruhe im Karton (Gehäuse ).AMD oder Intel spielt für Office eigentlich kaum eine Rolle. Lediglich beim Verbrauch wird es wohl eine Rolle spRAM dürfte dir wohl auch noch fehlen, wa?



ich hoffe einfach mal blöd, dass die Boxed nicht so hoch laufen? bzw. hast du evtl. einen passen CPU-Kühler, der noch im Preisrahmen ist?

Da hast du recht, beantwortet meine Frage aber nicht

Stimmt, ist aber nicht so teuer. Max. 40€ für 4GB

Ja, ich weiß... ist nicht gerade die Antwort, die du dir gewünscht hast, aber ich bin momentan eher bei Laptops aktuell informiert, statt bei Desktop CPUs.

Würde dir so spontan zu einem kleinen i3 raten.

Als Lüfter habe ich damals einen gebrauchten "Scythe Mugen 2 Rev B" gekauft. Ich meine gute 20,- EUR hat mich das Teil gekostet.
Musst du einfach mal schauen, welcher wie laut ist (dB). Lässt sich ja leicht im Netz recherchieren. Ist natürlich nicht gerade klein

pc-cooling.info/kue…jpg

Ansonsten gibt es ja die üblichen, bekannten Namen wie Alpenföhn, Coolermaster oder Thermaltake.


Immer wieder lustig, sowas zu lesen.... "Ich soll für meinen Bekannten einen PC zusammenbauen".
Erste Anlaufstelle: Ein Schnäppchenforum X)


Obwohl ich kein Freund von Intel Celerons bin, werden hier hauptsächlich welche empfohlen:
computerbase.de/for…457

Im ersten Posting stehen FAQs:

[FAQ] Der ideale Gaming-PC
[FAQ] Der ideale Multimedia-PC
[FAQ] Der ideale Office-PC


Man könnte also bspw. einen Core i3-3220 nehmen und ein Board mit 1155er Sockel. Musst du halt schauen, welchen Hersteller du/ihr bevorzugt.


Schon mal über einen Intel NUC nachgedacht? Könnte aber je nach Ausstattung etwas teuer werden.

1. Warum gibst du ihm nicht deine Kiste?
"Mein Mid-Range-Gaming-PC verstaubt seit 2 Jahren..."
2. Für 100€ gibts nichts neues, aber für wenig mehr gute gebrauchte Lenovos aus der Business-Schiene
3. Persönlich bin ich ein "Fan" der Intel-NUCs. Die gibts mit kleiner CPU als Barebone bereits sehr preiswert und hat somit auch ein kompaktes, passivgekühltes und attraktives Gerät.
4. Günstige Office-CPUS wären z. B. der Intel 3220 oder vergleichbare AMDs (hier hat man idR. eine besser GPU je nach Preisklasse). Entsprechende MBs gibts ab ca. 40€.

Fazit: Kommt jetzt wirklich auf den "Bedarf" von deinem Bekannten an, welche Option man wählt. Bei Ebay sollten ausgemusterte XP-Rechner aus Unternehmen (mind. Dualcore) derzeit recht günstig zu ergattern sein. Aus persönlicher jahrelanger Praxiserfahrung rate ich von den ganz günstigen Notebookgeräten z. B. von ACER, HP, PackardBell etc ab. Die sind leider oft bereits DOA bzw. man merkt das hier sogar am letzten Cent gespart wurde und die Haltbarkeit eher unter 3 Jahren liegt...

wanshurst

Würde dir so spontan zu einem kleinen i3 raten.Als Lüfter habe ich damals einen gebrauchten "Scythe Mugen 2 Rev B" gekauft. Ich meine gute 20,- EUR hat mich das Teil gekostet.Musst du einfach mal schauen, welcher wie laut ist (dB). Lässt sich ja leicht im Netz recherchieren. Ist natürlich nicht gerade klein :Dhttp://www.pc-cooling.info/kuehlertests/01082010/mugen2b/mugen2f_gr.jpgImmer wieder lustig, sowas zu lesen.... "Ich soll für meinen Bekannten einen PC zusammenbauen". :pErste Anlaufstelle: Ein Schnäppchenforum X)Obwohl ich kein Freund von Intel Celerons bin, werden hier hauptsächlich welche empfohlen:http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1112457Man könnte also bspw. einen Core i3-3220 nehmen und ein Board mit 1155er Sockel. Musst du halt schauen, welchen Hersteller du/ihr bevorzugt.



an einen i3-3xxx hatte ich auch anfangs gedacht.

Danke für die Lüfterempfehlung

Der AMD Fusion E-350 ist sehr schwach, der rennt in meinem Lenovo E325 Notebook. Ist der Celeron deutlich besser?

Mein Halbwissen und einen Router aufsetzen reichen um in Augen anderer ein "Experte" zu werden.


g0rnix

Schon mal über einen Intel NUC nachgedacht? Könnte aber je nach Ausstattung etwas teuer werden.



Schonmal gehört, hatte auch schon in selbe Richtung über Zotac nachgedacht.


pcriese

1. Warum gibst du ihm nicht deine Kiste? "Mein Mid-Range-Gaming-PC verstaubt seit 2 Jahren..."2. Für 100€ gibts nichts neues, aber für wenig mehr gute gebrauchte Lenovos aus der Business-Schiene3. Persönlich bin ich ein "Fan" der Intel-NUCs. Die gibts mit kleiner CPU als Barebone bereits sehr preiswert und hat somit auch ein kompaktes, passivgekühltes und attraktives Gerät.4. Günstige Office-CPUS wären z. B. der Intel 3220 oder vergleichbare AMDs (hier hat man idR. eine besser GPU je nach Preisklasse). Entsprechende MBs gibts ab ca. 40€. Fazit: Kommt jetzt wirklich auf den "Bedarf" von deinem Bekannten an, welche Option man wählt. Bei Ebay sollten ausgemusterte XP-Rechner aus Unternehmen (mind. Dualcore) derzeit recht günstig zu ergattern sein. Aus persönlicher jahrelanger Praxiserfahrung rate ich von den ganz günstigen Notebookgeräten z. B. von ACER, HP, PackardBell etc ab. Die sind leider oft bereits DOA bzw. man merkt das hier sogar am letzten Cent gespart wurde und die Haltbarkeit eher unter 3 Jahren liegt...



1. Frisst zu viel und ist zu groß. Außerdem gebe ich den nicht mehr her. Hat, wie es üblich ist, doch schon 'ne Menge Schotter gekostet (Upgrades inbegriffen).
2. Werde ich mir mal anschauen.
3. Werde ich ihm nochmal ans Herz legen.
4. Der Intel i3-3220? Neu 90€ + 40€ für MB macht 130€. 70€ reichen für Gehäuse, Ram und Netzteil nicht, geschweige denn Kühler. Entwede gebrauchter i3 oder Überzeugungskraft

Freak

Ich habe dir mal ein paar Komponenten zusammen gesucht:Ich habe dir mal ein paar Komponenten zusammen gestellt:1 x Intel Celeron G1820, 2x 2.70GHz, boxed (BX80646G1820)1 x Crucial DIMM 4GB, DDR3-1600, CL11 (CT51264BA160B)1 x ASRock H81M-DGS (90-MXGS60-A0UAYZ)1 x MS-Tech CA-021-U31 x be quiet! System Power 7 300W ATX 2.31 (BN140)



sieht sehr gut aus, vielen Dank. Ich werde das System von dir und den Intel NUC mit dem i3-3xxx mal vorschlagen.

Intel G3220.

günstig, flott, kühl. auch mit dem intel boxed kühler. kann ich nur empfehlen.

Genau der war gemeint...-mit GS-Deals für um die 40€
wie oben geschrieben mit boxed Lüfter, dafür halt ein ordentliches NT (300Watt z.b. bequiet oder ähnliches)

nimm eine AMD APU und unterstütze den Underdog

sparst dir direkt die diskrete grafikkarte

Ich hau dir einfach auch mal meine Empfehlung als Kommentar rein: Link zu Mindfactory.

Hab das Teil seit ca. einem Monat als HTPC/Office-PC im Einsatz (allerdings mit BD-Laufwerk ;)) und kann nicht Klagen.

soLofox

Intel G3220.günstig, flott, kühl. auch mit dem intel boxed kühler. kann ich nur empfehlen.


Ramoth

Ich hau dir einfach auch mal meine Empfehlung als Kommentar rein: Link zu Mindfactory.Hab das Teil seit ca. einem Monat als HTPC/Office-PC im Einsatz (allerdings mit BD-Laufwerk ;)) und kann nicht Klagen.


Danke für die Korrektur/Empfehlung.

pukem0n

nimm eine AMD APU und unterstütze den Underdog :)sparst dir direkt die diskrete grafikkarte


Wenn du mir einen empfehlen kannst? Grafikkarte ist nicht wichtig bzw. kann man notfalls irgendwann später hinzufügen. Außerdem bin ich von meinem AMD E-350 in meinem Lenovo E325 enttäuscht.

Ramoth

Ich hau dir einfach auch mal meine Empfehlung als Kommentar rein: Link zu Mindfactory.Hab das Teil seit ca. einem Monat als HTPC/Office-PC im Einsatz (allerdings mit BD-Laufwerk ;)) und kann nicht Klagen.



Danke für die Empfehlung. 75W reichen wirklich aus um FullHD abzuspielen und BD-LW zu betreiben?

HoodBoy

75W reichen wirklich aus um FullHD abzuspielen und BD-LW zu betreiben?



Reicht dicke aus, z.B. verbraucht mein Server rund 68 Watt mit 8 Festplatten, wenn alle Platten laufen und ich ein Full-HD Film abspiele.
Wenn ich einen Film im Netzwerk abrufe, verbraucht er nur 35 Watt, mit einem Pentium G3220, 8GB Ram, 300 Watt Bequiet Netzteil.;)

Ramoth

Ich hau dir einfach auch mal meine Empfehlung als Kommentar rein: Link zu Mindfactory.Hab das Teil seit ca. einem Monat als HTPC/Office-PC im Einsatz (allerdings mit BD-Laufwerk ;)) und kann nicht Klagen.



Wie gesagt spiel ich mit der Kiste ohne Zicken Blu-Rays ab. Aus Mangel eines 3D-Fernsehers konnte ich noch keine 3D-Blu-Ray testen, allerdings gammelt der Prozessor während der Wiedergabe irgendwo bei 20 - 30 Prozent rum. Also noch viel Potenzial nach Oben.

Nur eine Spielekiste solltest du nicht erwarten. Hier mal ein paar Zahlen von Mir:
World of Tanks: 5 - 15 FPS (@720p nicht spielbar)
Diablo 3: 25 - 30 FPS (@720p gerade so spielbar)
CS 1.6: 35 - 40 FPS (@1080p gut spielbar)
CS:GO: 30 - 35 FPS (@1080p gut spielbar)
League of Legends: 30 - 35 FPS (@1080p gut spielbar)

Ramoth

Wie gesagt spiel ich mit der Kiste ohne Zicken Blu-Rays ab. Aus Mangel eines 3D-Fernsehers konnte ich noch keine 3D-Blu-Ray testen, allerdings gammelt der Prozessor während der Wiedergabe irgendwo bei 20 - 30 Prozent rum. Also noch viel Potenzial nach Oben.Nur eine Spielekiste solltest du nicht erwarten. Hier mal ein paar Zahlen von Mir:World of Tanks: 5 - 15 FPS (@720p nicht spielbar)Diablo 3: 25 - 30 FPS (@720p gerade so spielbar)CS 1.6: 35 - 40 FPS (@1080p gut spielbar)CS:GO: 30 - 35 FPS (@1080p gut spielbar)League of Legends: 30 - 35 FPS (@1080p gut spielbar)


ließt sich doch gut, du hast nicht zufällig Dota 2 (aus Eigeninteresse ;))
ich glaube das Setup wird's.

VIELEN DANK an Alle!

HoodBoy

ließt sich doch gut, du hast nicht zufällig Dota 2 (aus Eigeninteresse ;))ich glaube das Setup wird's.VIELEN DANK an Alle!



DOTA2 hab ich leider noch nie gespielt und daher noch nicht getestet. Aber laut diesem Test läuft es auf 1080p auf "Lowest Settings, Medium Textures und Render Quality 70%" im Durchschnitt auf 33 FPS und wird damit als spielbar eingestuft. Auf 900p oder 720p sollte man dann wohl ziemlich dicht an die 50-60 FPS rankommen.

EDIT: Wenn du noch etwas Geld über hast, dann würde ich die SSD zwei Nummer Größer wählen und eventuell auf 8GB Arbeitsspeicher erhöhen. Achte bitte auch darauf, dass in meinem Vorschlag noch kein Betriebssystem enthalten ist. Du musst also mit ca. 50 Euro zusätzlich rechnen.

Ramoth

[quote=HoodBoy] DOTA2 hab ich leider noch nie gespielt und daher noch nicht getestet. Aber laut diesem Test läuft es auf 1080p auf "Lowest Settings, Medium Textures und Render Quality 70%" im Durchschnitt auf 33 FPS und wird damit als spielbar eingestuft. Auf 900p oder 720p sollte man dann wohl ziemlich dicht an die 50-60 FPS rankommen.EDIT: Wenn du noch etwas Geld über hast, dann würde ich die SSD zwei Nummer Größer wählen und eventuell auf 8GB Arbeitsspeicher erhöhen. Achte bitte auch darauf, dass in meinem Vorschlag noch kein Betriebssystem enthalten ist. Du musst also mit ca. 50 Euro zusätzlich rechnen.



danke, sehr hilfreich.

SSD ist schon gekauft, ich glaube nicht, dass der er 8GB Ram benötigt. Werde aber vorsichtshalber mal 1x 4GB kaufen.
Win7 gibt's bei Ebay für ~30€, hatte ich aber vergessen. Aber da SSD und HDD schon da sind, sollte das noch reinpassen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. MD Kopie?1521
    2. Was mit Congstar Prepaid-Karten anstellen1112
    3. Warnung vor dem eBay-Preisversprechen1221
    4. Krokojagd4962

    Weitere Diskussionen