ABGELAUFEN

Ohne Verpackung keine Garantie?

Hallo Freunde,

ich habe mir vor etwa einem Monat eine Festplatte bei einem großen Händler gegönnt. Leider hatte diese einen Defekt, weswegen ich vor etwa zwei Wochen die HDD zum Umtausch eingeschickt habe. Nun bekomme ich soeben eine E-Mail, in der mir mitgeteilt wird, dass ich die OVP nachreichen soll, da diese für die Herstellergarantie benötigt wird.
Die OVP habe ich glücklicherweise noch, aber es kann doch nicht sein, dass der Verlust dieser zum Erlöschen der Garantie/Gewährleistung führt, oder seh ich das falsch ?

24 Kommentare

Siehst du richtig. Sag dem Händler du möchtest deine Gewährleistungsrechte geltend machen und nicht die Herstellergarantie in Anspruch nehmen.

Wer ist denn der Händler?

joergcom

Wer ist denn der Händler?



Wäre gut zu wissen, dann man man den in Zukunft meiden.

@karlikarlkarl
Genau das habe ich getan, mal schauen wie die Antwort ausfällt.

@joergcom
Erstmal möchte ich die Antwort auf die E-mail abwarten, möglicherweise ist es ja ein "Missverständnis"

Info wäre trotzdem gut denn wen ein Shop schon so anfängt ab Mißverständnis oder nicht wirkt das nicht sehr seriös.

die meisten händler wollen das gern weil nur so der sichere versand gewährleistet ist,

ABER wenn du sagst, die hast du nicht mehr, dürfen sie dir die garantie natürlich nicht verweigern du musst dann nur selbst dafür sorgen und dich absichern dass die beschädigung nicht durch den versand erfolg ist.

OVP hat keinerlei Auswirkung auf GEWÄHRLEISTUNG - GARANTIE ist eine freiwillige Leistung des Herstellers (nicht Händler!) und er darf/dürfte auf die OVP bestehen - aber das höre ich zum ersten mal und ich habe schon VIELE Reklammationsfälle bearbeitet.

Die Festplatte war verpackt in einem Blister und das ganze nochmal in einem sehr dünnen Karton gesteckt. Ich habe sie wieder in die Blisterverpackung getan und zugeklebt, den dünnen Karton habe ich dann wohl irgendwie vergessen. Zusätzlich habe ich noch die Luftpolster beigefügt, die schon der Bestellung beilagen. Also Schutzeigenschaften hat die fehlende OVP praktisch keine.

Mh, der Händler wird sich aber locker rausreden können mit: Verpackungsbestimmungen des Versanddienstleisters nicht eingehalten, wenn ein (jetzt) ein Schaden existiert. Denn mal ehrlich:

Eine HDD in Folie + ein wenig Luftpolsterfolie; really?

come2tom1

Mh, der Händler wird sich aber locker rausreden können mit: Verpackungsbestimmungen des Versanddienstleisters nicht eingehalten, wenn ein (jetzt) ein Schaden existiert. Denn mal ehrlich: Eine HDD in Folie + ein wenig Luftpolsterfolie; really?


Das ganze natürlich im Karton, in dem er auch geliefert wurde. Also HDD in Blister, Blister in Karton und das ganze mit Luftpolstern geschützt. Es geht einzig um einen Teil der OVP, der aus Papier bzw. Pappe besteht.

OLG Hamm - Urteil vom 10.12.2004 (11 U 102/04)

Originalverpackungsklausel Das OLG Hamm (10.12.2004, AZ.: 11 U 102/04) beurteilte folgende Original- Verpackungsklausel als unzulässig „Bitte senden Sie uns die Ware in Originalverpackung zurück und legen Sie den beigefügten Rücksendeschein ausgefüllt dazu…“ Zur Begründung führte das Gericht aus, eine gesetzliche Verpflichtung des Verbrauchers zur Verwendung und Rückgabe der Originalverpackung bestehe nicht. Die Verpackung diene der Geschäftsabwicklung und dem Schutz der Ware vor Transportschäden. Dazu sei aber die Verwendung der Originalverpackung nicht erforderlich. Durch die Klausel könne der Verbraucher von der Ausübung des Widerrufsrechts abgehalten werden, falls die Originalverpackung oder der Rücksendeschein nicht mehr vorhanden oder beschädigt sei. Fraglich ist, ob die Gerichte eine Bitte um Rücksendung in der Originalverpackung akzeptieren würden, wenn zugleich deutlich darauf hingewiesen würde, dass die Ausübung des Widerrufsrechts nicht vom vorhanden sein oder der Unversehrtheit der Originalverpackung abhängig sei (ähnlich der Frankierbitte, Entscheidung siehe oben).



Das gilt allerdings natürlich nur für die gesetzlichen Leistungen. Also muss du dir die Garantie-Bestimmungen deines Artikels anschauen.

Umtausch ≠ Gewährleistung/Garantie !

Der Händler heißt nicht zufällig Pearl?

Elchfreak

OVP hat keinerlei Auswirkung auf GEWÄHRLEISTUNG - GARANTIE ist eine freiwillige Leistung des Herstellers (nicht Händler!) und er darf/dürfte auf die OVP bestehen - aber das höre ich zum ersten mal und ich habe schon VIELE Reklammationsfälle bearbeitet.




falsch auch ohne original verpackung besteht anrecht auf gewährleistung und garantie, gibt immer so rehct sachen im fernsehen wo das schon 100x gekommen ist. ohne verpackung haste die sleben garantien und gewährleistungsansprüche wie wenn du eine verpackung hättest, jeder was das gegenteil labbert hat keine ahnung. informiert euch mal genau und dann das maul aufreissen

falsch auch ohne original verpackung besteht anrecht auf gewährleistung und garantie, gibt immer so rehct sachen im fernsehen wo das schon 100x gekommen ist. ohne verpackung haste die sleben garantien und gewährleistungsansprüche wie wenn du eine verpackung hättest, jeder was das gegenteil labbert hat keine ahnung. informiert euch mal genau und dann das maul aufreissen[/quote]

Auch FALSCH - da GARANTIE eine FREIWILLIGE Leistung ist, die der Händler / Hersteller selber definierten kann:

Dritter Irrtum: Ich kann Sachen nur zurückgeben, wenn ich noch die Originalverpackung habe.

Das ist der Grund, warum sich in den Kellern der Deutschen leere Riesenkartons stapeln, in denen einst Fernseher oder Staubsauger verpackt waren. „Unnötig“, sagt Verbraucherschützer Lischke. „Man kann auch dann reklamieren, wenn man die Originalverpackung nicht mehr hat.“ Das gilt auch für den Onlinehandel, wie das Oberlandesgericht Frankfurt ausdrücklich entschieden hat.

Aber Achtung: Neben der gesetzlich verankerten Gewährleistung, die für fehlerhafte Waren gilt, bieten manche Einzelhändler ihren Kunden – freiwillig – an, auch fehlerfreie Produkte umzutauschen. Weil das eine Kulanzleistung ist, dürfen die Händler dafür Bedingungen stellen – etwa, dass das Preisschild an der Ware bleiben muss oder man die Originalverpackung behält. Gleiches gilt für die – ebenfalls freiwillige – Garantie, die Hersteller oft für Elektrogeräte, Computer oder andere technische Geräte geben.

Erst lesen, dann posten!

Elchfreak

Aber Achtung: Neben der gesetzlich verankerten Gewährleistung, die für fehlerhafte Waren gilt, bieten manche Einzelhändler ihren Kunden – freiwillig – an, auch fehlerfreie Produkte umzutauschen. Weil das eine Kulanzleistung ist, dürfen die Händler dafür Bedingungen stellen – etwa, dass das Preisschild an der Ware bleiben muss oder man die Originalverpackung behält. Gleiches gilt für die – ebenfalls freiwillige – Garantie, die Hersteller oft für Elektrogeräte, Computer oder andere technische Geräte geben. Erst lesen, dann posten!


Genau! Der Thread Ersteller hat es zum UMTAUSCH eingeschickt.

Wie kommst du darauf, dass es ein Umtausch ist ??

die verpackung ist dann nötig wen du es komplett zurück geben willst. wen es um eine garantie geht dann ist sie nicht nötig....wen der sich weigert dann gib ihm eine frist von 2 wochen und nach der frist gehst du zum anwalt und der klärt das für dich kostenlos ...seine kosten hollt er sich von der firma...aber der wert der ware sollt mindestens 50 euro sein

PaoloGregory

Wie kommst du darauf, dass es ein Umtausch ist ??



Ich zitiere dich: "..PaoloGregory 21.8.14, 12:57 Uhr
Hallo Freunde,

ich habe mir vor etwa einem Monat eine Festplatte bei einem großen Händler gegönnt. Leider hatte diese einen Defekt, weswegen ich vor etwa zwei Wochen die HDD zum Umtausch eingeschickt habe. Nun bekomme ich soeben eine E-Mail, in der mir mitgeteilt wird, dass ich die OVP nachreichen soll, da diese für die Herstellergarantie benötigt wird.
Die OVP habe ich glücklicherweise noch, aber es kann doch nicht sein, dass der Verlust dieser zum Erlöschen der Garantie/Gewährleistung führt, oder seh ich das falsch ?..."

Du schreibst: " ...weswegen ich vor etwa zwei Wochen die HDD zum >>>>>>>>>>Umtausch<<<<<<<<< eingeschickt habe..." !?

Ein Umtausch im Rahmen der Garantie, bzw. der Gewährleistung. Ein richtiger Umtausch liegt doch dann vor, wenn ich etwas zurückgeben will, dass nicht defekt ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen