OmniShop Vertriebs GmbH ist Insolvent , arturus24 bei EBAY

3
eingestellt am 25. Okt 2018
sind meine Käufe bei EBAY mit PayPal abgesichert oder schaue ich in die Röhre? Warum darf der noch weiter verkaufen ?
ebay.de/usr…s24


Amtsgericht Düsseldorf, Aktenzeichen: 505 IN 144/18

In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen





der
im Handelsregister des Amtsgerichts Neuss unter HRB 18184 eingetragenen
OmniShop Vertriebs GmbH, Fuggerstraße 1c, 41352 Korschenbroich,
gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführer Herrn Ralf Kaufhold,
Hahner Hofstraße 23, 41189 Mönchengladbach und Herrn Michael Oleimeulen,
Bleichgasse 20, 41460 Neuss


ist am 11.10.2018, um 10:50 Uhr angeordnet worden (§§ 21, 22 InsO):


Zum vorläufigen Insolvenzverwalterwird Dr. Peter Minuth, Heinrich-Heine Allee 20, 40213 Düsseldorf bestellt.


Verfügungen
der Schuldnerin über Gegenstände ihres Vermögens sind nur noch mit
Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2
2. Alt. InsO).


Den Schuldnern der Schuldnerin (Drittschuldnern) wird verboten, an die Schuldnerinzu zahlen. Der vorläufige Insolvenzverwalterwird
ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen der Schuldnerin
einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegenzunehmen. Die Drittschuldner
werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu
leisten (§ 23 Abs. 1 Satz 3 InsO).


Maßnahmen
der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests
oder einer einstweiligen Verfügung gegen die Schuldnerin werden
untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits
begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3
InsO).


505 IN 144/18

Amtsgericht Düsseldorf, 11.10.2018


Quelle:
insolvenzbekanntmachungen.de/cgi…htm
Zusätzliche Info
3 Kommentare
Warum sollte er nicht verkaufen dürfen?
Ezekielvor 9 m

Warum sollte er nicht verkaufen dürfen?



es geht mit mehr um meine bezahlte Ware und ob ich die noch bekomme , oder über PayPal Geld zurück. Bei zwei Insolvenzen auf EBAY bin ich leer ausgegangen
Insolvenz heißt ja nicht, daß die Geschäftstätigkeit eingestellt werden muss. Im Grunde ist der Zeitpunkt der Insolvenzmeldung für Geschäftspartner (Lieferanten, Kunden,..) hauptsächlich eine Trennung zwischen davor und danach. Die Gläubiger davor müssen sich im Fall der - nicht gerade unwahrscheinlichen - endgültigen Liquidierung mit einem Prozentsatz ihrer Forderungen (Insolvenzquote) zufrieden geben. Ab dem Zeitpunkt der Insolvenzmeldung entscheidet der Insolvenzverwalter über die Geschäftstätigkeit. Einnahmen zu generieren und insbesondere den vorhandenen Warebestand zu regulären Konditionen zu verkaufen, ist natürlich absolut gewünscht.

Mit Bestellung/Zahlung vor der Insolvenz, ohne daß die Auslieferung schon erfolgt war, hängst du zwar mittendrin und wärst einer von mutmaßlich vielen Gläubigern der Firma.

Die gute Nachricht aber ist, daß Paypal unabhängig vom Grund des Lieferausfalls entschädigt, also auch in so einem Insolvenzfall. Nur, schnell geht das natürlich nicht.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 25. Okt 2018
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen