Online Bestellung Rückgaberecht

Guten Abend, ich habe eine Frage zum Rückgaberecht in Online Shops.
Und zwar habe ich im Saturn Online Shop 2 separate Bestellungen mit jeweils dem gleichen Notebook aufgegeben.
Nun würde ich gerne beide Notebooks für ein paar Tage auf Herz und Nieren prüfen, ehe ich Einen wieder (innerhalb von 14 Tagen) zurück schicken möchte. Werde ich problemlos mein Geld wieder zurück bekommen? Vielen Dank.


LG

Beste Kommentare

Darfst du überhaupt schon Bestellungen tätigen?

applecokevor 1 m

​Weil es für mich keine Alternative gibt. Nach dem dritten Gerät hatte ich mir damals auch mein Geld bei MM wieder geholt. Saturn möchte ich nicht ausnutzen, sondern lediglich beide Geräte testen und miteinander vergleichen. Hat eines einen noch so geringen Mangel, soll es zurück gehen (hohe Erwartung an ein 2000€ Gerät). Sind Beide tadellos, wird eins eben als neuwertig weiterverkauft. Wo liegt das Problem? LG




Du hast es oben aber anders geschrieben

25 Kommentare

Darfst du überhaupt schon Bestellungen tätigen?

nein wenn du das Gerät getestet hast kann der Verkäufer von dir Geld dafür Verlangen. frag mich aber nicht wie viel

Natürlich bekommst du dein Geld nicht zurück. Was soll Saturn mit dem Teil dann anfangen? Können es nur noch als B-Ware verkaufen.

Testen ja, aber so wie du es vor hast nein!Ist auch ganz schön abefuck von dir

AGB lesen

Verfasser

Nureindealvor 20 m

Natürlich bekommst du dein Geld nicht zurück. Was soll Saturn mit dem Teil dann anfangen? Können es nur noch als B-Ware verkaufen. Testen ja, aber so wie du es vor hast nein!Ist auch ganz schön abefuck von dir

Es geht darum, dass ich das selbe Gerät bereits 3 mal hatte und jedes einen Qualitätsmangel aufwies. Deshalb gleich zwei bestellen und das qualitativ Besser behalten. Wieso soll das nicht möglich sein? Es heißt doch 14 Tage Rückgaberecht.​

applecokevor 3 m

Es geht darum, dass ich das selbe Gerät bereits 3 mal hatte und jedes einen Qualitätsmangel aufwies. Deshalb gleich zwei bestellen und das qualitativ Besser behalten. Wieso soll das nicht möglich sein? Es heißt doch 14 Tage Rückgaberecht.​




Das hast du oben aber anders geschrieben. Saturn dafür dann auszunutzen ist die falsche Vorgehensweise. Nach dem dritten mal darfst du vom Kaufvertrag zurücktreten. Wieso suchst du dir nicht einfach ein anderes Gerät aus?
Bearbeitet von: "Nureindeal" 19. Dez 2016

Verfasser

Nureindealvor 8 m

Das hast du oben aber anders geschrieben. Saturn dafür dann auszunutzen ist die falsche Vorgehensweise. Nach dem dritten mal darfst du vom Kaufvertrag zurücktreten. Wieso suchst du dir nicht einfach ein anderes Gerät aus?

​Weil es für mich keine Alternative gibt. Nach dem dritten Gerät hatte ich mir damals auch mein Geld bei MM wieder geholt. Saturn möchte ich nicht ausnutzen, sondern lediglich beide Geräte testen und miteinander vergleichen. Hat eines einen noch so geringen Mangel, soll es zurück gehen (hohe Erwartung an ein 2000€ Gerät). Sind Beide tadellos, wird eins eben als neuwertig weiterverkauft. Wo liegt das Problem?

LG

applecokevor 1 m

​Weil es für mich keine Alternative gibt. Nach dem dritten Gerät hatte ich mir damals auch mein Geld bei MM wieder geholt. Saturn möchte ich nicht ausnutzen, sondern lediglich beide Geräte testen und miteinander vergleichen. Hat eines einen noch so geringen Mangel, soll es zurück gehen (hohe Erwartung an ein 2000€ Gerät). Sind Beide tadellos, wird eins eben als neuwertig weiterverkauft. Wo liegt das Problem? LG




Du hast es oben aber anders geschrieben

applecokevor 13 m

Es heißt doch 14 Tage Rückgaberecht.​


Dies gibt es nur, weil du dir die Sachen nicht wie im Laden vor Ort ansehen kannst. D.H. nicht das man in diesem Fall ein Notebook ausgiebig testen kann. Du kannst ja auch nicht sagen wir mal in einen Saturn gehen, zum Verkäufer/Praktikant sagen: "Hi, ich suche ein Notebook und würde es gerne erstmal testen, wo kann ich dies hier tun". Und dann setzt du dich dahin und zockst erstmal für ein paar Stunden. Bedenke immer. Rücknahme vom Händler bei Nichtgefallen ist Kulanz.

Verfasser

Andere Frage: Bekomme ich bei Saturn online im Falle eines Mangels ein neues Gerät zugeschickt oder geht das in die Reparatur? Im Laden hatte ich jedenfalls immer ein Neues bekommen. Werde nun beim Zweiten die Annahme einfach verweigern und gut ist.

Carbynevor 16 m

Dies gibt es nur, weil du dir die Sachen nicht wie im Laden vor Ort ansehen kannst. D.H. nicht das man in diesem Fall ein Notebook ausgiebig testen kann. Du kannst ja auch nicht sagen wir mal in einen Saturn gehen, zum Verkäufer/Praktikant sagen: "Hi, ich suche ein Notebook und würde es gerne erstmal testen, wo kann ich dies hier tun". Und dann setzt du dich dahin und zockst erstmal für ein paar Stunden. Bedenke immer. Rücknahme vom Händler bei Nichtgefallen ist Kulanz.


Was ein Bloedsinn sry...

Wenn er das Ding online bestellt und im Laden abgeholt hat gilt das normale Widerrufsrecht von 14 Tagen.
In dieser Zeit kann er das Geraet ohne Angabe von Gruenden zurueck geben.
Normaler Gebrauch (auspacken, einschalten, testen) ist dabei erlaubt.

Anschliessend natuerlich wieder ordentlich saeubern und verpacken.

Beim reinen Online Kauf gilt das selbe.
Die Gruende fuer die Ruecksendung spielen dabei keine Rolle und haben den Verkaeufer auch nicht zu interessieren.


Ja die Masche ist nicht nett, aber dein Geld bekommst du trotzdem wieder
Bearbeitet von: "KeVe1983" 19. Dez 2016

Um welches "alternativlose" Gerät geht's denn hier? Das einzige Gerät zu dem mir spontan kein Equivalent einfallen würde, wäre ein MBP.

Zum Glück bin ich kein Online-Handler, sonst hätte ich die Krise bekommen, wenn ich solche "Kunden" hätte.

KeVe1983vor 16 m

Was ein Bloedsinn sry...Wenn er das Ding online bestellt und im Laden abgeholt hat gilt das normale Widerrufsrecht von 14 Tagen.In dieser Zeit kann er das Geraet ohne Angabe von Gruenden zurueck geben.Normaler Gebrauch (auspacken, einschalten, testen) ist dabei erlaubt.Anschliessend natuerlich wieder ordentlich saeubern und verpacken.Beim reinen Online Kauf gilt das selbe.Die Gruende fuer die Ruecksendung spielen dabei keine Rolle und haben den Verkaeufer auch nicht zu interessieren.Ja die Masche ist nicht nett, aber dein Geld bekommst du trotzdem wieder



Alles was du schreibst beruht wohl auf Erfahrungen in Bezug auf Kulanz. Zur Info, du darfst z.B. Waren im Laden nur auspacken, aus der Verpackung nehmen, wenn die Verpackung eine Sichtung des Produktes verhindert. Das gilt auch für den Onlinehandel. Was glaubst du warum sie die Artikel auf den Kartons abbilden? Und warum viele Sachen in transparente/durchsichtigen Verpackungen sind. Das mit Ohne Gründen angeben ist richtig, weil man da davon ausgeht es ist ein "Nichtgefallen".

Die Händler nehmen natürlich zu 99% die Waren zurück, aber gesetzlichen Anspruch bei Nichtgefallen gibt es nicht. Deshalb ja die 14 Tage Rückgabefrist beim Onlienkauf. Weil du eben die Ware nicht in Augenschein nehmen kannst. Wenn einem etwas nicht gefällt, kauft man es ja nicht.

Die Kulanz im Einzelhandel ist sehr sehr groß und das lässt die Leute leider glauben sie hätten auch Anspruch drauf.

Carbynevor 1 h, 6 m

Alles was du schreibst beruht wohl auf Erfahrungen in Bezug auf Kulanz. Zur Info, du darfst z.B. Waren im Laden nur auspacken, aus der Verpackung nehmen, wenn die Verpackung eine Sichtung des Produktes verhindert. Das gilt auch für den Onlinehandel. Was glaubst du warum sie die Artikel auf den Kartons abbilden? Und warum viele Sachen in transparente/durchsichtigen Verpackungen sind. Das mit Ohne Gründen angeben ist richtig, weil man da davon ausgeht es ist ein "Nichtgefallen". Die Händler nehmen natürlich zu 99% die Waren zurück, aber gesetzlichen Anspruch bei Nichtgefallen gibt es nicht. Deshalb ja die 14 Tage Rückgabefrist beim Onlienkauf. Weil du eben die Ware nicht in Augenschein nehmen kannst. Wenn einem etwas nicht gefällt, kauft man es ja nicht.Die Kulanz im Einzelhandel ist sehr sehr groß und das lässt die Leute leider glauben sie hätten auch Anspruch drauf.


Weiterhin Bloedsinn...

Es geht hier um einen Online Kauf, sprich Fernbabsatzvertrag, falls du es noch nicht mitbekommen hast.
Rueckgabe innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gruenden und es gibt das Geld zurueck.
Das hat nichts mit Kulanz zu tun, sondern ist gesetzlich so vorgeschrieben.

Dabei ist es Jacke wie Hose, ob mir der Artikel nicht gefaellt, ich keine Lust mehr drauf habe, ich was anderes haben moechte, er defekt ist, was falsches geliefert wurde, oder ich ihn einfach nur mal testen wollte. Ich muss dies dem Verkaeufer nicht mitteilen und die wollen es auch eigentlich nicht wissen (Amazon ist da eine Ausnahme)

Verschlechtert sich die Ware durch das "testen" gibt es natuerlich weniger Geld zurueck.


Du solltest dir einfach mal §312, 355, 356 BGB durchlesen und verstehen.

Keine Ahnung was deine Aussagen mit Kulanz hier zu suchen haben?!



Bearbeitet von: "KeVe1983" 19. Dez 2016

Wieso kaufst du nicht offline, da kannst du dir das Gerät vor dem Kauf anschauen?

KeVe1983vor 1 h, 22 m

Weiterhin Bloedsinn...Es geht hier um einen Online Kauf, sprich Fernbabsatzvertrag, falls du es noch nicht mitbekommen hast.Rueckgabe innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gruenden und es gibt das Geld zurueck.Das hat nichts mit Kulanz zu tun, sondern ist gesetzlich so vorgeschrieben.Dabei ist es Jacke wie Hose, ob mir der Artikel nicht gefaellt, ich keine Lust mehr drauf habe, ich was anderes haben moechte, er defekt ist, was falsches geliefert wurde, oder ich ihn einfach nur mal testen wollte. Ich muss dies dem Verkaeufer nicht mitteilen und die wollen es auch eigentlich nicht wissen (Amazon ist da eine Ausnahme)Verschlechtert sich die Ware durch das "testen" gibt es natuerlich weniger Geld zurueck.Du solltest dir einfach mal §312, 355, 356 BGB durchlesen und verstehen.Keine Ahnung was deine Aussagen mit Kulanz hier zu suchen haben?!


Fast, bei einem Fernabsatzvertrag habe ich natürlich das Recht die Ware zu testen (Grundsatz: so wie man es im Laden auch machen würde, sprich ein stundenlanger Hochbelastungstest gehört nicht dazu). Und dadurch entstandener Wertverlust darf dem Kunden nicht in Rechnung gestellt werden (357 Abs. 7 S. 1 Nr. 1 BGB)

So wie es KeVe1983schreibt ist es richtig.
Du kannst den Laptop welchen du nicht willst zurück schicken.
Dabei ist ein testen im üblichem Rahmen erlaubt ohne das der Händler dir was abziehen darf.
Besseres Beispiel kann man ahhand von Kleidung hier geben. Hier ist es öfters so, dass die Kunden die Sachen nur einmal anziehen und die Kleidung dann nach dem Anlass einfach stinkig und eventuell sogar mit Flecken zurück schicken. Hier darf der Händler dann ensprechend wertmindernte Abzücke anbringen.

KeVe1983vor 2 h, 13 m

Keine Ahnung was deine Aussagen mit Kulanz hier zu suchen haben?!


Bezog sich natürlich nur auf den Kauf vor Ort. Und sollte eigentlich nur eine Randnotiz sein, warum es überhaupt die 14 Tage Rückgabe im Onlinekauf gibt. Hatte es etwas falsch ausgedrückt.

Aber ja, gesetztlich hat man ein 14 tägiges Rückgaberecht beim Online Kauf und ja man muss keinen Grund dafür angeben.
Um das zu wissen muss ich nicht extra deinem mit harschen Unterton beigefügten Vorschlag nachkommen.

Carbynevor 10 h, 29 m

Aber ja, gesetztlich hat man ein 14 tägiges Rückgaberecht beim Online Kauf und ja man muss keinen Grund dafür angeben.Um das zu wissen muss ich nicht extra deinem mit harschen Unterton beigefügten Vorschlag nachkommen.


Dafür, dass es so klar ist, hast du dich aber merkwürdiger Weise immer auf die offline Kulanz bezogen... Obwohp hier überall online Widerruf steht (sowohl im Startpost wie auch allen anderen Antworten) :O

Carbynevor 11 h, 3 m

Bezog sich natürlich nur auf den Kauf vor Ort. Und sollte eigentlich nur eine Randnotiz sein, warum es überhaupt die 14 Tage Rückgabe im Onlinekauf gibt. Hatte es etwas falsch ausgedrückt.Aber ja, gesetztlich hat man ein 14 tägiges Rückgaberecht beim Online Kauf und ja man muss keinen Grund dafür angeben.Um das zu wissen muss ich nicht extra deinem mit harschen Unterton beigefügten Vorschlag nachkommen.

​du beziehst dich doch oben ausdrücklich auf die 14 Tage Rückgaberecht, die der TE in Bezug auf Onlineshops anspricht. Laienhaft ist Rückgaberecht = Widerrufsrecht.

Erst widersprichst du, dann willst du deine Ausführungen als allgemein, nicht auf diesen Einzelfall bezogen verstanden wissen.

tehqvor 8 h, 16 m

​du beziehst dich doch oben ausdrücklich auf die 14 Tage Rückgaberecht, die der TE in Bezug auf Onlineshops anspricht. Laienhaft ist Rückgaberecht = Widerrufsrecht. Erst widersprichst du, dann willst du deine Ausführungen als allgemein, nicht auf diesen Einzelfall bezogen verstanden wissen.



Was ich eigentlich in meinem ersten Post aussagen wollte war.
Wenn ich etwas im Geschäft (vor Ort, Offline) kaufe, und dann merke nachdem ich es bezahlt habe, es gefällt mir doch nicht, ist es vom Händler Kulanz, wenn er es jetzt zurück nimmt.
Im Endeffkt gibt es also ein "NIcht gefallen" vor Ort im Geschäft nicht, mit Rückgaberecht. Die Praxis sieht natürlich anders aus. Wissen wir alle. Die Händler zeigen sich bei sowas sehr Kulant.

Wenn ich nun meinen ersten Post durchlese, gebe ich zu, der liest sich nicht so wie ich es gewollt habe.
Denn eigentlich wollte ich nur damit aussagen, was aber im nachhinein sinnlos ist. Das einem durch die 14 Tage Rückgabe Frist eingeräumt wird, ob der nun online bestellte Artikel seinen Vorstellungen entspricht, oder ob man ihn doch nicht kaufen will. Das alles ist natürlich nur nötig weil man sich den Artikel ja nicht ansehen kann, bevor man ihn in den Händen hält.

Wie du schon schreibst, man hat die Chance den Kaufvertrag zu wiederrufen. Und hier wollte ich eigentlich ansetzen das ein "Nichtgefallen" im klassischem Sinne keine Rückgabe zulässt, sondern hier wird einfach laienhaft ausgedrückt gesagt, überprüft ob der Artikel dem entspricht, was ich mir vorstelle. Klar, wenn es nicht so ist, gefällt er mir nicht, sprich es ist ein "Nichtgefallen". Und hier liegt mein Ausdrucksfehler/Denkfehler. Beim Händler vor Ort kaufe ich nichts was mir nicht gefällt, das gleiche auch beim Online Händler.

Da ich aber beim Online Händler nicht überprüfen kann, ob es mir wirklich gefällt oder nicht, gibt es ja die 14 tägige Rückgabefrist. Lange Rede, kurzer Sinn. Hab meinen Fehler bei meinen Posts bemerkt.

Sollte ich wieder mich falsch ausgedrückt haben, nicht zögern mich drauf hinzuweisen.

Leider ist Saturn/MM da viel zu kulant.

Eine Freundin konnte sogar ihr 2 Wochen lang benutztest Notebook ohne Verpackung und Aufkleber ohne Probleme zurückgeben.


Meiner Meinung nach ist das rechtens. Sie z.B. Wasserbett-Urteil:
shopbetreiber-blog.de/201…xt/

Im Saturn / MM stehen so viele Laptops rum, die man live testen kann. Deshalb sollte eine "Nutzung" des Laptops mMn rechtlich kein Problem darstellen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Warum wurde der Beitrag über die Redcoon-Mahnung gelöscht???81188
    2. Tausche Bahn Gutschein11
    3. Ebay Artikel im Ausland verkaufen1010
    4. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…2601577

    Weitere Diskussionen