Opodo Reise "Preisfehler"

12
eingestellt am 31. Jul 2012
Ich habe vorhin über Opodo eine Reise nach Griechenland gebucht. Habe mich direkt über den spottbilligen Preis gewundert (230 €, All Inclusive, 4* Hotel mit super Bewertungen etc.).

Direkt gebucht und noch einen 100 € Gutschein eingesetzt.

Minuten nach der erfolgreichen Buchung war das Hotel auch schon nicht mehr unter 500 € zu haben. Als ich die automatische Bestätigung von opodo nach der Buchung bekam hab ich mir erstmal nichts dabei gedacht.
Aber gut 3 Stunden später kam nun auch die Reisebestätigung und die Rechnung vom Reiseveranstalter zu dem korrekten Preis.

Ist die Reise somit gebucht und ich kann mich freuen ein Schnäppchen gemacht zu haben?

Bei üblichen Internetkäufen zählt ja immer der Versand der Ware als maßgeblich, aber wie ist das bei einer Reise. Sollte ich nun möglichst schnell bezahlen?
Zusätzliche Info
12 Kommentare

in der ersten email stand der wert mit „preisfehler" und in der zweiten der korrigierte wert?

du hast mit dem kauf lediglich gesagt dass du die reise für preis XY kaufen würdest. dieses angebot haben sie abgelehnt, in dem sie dir ein neues angebot unterbreiteten (zweite email, teuer). genau wie der hädnler kannst du dieses angebot nun auch ablehnen oder annehmen.

wenn du es also nicht willst schreibe einfach, dass du das angebot nicht annimmst und du die reise somit stornierst.


*Edit* ich glaube ich habe da etwas falsch gelesen.

ja, wenn du jetzt die bestätigung vom reiseveranstalter hast, ist alles klar.

theoretisch kannst du noch schreiben, dass du dich auf reise freust (quasi noch einmal bestätigen, dass du deren angebot annimmst). aber da sie dieses bereits angenommen haben (email), ist das obsolet.

und last not least. natürlich können sie trotzdem noch schreiben, dass das angebot ein fehler war bla & blub. hat aber keine auswirkungen mehr.

ich würde sagen du kannst bezahlen.



In allen Mails stand der günstige Preis. Sowohl bei dem "Buchungsauftrag" an Opodo der direkt nach der Buchung als Mail an mich kam als auch bei der "Reisebestätigung/Rechnung" vom Reiseveranstalter.

Also meinst du für die gibt es keine Möglichkeit mehr auf einen Irrtum zu bestehen und die Reise zu stornieren?

Sebbo

In allen Mails stand der günstige Preis. Sowohl bei dem "Buchungsauftrag" … In allen Mails stand der günstige Preis. Sowohl bei dem "Buchungsauftrag" an Opodo als auch bei der "Reisebestätigung/Rechnung" vom Reiseveranstalter.Also meinst du für die gibt es keine Möglichkeit mehr auf einen Irrtum zu bestehen und die Reise zu stornieren?



nach der ersten mail ja. die zweite mail ist der punkt. das ist die bestätigung, dass sie dein angebot angenommen haben (die mail, auf die wir bei preisfehlern immer warten). da bekommst du nur die eingangsbestätigung (nichts wert) und danach die storno.

wenn die zweite email keine storno ist, ist die sache durch.

kannst getrost vor gericht gehen - wird ein schneller prozess (und genau darum, werden die es nicht machen ^^).


aber vielleicht kommt ja noch ein alter fuchs odeer jurist vorbei und sagt auch noch 1-2 worte.

Glückwunsch. Wenn du es erst hier gemeldet hättest, wäre das sicher nix geworden. (_;)

QTime

[wenn die zweite email keine storno ist, ist die sache durch.kannst … [wenn die zweite email keine storno ist, ist die sache durch.kannst getrost vor gericht gehen - wird ein schneller prozess (und genau darum, werden die es nicht machen ^^).aber vielleicht kommt ja noch ein alter fuchs odeer jurist vorbei und sagt auch noch 1-2 worte.



Irrtum! Anfechten können sie immer noch und tun das gelegentlich auch. Wenn aber nicht viele leute diesen Preisfehler gebucht haben, stehen die Chancen gut, dass alles glatt geht. Also freu dich schon mal vorsichtig über dein Schnäppchen.
Sebbo

In allen Mails stand der günstige Preis. Sowohl bei dem … In allen Mails stand der günstige Preis. Sowohl bei dem "Buchungsauftrag" an Opodo als auch bei der "Reisebestätigung/Rechnung" vom Reiseveranstalter. Also meinst du für die gibt es keine Möglichkeit mehr auf einen Irrtum zu bestehen und die Reise zu stornieren?



Das stimmt so nicht. Theoretisch ist der Kaufvertrag wegen Irrtum anfechtbar. Also zu früh würde ich mich noch nicht freuen!
Eine Freundin hat mal sehr günstige Flüge nach Tailand bekommen. Da war selbst der Verkäufer aus dem Reisebüro überrascht und hat ihr damals geraten das ganze per Kreditkarte sofort zu bezahlen, da dann i.d.R. nicht mehr storniert wird. Wenn sie die Flüge einfach nur gebucht hätte, aber erst später bezahlt hätte, wäre laut seiner Aussage eine Stornierung möglich.
QTime

[wenn die zweite email keine storno ist, ist die sache durch.kannst … [wenn die zweite email keine storno ist, ist die sache durch.kannst getrost vor gericht gehen - wird ein schneller prozess (und genau darum, werden die es nicht machen ^^).aber vielleicht kommt ja noch ein alter fuchs odeer jurist vorbei und sagt auch noch 1-2 worte.



sicher können sie das anfechten, ich dachte das hätte ich gesagt, aber das dürfte keine grundlage haben, da sie das angebot ja schließlich nicht hätten annehmen müssen.
QTime

[wenn die zweite email keine storno ist, ist die sache durch.kannst … [wenn die zweite email keine storno ist, ist die sache durch.kannst getrost vor gericht gehen - wird ein schneller prozess (und genau darum, werden die es nicht machen ^^).aber vielleicht kommt ja noch ein alter fuchs odeer jurist vorbei und sagt auch noch 1-2 worte.



Ein Irrtum kann auch noch im Nachhinein erkannt und reklamiert werden....

kommt drauf an wie der preisfehler bei denen ins system gekommen ist, wenns n azubi war der manuell den preis eingegeben hast, haste n billigen urlaub, wenn es aber ein übertragungsfehler war, siehts schlechter für dich aus ...

QTime

sicher können sie das anfechten, ich dachte das hätte ich gesagt, aber d … sicher können sie das anfechten, ich dachte das hätte ich gesagt, aber das dürfte keine grundlage haben, da sie das angebot ja schließlich nicht hätten annehmen müssen.



so kannst du nicht argumentieren. du schreibst, dass sie nicht anfechten können, weil sie ja nicht hätten annehmen müssen. aber das ist doch voraussetzung für die anfechtung. bevor sie das angebot angenommen haben, gibt es ja nicht das angefochten werden könnte.

warum muss das ganze ein preisfehler sein? kann ja auch sein das die ein bestimmtes kontingent hatten das die für xxx€ raushauen konnten wegen unterbelegung und nachdem das aufgebraucht ist haben se wieder den normalen preis drin....

mydealz.de/dea…790

So macht es Meckermann.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler