Opodo-Reise stornieren

9
eingestellt am 22. Jun
Hallo Leute,

ich habe im Januar den größten Fehler begannen und eine Reise bei Opodo gebucht. Leider lässt sich aufgrund der aktuellen Lage anscheinend kein Geld bei dem Anbieter zurückfordern. Die Flüge solle ich angeblich bei der Fluggesellschaft stornieren und das Hotel würde mir von Opodo erstattet. Die Fluggesellschaften verweisen mich natürlich wieder auf Opodo. Bis heute habe ich kein Geld erhalten.

Hat es jemand auf irgendeine Art und Weise geschafft, das Geld erfolgreich zurückzufordern? Mein nächster Schritt wäre es einen Fall über die Amazon Visa (LBB) zu eröffnen, die als Zahlungsmittel diente. Was meint ihr?
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Ich meine, du sollst die SuFu nutzen, auch wenn sie bescheiden ist.
Diese Frage wurde in den letzten Monaten nicht nur eins, zwei mal gefragt, sondern bestimmt an die 50 mal.
9 Kommentare
Ich meine, du sollst die SuFu nutzen, auch wenn sie bescheiden ist.
Diese Frage wurde in den letzten Monaten nicht nur eins, zwei mal gefragt, sondern bestimmt an die 50 mal.
Persona_non_grata22.06.2020 09:07

Ich meine, du sollst die SuFu nutzen, auch wenn sie bescheiden ist.Diese …Ich meine, du sollst die SuFu nutzen, auch wenn sie bescheiden ist.Diese Frage wurde in den letzten Monaten nicht nur eins, zwei mal gefragt, sondern bestimmt an die 50 mal.


Das habe ich. 50 Mal ist übertrieben. Es gibt zwar einen Thread vom 12. Juni, jedoch konnte ich nirgends eine Lösung finden. Mein Problem betrifft explizit den Einsatz mit der LBB-Karte.
kudle22.06.2020 09:09

Mein Problem betrifft explizit den Einsatz mit der LBB-Karte.


Dann frage Amazon.
Mal etwas sachlicher:
Im Grunde hat jeder aktuell die gleichen Probleme. Vieles hängt von einer Kombination aus verschiedensten Faktoren zusammen (Buchungsportal, Veranstalter, Pauschal vs. Individuell, Zeitpunkt der Reise, Zeitpunkt und Art der Stornierung etc.).
Daher kann hier leider niemand sinnvoll helfen, da hilft einzig der Kontakt mit den beteiligten Stellen. In deinem Fall war das zunächst Opodo + Airlines, nächster Schritt ist dann der Zahlungsdienstleister, also Amazon / LBB.

Ich selbst hatte auch einige Reisen geplant, teilweise am Ende mit verschiedenen Ergebnissen. Daher, wie gesagt, schwierig etwas Pauschales zu sagen.
toptoptop22.06.2020 09:20

Mal etwas sachlicher:Im Grunde hat jeder aktuell die gleichen Probleme. …Mal etwas sachlicher:Im Grunde hat jeder aktuell die gleichen Probleme. Vieles hängt von einer Kombination aus verschiedensten Faktoren zusammen (Buchungsportal, Veranstalter, Pauschal vs. Individuell, Zeitpunkt der Reise, Zeitpunkt und Art der Stornierung etc.).Daher kann hier leider niemand sinnvoll helfen, da hilft einzig der Kontakt mit den beteiligten Stellen. In deinem Fall war das zunächst Opodo + Airlines, nächster Schritt ist dann der Zahlungsdienstleister, also Amazon / LBB.Ich selbst hatte auch einige Reisen geplant, teilweise am Ende mit verschiedenen Ergebnissen. Daher, wie gesagt, schwierig etwas Pauschales zu sagen.


Vielen Dank für deine Einschätzung! Damit kann ich arbeiten.
Haben einen Fall über Paypal eröffnet und zu unserem Gunsten entschieden bekommen

Lg
Opodo ist nur ein Vermittlungsportal. Für Stornierungen musst du dich mit dem Reiseveranstalter, Airline oder Hotel in Verbindung setzten.

Ich habe zwar auch schon erlebt, dass das Vermittlungsportal dies für dich übernimmt, aber rechtlich gesehen, sind sie dazu nicht verpflichtet. Booking z.B übernimmt dies für dich.

Du redest ja von stornieren, d.h. die Reise hat noch nicht stattgefunden. Besteht denn für den Zeitraum der Reise und für den Reiseort eine Reisewarung?

Sollte es sich nicht um eine pauschalreise handel wo ein Reiseveranstalter dahinter steckt und du die Flüge einzeln gebucht hast, dürfte es eh schwierig werden diese zu stornieren, sollte keine Reisewarung exestieren.

Ich habe für August auch für 600 Euro Flüge über bei Rynair gebucht. Da aber keine Reisewarnung besteht, muss ich entweder für 265 € umbuchen, oder die Flüge verfallen lassen. Ein Recht auf stornierung besteht leider nicht.


Das Geld würde ich nur zurück buchen lassen, wenn du dir sicher bist, im recht zu sein.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen
Bei mir daa gleiche Problem. Habe bei Opodo Flüge gebucht. Diese wurden storniert, ich wurde darüber weder von Opodo, noch von der Airline TAP informiert. Bei TAP kann ich mir jetzt einen Gutschein beantragen, den ich aber nicht will. Habe über Opodo eine Rückerstattung angefordert, aber da passiert auch schon länger nix mehr. Kundenhotline ist abgeschaltet und der Chat Bot ist nicht hilfreich.
Chargeback geht bei laut meiner Bank bei Visa nur 120 Tage, da ich im Januar gebucht habe, ist das also auch zu spät.
Mineti22.06.2020 11:26

[...]Das Geld würde ich nur zurück buchen lassen, [...]


So wie ich es verstanden habe, war es keine Lastschrift, die man im Übrigen auch nur acht Wochen lang zurückgeben kann, sondern um eine Kreditkartenzahlung und da kann man rein gar nichts zurückbuchen lassen.

Man kann, wenn die jeweiligen Bedingungen erfüllt sind, einen Antrag auf Chargeback stellen, alle relevanten Unterlagen beilegen und den Sachverhalt schlüssig beschreiben.

Wie dann entschieden wird, ist dann aber noch lange nicht raus und im Übrigen dauert die Bearbeitung dieser Anträge im Moment recht lange. Bei Amex bin ich z.B. derzeit in der 8. Woche ohne Entscheidung.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler