Päckchen aus China beim zoll

27
eingestellt am 10. Dez 2016
Servus, heute kam Post vom Zoll.... Sie wollen 28,50 Euro für ne 41 Euro Bestellung. Ist es schlau die Annahme zu verweigern? Was passiert dann außer das es zurück geht?
Zusätzliche Info
Diverses
27 Kommentare
Die 28.50 bezahlst du, so oder so.
Kam die Post vom Zoll selbst oder irgendein windiges Unternehmen das Gebühren aufschlägt? Ansonsten mit dem Zoll Kontakt aufnehmen (Telefon), ausser in einigen NRW-Stellen sind die Zollbeamten nämlich sehr nett und hilfsbereit.
eTC10. Dez 2016

Die 28.50 bezahlst du, so oder so.



Nö warum sollte er? Holt er nicht ab gibt es keinen Grund die Steuer einzuziehen. Holt er es ab zahlt er auch keine 28,50 wenn er alle Daten (Bestelldaten, Kontoauszug etc.) mitbringt sondern nur die 19%. Ist es eins der windigen Unternehmen die "für ihn verzollen" muss er die anschreiben und sagen das er das nicht wünscht auch dann zahlt er die Gebühren dieser Abzocker nicht. Es gibt ausser bei einigen Dienststellen echt nichts einfachreres als mit einem Zollbeamten, wenn man alle Daten hat und er merkt das er eben nicht beschissen wird, den Zoll abzuwickeln.
Bearbeitet von: "mila87" 10. Dez 2016
Ich würde dem Unternehmen auch mitteilen, dass du keine Verzollung durch die wünschst und es selbst beim Zoll abholen wirst. Bei 41€ Bestellwert kommen 19% EUSt drauf plus ggf. Zollsätze.
Verfasser
Die 28,50 sind wohl beanschlagt weil kein Wert drauf stand bzw ne Rechnung außen. Theoretisch muss ich doch nur die einfuhr also 19 Prozent zahlen oder?
pascalroth8810. Dez 2016

Die 28,50 sind wohl beanschlagt weil kein Wert drauf stand bzw ne Rechnung …Die 28,50 sind wohl beanschlagt weil kein Wert drauf stand bzw ne Rechnung außen. Theoretisch muss ich doch nur die einfuhr also 19 Prozent zahlen oder?



Ja theoretisch ja ausser ein 3ter Dienstleister schlägt Gebühren drauf. Ist denn der Brief von deinem zuständigen Hauptzollamt? Wenn ja anrufen fragen wie sie auf den Wert kommen sagen das der Wert xx ist dann wollen die einen Nachweis. Nachweis per Mail erbringen bzw. bei der Abholung mitbringen, wenn es nicht online geht (was sein kann da ja ein Betrag erhoben wird) nett fragen ob sie es an ein Zollamt deiner Wahl weiterleiten können, hier das in der Nähe oder auf dem Weg vorher raussuchen dem Zollbeamten also bitten es dort hin weiterzuleiten. Dann mit den ganzen Zetteln (auch dem Anschreiben!) zum Zollamt gehen (also dem wo du dann hin musst) die Prüfung abwarten, Geld abdrücken, Ware erhalten, glücklich sein.
Bearbeitet von: "mila87" 10. Dez 2016
pascalroth8810. Dez 2016

Die 28,50 sind wohl beanschlagt weil kein Wert drauf stand bzw ne Rechnung …Die 28,50 sind wohl beanschlagt weil kein Wert drauf stand bzw ne Rechnung außen. Theoretisch muss ich doch nur die einfuhr also 19 Prozent zahlen oder?


richtig entweder das oder in china wurde mal wieder ein absurd niedriger betrag drauf geschrieben (machen die oft und ungefragt). dann wird geschätzt...

und ja bei diesem betrag nur 19% einfuhr umsatz (wen der artikel nicht unters anti-dumping g. fällt).beachte das porto wird auch angerechnet. einfach kopie der rechnung an den zoll per mail senden oder besser vorbei gehen.

übriegens der carrier hat entgegen der behauptungen nichts aufgeschlagen da die meldung ja vom zoll kommt der kann und darf keine carrier gebühren draufschlagen
Bearbeitet von: "1245" 10. Dez 2016
pascalroth8810. Dez 2016

Die 28,50 sind wohl beanschlagt weil kein Wert drauf stand bzw ne Rechnung …Die 28,50 sind wohl beanschlagt weil kein Wert drauf stand bzw ne Rechnung außen. Theoretisch muss ich doch nur die einfuhr also 19 Prozent zahlen oder?



Wenn es direkt vom Zollamt kommt: Hinfahren, Rechnung vorlegen, zur Kasse gehen. Zahlen und Paket mitnehmen.
Genau - ich würde auch einfach mal hingehen und fragen was den genau Sache ist. Hab das schon oft erlebst, dass mir mein Zollbeamter dann noch geholfen hat das in ne andere, günstigere Kategorie zu schieben - die Grenzen sind da (manchmal zum Glück) etwas schwammig wo was eingeordnet werden soll.
124510. Dez 2016

übriegens der carrier hat entgegen der behauptungen nichts aufgeschlagen …übriegens der carrier hat entgegen der behauptungen nichts aufgeschlagen da die meldung ja vom zoll kommt der kann und darf keine carrier gebühren draufschlagen

Ja wenn die Meldung wirklich vom Zoll kommt. Glaub mir die meisten denken auch Briefe vom GDSK kommen vom Zoll darum mehrmals die Frage ob der Brief wirklich vom Zoll ist. Letztens erst: Brief falsch zugestellt. Empfänger zahlt die Gebühren für jemanden aus einem ganz anderen Ortsteil weil er einfach nicht schaut das der Brief gar nicht an Ihn war dann steht er im Amt und beschwert sich das er ja jetzt 2mal gezahlt hat (natürlich nachdem er schon 2mal bezahlt hat)... Und auf die "Bundesanzeiger" Kopien fallen ja auch noch x-Geschäftsleute rein.
^^ja das ist ein guter einwand.ich gehe eben immer von einer gewissen geschäftsfähigkeit aus bei erwachsenen menschen.
aber ua. hier wird man doch eines besseren belehrt...

Du hast bestimmt dieses Formular bekommen für die Postverzollung, die kostet nämlich genau 28,50€. Die musst Du aber nicht beauftragen sondern kannst auch genz normal selbst hingehen zum Zollamt und die Lieferung dort abholen, OHNE dass diese Gebühren anfallen. Du zahlst dann nur die normalen 19% EUSt auf Deine Sendung.

12358260-f9hej.jpg

Tonschi210. Dez 2016

Du hast bestimmt dieses Formular bekommen für die Postverzollung, die …Du hast bestimmt dieses Formular bekommen für die Postverzollung, die kostet nämlich genau 28,50€. Die musst Du aber nicht beauftragen sondern kannst auch genz normal selbst hingehen zum Zollamt und die Lieferung dort abholen, OHNE dass diese Gebühren anfallen. Du zahlst dann nur die normalen 19% EUSt auf Deine Sendung.


denke ich auch, hab auch gestern so ein brief bekommen. hinfahren nervt natürlich wenn man eh unter der freigrenze ist, aber immernoch besser als der DHL 28,50 in den ar*** zu schieben...
h4rdstyle10. Dez 2016

denke ich auch, hab auch gestern so ein brief bekommen. hinfahren nervt …denke ich auch, hab auch gestern so ein brief bekommen. hinfahren nervt natürlich wenn man eh unter der freigrenze ist, aber immernoch besser als der DHL 28,50 in den ar*** zu schieben...



Wenn du unter der Freigrenze bist einfach per Mail oder Fax den Nachweis an den Zoll weiterreichen. Dann wird die Sendung ganz normal zugestellt.
Das habe ich auch gedacht aber die Dame am Telefon sagte mir ich muss dann die 28,50 berappen? Hatte ihr allerdings nicht gesagt dass ich drunter bin...
hast du denn die Postverzollung beantragt? Selbstverzollung ist weiterhin möglich sag einfach du holst es beim Zollamt ab rede doch gar nicht mit der Postdame diese "Dienstleistung" willst du doch gar nicht oder? Kläre es mit der richtigen Zolldienststelle (google die Nummer falls sie nicht draufsteht (mail müsste aber eigentlich drauf stehen)) und sende die Daten auch an die Zolldienststelle und nicht an die Post in der Regel (leider nicht immer) musst du dann nicht auftauchen und der grüne Sticker kommt endlich aufs Paket und weiter gehts und immer sagen: Selbstverzollung.
Bearbeitet von: "mila87" 10. Dez 2016
goliard10. Dez 2016

Wenn du unter der Freigrenze bist einfach per Mail oder Fax den Nachweis …Wenn du unter der Freigrenze bist einfach per Mail oder Fax den Nachweis an den Zoll weiterreichen. Dann wird die Sendung ganz normal zugestellt.



das gilt seit mehr als einem Jahr nicht mehr.
die sind da 'schlauer' geworden.
Radeus10. Dez 2016

das gilt seit mehr als einem Jahr nicht mehr.die sind da 'schlauer' …das gilt seit mehr als einem Jahr nicht mehr.die sind da 'schlauer' geworden.



Muss ich dir wiedersprechen das geht auch noch seit dem die Post diese Gebühr erhebt. Wenn der Zoll die Daten online anerkennt und du nichts bezahlen musst dann kann der Zoll das Paket auch normal weiter freigeben, ausser er will irgendwas im Paket prüfen. Und dann geht das Paket ganz normal weiter, denn die normalen Versandkosten (ohne Prüfung/Geldeintreibung), wenn auch im centbereich, wurden ja in China bezahlt.
Bearbeitet von: "mila87" 10. Dez 2016
Verfasser
Also das Schreiben kommt von der deutsche Post AG. Und die 28 Euro wollen die wenn Sie es nach verzollen. Hole es direkt ab. Liegt beim Zoll um die Ecke
pascalroth8810. Dez 2016

Also das Schreiben kommt von der deutsche Post AG. Und die 28 Euro wollen …Also das Schreiben kommt von der deutsche Post AG. Und die 28 Euro wollen die wenn Sie es nach verzollen. Hole es direkt ab. Liegt beim Zoll um die Ecke



Genau das ist der richtige Weg dann sparst du auch das einen großteil des Geldes und die Zollbeamten beissen auch nicht
Bearbeitet von: "mila87" 10. Dez 2016
Um es nochmal klarzustellen, ich habe mit einer Dame vom zuständigen Zollamt telefoniert nicht mit der Post. Wen dem so wäre das alles unter der freigrenze weiterhin per Mail geklärt werden könnte würde ich das begrüßen, sind doch gut ne Stunde Fahrzeit.
Es kommt auch darauf an ob es sich dabei nur um eine Prüfung wegen ungenauer, fehlender bzw. falscher Zollinhaltserkärung handelt dann ist es Sache des Bearbeiters ob er denkt das auch alles per telefon und Mail seine Richtigkeit hat.
Es kann aber auch um die Produktsicherheit gehen die überprüft wird, dann ist da ein weißer Aufkleber drauf "möglicher Verstoss wegen Produktsicherheit" oder so ähnlich habe den Text nicht mehr ganz im Kopf, in dem Falle ist es auch gut möglich das du zum Zoll musst
oder wenn es um Dinge geht deren Einfuhr näher untersucht wird wie Münzen, Sammlerstücke, Felle, Wlan-/Funkgeräte, Medizinprodukte etc. bzw. wo es noch andere Steuern gibt (Kaffee z.B.) dann will man dich richtigerweise auch sehen.

Ist es aber ein klarer Fall und wurde das ganze nur anfangs zu hoch geschätzt (meist dann wenn es knapp am Limit liegt) und der Sachbearbeiter findet alles nachvollziehbar, dann kann der Bearbeiter auch einfach über den Rot-Gelben Aufkleber den Grünen kleben und gut ist.

Also am besten nochmal anrufen und fragen warum das Paket gestoppt ist und wenn es aufgrund des Wertes ist einfach nett fragen ob man das nicht auch per Mail klären kann. Kommt aber wie gesagt extrem auf die Region an in Teilen von NRW bzw. Hamburg wird es höchstwarscheinlich schwerer als anderswo.
die können auch den Verkehrswert verwenden
Und bei den Proto-Kosten aufschlagen.
Der Zoll hat da extrem viel Spielraum was die EUSt betrifft...

Aber vor Ort konnte ich bis jetzt immer alles klären.
Verfasser
Es handelt sich bei meiner Bestellung um Lithium Polymer Akkus. Weiß nicht ob das was ändert oder ich nur die 19% zahlen muss. Will nicht zahlen müssen und kein Produkt bekommen haha
der herr vom zoll heute bestätigte mir nochmal die Aussage der Dame am telefon, sobald man nicht selber erscheint muss man die 28,50 berappen, egal ob unter zollfreigrenze oder ni...weis nun auch nicht wer recht hat
Verfasser
Hab heute angerufen. Typ vom Zoll sagt muss nur MwSt na h bezahlen.
Verfasser
Heute geholt. 8 euro MwSt bezahlt und gut wars. 10 min gedauert.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler