Paket bei Zollamt - muss ich zahlen?

17
eingestellt am 23. Jan
Hallo zusammen,

ich hoffe ich darf hier im Diskussionsbereich eine Frage stellen.
Im meine Recherche hat leider keine 100%-ige Antwort ergeben.
Heute ist ein Brief von der Deutschen Post angekommen auf dem steht, dass ich eine Sendung (aus Amerika) beim Zollamt abholen kann.
Es handelt sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um ein Teil mit einem Wert von <10€, für das ich aber nichts gezahlt habe.

Muss ich dafür irgendwelche Gebühren zahlen?
Auf dem Zettel steht was von Verwahrungsgebühren von 0,50€ pro Kalendertag und einer Servicegebühr von 28,50€.

Die Verwahrungskosten wären ja ok, aber wenn ich 28,50€ für den Schrott zahlen soll würde ich lieber drauf verzichten und das zurückschicken lassen
Haben leider schon zu, sonst würd ich da anrufen.

Grüße,
Mike
Zusätzliche Info
Diverses
17 Kommentare
Einfuhrumsarzsteuer erst ab 22€. Geh einfach mit Rechnung zum zoll
28 50 Euro nur wenn du das Formular ausfüllst dass die Post zum Zoll geht. Wenn du selber hingeht dann musst du die nicht zahlen. Die sind für die "Nachträgliche Postverzollung"
Das Design hat sich schon wieder geändert. hmmmmmmmm....o
beneschuetz23. Jan

Das Design hat sich schon wieder geändert. hmmmmmmmm....o


Ist der Zoll schuld, der sieht hier quasi Schwarz unter Diverses...
Man hat einen Freibetrag von 22€. Die 28,50€ kommen nur auf wenn du das mit dem Zoll über die Post laufen lässt. Die 0,50€ pro Tag der Verwahrung musst du bezahlen (außer du holst es heute). Du musst zum Zoll ein Nachweis mitbringen anhand einer Rechnung. Wenn es ein Geschenk ist kannst du gewiss mit den Zoll Beamten reden du solltest aber wissen was sich in dem Paket befindet.
Sparfuchs2123. Jan

Einfuhrumsarzsteuer erst ab 22€. Geh einfach mit Rechnung zum zoll


Eigentlich ja.
Allerdings wird die Einfuhrumsatzsteuer erst erhoben, wenn die Steuer auf mindestens 5 Euro kommt.
Verwahrungsgebühren meiner Erfahrung nach (Hamburg, Berlin) immer erst nach ein paar Tagen. 7 oder 10 oder so. Sicher, dass die bei dir ab Tag 1 anfallen?
Ruf mal beim Zoll an. Bisher konnte ich denen die entsprechenden Rechnungen immer per Mail zukommen lassen und dann ging es kostenlos weiter. Die 28,50€ streicht sich die Post ein.
Die Verwahrgebühr steht immer im Schreiben, wird aber auch am Ende der angekündigten Frist nicht unbedingt erhoben. Vielleicht gibt's da Erlassspielraum in Richtung Größe oder Wert des Paketes.
Verwahgebüren kommen meist erst ab 10 Tagen, da diese unter der Bagatellegrenze von 5€ nicht eingezogen werden sofern alles andere auch unter 22€ ist
Gehört nicht wirklich zur Frage, aber ich glaube der Zoll schickt die Sachen nicht mal zurück sondern packt die Pakete nach einer Zeit aus und dekoriert sein Büro damit, sah zumindest so aus als ich mal mein Paket beim Zoll abholen musste
Just23. Jan

Eigentlich ja.Allerdings wird die Einfuhrumsatzsteuer erst erhoben, wenn …Eigentlich ja.Allerdings wird die Einfuhrumsatzsteuer erst erhoben, wenn die Steuer auf mindestens 5 Euro kommt.


Genau. So hat man theoretisch eine Freigrenze von 26,30 Euro, wenn man unter den 5 Euro bleiben will.
kingjonny23. Jan

Die 0,50€ pro Tag der Verwahrung musst du bezahlen (außer du holst es he …Die 0,50€ pro Tag der Verwahrung musst du bezahlen (außer du holst es heute).


Seit wann denn das...?
Steht doch sogar in den Schreiben das Gebühren unter 5 Euro nicht verlangt werden. Also wenn man das keine 10 Tage liegen lässt, dann sollte es auch nix kosten.
Du kannst es direkt beim Zoll abholen, Rechnung mitbringen, dann musst du nichts zahlen. Die Gebühren werden erst nach 10 Tagen verlangt. Wenn du allerdings das Postformular ausfüllst, musst du die 28,50€ zahlen, da sich die Post um die Verzollung kümmert.
Ruper24. Jan

Du kannst es direkt beim Zoll abholen, Rechnung mitbringen, dann musst du …Du kannst es direkt beim Zoll abholen, Rechnung mitbringen, dann musst du nichts zahlen. Die Gebühren werden erst nach 10 Tagen verlangt. Wenn du allerdings das Postformular ausfüllst, musst du die 28,50€ zahlen, da sich die Post um die Verzollung kümmert.


Also wenn du die Sachen beim Zoll abholst, hat man in Berlin alles sofort zu bezahlen.

Aber die Recherche vom TE war sicher auch sehr schwierig, sich das Schreiben komplett durchzulesen. Steht doch alles drin.
Die Gebühren, von denen ich spreche, sind die "Lagergebühren", von denen er nicht wusste, ob er sie bezahlen muss.
Kommt drauf an was es ist. Anhand der Zolltarifnummer siehst du ob Zollgebühren anfallen oder gar Einfuhrbeschränkungen bestehen...
Der Zoll rechnet die Versandkosten zusätzlich den Artikelwert an, unabhängig davon wie viel (kostenlos) Versand du bezahlt hattest
Am Telefon kann man dir das nicht sagen, man muss den Inhalt kennen, und das Produkt ggf. prüfen.

Auch technische Geräte unter 10 EUR ohne CE können vernichtet werden, ebenso Markenrechtsverletzungen, Patentrechtsverletzungen etc.

Zoll ist ein ganz komplexes Thema. Da kann man keine pauschale Aussage treffen, sondern muss sich den Einzelfall ansehen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler