Gruppen

    Paket ohne Inhalt beim Käufer angekommen

    Moin...Vielleicht kann mir da einer helfen. Hatte über ein Ankaufsportal ein Handy verkauft. Schon mehrfach ohne Probleme gemacht. Begleitschein gedruckt und Handy in einen neutralen Paket verpackt und mit den Retourschein von der Firma abgeschickt. Heute Nachricht erhalten Paket ist leer. Weder Begleitschein noch Handy ist drin. Nur Verpackungsmaterialien. Die haben das jetzt so an DHL weiter gegeben. Hab mir jetzt auch ne Schadensanzeige über DHL gedruckt und gehe morgen zur Post. Wie sieht es denn rechtlich aus ? Wer ist denn da in der Beweispflicht ? Hat sich bestimmt irgendein Postbote eingesteckt ^^

    Eingetragen mit der mydealz App für Android.

    Beste Kommentare

    Das müsste doch relativ einfach anhand des Gewichtes nachvollziehbar sein, oder? Ein Karton nur gefüllt mit etwas Luftpolsterfolie dürfte durchaus weniger wiegen als ein mit einem Smartphone gefüllter Karton.

    Produkttester

    Und täglich grüßt das Murmeltier. DHL mal wieder.

    Hast du 2 Jahre Pause gemacht oder habe ich dich immer übersehen?
    25 Kommentare

    Es gibt zu dem Thema ein haargleiches Thread. Auch Verkauf an ein Ankaufsportal, Paket kam leer an. Vorfall: November 2015. Das ging zur Polizei & Co. Soweit so gut, aber bis heute hat er sein Geld nicht von DHL bekommen.

    Verfasser

    Das klingt gut^^ ...Denn kann ich ja bei der Post anfangen und sämtliche Inhalte plündern. DHL ist doch auch bis 500€ versichert. Glaube auch nicht das die Leute vom Ankaufsportal da schwindeln. Schöner Mist

    Nun, das Problem ist dabei, dass es ein Retourenschein ist.

    Wahrscheinlich wird es sein:
    DHL sagt: Ankäufer muss haften, er hat Versand als gewerblicher Käufer veranlasst. Ankäufer sagt: Einsendung auf Risiko des Einsenders, siehe AGB, wir stellen nur Transportmöglichkeit. Einsender sagt: Huch!

    Mal rein aus Interesse, welches Portal war's denn?

    Du bist eigentlich aus der Nummer raus. Bei DHL Retoure ist der Empfänger/Auftraggeber zuständig für den Nachforschungsauftrag bei DHL und es bringt dir somit gar nichts dich bei DHL zu beschweren. Also muss das Ankaufsportal sich darum kümmern und das machen die auch meistens. Hatte da mal was von Rebuy gelesen oder Momox, die sich darum laut Berichten im Internet auch gekümmert haben.

    Ich habe es noch nie erlebt, dass DHL auch nur einmal einen Schaden beglichen hat, wenn nicht das komplette Paket nachweislich bei denen verschwunden ist.

    Das müsste doch relativ einfach anhand des Gewichtes nachvollziehbar sein, oder? Ein Karton nur gefüllt mit etwas Luftpolsterfolie dürfte durchaus weniger wiegen als ein mit einem Smartphone gefüllter Karton.

    gummikeks

    Das müsste doch relativ einfach anhand des Gewichtes nachvollziehbar sein, oder? Ein Karton nur gefüllt mit etwas Luftpolsterfolie dürfte durchaus weniger wiegen als ein mit einem Smartphone gefüllter Karton.


    Und vor Zustellung wird das Paket nochmal gewogen?

    gummikeks

    Das müsste doch relativ einfach anhand des Gewichtes nachvollziehbar sein, oder? Ein Karton nur gefüllt mit etwas Luftpolsterfolie dürfte durchaus weniger wiegen als ein mit einem Smartphone gefüllter Karton.



    Na irgendwo auf dem Transportweg (bei Einlieferung, im Sortierlager etc.) wird das Paket wohl mal gewogen, nehme ich auf jeden Fall an.

    Und täglich grüßt das Murmeltier. DHL mal wieder.

    Produkttester

    Und täglich grüßt das Murmeltier. DHL mal wieder.(popcorn)


    Die Konkurrenz ist natürlich bedeutend besser...

    Produkttester

    Und täglich grüßt das Murmeltier. DHL mal wieder.

    Hast du 2 Jahre Pause gemacht oder habe ich dich immer übersehen?

    Verfasser

    com491

    Du bist eigentlich aus der Nummer raus. Bei DHL Retoure ist der Empfänger/Auftraggeber zuständig für den Nachforschungsauftrag bei DHL und es bringt dir somit gar nichts dich bei DHL zu beschweren. Also muss das Ankaufsportal sich darum kümmern und das machen die auch meistens. Hatte da mal was von Rebuy gelesen oder Momox, die sich darum laut Berichten im Internet auch gekümmert haben.



    Ok, denn brauche ich ja nichts weiter machen. Aber mein Geld sehe ich wohl auch nicht wieder oder?

    Siehe oben. Welcher Ankaufsdienst, welche AGB?

    Verfasser

    Alt-F4

    Siehe oben. Welcher Ankaufsdienst, welche AGB?




    AGB sagt:

    Die Gefahr des Verlustes oder einer sonstigen Beschädigung auf dem Transportweg bis zur Aushändigung der Ware durch das Transportunternehmen an den Verwender trägt der Anbieter. Die Übersendung hat daher in einer geeigneten Verpackung zu erfolgen.

    Ausgehändigt wurde das Paket ja. Spielt aber bestimmt keine Rolle. Wenn ich Glück habe, dann zahlt DHL. Gewogen wurde es bei Einlieferung jedenfalls nicht


    DHL ist bei Verlustschäden am schwierigsten.
    Ich habe nur einmal ein Verlust erstattet bekommen.
    Dafür mußte ich aber Druck ausüben.
    Als ich merkte, das bei DHL nichts läuft - man hat auch keinen Ansprechpartner- habe ich alle Pakete in meiner Firma (~3'/a) über DPD versendet und meinem DHL-Außendienstler gesagt, das ich erst wieder über DHL versende, wenn das Problem gelöst ist. Nach 14 Tagen hatte ich das Geld auf meinem Konto.

    DerMyDealzer

    Die Konkurrenz ist natürlich bedeutend besser...


    Bei Schaden oder Verlust - ja. Hermes ist das am schnellsten, DPD begleicht auch recht zeitnah. DHL ist da definitiv am langsamsten, ich habe so manchmal das Gefühl, die wollen das "aussitzen"

    gummikeks

    Das müsste doch relativ einfach anhand des Gewichtes nachvollziehbar sein, oder? Ein Karton nur gefüllt mit etwas Luftpolsterfolie dürfte durchaus weniger wiegen als ein mit einem Smartphone gefüllter Karton.



    Nein wird es nicht. Ich verschicke regelmässig 10kg Packungen mit 5kg Labels ( Online Frankierung). Die kommen immer an. Keine Retoure, keine Nachzahlung.

    Verfasser

    Nein wird es nicht. Ich verschicke regelmässig 10kg Packungen mit 5kg Labels ( Online Frankierung). Die kommen immer an. Keine Retoure, keine Nachzahlung.[/quote]

    Hab gerade mal bei DHL angerufen und die meinten das ich mich um nichts kümmern muss, da der Retourschein von der Firma ausgestellt wurde. Desweiteren hat mir die Dame gesagt, dass das Paket im Startpaketzentrum definitiv gewogen und protokolliert wird. Hoffe mal das der Inhalt dort noch drin war!



    Kann sein, dass die stichprobe machen. Aber das ist nicht das Thema. Das Problem ist: das dauert ewig, bis du, wenn überhaupt, das Geld kriegst.

    Verfasser

    Knetenkalle

    Nein wird es nicht. Ich verschicke regelmässig 10kg Packungen mit 5kg Labels ( Online Frankierung). Die kommen immer an. Keine Retoure, keine Nachzahlung.Hab gerade mal bei DHL angerufen und die meinten das ich mich um nichts kümmern muss, da der Retourschein von der Firma ausgestellt wurde. Desweiteren hat mir die Dame gesagt, dass das Paket im Startpaketzentrum definitiv gewogen und protokolliert wird. Hoffe mal das der Inhalt dort noch drin war!



    Na wenn ich das überhaupt bekomme^^ ...Bin pappensatt! Halte euch auf dem laufenden

    Klar bekommt man Geld von der DHL wieder, man muss nur extrem Geduldig sein.
    ~2006 habe ich ein Notebooks kurz nach dem Kauf weitergeschickt. Wert knapp 3.000 Euro damals. Klar ausreichend versichert etc. Paket kam nie an. Ich habe den Ordner mit dem Schriftverkehr noch hier, ca 10 Eidesstattliche Versicherungen die ich abgegeben habe (inhalt imemr der gleiche) und zig Rechnungsnachforderungen etc etc. Insgesamt gut 50-70Seiten Schriftverkehr + massig Telefonate.
    Ca nach 8 Monaten habe ich dann das Geld erhalten und zwar vollständig!
    Das Gerät ist anscheinend nie wieder aufgetaucht

    Auf dem Einlieferungsbeleg steht doch das Gewicht des Päckchens!

    JulsG

    Auf dem Einlieferungsbeleg steht doch das Gewicht des Päckchens!



    Beim Päckchen gibt es keinen Einlieferungsbeleg. Und beim Paket steht das Gewicht nicht mit auf dem Einlieferungsbeleg.

    freewilly

    ..r noch hier, ca 10 Eidesstattliche Versicherungen die ich abgegeben habe (inhalt imemr der gleiche) ..


    Meine Geschichte: Ware bestellt, laut Tracking in Briefkasten gesteckt ohne Unterschrift, nie angekommen bzw. erhalten (war nicht im Briefkasten), eidesstattliche Erklärung an den Händler geben müssen, DHL hat 2 Wochen später auch eine eidesstattliche von mir gefordert, diese verweigert (einfach auf dem Formular geschrieben, dass der Händler (als Vertragspartner) diese schon erhalten hat und diese langt, wenn sie (DHL) auch von mir eine wollen, dann sollen die mir erstmal eine vom Zusteller schicken, dass er das Paket auch wirklich zugestellt hat, da ich die geforderte eidesstattliche Erklärung als Unterstellung des Diebstahls betrachte), paar Tage später Geld von Händler erhalten, DHL hat sich nie wieder gemeldet

    Antics

    Ich habe es noch nie erlebt, dass DHL auch nur einmal einen Schaden beglichen hat, wenn nicht das komplette Paket nachweislich bei denen verschwunden ist.


    Doch :-)

    Problem, es muss ein Anwalt schreiben vorher rührt sich nichts :-)

    Habe nach 2-3 Schreiben von mir einen endgültigen Ablehnungsbescheid bekommen.
    Bin dann zum Anwalt, der hat ein Schreiben aufgesetzt, DHL hat sofort meinen Schaden und seine Anwlatskosten bezahlt, mit sofort meine ich innerhalb von ein paar Tagen
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Suche About you Gutschein22
      2. [B] 6€ Gutschein bei 12MBW für Lieferheld [S] Lieferando52
      3. Vertragsfrage: (V)DSL oder LTE?68
      4. Suche pizza, lieferando... Gutschein11

      Weitere Diskussionen