Pakete aus 2 Verkäufen verwechselt - Was nun?

Ich habe kürzlich gleichzeitig zwei Artikel verkauft, einen über Amazon und einen über Ebay Kleinanzeigen. Leider habe ich bei den Paketen die Etiketten vertauscht, sodass nun beide Empfänger genau das falsche Paket erhalten haben.

Wert des über Kleinanzeigen verkauften Artikels: 55 Euro
Wert des über Amazon verkauften Artikels: ca. 10 Euro

Der Kleinanzeigen-Käufer hat sich jetzt natürlich beschwert, der Amazon-Käufer nicht, er hat ja etwas deutlich wertvolleres bekommen. Ich habe den Amazon-Käufer angeschrieben mit der Bitte, das Paket entweder weiterzuleiten oder an mich zurückzusenden. Habe ihm eine großzügige Portoerstattung und sofortige Ersatzlieferung seiner bestellten Ware angeboten. Er hat bislang nicht darauf reagiert.

Die teure Ware wurde versichert versendet, man kann am Gewicht sehen, dass es sich nicht um die eigentlich gekaufte billigere Ware handelt.

Was würdet ihr jetzt tun, wenn der Käufer mir die fälschlicherweise zugesendete Ware nicht zurückgibt? Mahnschreiben aufsetzen? An Amazon wenden? Und würdet ihr ihm seine eigentlich bestellte Ware jetzt sofort noch hinterhersenden?

Freue mich über Tipps. Vielleicht war ja schonmal jemand in einer ähnlichen Situation.

15 Kommentare

Ist mir noch nicht passiert,aber ist auch mein Horrorszenario.
Ich würde versuchen mit den Leuten zu telefonieren und es zu klären.

Mir ist schonmal passiert.Mit 2 Handys ,ein Nokia8800 damals für 200€ und ein billiges Samsung für 20€.Ich hatte so n scheiss stress und musste arbeiten dass ich keine Zeit hatte um mich um die Sache zu kümmern.Ich habe einfach dem Typ mit dem Nokia das Geld zurückgeschickt.Am ende das war doch mein Fehler

§ 985 BGB
fordere die Herausgabe deines Eigentums. Die Unkosten musst du tragen.
Wenn ihm das egal ist, würde ichs als Lehrgeld betrachten. Denn Klagen für so ein betrag lohnt nicht. Du kannst nicht beweisen, dass was vertauscht wurde (kannst ja schwere Zeitungstapel als Verpackung genutzt haben o.ä)

was sagt denn amazon dazu? Schreib die doch mal an,

daladetl2

was sagt denn amazon dazu? Schreib die doch mal an,


Amazon anschreiben, um sich über den Käufer zu beschweren? Schlechte Idee, da ziehst du den Kürzeren. Zum Glück waren es noch eher kleinere Beträge.
Wenn du jetzt noch paar mal Versandskosten zahlen musst + schlechte Bewertungen der Käufer.. als Lehrgeld abschreiben und gut ist.

wielange wartest denn schon auf ne Antwort ?

nicht jeder ist jeden Tag online & grad am We will man mal entspannen oder was mit der Familie machen

warte mal max. 1 Woche und wenn er garnicht reagiert mal Amazon kontaktieren.

Hatte ich auch mal...habe mit beiden gemailt, ihnen neue Versandmarken zugesendet und das wars es dann zum Glück.

Würde versuchen über Amazon an die Telefonnummer zu kommen und denjenigen einfach mal anrufen. Vielleicht war er ja bisher nur unterwegs. Nicht jeder ist gleich ein Betrüger, weil er mal nicht innerhalb von 24 Stunden antwortet

die mail ging am freitag raus, das paket hat er am mittwoch erhalten. werde ihm natürlich noch etwas zeit lassen, aber ich befürchte das schlimmste

werde dann mal versuchen, über amazon an die nummer zu kommen

Ich würde den Empfänger unter Hinweis auf 812 BGB um Herausgabe bitten. Das ist subjektiv und soll keine Rechtsberatung sein

MicJoi

Ich würde den Empfänger unter Hinweis auf 812 BGB um Herausgabe bitten. Das ist subjektiv und soll keine Rechtsberatung sein


Am besten sagt man immer das man mit seinem Anwalt-Onkel gesprochen hat und er gesagt hat das man nunmal nach dem Artikel das herausrücken müsste, wenn es ein paar freundliche Worte nicht tuen

Bei dem geringen Betrag musst du wohl auf das Gute im Menschen setzen und per Telefon
oder per E-Mail Kontakt aufnehmen. Vor's Gericht ziehen wäre übertrieben.
Oder evtl. ein Inkasso Unternehmen mit aufgepumpten Schränken engagieren und ... neeeeeee

DerAlbert

Vor's Gericht ziehen wäre übertrieben.



Jetzt mal unterstellt, dass der Käufer sich weiter nicht meldet...:
Grad bei solch einer Bauernschläue ("och meld ich mich einfach nicht, dann gibt der schon nach")würde ich immer durchziehen... Eben je nach Veranlagung im Zivilrecht oder per Strafanzeige (dann muss man sich selbst nicht mehr kümmern); man wundert sich, wie schnell sich solche "Mißverständnisse" dann auflösen.

Merk

Rechtlich hast du keine Probleme. Du bist und bleibst Eigentümer.
Schreib dem eig. Käufer des teuren Artikels, dass er sich bitte gedulden soll, und drohe dem "falschen" Besitzer mir rechtlichen Schritten.

Du bist im Recht und könntest ihm ggf. anklagen. Obs das Wert ist, ist die andere frage...

Was für obs das wert ist. Im Zweifel hat er gewonnen wenn das Verfahren gut für ihn ausgeht, denn der Verlierer zahlt alles

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Verschenke 2 Tage Xbox Live Gold-Testversion11
    2. Post NL Paketlieferung schief gelaufen45
    3. Krokojagd 201693209
    4. 10 € Bahn eCoupon22

    Weitere Diskussionen