Abgelaufen

Panasonic LUMIX G3 und G5 Cashback Aktion - Systemkameras

Admin 10
eingestellt am 5. Dez 2012

Wie schon im letzten Jahr gibt es auch dieses Jahr eine Cashback-Aktion für Panasonic Systemkameras. Diesmal sind es 50€ Cashback beim Kauf einer Panasonic LUMIX G3 oder G5 bei ausgewählten Händlern bis zum 3. Januar 2013.



Danke, thecrew! Welche Händler genau an der Aktion teilnehmen, kann man auf der Aktionsseite herausfinden. Amazon ist aber schon mal dabei und ansonsten habe ich mal für die gängigsten Kamera-Objektiv-Kombination die günstigsten Händler rausgesucht.


mydealz.de/wp-…jpg


Panasonic LUMIX G3


Im Mai des letzten Jahres vorgestellte Systemkamera und Nachfolger der sehr beliebten Pansonic G2. Sehr gute Bild- und Videoqualität bei leichterem Design. An der Akkulaufzeit und dem Bildstabilisator (ist in den Objektiven) könnte noch gearbeitet werden.


[Fehlendes Bild]


Preise:



Testberichte:



Technische Daten (Herstellerhomepage):


16.0 Megapixel Live MOS (17.3×13.0mm) • max.4576×2576(16:9)/4576×3056(3:2)/4592×3448(4:3)/3424×3424(1:1) Pixel (JPEG/RAW) • Micro FourThirds Wechselobjektivfassung • 3.0? Touchscreen Farb-LCD-TFT (Live View, 460000 Pixel) neig- und schwenkbar • Farb-LCD-Sucher • integrierter Blitz/Blitzschuh • Videofunktion: AVCHD (max.1920×1080(16:9)/640×480(4:3)@25/30 Bilder/Sek. mit Ton) • Lichtempfindlichkeit (ISO): 160-6400 • Serienaufnahme: max.4 Bilder/Sek. • SD-Card Slot (SDHC-/SDXC-kompatibel) • Anschlüsse: USB 2.0, HDMI (Out), Audio/Video (Out) • Li-Ionen-Akku (DMW-BLD10E) • Abmessungen (BxHxT): 115x84x47mm • Gewicht: 336g • Besonderheiten: 3D-Fotos


Panasonic LUMIX G5


Seit Mitte dieses Jahres auf dem Markt und damit der neueste Zuwachs in Panasonics Reihe von Kameras mit Four Thirds Sensor. Auch hier werden sehr gute Bildqualität, vorallem auch bei schlechten Lichtbedingungen, sowie jede Menge Funktionen in einem sehr kompakten und leichten Gehäuse vereint. Dazu gibt es einen LCD-Touchscreen und drei frei konfigurierbare Knöpfe. Der Autofokus könnte allerdings besser funktionieren.


[Fehlendes Bild]


Preise:



Testberichte:



Technische Daten (Herstellerhomepage):


16.1 Megapixel Live MOS (17.3×13.0mm) • max.4608×2592(16:9)/4608×3072(3:2)/4608×3456(4:3)/3456×3456(1:1) Pixel (JPEG/RAW) • Micro FourThirds Wechselobjektivfassung • 3.0? Touchscreen Farb-LCD-TFT (Live View, 920000 Pixel) neig- und schwenkbar • Farb-LCD-Sucher (1440000 Pixel) • integrierter Blitz/Blitzschuh • Videofunktion: AVCHD (max.1920×1080(16:9)/640×480(4:3)@60/30 Bilder/Sek. mit Ton) • Lichtempfindlichkeit (ISO): 160-12800 • Serienaufnahme: max.6 Bilder/Sek. • SD-Card Slot (SDHC-/SDXC-kompatibel) • Anschlüsse: USB 2.0, HDMI (Out), Audio/Video (Out) • Li-Ionen-Akku • Abmessungen (BxHxT): 120x83x71mm • Gewicht: 346g • Besonderheiten: 3D-Fotos


Zusätzliche Info
10 Kommentare

Bei den Preisen sollte man auch das X-Kit aufführen. Das ist die G5 mit dem 14-42mm-Objektiv in der X-Variante: ausgesprochen flach (könnte man als Pancake bezeichnen) und mit dem neuen "Powerzoom"-Feature von Panasonic ausgestattet. D.h im Grunde genommen, daß das Objektiv mit einem Zoom-Motor ausgestattet ist und nicht manuell gezoomt wird mit Zoomrad, sondern ausschließlich elektronisch mit Zoomwippe - wie bei Kompaktkameras. Das klingt auf den ersten Blick blöd, ist aber besonders bei Videoaufnahmen sehr hilfreich, da man hier endlich zoomen kann, ohne zu ruckeln oder gar die Kamera zu verreißen.

Auch abbildungs- und schärfetechnisch soll die X-Variante besser sein als die normale 14-42mm-Kitlinse, die durchgehend als sehr schwach bezeichnet wird. Die bessere Alternative wäre da das 14-45mm-Objektiv - und die erwähnte X-Linse ist ähnlich gut einzuschätzen. Einziger Nachteil dürften Unschärfen in gewissen Brennweiten- und Belichtungsbereichen sein. Diese fallen vielen aber zum einen erst gar nicht auf... zum anderen kann man den elektronischen Verschluß als Workaround nutzen, denn die Unschärfen sind vermutlich auf die Erschütterungen durch den mechanischen Verschluß zurückzuführen. Nachteil beim elektronischen Verschluß wiederum: Blitz geht nicht, ISO maximal 1600.

Von daher würde ich auf das normale 14-42mm-Kit verzichten und gleich auf das X-Kit setzen. Bzw. habe es auch schon gemacht, aber leider vor der Cashback-Phase. Daher geht meine Kamera heute zurück.

@Usul

Die X-Variante ist sehr sehr verlockend, allein schon wegen der Größe. Leider ist die Kamera dann gleich 200 Euro teuerer als mit dem "normalen" Objektiv.

Avatar
Anonymer Benutzer

hey! würde mir gerne die g5 kaufen. kannst du mir verraten was genau mit dem 'x kit' gemeint ist? was ist da der unterschied? ich blicke gerade nicht so ganz durch

merci

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016

Such nach G3X oder G5X bei Geizhals. Ist ein kompakteres Objektiv.

Avatar
Anonymer Benutzer

alles klar. vielen dank!

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016

So richtig lohnt sich der kleinere Zoom aber natürlich an der kleineren GF3. Dann hast du wirklich eine unschlagbare Kombination aus Kamera mit großem Sensor und kleinem Volumen.



ein.fan:
hey! würde mir gerne die g5 kaufen. kannst du mir verraten was genau mit dem ‘x kit’ gemeint ist? was ist da der unterschied? ich blicke gerade nicht so ganz durch


merci



Schau dir die beiden Linsen mal an... ich hab hier mal Idealo-Links, wo du Preis und auch Bild sehen kannst:

- "normales" 14-42mm-Objektiv:
idealo.de/pre…tml

- "Powerzoom" 14-42mm-Objektiv (also die X-Variante):
idealo.de/pre…tml

Längenunterschied (laut Idealo-Daten): 63mm gegenüber 26mm
Gewichtsunterschied (laut Idealo-Daten): 165g gegenüber 95g

Das wären die auffälligsten Unterschiede. Der eigentlich ausschlaggebende Vorteil der X-Variante ist aber wie schon erwähnte, der Powerzoom-Motor...
Wenn man mit einer kleinen und leichten Kamera Videoaufnahmen macht und dabei sanft zoomen will, steht man meistens vor dem Problem, daß man zum einen eher ruckhaft zoomt und zum anderen (bedingt durch die Drehbewegung am Objektiv) die Kamera beim Zoomen leicht verreißt. D.h. ruckelnder Zoom und verwackeltes Bild.
Dieses Problem gibt es mit der X-Variante nicht, weil hier nicht mit einem Zoomring gezoomt wird, sondern über eine Zoomwippe - am Objektiv oder aber, wenn es die Kamera hergibt (was die G5 z.B. tut), an der Kamera selbst. D.h. bei Videoaufnahmen sind sanfte und gleichmäßige Zooms möglich.

Wer aber nicht unbedingt Wert auf Video legt, bräuchte das möglicherweise nicht. Allerdings würde man dann auch evtl. mit einer Olympus-Kamera besser bedient sein (das aber nur so als Idee).

Ich persönlich würde auf das normale 14-42 verzichten und stattdessen die X-Variante nehmen, selbst wenn ich nicht filmen wollte... denn der Größenvorteil ist schon sehr groß. Alternative wie gesagt das optisch stärkere 14-45mm: idealo.de/pre…tml


egghat:
@Usul


Die X-Variante ist sehr sehr verlockend, allein schon wegen der Größe. Leider ist die Kamera dann gleich 200 Euro teuerer als mit dem “normalen” Objektiv.



Das ist leider wahr. Ich sehe es so: Wenn ich mir die G5 hole, dann weil ich auch Wert auf Video lege... und dann lohnt sich das Objektiv wegen des Powerzooms. Die Größe ist natürlich auch praktisch, aber die G5 ist ja bekanntlich etwas größer als die G3.

Wenn ich die G3 nähme, würde ich wahrscheinlich auf das Powerzoom verzichten... aber wohl auch auf Standard-Kitobjektiv... immerhin macht das 70 Euro aus. Und mir stattdessen ein oder gleich mehrere bessere Objektive kaufen. Wahrscheinlich gleich mit Festbrennweiten loslegen, von denen es für das mFT-System einige wirklich tolle Perlen gibt.

Schade kein APS-C Sensor...



Dukeks:
Schade kein APS-C Sensor…



Aber dafür gibt es ganz feine Objektive für das System, die den Sensorunterschied teilweise oder gar ganz aufheben, würde ich sagen. Panasonic 25mm f1.4 z.B.... oder von Voigtländer zwei Festbrennweitenobjektive mit f0.95 (die dann allerdings sehr teuer sind).
Ich denke, bei mFT kann man für recht kleines Geld ein Supersystem zusammenstellen, daß sich dann kaum vor APS-C-Systemen verstecken muß.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler