Payback Minuspunkte

Weiß von euch jemand, ob man bei Payback ins Minus kommen kann?
Beispiel: Ich habe für einen Einkauf 500 Punkte erhalten - vorheriger Punktestand 0.
Dann drucke ich mir nen 5€ Einkaufsgutschein aus und gebe den Artikel anschließend zurück.
Habe ich dann anschließend -500 Punkte auf der Karte?

19 Kommentare

Eigentlich logisch, aber keine Ahnung, wie Payback das handhabt.Aber wenn es möglich wäre, glaub mir, das würde hier schon gepostet werden
Probiere es aus und sag hier Bescheid, wird dann dein 1000 Grad Deal
Bearbeitet von: "schmidti111" 19. November

Je nachdem wie Payback und der Laden das handhabt hast du nach Rückgabe entweder
- 500 Punkte bei Payback
- 5€ bar ausgezahlt und 0 Punkte oder
- 5€ in Form eines Einkaufsgutscheins für den Laden und 0 Punkt

Wenn du -500 hättest, dann würdest du ja 1.000 Punkte bezahlen für etwas was du am Ende gar nicht mehr hast. Macht also überhaupt keinen Sinn
Bearbeitet von: "dinoo" 20. November

?

dinoovor 2 m

Je nachdem wie Payback und der Laden das handhabt hast du nach Rückgabe entweder- 500 Punkte bei Payback- 5€ bar ausgezahlt und 0 Punkte oder- 5€ in Form eines Einkaufsgutscheins für den Laden und 0 PunktWenn du -500 hättest, dann würdest du ja 1.000 Punkte bezahlen für etwas was du am Ende gar nicht mehr hast. Macht also überhaupt keinen Sinn



Hattest du tatsächlich schon mal nen negativen Punktestand bei Payback??

Sie soll das bitte gehen?

ReA30vor 6 m

Hattest du tatsächlich schon mal nen negativen Punktestand bei Payback??


Ne, hast du? Nach meiner Rechnung oben geht es nicht ins Negative zu rutschen. Denn wenn du etwas zurück gibst bekommst du ja nix abgezogen, sondern zu bekommst die Punkte wieder zurück (oder du bekommst das Geld zurück).
Du bekommst nur Punkte abgezogen wenn du wieder etwas kaufst. Das geht aber nur wenn du genügend Punkte hast

Mich würde interessieren ob es tatsächlich schon mal bei jemandem der Fall war.

Warte, falsch gelesen. Dachte du hast etwas mit 500 Punkten bezahlt.
Du willst also 5€ Einkaufsgutscheine generieren durch Boniaktionen und den Kauf dann wieder rückabwickeln.

Das ist dann in der Tat eine gute Frage Vielleicht wird dann der Einkaufsgutschein ungültig?! Also irgendwas wird sicher passieren, denn so blöd wird Payback schon nicht sein.
Manchmal bekommt man die Bonuspunlte auch erst wenn die Rückgabefrist verstrichen ist (geblockte Punkte). Du kannst den 5€ Gutschein also erst nach 14 oder 30 Tagen ausdrucken


Soll das hier eine Anleitung zum Betrug werden?

Bei Real z.B. habe ich etwas gekauft mit Hersteller-Coupons und Payback. Die Coupons wurden aber laut Kassenbon nicht eingelöst. Dann bin ich zur Information und habe dies zurückgegeben. Meine Payback-Karte wurde proaktiv gefordert und auch wieder eingescannt. Ich hatte dann im Verlauf des Payback-Kontos, genaue Zahlen weiß ich nicht mehr, + 200 für den Einkauf(wie auf dem 1. Bon) und dann - 20 für die Rückgabe.

Generell war mein Punktekonto aber im Plus.

Hätte ich die Rückgabe einen Tag später gehabt und zu dem Zeitpunkt inkl. der 200 Punkte für den Real-Einkauf dann 1200 gehabt, diese z.B. bei DM am Schalter ausgedruckt und somit wäre mein Konto 0, dann hätte ich einen Tag später -20 gehabt.
Die DM Gutscheinkarte wäre deswegen nicht gesperrt worden.

Die Frage ist einfach, was macht Payback, wenn ich ins Minus gehe und nie mehr Punkte sammel. Kommen die dann und hätten 0,20€ von mir gefordert?

Pustemannvor 21 m

Bei Real z.B. habe ich etwas gekauft mit Hersteller-Coupons und Payback. Die Coupons wurden aber laut Kassenbon nicht eingelöst. Dann bin ich zur Information und habe dies zurückgegeben. Meine Payback-Karte wurde proaktiv gefordert und auch wieder eingescannt. Ich hatte dann im Verlauf des Payback-Kontos, genaue Zahlen weiß ich nicht mehr, + 200 für den Einkauf(wie auf dem 1. Bon) und dann - 20 für die Rückgabe.Generell war mein Punktekonto aber im Plus.Hätte ich die Rückgabe einen Tag später gehabt und zu dem Zeitpunkt inkl. der 200 Punkte für den Real-Einkauf dann 1200 gehabt, diese z.B. bei DM am Schalter ausgedruckt und somit wäre mein Konto 0, dann hätte ich einen Tag später -20 gehabt.Die DM Gutscheinkarte wäre deswegen nicht gesperrt worden.Die Frage ist einfach, was macht Payback, wenn ich ins Minus gehe und nie mehr Punkte sammel. Kommen die dann und hätten 0,20€ von mir gefordert?



Eben, die Frage stell ich mir auch ;-)

ReA30vor 21 m

Eben, die Frage stell ich mir auch ;-)


Na das wäre dann aber schon mit Aufwand verbunden, damit sich so ne Masche lohnt. Du machst das ja nich einmal, sondern 10 oder 100 Mal. Und dann wird's schon technisch anspruchsvoll keine rückverfolgbaren Spuren zu hinterlassen bei Erstellung der Payback Konten der Einkäufe und Auszahlungen. Also... mach lieber was Sinnvolleres mit deinem Leben
Aber prinzipiell ist das natürlich eine legitime Frage, denn es ist schon gut zu wissen was im Einzelfall passieren könnte

Probiert das bitte jemand aus?😊 @freeload vieleicht?😊

Mydealzer2.0vor 3 h, 18 m

Probiert das bitte jemand aus?😊 @freeload vieleicht?😊


Also meine Erfahrung sagt bei DM zumindest, dass die Punkte nie zurück gebucht werden.

freeloadvor 57 m

Also meine Erfahrung sagt bei DM zumindest, dass die Punkte nie zurück gebucht werden.


Das wäre ja der Hammer.

Mydealzer2.0vor 1 h, 8 m

Das wäre ja der Hammer.


bei Deutschlandcard und Netto übrigens auch nicht.

Ich kann hier nur mit Real,- Rewe und Dm dienen. Bei Real,- und Rewe sind die Punkte sofort nach dem Einkauf drauf und können z. B. im Dm in einen Wertscheck gewandelt werden. Bei Dm sind die Punkte nicht sofort, sondern erst nächsten Tag drauf. Rewe-Punkte sind

Eine Rückgabe der Waren bewirkt bei Real,- eine Punktestornierung, bei DM werden die Payback-Punkte bei Rückgabe nicht storniert. Rewe habe ich noch nicht getestet.

Wenn ich also bei Real,- etwas kaufe und dafür z. B. 200 Payback-Punkte erhalte, diese sofort bei DM einlöse und dann die Ware bei Real,- zurückgebe passiert folgendes:

Die Karte kann nicht ins Minus gehen, zuerst wird ein eventuell positives Punkteguthaben auf 0 gesetzt. Waren z. B. noch 67 Punkte auf der Karte wird der Punktestand auf Null gesetzt. Alle Punkte, die in den nächsten 6 Monaten neu gesammelt werden, werden so lange verrechnet, bis die fehlenden Punkte (hier 200 - 67 Punkte = 133 Punkte) ausgeglichen sind. Nach 6 Monaten zieht sich Payback keine neuen Punkte mehr, es empfiehlt sich also die Karte für 6 Monate in den Schrank zu packen...

Bei real geht die Stornierung der Punkte eigentlich automatisch, wenn man was zurück gibt. Wenn man durch die Stornierung ins Minus rutschen sollte, wird die Karte gesperrt.

Rewe macht eigentlich eine Warenrücknahme, der ursprüngliche Bon bleibt unberührt und so auch die Punkte

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. TV Kaufempfehlung44
    2. Selber Craft Beer brauen mit Minibrew68
    3. jemand hier mit Bild + Abo?89
    4. Hotukdeals26

    Weitere Diskussionen