Paydirekt + Retoure Notebooksbilliger.de + Kontoauflösung Sparkasse = Desaster

15
eingestellt am 5. Dez 2019Bearbeitet von:"P4ndreas"
Hallo zusammen,

ich wollte mal etwas berichten, falls mit jemand helfen kann schön, aber ich war bereits mit dem Support von Paydirekt und Notebooksbilliger im Kontakt.

Ich hab an der Paydirekt Aktion im November bei NBB mitgemacht, mit einem Spakassenkonto, welches Ende November aufgelöst wurde da ich zu Comdirect gewechselt bin. Nun ist das Problem, dass ich eine Retoure veranlassen muss.

Der Paydirekt-Support teilte mir mit, dass eine Rückzahlung auf ein anderes Konto nicht erfolgen kann. Das Geld als Guthaben zu speichern ist bei Paydirekt nicht möglich.

Der NBB-Support am Telefon teilte mir mit, dass eine Rückzahlung auf ein anderes Konto kein Problem sein. Der NBB-Support über E-Mail aufgrund meines Widerrufs hingegen meint, dass die Rückzahlung auf das ursprünglich verwendete Konto erfolgen MUSS. EDIT, jetzt "muss" wohl doch nichts, der NBB Support veranlasst die Rückzahlung auf mein neues Konto.

Paydirekt ist keine Paypal Alternative, sondern meiner Ansicht nach nichts weiter als ein weiteres TAN-Verfahren mit GZG. Aber die enge Verknüpfung mit einem Konto kann es wie ein meinem Fall, absolut unbrauchbar machen.

Beste Grüße
Andreas.
Zusätzliche Info

Gruppen

15 Kommentare
Paydirekt ist ja auch keine Alternative für Paypal.
Einzig Paydirekt behauptet es gerne.
Aber selbst wenn dein Konto aufgelöst wurde, werden Zahlungen doch weitergeleitet an dein neues Konto, das sollte doch kein Problem darstellen.
Hast du eine Rechtsschutz?
Würde ich schlicht dem Anwalt vorlegen.
Wenn die das angeblich aus Buchhaltungsgründen oder warum auch immer nicht können, ist das deren Pech.
Du hast schließlich das Recht auf die Rückerstattung und die müssen dir das auch in anderer Form gewähren, wenn das Konto nicht mehr existiert.
Bei sowas hilft immer nur Druck zu machen, würde mich da nicht abspeißen lassen.
Am besten rechtlich absichern, also schriftlich klären.
milord05.12.2019 11:19

Paydirekt ist ja auch keine Alternative für Paypal.Einzig Paydirekt …Paydirekt ist ja auch keine Alternative für Paypal.Einzig Paydirekt behauptet es gerne.Aber selbst wenn dein Konto aufgelöst wurde, werden Zahlungen doch weitergeleitet an dein neues Konto, das sollte doch kein Problem darstellen.


Ich hatte bereits eine Zahlung auf das aufgelöste Konto, das wird automatisch an den Zahler zurückgebucht. Einen Umleitungsservice bietet die Sparkasse nicht an wenn ich dich richtig verstehe.
frauenpower05.12.2019 11:19

Hast du eine Rechtsschutz?Würde ich schlicht dem Anwalt vorlegen.Wenn die …Hast du eine Rechtsschutz?Würde ich schlicht dem Anwalt vorlegen.Wenn die das angeblich aus Buchhaltungsgründen oder warum auch immer nicht können, ist das deren Pech.Du hast schließlich das Recht auf die Rückerstattung und die müssen dir das auch in anderer Form gewähren, wenn das Konto nicht mehr existiert.Bei sowas hilft immer nur Druck zu machen, würde mich da nicht abspeißen lassen.Am besten rechtlich absichern, also schriftlich klären.


Habe ich nicht, aber gerade eben wurde mir bei NBB nochmal geantwortet, dass auf einmal doch auf ein anderes Konto überwiesen werden kann, nachdem ich eine Woche keine Antwort erhalten habe. Also es hat sich gelöst, dennoch lässt Paydirekt hier einen faden Beigeschmack zurück, da seitens Paydirekt wirklich keine Lösung angeboten werden konnte.
Bearbeitet von: "P4ndreas" 5. Dez 2019
§ 357 (3) BGB: Für die Rückzahlung muss der Unternehmer dasselbe Zahlungsmittel verwenden, das der Verbraucher bei der Zahlung verwendet hat.

Sollte aber eigentlich von einem seriösen Unternehmen nicht gegen den Kunden verwendet werden.
Vielleicht die Schuld einfach mal bei sich selbst suchen und keinen so Schwachsinn veranstalten.
Pixelfehler05.12.2019 11:54

Vielleicht die Schuld einfach mal bei sich selbst suchen und keinen so …Vielleicht die Schuld einfach mal bei sich selbst suchen und keinen so Schwachsinn veranstalten.



welcher schwachsinn? soll man sich deiener meinung nach für den rest seines lebens an ein konto binden?
Pixelfehler05.12.2019 11:54

Vielleicht die Schuld einfach mal bei sich selbst suchen und keinen so …Vielleicht die Schuld einfach mal bei sich selbst suchen und keinen so Schwachsinn veranstalten.


Ich möchte hier keine Schuld von mir weisen, da ich ja der Verursacher bin. Hätte ich allerdings mit Masterpass (gibts ja nicht mehr), oder mit Paypal gezahlt, dann hätte es bei diesem Sachverhalt keine Probleme gegeben. Milord schreibt ja dass Paydirekt auch keine wirkliche Paypal Alternative ist, und in meinem Fall sieht man ja was das bedeutet wenn das Paydirekt Konto keinen Wechsel auf ein anderes Girokonto erlaubt.

Nehmen wir mal an du bestellst über Paydirekt, und nach 7 Monaten geht etwas kaputt, du willst dein Geld zurück, hast in der Zwischenzeit aber dein Girokonto aufgelöst. Gleiches Problem.
Bearbeitet von: "P4ndreas" 5. Dez 2019
P4ndreas05.12.2019 12:10

Ich möchte hier keine Schuld von mir weisen, da ich ja der Verursacher …Ich möchte hier keine Schuld von mir weisen, da ich ja der Verursacher bin. Hätte ich allerdings mit Masterpass (gibts ja nicht mehr), oder mit Paypal gezahlt, dann hätte es bei diesem Sachverhalt keine Probleme gegeben. Milord schreibt ja dass Paydirekt auch keine wirkliche Paypal Alternative ist, und in meinem Fall sieht man ja was das bedeutet wenn das Paydirekt Konto keinen Wechsel auf ein anderes Girokonto erlaubt. Nehmen wir mal an du bestellst über Paydirekt, und nach 7 Monaten geht etwas kaputt, du willst dein Geld zurück, hast in der Zwischenzeit aber dein Girokonto aufgelöst. Gleiches Problem.


Paydirekt trifft hier aber keine Schuld. Das gleiche Problem hast du ja auch wenn das PayPal-Konto oder die Kreditkarte gekündigt wurden.
Benni92205.12.2019 12:03

welcher schwachsinn? soll man sich deiener meinung nach für den rest …welcher schwachsinn? soll man sich deiener meinung nach für den rest seines lebens an ein konto binden?


Zwischen Bestellung/ Retoure und Kontoauflösung innerhalb des selben Monats und dem Rest deines Lebens kannst du unterscheiden oder?
Gscheidhaferl05.12.2019 11:42

§ 357 (3) BGB: Für die Rückzahlung muss der Unternehmer dasselbe Za …§ 357 (3) BGB: Für die Rückzahlung muss der Unternehmer dasselbe Zahlungsmittel verwenden, das der Verbraucher bei der Zahlung verwendet hat.Sollte aber eigentlich von einem seriösen Unternehmen nicht gegen den Kunden verwendet werden.


Mhm, wie bucht denn z. B. die Edeka-Kasse wieder etwas auf mein Konto, wenn ich unbar gezahlt habe? Bislang habe ich immer bei Rückgaben Bargeld bekommen...
Kluwe05.12.2019 12:27

Mhm, wie bucht denn z. B. die Edeka-Kasse wieder etwas auf mein Konto, …Mhm, wie bucht denn z. B. die Edeka-Kasse wieder etwas auf mein Konto, wenn ich unbar gezahlt habe? Bislang habe ich immer bei Rückgaben Bargeld bekommen...


§ 357 Rechtsfolgen des Widerrufs von außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen
Pixelfehler05.12.2019 12:25

Zwischen Bestellung/ Retoure und Kontoauflösung innerhalb des selben …Zwischen Bestellung/ Retoure und Kontoauflösung innerhalb des selben Monats und dem Rest deines Lebens kannst du unterscheiden oder?


Endlich passt der Username mal zu den Kommentaren
Gscheidhaferl05.12.2019 12:20

Paydirekt trifft hier aber keine Schuld. Das gleiche Problem hast du ja …Paydirekt trifft hier aber keine Schuld. Das gleiche Problem hast du ja auch wenn das PayPal-Konto oder die Kreditkarte gekündigt wurden.


Ich wollte zuerst verneinen, aber jetzt habe ich nochmal nachgeschaut, und Paypal hat im November 2018 das Rückzahlungsverhalten verändert. Vorher hat man Rückzahlungen als Guthaben zurückbekommen, man war also nicht auf das Ursprungskonto angewiesen. Jetzt wird es aber auch wie bei Paydirekt automatisch zurückgebucht.

Bei der Kredikarte konnte ich ja ganz normal das Lastschriftenkonto ändern, bei etwaigen Rückzahlungen hat man da kein Problem.
Bearbeitet von: "P4ndreas" 5. Dez 2019
Kluwe05.12.2019 12:27

Mhm, wie bucht denn z. B. die Edeka-Kasse wieder etwas auf mein Konto, …Mhm, wie bucht denn z. B. die Edeka-Kasse wieder etwas auf mein Konto, wenn ich unbar gezahlt habe? Bislang habe ich immer bei Rückgaben Bargeld bekommen...


Natürlich geht das. Die meisten Händler implementieren das aber aus Mißtrauen gegenüber der eigenen Mitarbeiter nicht.
Gscheidhaferl05.12.2019 12:34

§ 357 Rechtsfolgen des Widerrufs von außerhalb von Geschäftsräumen ges …§ 357 Rechtsfolgen des Widerrufs von außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen


Ah merci. So ist das halt, wenn etwas kontextlos zitiert wird (und mensch selber nicht die Quelle nachschlägt).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler