PayPal als Verkäufer auf Kleinanzeigen

60
eingestellt am 26. Jul
Hallo,

auf Kleinanzeigen will jemand mein iPhone abkaufen.
Account seit 5 Jahren vorhanden, keiner dieser fragwürdigen Typen, die nach England geliefert haben wollen etc.

Er will das Handy nur schnell, ich soll mit DHL Express versenden und er möchte mit PayPal bezahlen (übernimmt auch die Gebühren).

Habe ich ein Risiko, wenn das Gerät neu und ungeöffnet ist, ich die Seriennummer notiert habe und den Versand zweifelsfrei belegen kann?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Nie PayPal als Verkäufer
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?



Na dann mach halt und ignoriere alle Warnungen hier.
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?


Ja, weil Dein Paypal Konto dann im Minus ist und irgendwann flattert das InkassoSchreiben rein.
Seit nem halben Jahr hier angemeldet und dann diese Frage? Machen das hier manche ausschließlich zur Belustigung anderer?
60 Kommentare
Nie PayPal als Verkäufer
Ja
h4rdstyle26.07.2019 12:41

Nie PayPal als Verkäufer


Warum nicht? Kann da was passieren?
Einen eBay Kleinanzeigen Account kannst du auch auf einschlägigen Seiten kaufen.

Handy nur schnell haben...

Wenn ich schon eBay Kleinanzeigen und PayPal lese... Benutze Mal die Suchfunktion gibt jede Woche dieses Thema hier.

Ob das keiner dieser fragwürdigen Personen ist kannst du bei eBay Kleinanzeigen doch gar nicht beurteilen.

Aber nochmal PayPal = immer Risiko

Wieso nicht mit Abholung verkaufen oder per Überweisung?

Lieber 10 € weniger und dafür das Geld sicher haben!
Seit nem halben Jahr hier angemeldet und dann diese Frage? Machen das hier manche ausschließlich zur Belustigung anderer?
Biaglas26.07.2019 12:43

Warum nicht? Kann da was passieren?


Les dir Mal die PayPal Bedingungen durch und benutze dann Mal Google zu dem Thema, vielleicht öffnet dir das die Augen.
Wenn der Käufer ernste Absichten hat, wartet er auch einen Tag und zahlt mit Überweisung.

Paypal, Kleinanzeigen und iPhone - Diverses-Bingo
Keine woche vergeht ohne ein PayPal Thema unter Diverses.

Vielleicht sollte man ein Howto PayPal anpinnen
Hahahahaha
Er will das Handy schnell haben...wenn ich das schon lese.
Sobald du das Geld kassiert, das iPhone verschickt hast, kommt PayPal mit 'nem angeblich gehackten Account um die Ecke und fordert das Geld von dir zurück.
Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?


Ja, weil Dein Paypal Konto dann im Minus ist und irgendwann flattert das InkassoSchreiben rein.
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?



Na dann mach halt und ignoriere alle Warnungen hier.
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?


Viel Spaß mit Inkasso und Rechtsabteilung von Paypal.
Biaglas26.07.2019 12:43

Warum nicht? Kann da was passieren?


Nein, hab ich nur so vor mir her gesagt
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?



Wenn du Bock auf den ganzen Stress hast dann tue es
Als privater Verkäufer niemals auf sämtlichen Handelsplattformen PP akzeptieren, nur cash oder Überweisung, spart im zweifelsfalle viele Nerven.

Seit man auch regelmäßige Zahlungen über PP einziehen konnte und es da mal zu Unregelmäßigkeiten mit dem Anbieter kam und ich mein Geld zurückfordern wollte und sich PP dann dem verweigerte, weil sie meinten da wäre alles OK, habe ich den Laden ehh gefressen. Bei Lastschrift oder KK ist das ein Mausklick ohne betteln.
Bearbeitet von: "fdj" 26. Jul
uff ein Iphone nicht mit Paypal.


paypal benutze ich für Sachen bis ca 30 Euro als VK.
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?


Dann frag doch gar nicht erst wenn das so easy ist.

Echt jetzt solche User, bitte führt einen *Piep* Test bei Registrierung ein.

Nebenbei viel Spaß mit dem Inkassobüro und wenn das vor Gericht geht viel Spaß das so dem Richter zu verkaufen, das das paypals Problem ist.
Bearbeitet von: "inkognito" 26. Jul
Was auch immer an Überweisungen für den Verkäufer sicher sein soll. Wo Hinz und Kunz die Kontodaten bekommt und die sonst wo angeben kann und man dann erstmal die Rennereien hat....
Dann wird sich PayPal das Geld aber trotzdem von dir holen
Paypal? Nur bei Abholung!








Als Käufer
Also neben dem ganzen Geflame hier:
Du kannst Paypal als Verkäufer auch ruhig anbieten. Du solltest dich dann nur genauestens an die Vorgaben für den Verkäufer halten:
NIE PP Friends, nur VERSICHERT verschicken und NUR AN DIE VON PAYPAL ÜBERMITTELTE Adresse.
Habe selbst bei EBK schon viel „hochwertiges“ (300-1000€) über Paypal verkauft. Umgekehrt würde ich NIEMALS als Käufer so einen hohen Betrag überweisen.
Bei 99,999% aller „Betrugsmeldungen“ hier (und per Google Treffer) halten sich die Verkäufer nicht an die Paypal Vorgaben.
Ich persönlich mache es aber von gesamten „Gefühl“ abhängig - wie tritt der Käufer auf etc.
Grundlegend haben alle recht, kein PP bei Kleinanzeigen, aber das PP nach Versendung des Inkassobriefes wirklich klagt, bezweifle ich. Oder nennt mir mal nen Beispiel wo PP wirklich nen gerichtlichen Mahnbescheid versendet hat, Inkasso is ja nicht Ernst zunehmen, jeder Furz kann so ne Bude beauftragen.
ABC5626.07.2019 13:06

Also neben dem ganzen Geflame hier:Du kannst Paypal als Verkäufer auch …Also neben dem ganzen Geflame hier:Du kannst Paypal als Verkäufer auch ruhig anbieten. Du solltest dich dann nur genauestens an die Vorgaben für den Verkäufer halten:NIE PP Friends, nur VERSICHERT verschicken und NUR AN DIE VON PAYPAL ÜBERMITTELTE Adresse. Habe selbst bei EBK schon viel „hochwertiges“ (300-1000€) über Paypal verkauft. Umgekehrt würde ich NIEMALS als Käufer so einen hohen Betrag überweisen. Bei 99,999% aller „Betrugsmeldungen“ hier (und per Google Treffer) halten sich die Verkäufer nicht an die Paypal Vorgaben.Ich persönlich mache es aber von gesamten „Gefühl“ abhängig - wie tritt der Käufer auf etc.



Stimmt absolut nicht. Mit Paypal kann genug passieren, auch wenn man an die hinterlegte Adresse verschickt. "Artikel nicht wie beschrieben" und "Unbefugter Kontozugriff" sind zwei tolle Buttons für Betrüger und Nörgler.

Alleine dass man ein indirektes Rückgaberecht anbietet, weil der Käufer dank des Käuferschutzes einfach behaupten kann, dass der Artikel nicht der Beschreibung entspricht, ist für mich schon ein absolutes No Go. Man darf als Prvatverkäufer die Sachmängelhaftung ausschließen und dann führt das Paypal indirekt über den Käuferschutz doch wieder ein.

Und wenn man nicht vor Versand alles ordentlich dokumentiert, kann es auch gern mal passieren, dass man die defekte Ware des Käufers zurück bekommt.
Bearbeitet von: "Tobias" 26. Jul
Lass dir doch den Screenshot von der Überweisung schicken, ist doch genauso schnell wie PayPal

(wer Ironie findet...)
Tobias26.07.2019 13:11

Stimmt absolut nicht. Mit Paypal kann genug passieren, auch wenn man an …Stimmt absolut nicht. Mit Paypal kann genug passieren, auch wenn man an die hinterlegte Adresse verschickt. "Artikel nicht wie beschrieben" und "Unbefugter Kontozugriff" sind zwei tolle Buttons für Betrüger und Nörgler.Alleine dass man ein indirektes Rückgaberecht anbietet, weil der Käufer dank des Käuferschutzes einfach behaupten kann, dass der Artikel nicht der Beschreibung entspricht, ist für mich schon ein absolutes No Go. Man darf als Prvatverkäufer die Sachmängelhaftung ausschließen und dann führt das Paypal indirekt über den Käuferschutz doch wieder ein.Und wenn man nicht vor Versand alles ordentlich dokumentiert, kann es auch gern mal passieren, dass man die defekte Ware des Käufers zurück bekommt.


Nein. Bei neuer, versiegelter Ware ist das kein Problem. Dass man dies ggf dokumentiert, gehört für mich zur Selbstverständlichkeit.
Bei der Sachmängelhaftung macht Paypal erstmal gar nichts. Auch sonst wird nicht generell „immer dem Kunden recht gegeben“.
Was du meinst, wäre eine Erstattung von Paypal. Das passiert aber nicht „willkürlich“. Bei einem neuen Artikel (wie angegeben) wird normalerweise auch noch Herstellergarantie gelten. Dann wird Paypal eh darauf verweisen.
inkognito26.07.2019 12:44

Les dir Mal die PayPal Bedingungen durch.....


Lies
ABC5626.07.2019 13:06

Also neben dem ganzen Geflame hier:Du kannst Paypal als Verkäufer auch …Also neben dem ganzen Geflame hier:Du kannst Paypal als Verkäufer auch ruhig anbieten. Du solltest dich dann nur genauestens an die Vorgaben für den Verkäufer halten:NIE PP Friends, nur VERSICHERT verschicken und NUR AN DIE VON PAYPAL ÜBERMITTELTE Adresse. Habe selbst bei EBK schon viel „hochwertiges“ (300-1000€) über Paypal verkauft. Umgekehrt würde ich NIEMALS als Käufer so einen hohen Betrag überweisen. Bei 99,999% aller „Betrugsmeldungen“ hier (und per Google Treffer) halten sich die Verkäufer nicht an die Paypal Vorgaben.Ich persönlich mache es aber von gesamten „Gefühl“ abhängig - wie tritt der Käufer auf etc.


Dann scheinst du die einschlägigen Themen in Verkäuferforen nicht zu kennen.

Da wird gesagt Artikel nicht wie beschrieben, kam leer an etc. etc.

Paypal sagt zurückschicken, man schickt ein leeres Paket zurück oder ein Stein rein oder ein paar Krümel Sand für PayPal ist da alles okay man braucht ja nur die Rücksendenummer angeben.

Der Käufer hat die Ware und das Geld und Du hast nichts.

Und nein PayPal verweist nicht auf die Herstellergarantie wenn beim Empfang das Gerät direkt als defekt gemeldet wird.
Bearbeitet von: "inkognito" 26. Jul
ABC5626.07.2019 13:16

Nein. Bei neuer, versiegelter Ware ist das kein Problem. Dass man dies ggf …Nein. Bei neuer, versiegelter Ware ist das kein Problem. Dass man dies ggf dokumentiert, gehört für mich zur Selbstverständlichkeit. Bei der Sachmängelhaftung macht Paypal erstmal gar nichts. Auch sonst wird nicht generell „immer dem Kunden recht gegeben“. Was du meinst, wäre eine Erstattung von Paypal. Das passiert aber nicht „willkürlich“. Bei einem neuen Artikel (wie angegeben) wird normalerweise auch noch Herstellergarantie gelten. Dann wird Paypal eh darauf verweisen.


Herstellergarantie gilt nicht für den Zweitbesitzer und das Juckt Paypal herzlich wenig. Sie betrachten (wenn überhaupt) nur den eigentlichen Kauf.Paypal ist nicht daran gelegen eine gute Lösung für alle beteiligen zu finden. Dafür werden sie ja auch nicht bezahlt.
Und dokumentiere mal nachweislich, dass du genau den Artikel versendet hast, den du verkaufst und keinen "Stein" da kannst du Fotos und Videos machen wie du willst, das interessiert niemanden. Wenn du Glück hast wird dein Paket gewogen und es wäre darüber nachvollziehbar. Was nicht heißen soll, das es im zweifel irgendwie hilfreich ist. Zu glauben damit "abgesichert" zu sein ist naiv.

Der Plan vom TE mit dem "Dann ist das Geld auf meinem Konto" hat den folgenden Haken: Der Käufer muss den Erhalt der Ware und die Übereinstimmung bestätigen. Solange hat man erstmal keinen Zugriff auf das Geld. Zudem macht man einfach gar nichts, wenn das Gerät dann beschädigt, oder wie auch immer zurück kommt.

Paypal bietet einfach jedem mit betrügerischen Absichten eine offene Tür. Ob man das deswegen gar nicht anbietet, oder einen Mydealz Thread aufmacht, indem jeder abrät man es letztendlich aber doch besser wissen will, das muss man ja für sich selber entscheiden.
Bearbeitet von: "optimuss" 26. Jul
Ich würde eh nie etwas postalisch versenden, nur Übergabe an einem Treffpunkt gegen Barzahlung.

Wer es drauf anlegt, behauptet, dass der gekaufte Artikel im Paket fehlte oder nicht dem versprochenen Zustand entsprach. Und dann geht es los mit angeblichen Zeugen auf beiden Seiten.
inkognito26.07.2019 13:20

Dann scheinst du die einschlägigen Themen in Verkäuferforen nicht zu k …Dann scheinst du die einschlägigen Themen in Verkäuferforen nicht zu kennen.Da wird gesagt Artikel nicht wie beschrieben, kam leer an etc. etc.Paypal sagt zurückschicken, man schickt ein leeres Paket zurück oder ein Stein rein oder ein paar Krümel Sand für PayPal ist da alles okay man braucht ja nur die Rücksendenummer angeben.Der Käufer hat die Ware und das Geld und Du hast nichts.Und nein PayPal verweist nicht auf die Herstellergarantie wenn beim Empfang das Gerät direkt als defekt gemeldet wird.



Ich hatte gerade noch überlegt, ob ich noch etwas zu deinem Kommentar ergänzen sollte, aber ich lasse es besser. Das wäre für einige vermutlich eine zu einfache Anleitung zum Betrug, wie er bei Paypal tagtäglich passiert und wahrscheinlich meistens durchgeht.
Wenn ein Käufer so schnell wie möglich etwas bestimmtes haben möchte, wird er nicht auf den besten Preis achten. Wenn doch, wird er auch 2 Tage warten können. Und die PP Gebühren sind ja auch nicht ohne. Du musst es schon sehr günstig anbieten, damit sich das lohnt.
flofree26.07.2019 12:54

Viel Spaß mit Inkasso und Rechtsabteilung von Paypal.


Wayne interessiert es?
Habe noch von keinem Gerichtsverfahren gehört, da PP selbst weiss, wie schnell das Eis einbrechen kann...
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?


Dann mach mal ...
und wir machen uns schonmal Popcorn und warten dann auf den nächsten Thread von Dir
flofree26.07.2019 12:54

Viel Spaß mit Inkasso und Rechtsabteilung von Paypal.


ha ha Rechtsabteilung von Paypal
Schicken vorgefertigte Briefe und wenn dann immer noch nicht gezahlt dann verzichtet man auf die Forderung und fertig
Blume500126.07.2019 13:42

Wayne interessiert es? Habe noch von keinem Gerichtsverfahren gehört, da …Wayne interessiert es? Habe noch von keinem Gerichtsverfahren gehört, da PP selbst weiss, wie schnell das Eis einbrechen kann...



Joa ist halt die frage ob man sich das risiko mit accountsperre bei paypal, inkassogebühren, ggf. Gerichts- und Mahlkosten, Schufa etc. geben will, statt das iphone einfach für 25 euro weniger an einen selbstabholer gegen bargeld zu verkaufen.
Kann schon sein, dass es am ende gut ausgeht, aber es bedeutet auf jeden fall ärger und risiko.
der käufer dürfte mit ca. 70%iger wahrscheinlichkeit ein betrüger sein.
sparpanzer26.07.2019 12:52

Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn …Dann hab ich das Geld aber schon lange auf mein Konto verschoben, und wenn PayPal sich das zurückholt lasse ich meine Bank die Abbuchung stornieren? ISt das mein Problem, wenn PayPal seine Verifizierung nicht auf die Reihe bekommt?


Für was hast du dann den Thread überhaupt erstellt, wenn du dir sicher bist, dass du das Geld bekommst?
Eine relativ sichere Alternative wäre Echtzeitüberweisung/Blitzüberweisung mit eindeutigem Verwendungszweck usw.,
dafür müssen aber beide Banken das unterstützen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen