Paypal-Frage

Hello...

Ich hab über eBay Kleinanzeigen einen Artikel verkauft, der Betrag wurde mir überwiesen und kurz darauf forderte der Käufer eine Rückerstattung, weil er den Artikel doch nicht mehr haben wollte.

Paypal ist unsicher, Paypal nutzt man bei solchen Sachen nicht, schnick schnack, weiß ich jetzt auch... aber hab ich noch irgendeine Möglichkeit mich zumindest ein bisschen abzusichern, um da keinem Betrug ins Netz zu gehen?

Ich hab vom Käufer einen Identitätsnachweis gefordert, Foto vom Perso kam prompt, Adresse und Name stimmt auch mit den bei Paypal hinterlegten Daten überein.

Gibt es sonst irgendwas, das ich tun kann? Lieber eine "Rückerstattung" tätigen oder den Betrag so auf sein Konto überweisen?

Danke!

21 Kommentare

Kleinanzeigen ist immer auf Risiko des Käufers. Er hat dir das Geld überwiesen. Schick ihm die Ware und du bist aus dem Schneider

Wenn er per PP bezahlt hat und du das Zeug zurück nehmen willst auch immer per PP genauso zurück. Also immer das Geld so zurück wie sich der Käufer auch bezahlt hat!

Pacta sunt servanda.
Daher: Ware abschicken und fertig. Dann hat jeder seinen Teil des Kaufvertrages erfüllt.

Sprechen wir von Überweisung oder Paypal? Wenn Paypal, dann würde ich das Geld nicht zurückzahlen (also eigene Transaktion), sondern zurückerstatten (selbe Transaktion stornieren).

achja, das scheint auch ein Betrüger zu sein. Wer macht sowas? Der wollte bestimmt an irgendeiner deiner Daten dran. Paypal und Kleinazeigen ist No-Go als Verkäufer

Schnapperfuchs

Pacta sunt servanda. Daher: Ware abschicken und fertig. Dann hat jeder seinen Teil des Kaufvertrages erfüllt.



Grundsätzlich sehe ich das auch so.

Allerdings weiß ich nicht was passiert, wenn er nach Erhalt der Ware behauptet, das die Ware mangelhaft ist und über Paypal das Geld erstattet haben will.

Schnapperfuchs

Pacta sunt servanda. Daher: Ware abschicken und fertig. Dann hat jeder seinen Teil des Kaufvertrages erfüllt.



Und dann meldet er den acc als gehackt, kriegt sein Geld zurück und hat außerdem die Ware. Lieber Transaktion stornieren und froh sein, glimpflich davon gekommen zu sein

Es geht um eine Paypal-Zahlung, die er jetzt zurück will weil er auf den Bildern ein Detail entdeckt haben will, dass im Text nicht erwähnt ist (es geht um vier Porzellan-Teller, einer ist größer als die drei anderen was auf den Bildern klar zu erkennen ist, in der Beschreibung aber nicht explizit erwähnt wurde).

Generell würde ich ihm das Geld lieber zurück zahlen und das Ding vom Tisch haben. Wenn ich ihm die Teller schicke wird das ein riesen Heckmeck. Da bin ich mir sicher. Aber vor Betrug schützen will ich mich natürlich auch.

Meint ihr nicht, der Perso ist eine gute Sicherheit? Klar, der kann genau so gut geklaut sein, aber kann denn wirklich jemand etwas mit meinen Daten (lediglich die Paypal Adresse) anfangen?

McShu

Generell würde ich ihm das Geld lieber zurück zahlen und das Ding vom Tisch haben. Wenn ich ihm die Teller schicke wird das ein riesen Heckmeck. Da bin ich mir sicher. Aber vor Betrug schützen will ich mich natürlich auch. Meint ihr nicht, der Perso ist eine gute Sicherheit? Klar, der kann genau so gut geklaut sein, aber kann denn wirklich jemand etwas mit meinen Daten (lediglich die Paypal Adresse) anfangen?


Storniere die PayPal Transaktion und fertig. NICHT ÜBERWEISEN!

McShu

Es geht um eine Paypal-Zahlung, die er jetzt zurück will weil er auf den Bildern ein Detail entdeckt haben will, dass im Text nicht erwähnt ist (es geht um vier Porzellan-Teller, einer ist größer als die drei anderen was auf den Bildern klar zu erkennen ist, in der Beschreibung aber nicht explizit erwähnt wurde). Generell würde ich ihm das Geld lieber zurück zahlen und das Ding vom Tisch haben. Wenn ich ihm die Teller schicke wird das ein riesen Heckmeck. Da bin ich mir sicher. Aber vor Betrug schützen will ich mich natürlich auch. Meint ihr nicht, der Perso ist eine gute Sicherheit? Klar, der kann genau so gut geklaut sein, aber kann denn wirklich jemand etwas mit meinen Daten (lediglich die Paypal Adresse) anfangen?




Ich habe gerade mal gegoogelt. Da gibt es einige Beispiele gefälschter Perso:
Gerade z.B. gefunden:

auktionshilfe.info/ind…a31


Wichtig ist:
1) keien Ware senden
2) Rückerstatten im selben Weg. Keine Überweisung oder andersartige Transaktion
3) mitteilen, dass der Kaufvertrag mit der Stornierung der Transaktion auch sofort storniert ist

Ich würde sicherheitshalber die Kleinanzeige rausholen und nach paar Wochen wieder einstellen.

Niemals wieder PP als Verkäufer ...viele schlechte Erfahrungen, da immer mehr unehrliche Leute da draussen unterwegs sind!
Biete nur Überweisung als Verkäufer! Man verkauft zwar etwas seltener etwas, aber ist dafür auf der sicheren Seite!

Viele Grüße

"Stornieren" ist dann quasi die Aktion "Rückzahlung senden"?

Schnapperfuchs

Pacta sunt servanda. Daher: Ware abschicken und fertig. Dann hat jeder seinen Teil des Kaufvertrages erfüllt.



Seinen Bankaccount oder was?
Er hat doch eine Überweisung erhalten!

Selbst wenn er es per Paypal erhalten haben sollte: Dann greift doch der Verkäuferschutz.

Und zum Thema "Behauptung, dass Ware mangelhaft": Davor bist Du nie gefeit. Im Zweifel mit einer Kamera die Funktion und den Zustand der Ware dokumentieren.

McShu

"Stornieren" ist dann quasi die Aktion "Rückzahlung senden"?


Ja, aber erst Kaufvertrag stornieren. Wenn er das ok gibt, dann Rückzahlung senden. Um wieviel € geht es denn?

50 Euro, nicht die Welt aber trotzdem ärgerlich falls etwas schief geht.
Gekauft wurde via Kleinanzeigen, welcher Kaufvertrag ist denn da gemeint? Oder einfach eine förmliche Nachricht, dass mit der Rückerstattung alle Ansprüche abgegolten sind?

(Also nur noch mal zum Verständnis, vielleicht hab ich das nicht klar genug beschrieben... ich bin der Verkäufer, jemand hat die Teller über Kleinanzeigen gekauft, per Paypal bezahlt und möchte nun sein Geld zurück. Ich habe mir zu Identifikation seinen Personalausweis schicken lassen, der mit der bei Paypal angegebenen Adresse übereinstimmt. Die Teller sind noch nicht verschickt, es geht nur darum, einem möglichen Betrüger das betrügen irgendwie zu erschweren, auch wenn es wohl quatsch war, diese Paypal Zahlung zu akzeptieren).

Erstatte den Kaufpreis und die Sache ist vom Tisch.

in der erhaltenen transaktion ist der button "rückzahlung senden" er bekommt sein geld und dann kann auch kein fall mehr eröffnet werden.

ick bin ex paypal ma

fesfood

in der erhaltenen transaktion ist der button "rückzahlung senden" er bekommt sein geld und dann kann auch kein fall mehr eröffnet werden. ick bin ex paypal ma



Call Center Boys sind keine PayPal MA

also irgendwie sehe ich das problem nicht ? warum angst vor betrug ? "rückzahlung senden", wie schon viele gesagt haben und ende. wofür sollte der personalausweis von dem käufer gut sein ? naja, auch völlig egal, ob der echt oder nicht ist.du hast doch nichts zu befürchten. das einzig ärgerliche ist halt, dass du die teller nochmal verkaufen musst.

Ich war mir nicht sicher, ob da am Ende nicht jemand mit nem gehackten Account sitzt, der das Geld dann irgendwie verschwinden lässt oder doppelt zurück fordert oder irgendwie so was.

Aber gut, Rückzahlung ist gesendet, ich hoffe mal, das wars jetzt und nächstes Mal sicher ohne Paypal.

Danke!

McShu

Ich war mir nicht sicher, ob da am Ende nicht jemand mit nem gehackten Account sitzt, der das Geld dann irgendwie verschwinden lässt oder doppelt zurück fordert oder irgendwie so was. Aber gut, Rückzahlung ist gesendet, ich hoffe mal, das wars jetzt und nächstes Mal sicher ohne Paypal. Danke!


Vielleicht hat er darauf gebaut, dass du das Geld mit separater Transaktion zurück schickst, um dann die original Transaktion per gehacktem acc zurück zu holen. So hätte er es tatsächlich doppelt...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kaufberatung zu 55 Zoll TV (Samsung, LG, Philips, Panasonic, etc.)88
    2. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl911
    3. Krokojagd 2016104266
    4. Selber Craft Beer brauen mit Minibrew812

    Weitere Diskussionen